Caprese Dolce

widmatt.ch Caprese DolceCaprese ist auch hier ein häufig gegessenes, italienisches Salätchen. Ob hübsch angerichtet auf einer Platte oder Alltagsküchen tauglich, zusammengeschnippelt in der Schüssel, hier mögen es fast alle. Als ich das Bild dieses Caprese Dolce sah musste ich es mir gleich vormerken. Ich mag wenn etwas altbekanntes und mit dem Prädikat, *ja klar kenn ich* daher kommt und es sich dann aber anders verhält. Das ist auch das Thema des Events *Nichts ist wie es scheint, Überraschung auf der Zunge* den Nina auf ihrem kleinen Food Blog ausrichtet, anlässlich des vierten Blog Geburtstages. Herzlichen Glückwunsch zu diesem Jubiläum, liebe Nina.

Blog-Event: Nichts ist, wie es scheint – Überraschung auf der Zunge!

Anstelle Tomaten, Wassermelone, der Mozzarella wird durch eine gezuckerte Ricotta Crème ersetzt und das Basilikum ist eine süsse Pesto. Hübsch sieht es aus und geschmeckt hat es auch toll. Dieses Caprese dolce war eine fruchtig, frische Komponente des Desserttellers neben dem Engadiner Nusstörtchen und einem Mini-Vanillebrötchen. Dieser Teller war das Dessert des mehrgängigen Menüs das der widmatt Kitchenclub letzten Freitag serviert hat. Dazu ein anderes Mal mehr.

 

Zutaten für 6 Portionen

  • 800 Gramm Wassermelone, in Stücken geschnitten sind das ca. 500 Gramm
  • 100 Gramm Zucker
  • 3 Blatt Gelatine

Für die Crème:

  • 250 Gramm Ricotta
  • 1 dl Rahm
  • 1 EL Zucker
  • 1 TL Vanillepaste

Für das süsse Pesto:   

  • 1 dl Wasser
  • 3 EL Zucker
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 Bund  Basilikum, fein geschnitten

 

Zubereitung:

widmatt.ch Caprese Dolce

Die Gelatineblätter in genügend kaltes Wasser, während etwa 5 Minuten einweichen. Unterdessen die Wassermelone schälen und in Stücke schneiden. Mit dem Pürierstab fein pürieren und mit 100 Gramm Zucker aufkochen. Während etwa 2 Minuten kochen lassen und von der Platte nehmen. Die Gelatine Blätter mit einem Schwingbesen gut einrühren und die Masse in Gläser verteilen. Zugedeckt etwas erkalten lassen und danach mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Die Ricotta, Rahm, Zucker und Vanille in der Küchenmaschine mit dem Schwingbesen gut verrühren und auf die Wassermelonenmasse geben. Bis zum Servieren zugedeckt kühl stellen. Für die süsse Pesto Wasser mit 3 Esslöffel Zucker aufkochen, Hitze reduzieren und köchelnd auf etwa 3 Esslöffel Flüssigkeit einkochen lassen. Zitronensaft und Basilikum beigeben und pürieren. Vor dem servieren auf die Creme verteilen.

 

widmatt.ch Caprese Dolce e Guete
irene

 

 

Quelle: Betty Bossi

 

 

Print Friendly

Brownie mit Heidelbeer- Cheescake

widmatt.ch Brownie Cheesecake mit Heidelbeeren Hier kommt wohl das letzte Heidelbeerrezept für diese Saison. Brownie mag ich besonders gerne, Schokolade ist bei mir ein sicherer Wert. Als ich die Bilder bei Dani sah war bereits entschieden das wird es auch geben.

widmatt.ch Brownie Cheesecake mit Heidelbeeren

Die eine oder andere Anpassung habe ich vorgenommen, weil ich nicht alles zu Hause hatte oder es dieses hier in der Schweiz so nicht gibt.

 

Mein Brownie mit Heidelbeercheescake hatte jedoch länger im Ofen als angegeben, war aber trotzdem noch herrlich feucht und hat toll geschmeckt. Diese Brownie mit Cheesecake funktionieren auch mit gefrorenen Beeren. Denn das Heidelbeer- Pflückfeld hatte für diesen Tag geschlossen und da der Gluscht auf genau diesen Kuchen so gross war, nahm ich vom Vorrat im Tiefkühler. Dieser wurde aber natürlich gleich bei der nächsten Gelegenheit aufgefüllt. Gestern war nun der allerallerletzte Tag für diesen Sommer. Zur Zeit gibt es in den Lädne noch Schweizer Heidelbeeren, aber bald werden auch dort welche aus dem Ausland verkauft.

widmatt.ch Brownie Cheesecake mit Heidelbeeren

Zutaten für eine eckige Springform ca., 23x23cm

Brownieboden:

  • 250 Gramm Butter
  • 300 Gramm Zartbitterschokolade 68%
  • 4 Eier
  • 200 Gramm Rohrzucker, gemahlen
  • 50 Gramm weissen Zucker
  • Prise Salz
  • 200 Gramm Mehl
  • 50 Gramm Kakao
  • 1 TL Backpulver

Cheesecake-Belag:

  • 140 Gramm Heideleeren
  • 400 Gramm Frischkäse (zB Philadelphia)
  • 200 Gramm Crème fraîche
  • 50 Gramm Zucker
  • 2 Eier
  • 1 EL Maisstärke

 

Zubereitung:

Für den Brownieboden die Schokolade etwas klein hacken oder Drops verwenden. Diese zusammen mit der Butter in einer Pfanne schmelzen.
widmatt.ch Brownie Cheesecake mit Heidelbeeren Eier, Zucker und Salz schaumig schlagen. Die geschmolzene Schokolade zu der Eimasse geben und miteinander verrühren.
widmatt.ch Brownie Cheesecake mit Heidelbeeren
Mehl, Kakao und Backpulver miteinander vermischen und unter die Eimasse rühren.
Den Ofen auf 15 Grad vorheizen. Diesen Teig in eine gefettete Backform geben und glatt streichen.
widmatt.ch Brownie Cheesecake mit Heidelbeeren
widmatt.ch Brownie Cheesecake mit Heidelbeeren Für den Cheescake den Firschkäse, Crème fraìche, Zucker, Eier und Maisstärke gut miteinander vermischen.
widmatt.ch Brownie Cheesecake mit Heidelbeeren Die Heidelbeeren dazugeben und kurz unterheben. Je länger gerührt wird, desto grösser die Chance das die Heidelbeeren platzen und sie die Cheescakemasse blau verfärben. Diese Masse nun auf dem Brownieteig verteilen. Ich habe den Kuchen im vorgheizten Ofen während guten 40 Minuten backen lassen und am Schluss die Temperatur auf 180 Grad erhöht und nochmals 10 Minuten gebacken.
widmatt.ch Brownie Cheesecake mit Heidelbeeren Optimal sind die Brownie mit Cheescake, wenn bei der Stäbchenprobe nur noch ganz leicht Schokoladenteig am Spieß klebt.
widmatt.ch Brownie Cheesecake mit Heidelbeeren
e guete
Irene

 

Quelle: Fabulous Food

Print Friendly

Vogelheu mit Heidelbeeren

widmatt.ch Vogelheu mit Heidelbeeren  Weiter geht es wiederum mit Süssem. Dieses Vogelheu ist eine tolle Resteverwertung vom übrig gebliebenen Sonntagszopf und als süsse Hauptmahlzeit bei uns eine Abwechslung auf dem Zmittagstisch. Das Heidelbeerfeld wird für diese Saison geschlossen, es hat zwar noch viele Heidelbeeren, doch die Nässe bekommt den reifen Früchtchen nicht. Zwar sind die Heidelbeeren im Vergleich zu Himbeeren absolut Wetterfest und so waren wir dieses Saison gleich 4 Mal mit Regenjacken und Gummistiefeln am Ernten. Diese Heidelbeersauce funktioniert auch mit gefrorenen Beeren, dann hat sie etwas länger beim Kochen. Unsere Vorräte an Heidelbeeren sind aufgestockt. Diese Saison kam die Zubereitung von Heidelbeeren in pikanten Speisen wie diese Sauce zu Poulet zu kurz. Nicht nur das, wir haben sie vernachlässigt und Sorbet, Rahmglacé, Birchermüesli und Kuchen zubereitet aus all jenen die wir nicht in grossen Mengen gleich so gegessen haben.

widmatt.ch Vogelheu mit Heidelbeeren

 

Zutaten: (für 1 Erwachsene und drei Kinder als Zmittag)

  • 400 g Heidelbeeren
  • 3-4 EL Zucker
  • 1 dl Orangensaft
  • 1 EL Maisstärke
  • 3 dl Milch
  • 4 Eier
  • 1/2 TL Vanillepaste (oder 1 Schote ausgekratzt)
  • 3 EL Zucker
  • 250 Gramm altbackener Zopf
  • Butter

 

Zubereitung:

Für die Heidelbeersauce die Maisstärke in den Orangensaft einrühren. Die Beeren in etwa einem Esslöffel Butter kurz andämpfen. 3-4 Esslöffel Zucker dazugeben und kurz aufkochen lassen. Den Orangensaft dazu giessen und kurz kochen lassen. Zugedeckt beiseite stellen. Jetzt die Milch mit den Eiern und der Vanillepaste mit einer Gabel verquirlen. widmatt.ch Vogelheu mit HeidelbeerenDen Zopf in kleine Würfeli schneiden und diese in einer Bratpfanne mit Bratbutter rösten. widmatt.ch Vogelheu mit Heidelbeeren widmatt.ch Vogelheu mit HeidelbeerenVanille-Eiermilch dazu giessen, unter gelegentlichem Rühren weiterbacken, bis die Eimasse stockt. Vogelheu in vorgewärmte Schüsseln verteilen.

widmatt.ch Vogelheu mit Heidelbeeren
Heidelbeersauce darüber geben oder dazu servieren.

 widmatt.ch Vogelheu mit Heidelbeeren

e Guete
Irene

widmatt.ch Vogelheu mit Heidelbeeren widmatt.ch Vogelheu mit Heidelbeeren

Print Friendly