Caprese Dolce

widmatt.ch Caprese DolceCaprese ist auch hier ein häufig gegessenes, italienisches Salätchen. Ob hübsch angerichtet auf einer Platte oder Alltagsküchen tauglich, zusammengeschnippelt in der Schüssel, hier mögen es fast alle. Als ich das Bild dieses Caprese Dolce sah musste ich es mir gleich vormerken. Ich mag wenn etwas altbekanntes und mit dem Prädikat, *ja klar kenn ich* daher kommt und es sich dann aber anders verhält. Das ist auch das Thema des Events *Nichts ist wie es scheint, Überraschung auf der Zunge* den Nina auf ihrem kleinen Food Blog ausrichtet, anlässlich des vierten Blog Geburtstages. Herzlichen Glückwunsch zu diesem Jubiläum, liebe Nina.

Blog-Event: Nichts ist, wie es scheint – Überraschung auf der Zunge!

Anstelle Tomaten, Wassermelone, der Mozzarella wird durch eine gezuckerte Ricotta Crème ersetzt und das Basilikum ist eine süsse Pesto. Hübsch sieht es aus und geschmeckt hat es auch toll. Dieses Caprese dolce war eine fruchtig, frische Komponente des Desserttellers neben dem Engadiner Nusstörtchen und einem Mini-Vanillebrötchen. Dieser Teller war das Dessert des mehrgängigen Menüs das der widmatt Kitchenclub letzten Freitag serviert hat. Dazu ein anderes Mal mehr.

 

Zutaten für 6 Portionen

  • 800 Gramm Wassermelone, in Stücken geschnitten sind das ca. 500 Gramm
  • 100 Gramm Zucker
  • 3 Blatt Gelatine

Für die Crème:

  • 250 Gramm Ricotta
  • 1 dl Rahm
  • 1 EL Zucker
  • 1 TL Vanillepaste

Für das süsse Pesto:   

  • 1 dl Wasser
  • 3 EL Zucker
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 Bund  Basilikum, fein geschnitten

 

Zubereitung:

widmatt.ch Caprese Dolce

Die Gelatineblätter in genügend kaltes Wasser, während etwa 5 Minuten einweichen. Unterdessen die Wassermelone schälen und in Stücke schneiden. Mit dem Pürierstab fein pürieren und mit 100 Gramm Zucker aufkochen. Während etwa 2 Minuten kochen lassen und von der Platte nehmen. Die Gelatine Blätter mit einem Schwingbesen gut einrühren und die Masse in Gläser verteilen. Zugedeckt etwas erkalten lassen und danach mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Die Ricotta, Rahm, Zucker und Vanille in der Küchenmaschine mit dem Schwingbesen gut verrühren und auf die Wassermelonenmasse geben. Bis zum Servieren zugedeckt kühl stellen. Für die süsse Pesto Wasser mit 3 Esslöffel Zucker aufkochen, Hitze reduzieren und köchelnd auf etwa 3 Esslöffel Flüssigkeit einkochen lassen. Zitronensaft und Basilikum beigeben und pürieren. Vor dem servieren auf die Creme verteilen.

 

widmatt.ch Caprese Dolce e Guete
irene

 

 

Quelle: Betty Bossi

 

 

Print Friendly

Butterkuchen mit Heidelbeeren und Johannisbeercurd; Wir retten was zu retten ist, Runde 2

widmatt.ch Butterkuchen mit Früchten Im Februar haben einige Foodblogger zusammen den Liptauer gerettet. Da musste ich mich erst mal erkundigen wer oder was das denn dieser Liptauer ist. Nun geht die Rettungsgemeinschaft in die zweite Runde, wir retten gemeinsam den Butterkuchen. Unterhalb des Rezeptes verlinke ich all die Butterkuchen- Rezepte die heute im Rahmen dieser Rettungskation erscheinen.

Ich bin sehr gespannt was alles für Varianten zusammenkommen. Was ein Butterkuchen ist musste ich nicht erst nachlesen, da wusste ich um was es geht. Ein 0815 dänisches Butterkuchen Rezept findet ihr auch hier im widmatt Archiv. Somit sollte es auch was anderes sein oder? Obschon dieser verbloggte Butterkuchen gibt es hier gerne und häufig, weil er einfach in der Zubereitung ist und sehr gut schmeckt. Butterkuchen, auch Zuckerkuchen genannt kommt in mehreren Ecken Europas, bestimmt auch darüber hinaus vor. Gemäss meinen Recherchen ist der originale Butterkuchen aus Hefeteig zubereitet, meine Version des dänischen Butterkuchens ist aus Rührteig. Variationen gibt es etliche, ob nun noch Gewürze wie Zimt oder Kardamom in den Teig kommen, aber auch Frucht oder Crèmefüllung findet sich in einem Butterkuchen. Da ich ja den unsrigen Butterkuchen mag nahm ich den als Grundlage für diese Rettungsaktion. Lange wusste ich nicht was ich den anders machen soll, fruchtig war am Schluss eine gute Option. widmatt.ch Butterkuchen mit Früchten Das Schicksal resp. die Kochproduktion nahm dann die Entscheidung ab. einerseits kochte ich aus den allerletzten Johannisbeeren einen Curd nach einem Rezept der Chaosküche, sehr fein, jedoch bei weitem nicht so rot wie bei ihr. Morgens waren wir auf dem Heidelbeerfeld und so standen einige der Beeren auch noch rum. So entstand dieser Butterkuchen mit Heidelbeeren und Johannisbeercurd. Alles andere als trocken und wunderbar butterig  und süss. Ein perfekter Sommer-Butterkuchen.

Da dieser fruchtige Butterkuchen im Blech gebacken wird, eignet er sich allerbestes auch zum Mitnehmen. Heute pilgern diverse Schweizer irgendwohin oder empfangen Besuch. Wir feiern den Geburtstag unserer Schweiz. Also wer noch nach dem idealen Nationalfeiertag- Dessert sucht wird hier fündig. Schnell, einfach, sommerlich fruchtig und zudem gut transportierbar. Was will man mehr? Nationalfeiertag Dessert waren in den letzten Jahren bei uns die Widmatt Bettmümpfeliv, Nussecken oder Soledurner Liebesbriefe.widmatt.ch Butterkuchen mit Früchten

Ich wünsche uns allen einen gemütlichen und vor allem einen genussvollen Nationalfeiertag.

widmatt.ch Butterkuchen mit Früchten

Zutaten für ein Brownieblech von 18 x28cm:

  • 130 Gramm Rahm
  • 100 Gramm Mehl
  • 90 Gramm Zucker
  • 1 EL Vanillezucker, homemade
  • 2 TL Backpulver
  • 1 Ei
  • 2 Eiweiss (ersatzweise ein ganzes Ei)
  • 1 Prise Salz
  • 120 Gramm Heidelbeeren

 

Belag:

  • 100 Gramm Mandelscheibchen
  • 75 Gramm Zucker
  • 50 Gramm Butter
  • 4 EL Johannisbeercurd (alternativ eine fruchtige Confi)

widmatt.ch Butterkuchen mit Früchten

Zubereitung:

 

Den Ofen auf 180 Grad vorheizen. Alle Zutaten ausser den Heidelbeeren für den Teig gut vermischen.widmatt.ch Butterkuchen mit Früchten Ein Backpapier in das Brownieblech legen, was am besten geht wenn es zu jeder Ecke einmal eingeschnitten wird.

widmatt.ch Butterkuchen mit FrüchtenNun den Teig in die vorbereitete Form füllen und die Heidelbeeren darauf verteilen. Im vorgeheizten Ofen während 12 Minuten backen.

widmatt.ch Butterkuchen mit FrüchtenWährenddessen den Belag vorbereiten. Dafür die Butter und den Zucker in einer kleinen Pfanne schmelzen, die Mandelscheibchen dazugeben und alles gut vermischen. Das Johannisbeercurd daruntermischen. Den Belag vorsichtig auf den vorgebackenen Kuchen verteilen. Das geht am besten mit einem Esslöffel und nur kleinen Mengen, so dass nach Möglichkeit kaum verstrichen werden muss. Den Kuchen nochmals für 15-20 Minuten im Ofen backen. Herausnehmen und nach 5 Minuten in der Form auskühlen auf ein Gitter heben. widmatt.ch Butterkuchen mit FrüchtenVollständig auskühle lassen und vorsichtig mit einem gezackten Messer in Stücke schneiden.

widmatt.ch Butterkuchen mit Früchten

e Guete
Irene

 

Wir retten was zu retten ist Runde 2: Butterkuchen:

Butterkuchen allesamt1

 

Barbaras Spielwiese

Giftigblonde

Kochtopf

Magetratzerl

Pimpimella

Snuggs Kitchen

 

Diese Collage hat Sandra zusammengestellt, herzlichen Dank :)

 

 

widmatt.ch Butterkuchen mit Früchten

widmatt.ch Butterkuchen mit Früchten

Print Friendly

Heidelbeerglacé/ Blaubeereis

widmatt.ch Hiedelbeerglacé Heidelbeeren sind unkomplizierte Beeren. Die lassen sich ab den Kultursträuchern einfach ernten und müssen auch nicht innert Stunden verarbeitet werden. Einfrieren kann man sie ebenfalls Problemlos und hat nach dem auftauen auch einigermassen hübsche Beeren, was bei den Erd- und Himbeeren nicht funktioniert. Nicht weit von hier gibt es ein Heidelbeerfeld. Diese Jahr waren wir bereits dreimal ernten und so hatten wir auch schon drei Mal Glacé von Heidelbeeren.

widmatt.ch Hiedelbeerglacé Einige Portionen sind auch eingefroren, so dass wir auch nebst der Saison davon geniessen können. Die ersten beiden Male waren wir mit Stiefel und Regenjacke in den Beeren, nur beim dritten Mal konnten wir in T- Shirts ernten.

 

Die Kinder sind nicht gar so effizient mit dem Sammeln von Beeren, zumindest nicht solche die wir in den mitgebrachten Becken nach Hause tragen können. Sie naschen lieber und würden am allerliebsten täglich ins Beerenland Altwyden. Diese Heidelbeerglacé ist schnell zubereitet, etwas Zeit braucht sie um zu gefrieren.

widmatt.ch Hiedelbeerglacé

Zutaten:

  • 200 Gramm Heidelbeeren
  • 110 Gramm Rahm
  • 100 Gramm Invertzucker Sirup
  • 150 Gramm Nature Joghurt, gezuckert
  • 40 Gramm Crème fraîche
  • 400 Gramm griechischer Joghurt

Zubereitung:

Bei mir waren alle Zutaten bis auf die Beeren und den Invertzucker Sirup aus dem Kühlschrank. Alles in ein hohes Gefäss geben und mit dem Pürierstab gut durcharbeiten. Von den Heidelbeeren bleibt noch einiges von den Schalen übrig, ich liess es aber so. Die Masse 5-10 Minuten in den Kühlschrank stellen und nochmals pürieren. So bekommt die Glacé eine kräftigere Lilafärbung. Alles zusammen in die Eismaschine geben und während 40-45 Minuten gefrieren lassen. In ein geeignetes Geschirr umfüllen und in den Tiefkühler geben. Optimale Konsistenz hatte das Glacé nach 2 Stunden nachgefrieren. Wer es vorbereitet kann es während 20 Minuten im Kühlschrank antauen lassen.

 

widmatt.ch Hiedelbeerglacé

Variante: Bei der dritten Zubereitung hatte ich verschiedene Resten von Milchprodukten im Kühlschrank und ausgemachten griechischen Joghurt. Dieses Glacé war noch einen Tick cremiger war als die ersten beiden die ich davor zubereitet habe.

 

 

Variante:

  • 200 Gramm Heidelbeeren
  • 110 Gramm Rahm
  • 50 Gramm Invertzucker Sirup
  • 60 Gramm Zucker
  • 150 Gramm Nature Joghurt, gezuckert
  • 70 Gramm Mascarpone
  • 55 Gramm Rahmquark
  • 270 Gramm griechischer Joghurt

Zubereitung wie oben.

widmatt.ch Hiedelbeerglacé
e Guete
Irene

http://www.sugarprincess-juschka.blogspot.de/

 

 

 

Die Kinder wollen einen Nachtrag: Kinderlieblingsessen sei das! Wieso ich das nicht mit dem blauen Bild gekennzeichnet habe ;) najaaaa das ging vergessen, dabei läuft der Kinderlieblingsessen- Event von Jushka noch bis morgen so kann ich dieses Lila-herrliche Heidelbeerglacé auch teilnehmen. Ich habe bereits mit einem Dessert mitgemacht, den Zitronenschnitten, die würden da zu dieser Glacé ebenfalls hervorragend passen.

widmatt.ch Hiedelbeerglacé
Print Friendly