Geburtstagstorte für einen YB- Fan der Saxophon spielt, Auftragstorte

 

Diese Torte durfte ich für einen Jungen herstellen der YB- Fan ist und Saxophon spielt. Das waren zugleich die Vorgaben.

Die Schwierigkeit war nur da, beides so zusammen zu kombinieren das es auch eine stimmige Torte gibt.

Deshalb gab es nicht viel mehr an Dekoration dazu als die Schrift und ein paar Noten. Mehr wäre nicht mehr schön und harmonisch gewesen.

 

Gefüllt war sie einmal mehr mit der feinen Schokoladenmoussefüllung. Alle Dekorationsteile sind aus Fondant hergestellt den ich eingefärbt habe, das Saxophon ist gesprüht.

Alles Liebe zum Geburtstag
Irene

Mini-Truffes Cupcakes

Achtung Suchtgefahr! Dies schon mal als Warnung vornweg! Sie sind zwar klein und mit einem Happen im Mund, aber eines reicht kaum. Na gut, jenen die nicht gerne Schokolade oder Süsses haben….

Das Zorra`s Kochtopf den 8 Geburtstag feiert ist bekannt, ich habe ja bereits an einem Event rund um den Geburtstag mitgemacht *knacken und backen* und dafür den Spinatkuchen mit Schafskäse und Lachs gebacken. In nächtlicher Aktion!

8 Jahre kochtopf Geburtstags-Blog-Event - Rezepte für Sieger und mehr! (Einsendeschluss 6. Oktober 2012)

Nun geht es nicht direkt ums backen, sondern um Siegerrezepte. Und diese Cupcakes sind definitiv eines Siegers würdig. Bedingung ist das eine Küchenmaschine dazu gebraucht werden soll. Hier für die kleinen Suchtcupkaes wird die Maschine nicht nur einmal zum Einsatz kommen. Die Siegerrezepte werden in einem Buch veröffentlich, das Braun drucken wird in einer Auflage von 500 Stück. 45 Rezepte schaffen es ins Buch, mehr Platz ist nicht. Das sind doch tolle Aussichten ein *eigenes* Rezept in einem Buch. Eine der Bedingungen ist auch das es kein übernommenes 1:1 Rezept ist, sondern das darin eigene Komponente enthalten sind. Das ist hier der Fall. Die Idee stammt aus der aktuellen Zeitschrift Kochen, doch übernehme ich selten ein Rezept 1:1.

So gratuliere ich Zorra auch noch mal an dieser Stelle zu dieser tollen Leistung von 8 Jahren bloggen und danke ihr auch für die vielen tollen Events, die über ihren Foodblog Kochtopf geführt werden.

Das Rezept ergibt 24 Mini Cupcakes. Sind es zu viele, kann auch nur ein Teil des Frosting`s zubereitet werden und die Mini Muffins nach dem Backen tiefgefroren werden. Diese lassen sich innert kurzer Zeit auftauen und so wird auch ein spontaner Besuch verwöhnt. Wichtig bei dem Frosting ist auch, dass die Crème wirklich genügend durchgekühlt ist. Am besten vor den Muffins zubereiten und dann schön langsam aufschlagen, da die Gefahr besteht das der Schokoladenrahm sonst gerinnt. Wär ja schade drum.

Eigentlich braucht es keine grossen Worte und schon gar nicht viele, den diese Mini Cupcakes MÜSSEN einfach nachgebacken werden, die schmecken himmlisch! Deswegen ist jetzt genug geschrieben, jetzt heisst es ab an den Ofen!

 

Zutaten:

Muffin (für 24 Mini Muffins):

  • 100 Gramm dunkle Schokolade 72% Kakaogehalt
  • 2 EL Espresso
  • 1/2 TL Zimt
  • 1 Msp. Kardamom, gemahlen
  • 50 Gramm Butter
  • 2 Eier
  • 60 Gramm Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 15 Gramm Maisstärke
  • 24 Mini- Muffinförmchen

 

Frosting:

  • 150 Gramm weisse Schokolade
  • 150 Gramm Rahm
  • 1 TL Vanille Paste
  • Kakaopulver

 

 

Zubereitung:

Für das Frosting den Rahm mit dem Vanillemark in einer kleinen Pfanne aufkochen. Die weisse Schokolade in eine Schüssel geben und mit dem heissen Rahm übergiessen. Solange rühren bis die ganze Schokolade geschmolzen ist, kurz erkalten lassen und nun zugedeckt im Kühlschrank gut durchkühlen lassen.

Den Backofen auf 160° Umluft vorheizen und die Förmchen in die Muffinbleche setzten.

Jetzt die dunkle Schokolade in eine Schüssel geben, den Espresso, den Zimt, den Kardamom und die Butter dazugeben. Über dem heissen Wasserbad langsam schmelzen und glatt rühren.

In einer zweiten Schüssel die Eier mit dem Zucker und dem Salz etwa 6 Minuten aufschlagen, bis die Crème hell und dicklich ist.

Die Schokoladenmasse darunter rühren und die Maisstärke dazu sieben und ebenfalls darunterziehen.

Nun in die Muffin Förmchen füllen, max. bis 2 mm unter den Rand. In der Mitte des vorgeheizten Ofens während 15 Minuten backen. Herausnehmen und ein paar Minuten stehen lassen bevor die Muffins vorsichtig aus dem Blech gehoben und auf ein Auskühlgitter gestellt werden. Ganz erkalten lassen.

Den kalten Schokoladenrahm mit dem Mixer auf kleinster! Stufe zu einer festen Crème aufschlagen. Achtung nicht allzu lange schlagen, sonst gerinnt die Crème. In einen Spritzsack füllen und auf die Muffins spritzen, wer mag kann das Frosting mit Kakaopulver bestreuen. Bis zum Servieren in den Kühlschrank stellen, was den Vorteil hat, dass das Frosting dann schön fest wird.

e Guete
irene

 

 

Butterbrote und die schnellen SchweizerInnen

Junior liebt Hüttenkäse, ob auf dem Brot oder gelöffelt wie ein Joghurt

 

Es gibt mal wieder einen Event, davon sind immer welche am Laufen. Jedoch bekomme ich nicht jeden mit oder es passt nicht in meine *Kocherei*. Doch Heike will das das Butterbrot aus seinem Schattendasein kommt und das wir das Butterbrot auf *pimpen*.

 

Schon alleine deswegen habe ich drei strahlende Kinder am Tisch, obschon mindestens zwei gar nicht verstehen was damit gemeint ist, hört es sich so was von cool an, das muss ja toll sein! Obwohl ich bei Heike gerne auf dem Blog mitlese, habe ich es im Facebook und beim wilden Poulet auf dem Blog gelesen. Und somit auch mitbekommen das die ersten beiden Beiträge aus der Schweiz kommen. Andy vom lieberlecker- Blog war ganz difig und hat als erster das Butterbrot gepimt, und wie! Aus dem Hühnerstall kommt mein liebstes Butterbrot, frischer Zopf mit Butter und Confi. Herrlich!

Butterbort und Fliegenpilz der Grossen

Hier gibt es für einmal einfache Alltagsbrote. Gestern Abend musste es was Schnelles geben zum Abendessen, da ich kurzfristig den Kindertaxidienst für das Schwimmtraining übernehmen musste durfte. Beim Lieblingsbäcker gibt es dienstags immer das Solothurner Brot mit Weissmehl, das mögen die Kinder (natürlich!) noch etwas lieber als das mit Ruchmehl.

Butterbrotkreation des Jüngsten, der Hüttenkäse musste zwingend aufs Bild

Dazu gab es, was sich im Widmatt-Kühlschrank finden liess, und das ist nicht wenig. Kam doch meine *kleine* Schwester von Spanien nach Hause und brachte uns Rohschinken und eine lange dünne Dauer- Wurst. Käse hat es auch immer welchen im Kühlschrank und sogar noch Lachs. Dazu habe ich auch eine Schüssel Salat zubereitet und zur Freude des schwimmenden Kindes und meines Lieblingsmannes noch etwas Thonsalat. So ergab das eine das andere und die Kinder haben sich Brote belegt.

Das Plättli vom Lieblingsmann

Dann heute Morgen beim Frühstück fanden sie, nun nochmals von vorne und haben sich mit einer kleineren Auswahl nochmals ihre Brote gepimt. Ich glaube ich lass diesen Event zum Dauerevent werden, denn mit so viel Freude und Genuss essen sie meistens nicht am morgen früh!

kunstvolles Brot von der Mittleren

Hier braucht es für einmal kein Rezept, wieso auch. Das Brot ist gekauft, auch wenn ich da äusserst heikel bin und nur gutes Brot auf den Tisch stelle. Das Fleisch kommt teilweise aus Spanien, der Lachs ist mit dem MSC Label versehen und der Käse ist aus der Dorfkäserei. Das restliche Fleisch stammt vom Metzger meines Vertrauens.

Solothurner- Brot mit Weissmehl

Viel Spass beim bewussten geniessen der Butterbrote und ein Danke an Heike für den Auslöser, dass wir heute einen guten Start in den Tag hatten!
irene