Ostern 2014: fröhliches Osterfest mit Cookies

widmatt.ch OHasen

Morgen ist Ostern. Mit unseren Kindern ein oft diskutiertes Thema. Da es uns wichtig ist das unsere drei Kinder wissen was Ostern ist und weshalb wir das feiern. So sind sie auch in die Vorbereitungen mit einbezogen, auch wenn es sich hier auf das schmücken des Wohnzimmers und Eierfärben beschränkt.

Morgen, am Ostersonntag ist wie jedes Jahr meine Familie zum Brunch in der Widmatt. So haben wir einerseits als Ostergruss aus der Widmatt für die Familie, Verwandte, Bekannte und Nachbarn gebacken OSpitzhasen 1und dekoriert, aber eben auch als Tischdekoration für den morgigen Brunch. Im letzten Jahr gab es die Osterbibili in Muffinform und dieses Jahr habe ich Oster-Spitzhasen gebacken. Gefüllt mit einem Gemisch von hausgemachtem Johannisbeergelée und Himbeergelée. Eine Osterhasen Familie ist mit Fondant dekoriert und die Küken für den Ostertisch mit Mango Glasur überzogen und in goldenen Streudeko getunkt.

widmatt.ch KükenDie Augen der Bibili sind aus Fondant und einem Schokoladenkügelchen.

widmatt.ch Oster Cake-PopDrei Cake-Pops Küken sind auch noch entstanden, überzogen mit Candy Melt in Orange, und ebenfalls in goldener Streudeko gedreht. Die Augen, Füsschen und Schnäbel sind aus Fondant. Momentan im Ofen sind noch Mini Osterkuchen für den morgigen Brunch, ich habe es nach dem Rezept vom letzten Jahr hergestellt, jedoch in den Minimuffinformen gebacken.

widmatt.ch OHasenToll für den Brunchtisch! Da nicht alle Osterkuchen mögen wird es morgen auch noch die Helden Muffins (ohne Frosting) in Miniform geben. Das Foto reiche ich euch nach!

widmatt.ch OSpitz Hase

 

widmatt.ch Oster Cake-Pop

Nun wünsche ich euch allen ein fröhliches & genussvolles Osterfest mit euren Liebsten

Irenewidmatt.ch OHasen

Cake- Pop, die runden süssen Stengelkuchen im Herbstlook

Cake Pop stehend 1Fleissig vorgearbeitet habe ich im September, denn ich verbrachte 2 tolle Ferienwochen mit meiner Familie in Italien. Noch bevor wir überhaupt gebucht haben, wurden diese Cake Pops geformt, gerollt, und dekoriert. Sie begleiteten uns an einen Geburtstag. Sofort war auch klar dass sie meinen Beitrag zum aktuellen Kochtopf Event werden, der diesmal durch Wolfgang von kaquu Hausmannskost durchgeführt wird.

Blog-Event XCII - Alles was rund istCake Pop stehend

So habe ich die runden Stengelkuchen bereits im September auf der Facebookseite vom Widmattblog gestellt. Trotzdem muss ich mich nun sputen um meinen Beitrag noch in den letzten Minuten online zu stellen. Eine ausführliche Erklärung wie die Cake Pops hergestellt werden habe ich anlässlich der Blogparade von Nina im Mai verbloggt.

Kuchen kaufen geht gar nicht und so wird der Kuchen dafür natürlich selber gebacken. Oft nehme ich jedoch auch Kuchenresten, da ich beim Tortenfüllen immer etwas übrig habe und diese Resten nicht wegwerfen mag, kommen sie in den Kälteschlaf. Für Cakepops wunderbar geeignet. Mittlerweile soll es ja auch fix fertige Kuchenkugeln zu kaufen geben, ich meine nun nicht jene in mühevoller Handarbeit hergestellten und dekorierten Bällchen von Bäckereien oder anderen Backelfen, sondern jene aus dem Supermarkt. Ich kann mir das so gar nicht vorstellen. Ok zum Ansehen wäre das ja noch eines aber dann auch noch essen. Dann lieber nichts oder?

Cake Pop 1Diese hier wurden auf jeden Fall mit hauseigenem Kuchen und Frischkäse hergestellt, der Überzug ist aus Candy Melts, dieses kann in den vielen Online- Backshops bestellt werden. Meine Empfehlung gilt dem Onlineshop Bakeria, hie rgibt es nebst den Candy Melts auch Zuckerdeko in vielen Farben, Lollistengel und vieles, vieles mehr. Dekoriert werden können die Kugeln nach Lust und Laune oder nach dem Thema. Ich habe Herbstliche Kugeln hergestellt, für dem Geburtstag mit bunten Kügelchen und Streuseln und als edel Variante mit einigen Fondant Blätter die ich von der herbstlichen Geburtstagstorte übrig hatte.

Cake Pop stehend 2

Zutaten:

  • 450 Gramm Kuchen (ich hatte Resten von hellem Biscuit)
  • 200 Gramm Frischkäse (Philadelphia Doppelrahm)
  • mittlere Lollistengel
  • 15 Gramm weisse Kuvertüre
  • 1 Sack Candy Melts 340 Gramm
  • div. Streudekoration aus Zucker

 

Zubereitung:

Den Kuchen/Biscuit in einer Schüssel fein zerbröseln. Ich achte darauf dass es keine grösseren Stückchen mehr darin hat, die Masse klebt dann besser zusammen. Nun den Frischkäse dazugeben. Normalerweise mische ich im Verhältnis 2:1, hier reichten jedoch 200 Gramm Frischkäse aus. Die Masse muss nicht zu kleberig, aber auf keinen Fall mehr bröselig sein. Nun mit einem kleinen Glaceportioniere Kugeln formen. Bei mir ergibt es etwa 20 Stück. Diese Portionen nun mit den Händen zu schönen Kugeln drehen. Dabei am Anfang sehr gut drücken und erst mit der Zeit den Druck nachlassen, so ergibt es die besten, festen Kugeln. Diese müssen mindesten 30 Minuten in den Kühlschrank.

Cake Pop EventDie weisse Schokolade schmelzen und damit die Lollistengel in die Kugeln kleben. Nochmals mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank.

Cake Pop Event Candy meltsNun die Candy Melts gemäss Packungsbeilage schmelzen. Ich nehme immer nur ein Paar Cake Pops aus dem Kühlschrank, drehe diese durch die Candy Melt Masse und dekoriere sie sofort mit den gewünschten Streudekor aus  Zucker. Zum reinstecken eignet sich ein Klotz aus Blumensteckschaum, den ich mit Alufolie überziehe.

Cake PopE Guete
Irene