Wienerschnitzel

Hier folgt nun also mein erstes Post als ‘Ersatz-Blogger’. Ich arbeite beim Kochen gerne mit Fleisch, deshalb ist mein erster Eintrag auch ein Fleisch-Gericht.

Zutaten für 4 Personen:
4 bis 6 Kalbsschnitzel (80 bis 120g)
Mehl
2 Eier
2 EL Milch
2 EL Oel
100g Paniermehl
Pfeffer
Salz
Paprika
Bratbutter
1 Zitrone

Zubereitung
Die Kalbsplätzli zuerst mit einem Holzhammer mit einer flachen Metallseite flachklopfen. Danach nach belieben mit Pfeffer, Salz und Paprika würzen.

Anschliessend werden die Kalbsplätzli paniert. Dazu stelle ich drei Suppenteller bereit. Der erste Teller wird mit Mehl gefüllt, im zweiten Teller werden die Eier mit der Milch und dem Oel verquirlt und in den dritten Teller wird das Paniermehl bereitgestellt. Die Schnitzel dann beiseitig ins Mehl drücken, im Ei wenden und anschliessend ins Paniermehl drücken, bis die Schnitzel vollständig mit Paniermehl bedeckt sind. 

Danach Bratbutter in einer Bratpfanne erhitzen und die Schnitzel nacheinander bei mittlerer Hitze halb schwimmend so lange ausbacken, bis sie auf beiden Seiten so dunkel sind wie auf dem Bild.

Die Zitronen aufschneiden und zum Schnitzel geben. Ich habe das Wienerschnitzel mit Bratkartoffeln, Blumenkohl und Karotten serviert.

Rollentausch

Seit Montag bin ich für 4 Wochen nicht mehr Hausfrau :) mein Mann verwirklicht so einen Wunsch von sich auch mal Hausmann zu sein und den Alltag mit unseren drei Kindern zu leben. Ich bin ab ca 7 Uhr morgens bis abends  ca um 18 Uhr nicht zu Hause. Die Kinder haben sich sehr gefreut auf die intensive Papizeit, für mich war und ist es noch jetzt etwas komisch, nicht immer gleich alles zu erfahren, zu hören und sehen.
Jedoch geniesse ich diese Zeit auch sehr!
So wird es auch im Blog ein paar Änderungen auf Zeit geben, der Hausmann kocht unter anderem und zaubert tolle Menüs, die er nun auch für die Bloggerwelt fotografiert…. teilweise.

Viel Spass und e Guete

Omeletten, oder die Leibspeise der mittleren :)

Omeletten bedeutet bei uns drei strahlende Kinder, 2 Bratpfannen, 12 Eier und ein entspanntes Abendessen.
Am liebsten mögen unsere Kinder Apfelmus, Erbeerpuree (das ich eingefroren habe) und Zimt/Zuckergemisch. Der Herr der Widmatt mag es herzhafter, mit Hackfleischsauce, Thonmousse oder Schinken. Ich mache eine doppelte Portion Teig, backe die Omeletten dünn wie Crêpe und wir haben meistens 2-3 übrig, die dann die beiden kleineren zum Frühstück essen.

Zutaten:
300 gramm Mehl
1.5 KL Salz
6 Eier
3 dl Wasser (ich nehmen Mineralwasser)
3 dl Milch

Zubereitung:
Alle Zutaten gut miteinander vermischen, so das keine Teigklümpchen mehr sind. Ich mache das im Mixerglas.
30 Minuten ruhen lassen den Teig und mit wenig Fett, das ich bei der ersten Omelette mit dem Pinsel in die Pfanne streiche, ausbacken. Auf einen Teller geschichtet bei ca 80° Im Ofen warm stellen bis alle Omeletten ausgebacken sind.