Kamut- Topf Brot für den Welt- Brot Tag

widmatt.ch Kamut Topfbrot Heute ist der 9. Welt Brot Tag. Seit 2006 backen hunderte von Bloggern an diesem Tag Brot, Zorra lädt dafür ein und sammelt all die Post die heute veröffentlich werden. Eine riesen Arbeit, dafür an dieser Stelle ein Merci!

World Bread Day 2014 (submit your loaf on October 16, 2014)

Die Idee des World Bread Day ist, das tägliche Brot zu ehren indem wir genau an diesem Tag Brot backen und darüber bloggen, und so auch zeigen, das Brotbacken einfacher ist als man denkt und auch noch grossen Spass macht.

widmatt.ch Kamut Topfbrot

Ich bin ja nicht die grosse Brotbäckerin, das Topf Brot hat es mir und meiner Familie angetan und wann immer ich das rote Tüpfi aus dem Schrank hole, reiben sich die Kinder die Hände. Sie mögen alle Topf Brot und dazu braucht es dann kaum viel mehr. Aus den Ferien in Italien habe ich mir ein Kilo Kamut Mehl nach Hause gebracht. Kamut ist eine alte Weizensorte, wo die Körner doppelt so gross sind wie der bei uns wachsende Weizen und stammt ursprünglich, wahrscheinlich aus dem Gebiet des Fruchtbaren Halbmondes (Türkei, Irak, Iran und Israel). (Quelle Wiki). Zudem ist es dank höheren Inhalt Stoffen an Eiweiß, ungesättigten Fettsäuren, Aminosäuren, Vitaminen und Mineralstoffen auch sehr gesund. Der Geschmack ist nussiger als herkömmliches Weizenmehl. Da ich nicht wusste wie es sich verarbeiten lässt, habe ich halb Kamut, halb Weissmehl verbacken und das Ergebnis war ein herrlich knusperiges Brot, das aber eher weicher war als die bisherigen Topfbrote.widmatt.ch Kamut Topfbrot

Dieses hübsche Brotbrett ist ebenfalls neu in die Widmatt eingezogen. Das haben wir uns in Massa Marittima in der Enoteca Il Grosso gekauft. Letztes Jahr nahmen wir ein grosses Olivenholzbrett mit nach Hause und haben dadurch schöne, praktische Erinnerung an unsere Ferien.

widmatt.ch Kamut Topfbrot

Zutaten:

  • 200 Gramm Kamutmehl
  • 200 Gramm Weissmehl
  • 2 Gramm Hefe
  • 300 Gramm Wasser
  • 1 TL Salz

Zubereitung:

Beide Mehlsorten mit dem Salz vermischen. Im handwarmen Wasser die Hefe auflösen und zum Mehl geben. Mit einer Kelle alles so verführen das eine einheitlich Pappe entsteht. Mit Klarsichtfolie zugedeckt ca. 18 Stunden stehen lassen. Nach dieser Ruhezeit den Teig auf eine gut bemehlte Arbeitsfläche geben und von jeder Seite her zur Mitte Falten. Das funktioniert am besten mit einer Teigkarte. Ein Küchentuch ebenfalls bemehlen und das Brot mit der Fallt Naht darauf legen und mit einem weiteren bemehlten Tuch zudecken. Jetzt 3 Stunden stehen lassen. Etwa 30 Minuten vor Ende dieser zweite Ruhezeiten  den Backofen samt dem Topf  auf 225 Grad vorheizen. Das Brot in den heißen Topf kippen und mit geschlossenem Deckel während 30 Minuten backen. Den Deckel abheben und das Brot abgedeckt nochmals etwa 20 Minuten bräunen lassen. Nun aus dem Ofen holen und auf einem Gitter auskühlen lassen.

widmatt.ch Kamut Topfbrot

e Guete
Irene
Print Friendly

Cake! von Ursula Furrer-Heim; eine Buchvorstellung (Rezension)

widmatt.ch Cake Cover Fotografie ©Patrick ZempCake! Kennen wir alle oder? Dazu gibt es nun ein neues Buch aus dem AT Verlag: *Cake; Genial einfach und schnell*  geschrieben durch Ursula Furrer-Heim. Als ich es in den Händen hielte war ich äusserst gespannt, denn ein ganzes Buch einem so simplen Gebäck zu widmen?! Ästhetisch schön in schwarz, in einem speziellen Format liegt es in meine Händen und lädt zum Schmökern ein. Wie so oft ein hochwertiges Buch aus dem AT Verlag. Wunderschön sind die Cakes fotografiert worden durch Patrick Zemp und es macht Lust zum nachbacken. Den ein Cake ist sehr transportfähig, wandelbar, immer wieder fein und vor allem Fingerfood der schönsten Art. Das beste an einem Cake ist auch, dass es gut geeignet ist für die Familie, eine Runde voller Freunde und für die ganze Gästeschar am Tisch.Ebenso eignet es sich auch als Geburtstagsznüi für die Jungmannschaft in der Schule oder als Zustupf für einen Dessertbuffet bei Freunden.

widmatt.ch Tiramisù Cheese- Cake

Ursula Furrer-Heim, die Autorin, hat nicht nur viele neue, originelle und schnelle Cakes im Buch rezeptiert sondern auch Hilfreiches aufgeschrieben. Die Hinweise, Ratschläge, Tipps und Tricks sind auf 4 Seiten untergebracht, was nach wenig aussieht aber dafür sind sie wirklich zu gebrauchen. Auch als Backgeübte fand ich den einen oder anderen interessant Hinweis. Vor allem ist da sehr viel zum Buchinhalt und den Rezepte auf diesen Seiten untergebracht. Hier findet ihr zum Beispiel, wie die Garprobe funktioniert und was Salz in einem süssen Cake verloren hat, aber auch welche Formen sich eignen und vor allem wie das verflixte Backpapier in die Cakeform rein kommt. Ich bin ja einen bekennende Bachpapier Verbraucherin und habe schon etliche Mal demonstriert wie das funktioniert mit den Ecken einschneiden, so dass es dann auch schön die Cakeform auskleidet. So eignet sich das Buch auch für Backanfänger oder Gelegenheitsbäcker.

Widmatt.ch lachs_tomatens

Fotografie © Patrick Zemp

 

Die Cakes- Stücke sind nicht perfekt durchgestylt fotografiert worden, sondern so wie sie bei uns Hausfrauen auch zum Zvieri aufgeschnitten werden. Jedoch mit so vielen kleinen Details daneben wo wir uns auch die eine oder andere Dekoideen abgucken können. Versprochen! Wie so oft empfinde ich diese Art der Bildsprache einladend um sofort die Butter aus dem Kühlschrank zu holen und den Ofen vorzuheizen.

widmattch Apfel Streusel Kuchen

Die Schrift ist eher klein, jedoch sehr gut lesbar. Dafür erscheinen die Seiten als schlicht und fein gestaltet und somit auch nicht überladen. Die Bilder die es zu jedem der Cakes gibt, finde ich absolut schön gestaltet. Einfach, mit etwas shabby chic und viel weiss oder dann gleich edel schwarz.

 

Inhaltlich ist das Buch in 12 Kapitel aufgeteilt, ich finde diese Unterteilung sehr gut gelöst.

  • Hinweise & Ratschläge
  • Apfel und Birne
  • Saisonfrüchte
  • Exotisch-fruchtig durchs Jahr
  • Karamell
  • Schokolade
  • Winter
  • Süsses Gemüse
  • Pikante Cakes
  • Ungebacken
  • Meine besten Tipps und Tricks
  • Rezeptverzeichnis
widmatt.ch karottenwunder

Fotografie © Patrick Zemp

 

 

Daten zum Buch Cake, genial einfach und schnell

 

So war es denn auch eine grosse Aufgabe, mich für ein paar Rezepte zu entscheiden um diese Buchvorstellung nach meinem Gusto schreiben zu können. Post-It Sternchen zierten sofort die Buchseiten. Das Buch war keine 2 Tage im Haus, da haben wir den ersten Cake bereits gegessen gehabt. So schnell kann das gehen und ist auch gleich Beweis dafür, dass es eben alltagstauglich ist. Genial einfach und schnell, so der passende Untertitel dieses Buches. Daraus gebacken habe ich den Cake mit Äpfel und Streusel; perfekt für den beginnenden Herbst, den pikanten Cake mit Mozzarella und Schinken und einen Cheesecake. Den Cake mit dem herrlichen Namen *rot getupft* habe ich ebenfalls nachgebacken, in einer Einwegform, da er auf Reise ging. Da es einen Eiweissteig ist, ist er nach dem backen auch leicht zusammengefallen. Da ich ihn nicht anschneiden wollt, damit er auch gut transportiert werden konnte, habe ich kein Bild des fertigen Kuchens gemacht. Kann aber durchaus die Nachbackempfehlung abgeben, dem Lieblingsmann hat er sehr gut geschmeckt. Muss er ja auch, er hat ihn ausgesucht.

widmatt.ch Mozzarella Schinken Cake Aus den folgenden drei Rezepten, ist der Pizzacake der Favorit meiner Kinder. Gebacken und aufgetischt für den Brunch mit lieben Freunden. Er ist mal was anderes, aber doch bekanntes und wäre auch ideal als Mittagessen für unterwegs. Zudem auch schnell zubereitet.

 

So stelle ich dieses Buch äusserst gerne in meine Sammlung und es wird bestimmt den einen oder anderen Cake hier bei uns geben. Zuoberst auf der Nachbackliste stehen die Baiser-Hefe- Liebelei, Magenbrotcake und das Speckbrotcake.

widmatt.ch apfel_birne

Fotografie © Patrick Zemp

Ich bedanke mich beim AT- Verlag für dieses Buch das ich zur Verfügung gestellt bekommen habe, um diese Buchempfehlung zu schreiben. Euch kann ich dieses Buch *Cake, genial einfach und schnell* von Ursula Furrer Heim, sehr empfehlen. Kauft es für euch selber, aber auch als Geschenk für die liebe Freundin oder als Mitbringsel zu einer Einladung. Ich finde es ein tolles Familien-Alltagsbuch und bin gespannt wann meine Mädchen oder der Junior das erste Mal daraus backen werden.

Viel Spass beim Backen und geniessen der Cakes in geselliger Runde
Irene

 

Folgende Rezepte aus dem Buch haben wir bereits nachgebacken:

widmatt.ch Apfel Streusel Kuchen Apfel-Streusel-Kuchen

widmatt.ch Tiramisù Cheese- CakeTirmaisù- Cheese-Cake

widmatt.ch  Mozzarella Schinken Cake

Mozzarella-Schinken-Cake (Pizzacake)

Quelle: Cake

Print Friendly

Mozzarella-Schinken Cake oder Pizza in Cakeform

widmatt.ch Mozzarella Schinken Cake Dieses Mozzarella- Schinken Cake ist eine Pizza aus der Cakeform. Anstelle eines Pizzateiges jedoch einen Rührteig und so kommt ein altbewährter Geschmack optisch jedoch anders daher. Ich habe diesen Cake aus dem neu erschienenen Buch *Cakes, genial einfach und schnell* aus dem AT-Verlag durch Ursula Furrer- Heim nachgebacken.

widmatt.ch Mozzarella Schinken Cake

Als Teil für einen Brunch war dieses Cake, noch lauwarm serviert super angekommen und für unsere Kinder gleich ein Liebling. Noch ofenwarm lässt er sich erschwert schneiden, der Geschmack macht aber jeden optischen Makel wett. Dieses Rezept habe ich auch gebacken um die Buchbesprechung nach meinem Gusto vorzubereiten.

So erscheint die Rezension in kürze; über ein Buch das einem einfachen, alltagstauglichen aber absolut nicht zu unterschätzenden Gebäck gewidmet ist. Dem Cake! Mit vielen tollen Bilder und Rezepten für jede Gelegenheit. Macht schon mal Platz in eurem Bücherregal!

widmatt.ch Mozzarella Schinken Cake

Zutaten:

  • 125 Gramm Butter
  • 3 Eier
  • 1 dl Milch
  • 2 Tomaten
  • 250 Gramm Mehl
  • 150 Gramm Mozzarella
  • 250 Gramm Schinkenwürfeli
  • 100 Gramm Cironé, gerieben
  • 1 EL Backpulver
  • 2 EL Oregano, getrocknet
  • 1 TL Salz

widmatt.ch Mozzarella Schinken Cake

 

Zubereitung:

Den Backofen auf 180 Grad Ober-Unterhitze vorheizen. Eine Cakeform von 30cm mit Backpapier auskleiden. Die Butter in einer Pfanne schmelzen. Die Eier mit der Milch verrühren. widmatt.ch Mozzarella Schinken CakeDie Tomaten habe ich geschält, was sehr einfach geht in dem sie oben kreuzweise eingeschnitten werden, etwa 10-15 Sekunden in heisses Wasser getaucht und danach die Schale abziehen. Bei den Tomaten den Strunk entfernen und in kleine Würfeli schneiden.

widmatt.ch Mozzarella Schinken CakeAlles Zutaten miteinander gut vermischen und in die Cakeform geben. Den Cake während etwa 60 Minuten im vorgeheizten Ofen backen. Nach dem herausnehmen ungefähr 10-15 Minuten in der Form erkalten lassen und danach aus der Form nehmen. Ich liess ihn so nochmals etwa 10 Minuten stehen bevor ich ihn aufschnitt und noch warm zum Brunch servierte.

widmatt.ch Mozzarella Schinken Cake
e Guete
Irene

widmatt.ch Mozzarella Schinken Cake

Quelle: *Cake* von Ursula Furrer-Heim

Print Friendly