Baquette -> einfach, knusperig und Alltagstauglich

©widmatt.ch Baguette Brot backen zähle ich nicht zu meinen Stärken, ich bin mit dem Ergebnis meistens unzufrieden. Das No knead Bread, hier Topfbrot genannt gelingt mir tip top und mag auch jeder gerne essen. Jedoch braucht es da Vorlaufzeit und ich bin da nicht immer so weit vorauspalend. Als dann Jutta das Baguette, welches Mel aus dem Allgäu ursprünglich gebacken hatte auf dem Blog zeigte musste ich sofort nachbacken. Denn das ist innert 2 Stunden fertig und schmeckt wirklich ganz toll! So gibt es hier nun auch mal spontan ein Brot. Mel und Jutta haben andere Mehlsorten verwendet, es ist also durchaus wandelbar. Da ich kein Baguetteblech oder was Ähnliches habe, gab ich minim mehr Mehl dazu. Der Teig soll aber eher flüssig sein.

Baguette

Zutaten:

  • 200 Gramm Weissmehl
  • 200 Gramm Ruchmehl
  • 3 dl Wasser
  • 10 Gramm Hefe
  • 2 TL Salz

 

Zubereitung:

Die Hefe im handwarmen Wasser auflösen. Beide Sorten Mehl. Hefe- Wasser und Salz in die Küchenmaschine geben und während 12 Minuten zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Mit einem feuchten Küchentuch zugedeckt um das Doppelte aufgehen lassen, was etwa 1.5 Stunden dauerte. Den Ofen genug früh auf 240 Grad vorheizen. Den relativ flüssigen Teig mit Hilfe einer Teigkarte auf Mehl geben, mit der Teigkarte in zwei längliche Brote teilen und diese auf ein Blech mit Backpapier heben. Im vorgeheizten Ofen 18-20 Minuten backen. Da jeder Ofen anders backt, am Schluss gut beobachten. Aus dem Ofen holen und auf einem Gitter erkalten lassen.

 

©widmatt.ch Baguette e Guete
Irene

 

Quelle: Pimpimella & Schnuppschnüss ihr Manzfred

Print Friendly

Zwiebel- Kuchen

widmatt.ch Zwiebelkuchen Diesen Zwiebelkuchen ist auch schon vor einer Weile gegessen worden. Doch die Zwiebelkuchenzeit kommt hier in der Schweiz jetzt, wenn in Bern der Zibelemärit ist und der findet traditionell am vierten Montag im November statt. Also heute! Dieses Volksfest findet bereits in aller Früh statt und ist nicht nur für BernerInnen ein grosses Fest, sondern zieht Zuschauer und Kunden aus der ganzen Schweiz an. Da gibt es auch, wie könnte es anders sein Zwiebelkuchen an jeder Ecke Berns zu kaufen und zu geniessen.

widmatt.ch Zwiebelkuchen Für meinen Kuchen habe ich mir aus Italien frische Tropea Zwiebeln nach Hause gebracht und sie mit getrockneten ergänzt. Die frischen Zwiebeln verlieren leider durch das andämpfen ihre herrliche Farbe, geschmacklich sind sie aber ideal für einen Zwiebelkuchen. Den Tropea Zwiebeln sind als süsseste bekannt und besonders mild und daher auch bekömmlich.

widmatt.ch Zwiebelkuchen

Der hochgezogene Rand meines Kuchens ist eher einer Quiche zuzuordnen und nicht üblich bei unserem Zwiebelkuchen. So konnte ich aber mehr Füllung im Kuchen unterbringen und er war ideal zum Mitnehmen.

widmatt.ch Zwiebelkuchen Den ein Teil dieses Kuchens haben wir in den Rucksack gepackt und auf der Muggestutz Wanderung im Haslital gegessen. Damals feierten wir dort den Geburtstag unseres Juniors.

widmatt.ch CervelatDa gab es Zwiebelkuchen und Cervelat vom Feuer und als Geburtstagsdessert eine

widmatt.ch LinzertorteLinzertorte, die lässt sich fast so problemlos im Rucksack transportieren wie dieser Zwiebelkuchen.

widmatt.ch Muggestutz widmatt.ch Muggestutz widmatt.ch Muggestutz

Zutaten:

Teig:

  • 200 Gramm Weissmehl
  • 90 Gramm Butter
  • 1/2 TL Salz
  • 1 ganzes Ei
  • 1 EL Wasser
  • 1/2 TL Salz

 

Füllung:

  • 600 g Zwiebeln davon 400 Gramm frische Tropea Zwiebeln
  • 1 EL Bratbutter

 

Guss:

  • 2 dl Rahm
  • 2  Eier
  • 1/2 TL Salz,
  • 1/4 TL Pfeffer, aus der Mühle
  • 1/4 TL Muskatnuss
  • 1 EL Majoran Blättchen

widmatt.ch Zwiebelkuchen

Zubereitung:

Für den Teig Mehl und Salz in die Teigschüssel der Küchenmaschine geben. Das Ei und die kalte Butter in Flöckchen unter das Mehl mischen und mit dem K-Haken zunächst langsam, dann schnell zu einer krümeligen Masse verreiben. Soviel Wasser einrühren, bis sich die krümelige Masse zu einem Teig verbindet. Von Hand rasch zu einer Kugel formen und nicht zu lange kneten. Mindesten 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen. Den Backofen auf 180 Grad Unter-Ober Hitze vorheizen. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen und damit eine gebutterte, bemehlte Kuchenform von 23 cm Durchmesser auslegen und auch am Rand hochziehen. Den Boden mehrfach einstechen und mit Alufolie belegen. Nun Hülsenfrüchte zum Blind backen darauf geben und im vorgeheizten etwa 30 Minuten vorbacken. Nach 15 Minuten habe ich Bohnen und Alufolie entfernt und den Boden weitere 15 Minuten gebacken.

widmatt.ch Zwiebelkuchen Zwiebeln hobeln und in 1 EL Bratbutter etwa 10 Minuten dünsten und beiseite stellen. Zutaten für den Guss verquirlen. Die Majoran Blätter von den Stielen zupfen und in den Guss geben. Die Gussmasse mit dem Stabmixer pürieren und würzen. Jetzt die Zwiebeln auf den vor gebackenen Kuchenboden geben und den Guss darüber giessen. Im vorgeheizten Ofen etwa 40 Minuten backen.

widmatt.ch Zwiebelkuchen Etwas auskühlen lassen und aus der Form heben. Man kann ihn so warm servieren, er schmeckt aber auch bestens ausgekühlt.

widmatt.ch Zwiebelkuchen e Guete
Irene

 

Print Friendly

Kamut- Topf Brot für den Welt- Brot Tag

widmatt.ch Kamut Topfbrot Heute ist der 9. Welt Brot Tag. Seit 2006 backen hunderte von Bloggern an diesem Tag Brot, Zorra lädt dafür ein und sammelt all die Post die heute veröffentlich werden. Eine riesen Arbeit, dafür an dieser Stelle ein Merci!

World Bread Day 2014 (submit your loaf on October 16, 2014)

Die Idee des World Bread Day ist, das tägliche Brot zu ehren indem wir genau an diesem Tag Brot backen und darüber bloggen, und so auch zeigen, das Brotbacken einfacher ist als man denkt und auch noch grossen Spass macht.

widmatt.ch Kamut Topfbrot

Ich bin ja nicht die grosse Brotbäckerin, das Topf Brot hat es mir und meiner Familie angetan und wann immer ich das rote Tüpfi aus dem Schrank hole, reiben sich die Kinder die Hände. Sie mögen alle Topf Brot und dazu braucht es dann kaum viel mehr. Aus den Ferien in Italien habe ich mir ein Kilo Kamut Mehl nach Hause gebracht. Kamut ist eine alte Weizensorte, wo die Körner doppelt so gross sind wie der bei uns wachsende Weizen und stammt ursprünglich, wahrscheinlich aus dem Gebiet des Fruchtbaren Halbmondes (Türkei, Irak, Iran und Israel). (Quelle Wiki). Zudem ist es dank höheren Inhalt Stoffen an Eiweiß, ungesättigten Fettsäuren, Aminosäuren, Vitaminen und Mineralstoffen auch sehr gesund. Der Geschmack ist nussiger als herkömmliches Weizenmehl. Da ich nicht wusste wie es sich verarbeiten lässt, habe ich halb Kamut, halb Weissmehl verbacken und das Ergebnis war ein herrlich knusperiges Brot, das aber eher weicher war als die bisherigen Topfbrote.widmatt.ch Kamut Topfbrot

Dieses hübsche Brotbrett ist ebenfalls neu in die Widmatt eingezogen. Das haben wir uns in Massa Marittima in der Enoteca Il Grosso gekauft. Letztes Jahr nahmen wir ein grosses Olivenholzbrett mit nach Hause und haben dadurch schöne, praktische Erinnerung an unsere Ferien.

widmatt.ch Kamut Topfbrot

Zutaten:

  • 200 Gramm Kamutmehl
  • 200 Gramm Weissmehl
  • 2 Gramm Hefe
  • 300 Gramm Wasser
  • 1 TL Salz

Zubereitung:

Beide Mehlsorten mit dem Salz vermischen. Im handwarmen Wasser die Hefe auflösen und zum Mehl geben. Mit einer Kelle alles so verführen das eine einheitlich Pappe entsteht. Mit Klarsichtfolie zugedeckt ca. 18 Stunden stehen lassen. Nach dieser Ruhezeit den Teig auf eine gut bemehlte Arbeitsfläche geben und von jeder Seite her zur Mitte Falten. Das funktioniert am besten mit einer Teigkarte. Ein Küchentuch ebenfalls bemehlen und das Brot mit der Fallt Naht darauf legen und mit einem weiteren bemehlten Tuch zudecken. Jetzt 3 Stunden stehen lassen. Etwa 30 Minuten vor Ende dieser zweite Ruhezeiten  den Backofen samt dem Topf  auf 225 Grad vorheizen. Das Brot in den heißen Topf kippen und mit geschlossenem Deckel während 30 Minuten backen. Den Deckel abheben und das Brot abgedeckt nochmals etwa 20 Minuten bräunen lassen. Nun aus dem Ofen holen und auf einem Gitter auskühlen lassen.

widmatt.ch Kamut Topfbrot

e Guete
Irene
Print Friendly