Pizza mit Spargel und Pulld Pork

Irene Thut-Bangerter

Food Bloggerin bei widmatt
Schweizer Foodbloggerin & Genussmanufaktur Betreiberin.

Letzte Artikel von Irene Thut-Bangerter (Alle anzeigen)

© widmatt.ch Pizza mit Spargel u Pulled Pork Manchmal packt uns der Pizzagluscht und dann ist es oft für den Samstag Zmittag soweit. Den Pizzateig stelle ich morgens her. Es gibt Varianten im Kühlschrank, dafür wird der Teig Tage im Voraus zubereitet und eben im Kühlschrank gelagert. Unser Pizza- Gluscht ist aber oft spontaner. Am liebsten mögen wir wenn der Pizzateig Hartweizengriess enthält. Das gibt einen krossen, aber auch luftigen Teig. Spontan ist dabei diese Pizza mit grünen Schweizer Spargeln entstanden und anstelle Rohschinken haben wir einen Rest von Pulled Pork darauf gestreut. Damit noch nicht genug, eine kleine Portion Burrata war auch noch zum Verbrauchen, so hatten wir eine wunderbare und vorallem cremige Pizza. Momentan auf der Bestenliste zuoberst.

© widmatt.ch Pizza mit Spargel u Pulled Pork

Zutaten:

  • 50 Gramm Hartweizengriess, gemahlen
  • 120 Gramm Mehl
  • 1 dl Wasser
  • 7 Gramm Hefe
  • 4 Gramm Salz
  • 1 EL Olivenöl
  • 2 EL Crème fraîche
  • 150 Gramm Spargeln, grün
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 120 Gramm Burrata
  • 100 Gramm Pulled Pork
  • Pfeffer, schwarz
  • Molton Sea Salz
  • Muskatnuss

 

© widfmatt.ch Pizza mit Spargel u Pulled Pork © widfmatt.ch Pizza mit Spargel u Pulled Pork

Zubereitung:

Das Mehl, Hartweizengriess und Salz vermischen. Die Hefe im handwarmen Wasser auflösen und mit dem Olivenöl zum Mehlgemisch geben. In der Küchenmaschine während 10 Minuten zu einem Teig verkneten, zugedeckt ums doppelte gehen lassen. Den Ofen auf Intensivbacken (Umluft mit zusätzlicher Unterhitze) auf 200 Grad vorheizen. Währenddessen den Spargel bissfest garen. Die Frühlingszwiebel samt Grün am Gemüsehobel in feine Ringe schneiden. Den Hefeteig auf etwas Mehl dünn auswallen und auf ein Backpapier belegtes Blech geben. Die Crème fraîche auf den Boden streichen und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen. Jetzt die Frühlingszwiebeln, den Spargel und das Pulled Pork verteilen. © widmatt.ch Pizza mit Spargel u Pulled Pork Die Burrata von Hand etwas zerzupfen und über der Pizza verteilen. Während etwa 16 Minuten knusprig backen und sofort geniessen.

© widmatt.ch Pizza mit Spargel u Pulled Pork © widmatt.ch Pizza mit Spargel u Pulled Pork E Guete
Irene

 

© widmatt.ch Pizza mit Spargel u Pulled Pork

 

Print Friendly

Gemüse Rosen, Pizza Schnecken

Irene Thut-Bangerter

Food Bloggerin bei widmatt
Schweizer Foodbloggerin & Genussmanufaktur Betreiberin.

Letzte Artikel von Irene Thut-Bangerter (Alle anzeigen)

© widmatt.ch Gemüse Rosen Erinnert ihr euch an die Apfelrosen, oder Apfelschnecken? Hier kommt die salzige Variante. Anstelle Äpfel habe ich Gemüse in die Rosen gepackt und hier mit Pizzateig zubereitet. Es funktioniert auch mit Blätter- oder Kuchenteig.

© widmatt.ch Gemüse Rosen Jedoch schmeckt uns diese Variante am besten. Rüebli, Zucchetti und Pilze eignen sich bestens, Zwiebelringe schmecken auch sehr fein. Wer mag kann natürlich auch Peperoni mit dem Sparschäler in feine Ringe schneiden und in die Rosen legen.

© widmatt.ch Gemüse Rosen  © widmatt.ch Gemüse Rosen

Gemüse Rosen

Zutaten für 12 Stück:
• 1 Pizzateig ausgewallt, ca. 570 Gramm
• 3 EL Tomatenpürée
• ½ EL Pizzakräuter/ Oregano
• 1 Rüebli
• 3 Pilze
• 1 Zucchini
• 1 Kugel Mozzarella ca. 120 Gramm
• Pfeffer

© widmatt.ch Gemüse Rosen

 

Zubereitung:
Den Ofen auf Intensivbacken (Umluft mit Unterhitze) oder Oben-Unterhitze 200 Grad vorheizen. Rüebli und Zucchini waschen und schälen und mit dem Sparschäler dünne Scheiben von beidem abschneiden. Die Pilze ebenso mit dem Sparschäler in feine Scheiben schneiden und den Mozzarella in dünne Scheiben schneiden.

© widmatt.ch Gemüse Rosen Jetzt den Pizzateig zusätzlich etwas auswallen und mit dem Tomatenpürée bestreichen. Die lange Seite in 12 Streifen schneiden. Die Pizzakräuter darauf verteilen und nach Belieben etwas Pfeffer aus der Mühle darauf geben. © widmatt.ch Gemüse Rosen Nun die Gemüsestreifen je nach Länge halbieren oder drittel, sie sollten doppelte Breite der Pizzateigstreifen haben. Auf die Teigstreifen legen so das oben etwa die Hälfte herausschaut. Die Mozzarellascheiben in kleine Stücke zupfen und auf dem Teig verteilen.

© widmatt.ch Gemüse Rosen Alle Streifen aufrollen und in die Mulden der Muffinform setzten. Die Gemüse Rosen im vorgeheizten Ofen während etwa 20 Minuten backen. Sollte das Gemüse zu schnell dunkle Ränder bekommen, mit einem Backpapier abdecken.

© widmatt.ch Gemüse Rosen © widmatt.ch Gemüse Rosen

e Guete
Irene

© widmatt.ch Gemüse Rosen

Print Friendly

Käse- Profiteroles in Rüebli-Kokossuppe; wir retten was zu retten ist

Irene Thut-Bangerter

Food Bloggerin bei widmatt
Schweizer Foodbloggerin & Genussmanufaktur Betreiberin.

Letzte Artikel von Irene Thut-Bangerter (Alle anzeigen)

©widmatt.ch Rüeblisuppe mir Käse Profiterols   ©widmatt.ch Rüeblisuppe mir Käse ProfiterolsEs ist wieder so weit, die Truppe *wir retten was zu retten ist* ist einmal mehr in geheimer Mission unterwegs gewesen und geht in die vierte Runde. Heute retten wir die Suppeneinlage.

wir retten

Da eine Suppeneinlage aber ohne Suppe keine Suppeneinlage ist, gibt es hier beides. Meine Suppeneinlage, Profiteroles mit Käse, habe ich in meinem neuen CC gerührt. Perfekt! Da kann auch ich Brandteig gut. Man kann ihn auch auf herkömmliche Art in der Pfanne rühren, habe ich vorher immer so gemacht. War aber nicht meine Lieblingsbeschäftigung und dank der Einfachheit ihn in der Kochmaschine zu rühren, wird es nun öfters etwas aus Brandteig geben. Aus dem Ofen fielen die kleinen Dingerchen (man darf gerne auch Scheisserchen sagen 😉 ) etwas zusammen und so fanden die Kinder das seine Ufos. Omeletten Ufos, die mittlere erinnerte den Geschmack an Omelette mit Käse und hat sich gleich noch lieber gehabt.

©widmatt.ch Rüeblisuppe mir Käse ProfiterolsDie Profiteroles schmecken auch ohne Suppe herrlich, so als Snack, als Apéro aufgeschnitten und mit einem Frischkäse mit Anans gefüllt. Weiter Test konnten wir nicht durchführen, irgendwann waren sie alle weg. Die soll es auf jeden Fall wieder geben, die Kinder wären nicht abgeneigt gewesen wenn der CC eine zweite Ladung produziert hätte. Die Suppe dazu ist einfach zuzubereiten und schmeckt sehr fein. Dank des Ingwers zudem eine ideale Suppe bei Erkältung und auch verdauungsfördernd. Valeria von Little City hat mir die Suppe wieder in Erinnerung gerufen, da sie ihre Variante kürzlich verbloggt hat. So ist mein Beitrag zur heutigen Rettungsaktion der Suppeneinlage ein tolles Alltagsrezept.

©widmatt.ch Rüeblisuppe mir Käse Profiterols

Spielerei mit dem Photoshop

 

Profiteroles mit Käse

Zutaten:

  • 40 Gramm, Butter
  • 1.2 d Milch
  • 80 Gramm Mehl
  • 30 Gramm Gruyère
  • 2 Eier
  • 1/3 TL Salz

 

Zubereitung in der Cooking Chef:

Die Eier verquirlen und den Käse reiben. Flexi- Rührelement einsetzten, Temperatur auf 140 Grad. Butter, Salz und die Milch reingeben und auf Stufe 3 erhitzen (sobald der Hitzeschutz einsetzt, oder kurz vor 60 Grad die P Taste gedrückt halten bis die Maschine wieder voll Kraft voraus dreht) Das ganze zum Kochen bringen. Das Mehl in einem Rutsch dazugeben. Die Temperatur ausschalten und auf Stufe 1 während 3 Minute verrühren. Bei 80 Grad die Eier und den Käse dazu geben und gut vermischen.

 

Zubereitung in der Pfanne:

In einer Pfanne die Milch, Butter und Salz zum Kochen bringen. Jetzt das Mehl zugeben und ständig umrühren bis eine homogene Masse daraus entstanden ist. Die Masse bildet einen Klumpen und löst sich vom Pfannenboden. Nun die Eier und den Käse dazugeben und mit der Kelle zu einem geschmeidigen Teig verrühren.

für beide Varianten:

Den Teig in einen Spritzbeutel füllen und auf ein, mit Backpapier belegtes Blech in Häufchen von etwa 1 Zentimeter spritzen.

©widmatt.ch Rüeblisuppe mir Käse ProfiterolsMit einem nassen Löffelrücken die Spitzchen nach unten drücken. Den Ofen auf 200 Grad Ober-Unterhitze vorheizen. Die Profiteroles 20 Minuten stehen lassen und während 10 Minuten backen. Auf dem Auskühlgitter erkalten lassen oder leicht warm servieren.

©widmatt.ch Rüeblisuppe mir Käse Profiterols

Rüebli- Kokos Suppe mit Ingwer

Zutaten:

  • 200 Gramm Rüebli
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 EL Ingwer
  • 7.5 dl Gemüsebouillon
  • 2.5 dl Kokosmilch
  • Bratbutter
  • Salz

 

Zubereitung:

Die Rüebli schälen und in Stücke schneiden. Den Ingwer und die Zwiebel auch schälen und beides würfeln.

©widmatt.ch Rüeblisuppe mir Käse ProfiterolsIn einer Pfanne etwas Bratbutter erhitzen und das Gemüse und den Ingwer darin etwas andünsten. Mit der Bouillon und der Kokosmilch ablöschen und aufkochen. Auf kleinem Feuer etwa 20 Minuten köcheln lassen bis die Rüebli gar sind. Mit dem Pürierstab alles fein pürieren und mit Salz abschmecken. Die Suppe in Teller geben und mit den Käse Profiteroles servieren.

 ©widmatt.ch Rüeblisuppe mir Käse Profiterols©widmatt.ch Rüeblisuppe mir Käse Profiterolse Guete
Irene

©widmatt.ch Rüeblisuppe mir Käse Profiterols

 Folgende Foodblogs sind heute mit dabei und retten die Suppeneinlage:

 

Conjas Eck

Fliederbaum

Genussjäger /Hardy’s Kitch’n

giftigeblonde

Kebo Homing

lieberlecker

magentratzerl

Turbohausfrau

Verboten gut !

widmatt- aus meiner Schweizer Küche

Print Friendly