Tramezzino al tonne

© widmatt.ch Tramezzini Mit einem Tramezzino hole ich Italienische Erinnerungen auf den Tisch. Wenn wir auf der Reise nach Italien sind oder im Land selber unterwegs, gehen wir sehr gerne in ein Bar, wo wir eben solche Tramezzini, Panini oder Crostini essen. Ist man in einer beliebten Bar, für Italiener, oder in einer venezianischen Weinbar, einer Bacaro gibt es meistens eine grosse Auswahl. Morgens ist die Auswahl an Tramezzini und Panini in der Vitrine ersichtlich, etwas ausserhalb werden oft die Panini jedoch frisch zubereitet.

© widmatt.ch Tramezzini Thon und Ei mögen hier 3 immer gerne, und so habe ich kürzlich als kleiner Znacht für unsere zwei Musikanten eben ein Tramezzino al tonne zubereitet. Wirklich Italienisch werden die Ränder des Toastbrotes weggeschnitten, mich reut es in der heimischen Küche und so lasse ich sie dran.

© widmatt.ch Tramezzini

 

Zutaten:

  • 4 grosse Scheiben Toastbrot
  • 2 Eier, gekocht
  • 160 Gramm Thunfisch in Wasser
  • 2 TL Kapern
  • 2-3 EL Mayonnaise

 

Zubereitung:

 

Beim Thunfisch das Wasser abgiessen und in eine Schüssel geben. Mit einer Gabel den Fisch zerpflücken. Die Mayonnaise und Kapern dazu geben und gut vermischen. Die gekochten Eier schälen und in Scheiben schneiden. Nun auf zwei Toastscheiben je die Hälfte der Masse geben und mit dem Gabel rücken gut verteilen, dabei darf die Thon Füllung auch etwas auf das Toastbrot gedrückt werden.

© widmatt.ch Tramezzini Die Eischeiben auf die Thonmasse legen und mit je einem Toastbrot bedecken. Die Tramezzini mit dem Handrücken etwas zusammendrücken, vorallem an den Ecken. Nun diagonal mit dem Messer halbieren und servieren.

© widmatt.ch Tramezzini
e Guete
Irene

 

Quelle: Venedig, die Kultrezepte

 

 

Print Friendly

Kartoffelstock Tätschli

© widmatt.ch Kartoffelstocktätschli Kartoffelstock ist für mich ein typisches Wintergericht. Zudem auch verbunden mit vielen schönen Kindheitserinnerungen. Da nicht alle Widmattkinder Kartoffelstock lieben, bleibt auch oft einiges übrig. Aus diesen Resten gibt es bei uns am liebsten diese Kartoffelstocktätschli. Eigelb und Maisstärke helfen die Tätschli zusammen zu halten und so fallen sie beim Braten etwas weniger auseinander. Doch auch so sollten sie, bei nicht zu hoher Temperatur langsam und auf der einen Seite gut gebraten werden, bevor man sie umdreht. Ich brate sie portionenweise und gebe sie zum Warmhalten bei 80 Grad in den Ofen.

Kartoffelstock Tätschli

Zutaten als Beilage für 4 Portionen:

  • 500 Gramm Kartoffelstock
  • 2 Eigelbe
  • 2 EL Maisstärke
  • Muskatnuss
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung:
© widmatt.ch KartoffelstocktätschliDen Kartoffelstock in eine Schüssel geben und die Eigelbe sowie die Maisstärke dazugeben. Mit Salz und Pfeffer kräftig würzen und etwas Muskatnuss dazu geben.

© widmatt.ch KartoffelstocktätschliAlles mit der Gabel vermischen.

© widmatt.ch Kartoffelstocktätschli Ich portioniere die Masse am liebsten mit dem Glacéportionierer.

© widmatt.ch KartoffelstocktätschliDamit direkt in die Bratpfanne mit heisser Bratbutter geben und sobald sie etwas angebraten sind mit einem Löffelrücken etwas flachdrücken.

© widmatt.ch KartoffelstocktätschliWeitere 3 Minuten Langsam braten und erst danach wenden. Nach 3-4 Minuten braten auf eine Platte geben und in den 80 Grad warmen Ofen geben. Als Mittagessen gibt es bei uns meistens Salat und Rohkost dazu, manchmal aber auch als Beilage zu einem Fleischgericht.

© widmatt.ch Kartoffelstocktätschlie  Guete
Irene
Print Friendly

Kaffee Pudding mit Caramelsauce

© widmatt.ch Kaffeepudding mit Caramelsauce © widmatt.ch Kaffeepudding mit CaramelsauceKaffee mag ich besonders gerne, in jeder Kombination! Ohne meine täglichen Kaffeerationen funktioniere ich nur halbwegs und im Dessert finde ich ihn ebenso fein! Das Sweet Dreams Heft hat mir mein Lieblingsmann einmal mehr vom *grossen* Kiosk aus Bern nach Hause gebracht, nach dem die ersten Bilder des Titelbilds in den Social Medien geteilt wurden, musste das Heft dringend hier einziehen. Schokolade, Caramel und Kaffee in allen Variationen. Ein Heft gemacht für mich! So war es dann auch schnell mit diversen Merkzettelchen versehen. Dieses Kaffee Pudding mit Caramelsauce hat meine Grosse ausgesucht, sie mag Kaffee auch. Lieber aber in Desserts als Getränk.

© widmatt.ch Kaffeepudding mit CaramelsauceDas Dessert schmeckt genau so toll wie es der Titel vermuten lässt. Es braucht seine Zeit bis er zubereitet ist, doch gut Ding will Weile haben. Wir waren begeistert von diesem Dessert und dafür würde ich jederzeit in die Küche stehen.

© widmatt.ch Kaffeepudding mit CaramelsauceKaffee- Pudding mit Caramelsauce

Zutaten für 6 Gläschen à 2.2dl (ich habe für 10 Gläschen 1.5x mal das Rezept zubereitet)

Boden:

  • 10 Pan di Stelle (oder andere dunkle Schokoladen Chrömli zB Oreo, ohne Crème)
  • 2 EL Butter, weich
  • Salz
  • 1 TL fein gemahlener Instant Kaffee

 

Kaffeepudding:

  • 150 Gramm Zucker, braun
  • 3 EL Wasser
  • 7 dl Milch
  • 35 Gramm Maisstärke
  • 5 Eigelbe
  • 2 TL Rum, braun
  • 3 EL Butter, weich

 

Caramelsauce als Dekoration:

  • 115 Gramm Puderzucker
  • 2 EL Wasser
  • 180 Gramm Rahm
  • 3 EL Kaffeelikör
  • 4 EL Butter, weich
  • 1/2 TL Vanillepaste

 

Zubereitung:

© widmatt.ch Kaffeepudding mit CaramelsauceDas Kaffeepulver im Mörser fein mahlen. Die Chrömli fein zerdrücken und 2 EL Butter, eine gute Prise Salz und das Kaffeepulver dazugeben und alles gut vermischen. Die Masse in 8 Gläschen füllen und an die Kälte stellen.© widmatt.ch Kaffeepudding mit Caramelsauce

Von der Milch ein halbe Tasse bei Seite stelle und darin die Maisstärke auflösen. Nun aus dem braunen Zucker und 3 Esslöffel Wasser auf mittlerer Hitze einen goldbraunen Caramel kochen. Aufgepasst bei braunem Zucker, da sieht man nicht so gut wie beim weissen wie weit der Caramel ist. Sobald er fertig ist von der Herdplatte ziehen und die restlichen ca. 6 Deziliter Milch dazu geben. Mit dem Schwingbesen rühren bis sich der Caramel in der Milch aufgelöst hat. In einer Schüssel die Eigelbe verquirlen und die Caramelmilch unter stetigem rühren dazugeben, ebenfalls die Maisstärkemilch dazu geben. Alles zusammen in eine Pfanne geben und auf mittlerer Stufe solange köcheln bis die Creme eindickt. Vom Herd ziehen und 3 Esslöffel Butter und 2 TL brauner Rum dazu geben und einrühren. Den Pudding auf die Chrömlibrösel geben und mindestens 3 Stunden an die Kühle stellen.© widmatt.ch Kaffeepudding mit Caramelsauce

Aus dem Puderzucker und 2 Esslöffel Wasser einen hellen Caramel kochen, den Rahm, Kaffeelikör und Vanillepaste dazugeben und leicht dicklich einkochen lassen. 4 Esslöffel Butter und eine gute Prise Salz einrühren und je 2 Esslöffel dieser Caramelsauce auf den Pudding geben. © widmatt.ch Kaffeepudding mit CaramelsauceWer mag kann mit etwas geschlagenem Rahm und Brösel von den Chrömli das ganze dekorieren.

© widmatt.ch Kaffeepudding mit Caramelsaucee Guete
Irene
© widmatt.ch Kaffeepudding mit Caramelsauce

Quelle: Sweet Dreams 11/12-14

Print Friendly