Toffifee Cupcakes; wir retten was zu retten ist Geburtstagsparty

© widmatt.ch Toffifee Cupcakes Erst gerade lancierten wir eine Rettungsaktion und nun folgt bereits die nächste. Die Blogger der Rettungstruppe sind nun seit einem Jahr in geheimer Mission unterwegs. Vor einem Jahr haben wir 7 Bloggerinnen mit dieser Aktion gestartet und den Liptauer gerettet. Mütter dieser Rettungstruppe sind die Turbohausfrau und die Giftigblonde. Mittlerweilen ist die Gruppe auf 34 Mitglieder gewachsen und wir haben schon die eine oder andere, erfolgreiche Rettungsaktion durchgeführt. So werden die Rettungsaktionen sicher auch häufiger, weil so lässt sich immer eine Gruppe finden die mitmischt und Zeit findet gemeinsam etwas zu retten, das in Vergessenheit geraten ist oder aber heutzutage fix fertig gekauft wird.

10978550_1400515976923538_3950577242012379708_nZum Jubiläum werden Torten, Kuchen und Ähnliches gerettet. Unsere Zorra hat einmal mehr den Geburtstagbanner gebastelt und mich dadurch zu Cupcakes inspiriert. Hier kann ich an vorderster Front mitmischen, den Rettungswürdig sind in der widmatt Geburtstagskuchen, Jubiläumstorten und andere Backwerke ja eher nicht. Ist doch eine meiner grossen Leidenschaften genau da, aber auch genau deshalb rette ich auch sehr gerne dieses Mal mit.

© widmatt.ch Toffifee Cupcakes Gebacken habe ich diese herrlichen Toffifee Cupcakes. Sie sind nicht das erste Mal aus dem widmatt Ofen gehüpft, sondern wurden über die letzten Weihnachstage ebenfalls gebacken. Damals hatte ich Bilder geteilt und hatte diese Cupcakes noch in Arbeit um sie euch zu präsentieren. E voilà, nun steht eurem Nachbacken nichts mehr im Weg und ihr findet bestimmt eine passende Gelegenheit diese herrlichen Cupcakes zu backen. Hier liebt sie die ganze Familie, denn schon die Toffifees werden hier äusserst gerne gegessen. Caramel und Schokolade im Muffin sowie Nutella und ein Toffifee im Frosting, was kann es besseres geben?

© widmatt.ch Toffifee Cupcakes

Toffifee Cupcakes

Zutaten für ca. 17 Stück:

Muffin

  • 120 Gramm weiche Butter
  • 120 Gramm Zucker
  • 1 Ei
  • 240 Gramm Mehl
  • 30 Gramm Maisstärke
  • 1 Prise Salz
  • 2 TL Backpulver
  • 2.5 dl Buttermilch
  • 100 Gramm Milchschokolade
  • 9 weiche Caramel Täfeli
  • 1.5 EL Vanillezucker

Frosting

  • 120 Gramm Puderzucker
  • 120 Gramm Butter, zimmerwarm
  • 250 Gramm Frischkäse zB. Philadelphia
  • 3 EL Nutella

 

Dekoration

  • 17 Toffifee

 

Zubereitung:

Den Ofen auf 170 Grad Umluft vorheizen. Für die Muffins die zimmerwarme Butter mit dem Zucker und dem Vanillezucker schaumig schlagen.

© widmatt.ch Toffifee Cupcakes Die Carameltäfeli vierteln und beiseite stellen. Jetzt das Ei behutsam in die Butter- Zuckermischung rühren. Die Milchschokolade über dem heissen Wasserbad schmelzen und beiseite stellen. Das Mehl, Maisstärke mit dem Backpulver und dem Salz vermischen und mit der Buttermilch in den Teig rühren. Jetzt die geschmolzene Milchschokolade darunter ziehen und mit dem Glacéportionierer den Teig in die Muffin Mulden, welche mit einem Muffin Papier ausgelegt sind füllen. In jedes der Muffin zwei Caramel Täfeli stecken. Die Muffins etwa 20 Minuten backen und vollständig auskühlen lassen.

Für das Frosting den Puderzucker in die Schüssel der Küchenmaschine sieben und die zimmerwarme Butter dazugeben. Während 5 Minuten luftig, weiss aufschlagen. Jetzt die Nutella und den Frischkäse dazugeben und noch alles kurz aber gut vermischen. Das Frosting in einen Spritzsacke mit Tülle füllen. Das Frosting auf die Muffins spritzen und mit je einem Toffifee dekorieren.

 © widmatt.ch Toffifee Cupcakes e Guete
Irene

  © widmatt.ch Toffifee Cupcakes

Auf folgenden Blogs werden ebenfalls Geburtstagskuchen- Torten und Geburtstagssüssigkeiten gerettet:

 

Barbaras Spielwiese

Conjas Eck

Fliederbaum

From-Snuggs-Kitchen

genial lecker

Giftigeblonde

kebo homing

lieberlecker

magentratzerl 

Paprika meets Kardamom

Sugarprincess

Turbohausfrau

widmatt- aus meiner Schweizer Küche

1x umrühren bitte aka kochtopf

© widmatt.ch Toffifee Cupcakes

 

Print Friendly

Käse- Profiteroles in Rüebli-Kokossuppe; wir retten was zu retten ist

©widmatt.ch Rüeblisuppe mir Käse Profiterols   ©widmatt.ch Rüeblisuppe mir Käse ProfiterolsEs ist wieder so weit, die Truppe *wir retten was zu retten ist* ist einmal mehr in geheimer Mission unterwegs gewesen und geht in die vierte Runde. Heute retten wir die Suppeneinlage.

wir retten

Da eine Suppeneinlage aber ohne Suppe keine Suppeneinlage ist, gibt es hier beides. Meine Suppeneinlage, Profiteroles mit Käse, habe ich in meinem neuen CC gerührt. Perfekt! Da kann auch ich Brandteig gut. Man kann ihn auch auf herkömmliche Art in der Pfanne rühren, habe ich vorher immer so gemacht. War aber nicht meine Lieblingsbeschäftigung und dank der Einfachheit ihn in der Kochmaschine zu rühren, wird es nun öfters etwas aus Brandteig geben. Aus dem Ofen fielen die kleinen Dingerchen (man darf gerne auch Scheisserchen sagen ;) ) etwas zusammen und so fanden die Kinder das seine Ufos. Omeletten Ufos, die mittlere erinnerte den Geschmack an Omelette mit Käse und hat sich gleich noch lieber gehabt.

©widmatt.ch Rüeblisuppe mir Käse ProfiterolsDie Profiteroles schmecken auch ohne Suppe herrlich, so als Snack, als Apéro aufgeschnitten und mit einem Frischkäse mit Anans gefüllt. Weiter Test konnten wir nicht durchführen, irgendwann waren sie alle weg. Die soll es auf jeden Fall wieder geben, die Kinder wären nicht abgeneigt gewesen wenn der CC eine zweite Ladung produziert hätte. Die Suppe dazu ist einfach zuzubereiten und schmeckt sehr fein. Dank des Ingwers zudem eine ideale Suppe bei Erkältung und auch verdauungsfördernd. Valeria von Little City hat mir die Suppe wieder in Erinnerung gerufen, da sie ihre Variante kürzlich verbloggt hat. So ist mein Beitrag zur heutigen Rettungsaktion der Suppeneinlage ein tolles Alltagsrezept.

©widmatt.ch Rüeblisuppe mir Käse Profiterols

Spielerei mit dem Photoshop

 

Profiteroles mit Käse

Zutaten:

  • 40 Gramm, Butter
  • 1.2 d Milch
  • 80 Gramm Mehl
  • 30 Gramm Gruyère
  • 2 Eier
  • 1/3 TL Salz

 

Zubereitung in der Cooking Chef:

Die Eier verquirlen und den Käse reiben. Flexi- Rührelement einsetzten, Temperatur auf 140 Grad. Butter, Salz und die Milch reingeben und auf Stufe 3 erhitzen (sobald der Hitzeschutz einsetzt, oder kurz vor 60 Grad die P Taste gedrückt halten bis die Maschine wieder voll Kraft voraus dreht) Das ganze zum Kochen bringen. Das Mehl in einem Rutsch dazugeben. Die Temperatur ausschalten und auf Stufe 1 während 3 Minute verrühren. Bei 80 Grad die Eier und den Käse dazu geben und gut vermischen.

 

Zubereitung in der Pfanne:

In einer Pfanne die Milch, Butter und Salz zum Kochen bringen. Jetzt das Mehl zugeben und ständig umrühren bis eine homogene Masse daraus entstanden ist. Die Masse bildet einen Klumpen und löst sich vom Pfannenboden. Nun die Eier und den Käse dazugeben und mit der Kelle zu einem geschmeidigen Teig verrühren.

für beide Varianten:

Den Teig in einen Spritzbeutel füllen und auf ein, mit Backpapier belegtes Blech in Häufchen von etwa 1 Zentimeter spritzen.

©widmatt.ch Rüeblisuppe mir Käse ProfiterolsMit einem nassen Löffelrücken die Spitzchen nach unten drücken. Den Ofen auf 200 Grad Ober-Unterhitze vorheizen. Die Profiteroles 20 Minuten stehen lassen und während 10 Minuten backen. Auf dem Auskühlgitter erkalten lassen oder leicht warm servieren.

©widmatt.ch Rüeblisuppe mir Käse Profiterols

Rüebli- Kokos Suppe mit Ingwer

Zutaten:

  • 200 Gramm Rüebli
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 EL Ingwer
  • 7.5 dl Gemüsebouillon
  • 2.5 dl Kokosmilch
  • Bratbutter
  • Salz

 

Zubereitung:

Die Rüebli schälen und in Stücke schneiden. Den Ingwer und die Zwiebel auch schälen und beides würfeln.

©widmatt.ch Rüeblisuppe mir Käse ProfiterolsIn einer Pfanne etwas Bratbutter erhitzen und das Gemüse und den Ingwer darin etwas andünsten. Mit der Bouillon und der Kokosmilch ablöschen und aufkochen. Auf kleinem Feuer etwa 20 Minuten köcheln lassen bis die Rüebli gar sind. Mit dem Pürierstab alles fein pürieren und mit Salz abschmecken. Die Suppe in Teller geben und mit den Käse Profiteroles servieren.

 ©widmatt.ch Rüeblisuppe mir Käse Profiterols©widmatt.ch Rüeblisuppe mir Käse Profiterolse Guete
Irene

©widmatt.ch Rüeblisuppe mir Käse Profiterols

 Folgende Foodblogs sind heute mit dabei und retten die Suppeneinlage:

 

Conjas Eck

Fliederbaum

Genussjäger /Hardy’s Kitch’n

giftigeblonde

Kebo Homing

lieberlecker

magentratzerl

Turbohausfrau

Verboten gut !

widmatt- aus meiner Schweizer Küche

Print Friendly

Pulled Pork mit Glasnudeln

© widmatt.ch pulled pork mit glasnudeln und gemüseBeim Pulled Pork kann man idealerweise Retsen produzieren. Ob der Ofen für 2 oder 3 Schweinnacken läuft kommt aufs selbe heraus. So habe ich bei der letzten PP Produktion für einen Auftrag für uns 2 Kilo mitgegart. So gab es einmal die geliebten Pulled Pork Burger und mit einen Teil davon habe ich mit Glasnudeln zu einer schnelle Pfanne gerührt. Einfaches, schnell zubereitetes Alltagsessen das auch super schmeckt. Gemüse kann man beliebig ergänzen, ich hatte die Rüebli und Peperoni noch im Kühschrank und so war es ein perfektes Restessen.

montagsschweinereienSusi Turbohausfrau und Sina die giftigblonde haben einen Blog- event am laufen. Die Montagsschweinerein, passend dazu meine Pulled Pork  Glasnudeln mit Gemüse. es gibt jeweils pro Monta eine Zusammenfassung und was da bisher alles zusammengekommen ist, ist toll! Herzlichen dank euch beiden!

 Pulled Pork Resten mit Glasnudeln und Gemüse:

Zutaten:

  • 100 Gramm Vermicelli (Glasnudeln aus Erbsen und Mungobohnen)
  • 4 handvoll Pulled Pork
  • 4 Rüebli
  • 1 Peperoni
  • 1 Zwiebel
  • 1/2 TL Ingwer, frisch gerieben
  • 1 TL rotes Curryöl
  • Olivenöl
  • 2-3 EL Sojasauce
  • Galgant Salz

 

Zubereitung:

© widmatt.ch pulled pork mit glasnudeln und gemüseDie Vermicelli nach Packungsanleitung einweichen, ziehen lassen und abgiessen. Ich schneide sie gerne mit einer Schere in Stücke, weil die Kinder oft Mühe haben wenn die Glasnudeln so ellenlang sind.

© widmatt.ch pulled pork mit glasnudeln und gemüseDie Zwiebel, Peperoni und Rüebli schälen und an der Raffel reiben (schneller, dafür unregelmässiger kommt es im Foodprocessor) Den Ingwer ebenfalls schälen und fein reiben. Nun Etwas Olivenöl in der Bratpfanne erhitzen und das Gemüse darin während etwa 5-7 Minuten rührbraten. Den Ingwer dazugeben und mit der Sojasauce und dem Galagntsalz würzen. Das Pulled Pork dazugeben und alles auf kleiner Stufe erwärmen. Zum Schluss die Vermicelli darunterrühren und abschmecken.

© widmatt.ch pulled pork mit glasnudeln und gemüsee Guete
Irene
Print Friendly