Apfelrösti, wie zu Grossmutterszeiten

widmatt.ch Apfelrösti wie zu GrossmutterszeitenApfelrösti wie zu Grossmutters Zeiten. Ein einfaches Alltagsgericht, das auch Resten von altem Brot verwertet. Da es eine süsse Mahlzeit ist wird sie auch von Kindern geliebt. So war es unser Herbstmenü im Cocolino Kochkurs auf dem Bielerseeschiff. Die Kinder können hier, je nach Alter sehr viel oder alles selber zubereiten und dann schmeckt die Apfelrösti gleich nochmals viel besser. Hier mögen nicht alle ausschliesslich süsses Znacht und so gab es für jene noch etwas Kürbissuppe davor. Je nach Apfelsorte kann der Zucker reduziert oder gar weggelassen werden, mit der Apfelsorte Diva, war mir die Apfelrösti zu süss trotz der bereits reduzierten Zuckermenge. Für mich lieber ohne Zucker und dafür dann etwas Zucker- Zimt Mischung am Schluss darüber. Traditionell kommen noch etwa 2 Esslöffel Weinbeeren/Rosinen mit rein, da es hier keiner so richtig mit ersetzte ich sie durch getrocknete Cranberries oder lasse sie einfach weg.

widmatt.ch Apfelrösti wie zu GrossmutterszeitenZutaten für 4 Portionen:

  • 250-300 Gramm altbackenes Brot
  • 750 Gramm Äpfel, z.B. Diva
  • 2 EL Rohrzucker grob
  • 1/2 dl Wasser
  • 2 EL Bratbutter
  • Zimt- Zucker
  •  wer mag 2 EL Rosinen/Weinbeeren oder Cranberries
  • 1 EL Zitronensaft

Zubereitung:

widmatt.ch Apfelrösti wie zu GrossmutterszeitenDas alte Brot in dünne Scheiben schneiden und diese in Stücke schneiden.

widmatt.ch Apfelrösti wie zu Grossmutterszeiten In einer Bratpfanne ein Esslöffel Bratbutter erhitzen und das Brot beidseitig hellbraun rösten. Aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen.

widmatt.ch Apfelrösti wie zu GrossmutterszeitenDie Äpfel mit dem Apfelschäler zu einer Spirale schneiden, oder die Äpfel vierteln, entkernen und in dünne Schieben schneiden. widmatt.ch Apfelrösti wie zu GrossmutterszeitenDie Apfelscheiben sofort in eine Schüssel geben und mit dem Zitronensaft mischen. Erneut ein Esslöffel Bratbutter in der Pfanne erhitzen und darin 2 Esslöffel Zucker etwas rösten, die Äpfel dazu geben und unter wenden etwa 4-8 Minuten dünsten. Das Wasser dazugeben und etwas einkochen lassen, jedoch nicht zu lange, so dass die Äpfel zerfallen. Das geröstete Brot dazugeben und sorgfältig mischen. Nach Belieben mit Zimt- Zucker servieren.

widmatt.ch Apfelrösti wie zu Grossmutterszeitene Guete
Irene

 

Gurkenhäppchen mit Frischkäse zum Apéro

widmatt.ch GurkenhäppchenDiese kleinen Gurkenhäppchen lassen sich einfach herstellen und sehen hübsch. Ich servierte sie bei einem Apéro. Wir haben diese Gurkenrädchen auch beim Cocolinokurs im Schiff auf dem Bieler See zubereitet, jedoch hier die Gurkenrädchen nur mit gewürztem Hüttenkäse gefüllt. CocolinoDie Kinder konnten die Gurkenrädchen sehr gut alleine herstellen und Hüttenkäse mögen die meisten Kinder ebenfalls. Um die Käsemasse zu aromatisieren, lassen sich verschieden Kräuter verwenden, aber auch Pesto eignet sich bestens. Da braucht es dann kaum mehr andere Gewürze. Was hübsch aussieht und auch gut schmeckt ist die Beigabe von Blütensalz.

 Gurkenhäppchen 2

Zutaten für etwa 16 Stück:

  • 1 grosse Salatgurke
  • 2 EL Cantadou Original
  • 1 EL Cantadou mit Pfeffer
  • 4 EL Hüttenkäse
  • 1 kleiner Zweig Basilikum
  • Salz
  • Pfeffer
  • Paprikapulver

 

Zubereitung:

Die Salatgurke waschen und trocken reiben. Mit einem Sparschäler nur teilweise schälen, so entstehen die Streifen. Die Gurke nun in etwa 2 cm breite Rädchen schneiden und diese mit einem Pariserlöffel (Kugelausstecher) nicht ganz durch aushöhlen. So läuft später die Masse nicht raus. Für die Füllung die drei Sorten Käse vermischen. Den Basilikum fein schneiden und zum Käse geben. Mit Salz und Pfeffer würzen. Wer mag kann nun die Masse in einen Spritzsacke füllen und bis kurz vor dem servieren die Füllung, wie auch die Gurkenrädchen im Kühlschrank lagern. Die gefüllten Gurkenrädchen mit etwas Paprikapulver dekorieren.

Gurkenhäppchen 1e Guete
Irene

 

Hinweis: es finden noch weitere Cocolinokurse auf dem Bielersee statt, auf der Homepage der Stiftung findet ihr die weiteren Informationen. > Hier der direkte Link zur Bielersee Schifffahrt.

Tintenfische oder Spaghetti in Wurst

Die Bilder sorgten bereits auf meinem Facebook Account und der Seite zum Widmatt-Blog für Aufsehen. Die Spaghetti in Wurst, von unseren Kindern Tintenfische genannt. Oft kursieren Bilder von solchen Gebilden im Internet und fast alle Kinder finden das toll. Da wird dann gerne das Gemüse welches dazu geschöpft wird ausser Acht gelassen.

Deshalb wird bei solchen Gerichten in der Widmatt einen gesunden Vorspeiseteller serviert. Da die Kinder hungrig aus der Schule und Kindergarten nach Hause kommen, gibt es so kaum Diskussionen und die Vitamine sind eins, zwei gegessen. Die Tintenfische können Natur, so wie bei uns, oder aber an einer feinen Tomatensauce serviert werden. Wobei grundsätzlich alle Pastasaucen dazu passen. Ketchup schmeckt auch ganz wunderbar dazu, da sind sich unsere Drei einig!

 

 

 

Zutaten für 3 Kinder und ein Erwachsene:

 

  • 250 Gramm Spaghetti
  • 4 Wienerli
  • 1/3 Salat-Gurke
  • 1 rote Peperoni
  • 6 Cherrytomätchen
  • 2 Rüebli
  • Salz
  • Bouillonpulver

 

 

 

Zubereitung:

 

Die Wienerli in Stücke schneiden, ungefähr 10 pro Wurst. Die Spaghetti durch die Wienerli stossen. Ich nahm mindestens 10 Spaghetti pro Wursträdli.

Die Tintenfische auf eine Platte legen, etwas aufpassen, da die Spaghetti schnell brechen können. Nun in einer grossen Pfanne genügend Wasser zum Kochen bringen. Währenddessen habe ich das Gemüse gewaschen und die Rüebli geschält. Die Kinder mögen zurzeit die Salatgurke lieber mit Schale. Die Cherrytomätchen halbieren und die Peperoni in Spalte schneiden.

Daraus auf drei Teller die Clowngesichter legen. Die Vorspeiseteller sind bereits fertig und werdne von den Kindern gegessen während ich die Tintenfische koche. Das Wasser mit Salz und Bouillon würzen und die Tintenfische vorsichtig hineingeben.

Die Spaghetti in Wurst werden gemäss Packungsbeilage gekocht, in meinem Fall 6 Minuten. Abgiessen und auf die Teller verteilen. Hier gab es lediglich Ketchup oder Cocktailsauce dazu. Ich mag die Tintenfische aber in einer hausgemachten Tomatensauce am liebsten.

 

e Guete
irene