Erdbeer Limetten Sirup

widmatt.ch Erdbeer-Limetten Sirup Ende der Erdbeersaison? Nein, ich habe noch ein Erdbeerfeld gefunden, das Bio Erdbeerfeld der Familie Lehmann, welches mit sehr viel Liebe gepflegt wird. Da sind sogar alle Sorten angeschrieben und das Gute daran, sie sind etwas später als die anderen hier in der Umgebung. Wie es aber aktuell bei diesem Regenwetter aussieht weiss ich nicht.

widmatt.ch Erdbeer-Limetten Sirup Ich hatte aber genügend Beeren um nochmals von diesem Sirup einzukochen. Da er bei der ersten Herstellung vergessen hat hier auf den Blog zu hüpfen, Ein erfrischender Erdbeersirup mit Limetten, der auch als Sauce zu Dessert verwendet werden kann oder als Milchshake.

 

Zutaten:

  • 5 reife Limetten
  • 500 Gramm Zucker
  • 3 dl Wasser
  • 1 Kilo Erdbeeren

widmatt.ch Erdbeer-Limetten Sirup

Zubereitung:

Flaschen für gut 1.5 Liter Sirup auskochen und bereitstellen. widmatt.ch Erdbeer-Limetten Sirup Die Limetten unter heissem Wasser gründlich waschen und trocken reiben. Die Schale von drei Limetten fein abreiben und für 2.5 dl Saft Limetten auspressen. In einer grossen Pfanne diesen Saft mit dem Zucker und dem Wasser aufkochen. Die Erdbeeren rüsten und vierteln. Die Erdbeeren zum Sirup geben und alles fein pürieren. Alles durch ein Sieb streichen. widmatt.ch Erdbeer-Limetten Sirup Nun die Erdbeermasse erneut aufkochen und den Schaum während des Kochens immer wieder abschöpfen. Den Sirup während etwa 5 Minuten sprudelnd kochen lassen.

widmatt.ch Erdbeer-Limetten Sirup

Am Schluss die Limettenschalen beifügen und den Sirup in die vorbereiteten Flaschen abfüllen und verschliessen.

 

 

Für den Milchshake 100 griechischer Joghurt mit 1 dl Milch und 1/2 dl Erdbeeer-Limetten Sirup in einen hohen Becher geben und mit dem Stabmixer pürieren, mit Eiswürfeli sofort servieren und geniessen.

widmatt.ch Erdbeer-Limetten Sirup
Prost
Irene

 

widmatt.ch Erdbeer-Limetten Sirup Quelle: Kochen 06/14

 

 

Print Friendly

Fliedersirup

widmatt.ch Fliedersirup widmatt.ch FliedersirupDer dunkel violette blühende Flieder finde ich besonders schön, einer meine Lieblingssträucher im Garten. Der eine blüht im Frühjahr, der meine jedoch erst im Sommer. Ich mag den intensiven Duft auch sehr gerne und fand die Idee daraus Sirup anzusetzen toll. Meine Schwester lieferte der benötigte Flieder.

widmatt.ch Fliedersirup

Am besten der dunkel violette,  der färbt den Sirup am besten. Grundsätzlich können auch aus dem weißen oder lila Flieder Sirup angesetzt werden.

 

 

Fliedersirup 30

 

Der Sirup kann man in Prosecco oder Weißwein geben, Beeren und Desserts verfeinern und vor allem eine herrliche Glacé herstellen. Dazu ein anderes Mal mehr.

 

 

Haben die Fliederblüten den Zuckersirup aromatisiert und leicht Lila gefärbt, habe ich sie nach dem Absieben in  weissem Aceto gegeben und so die Blüten mochmals verwendet. Das ergibt einen Fliederessig, der durch die süße vom Zuckersirup wie ein Balsamico schmeckt.

widmatt.ch Fliedersirup

Nun ist der Flieder schon vielerorts in den letzten Blüten oder bereits verblüht. Ich war nun nochmals holen bei meiner Schwester, da unsere Freunde auch welchen angesetzt haben, die Zitronenscheiben aber nur beim erkalten des Zuckersirups drin gelassen haben und vor dem beigeben der Blüten rausgenommen haben. Diese Variante wollte ich auch noch ansetzten. Der hat weniger Zitronenaroma und der ihre hat noch eine hübschere Farbe. Ich fand im Vergleich jener wo die Zitronenscheiben beim ziehen weg waren besser. Deshalb das Rezept so.

 

widmatt.ch FliedersirupZutaten für ca. 4 Liter

  • 3 Liter Wasser
  • 2 Kilo Zucker
  • 15 Fliederblütendolden
  • 3 Zitronen
  • 60 Gramm Zitronensäure
  • 0.6 Gramm Natriumbenzoat

widmatt.ch Fliedersirup

Zubereitung:

Das Wasser mit dem Zucker aufkochen, solang bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat. Die Zitronenscheiben und die Zitronensäure dazugeben und das ganze vollständig erkalten lassen. Die Zitronenscheiben rausfischen, diese habe ich jeweils mit Wasser aufgegossen und so zum Essen serviert. Kein Tröpfchen soll verloren gehen!

widmatt.ch Fliedersirup

Fliederblütendolden entstielen und die Blüten in den Zuckersirup geben. Dabei sehr gut umrühren das wirklich alle Blüten mit Sirup benetzt sind. An einem kalten, dunklen Ort während 5-8 Tage ziehen lassen.

 

Absieben und die Blüten in ein Gefäss geben und mit Aceto aufgiessen (siehe Einleitungstext, Obstessig geht auch)  Falls der Sirup aufbewahrt werden will Natriumbenzoat einrühren und in Flaschen abfüllen.

Prost!
Irene

 

widmatt.ch Fliedersirupwidmatt.ch Fliedersirup

 

 

 

Quelle: Liköre, Bowle, Sirup von Oskar Marti (Chrüter Oski)

Print Friendly

Waldmeisterli Sirup/ Waldmeistersirup

widmatt.ch WaldmeisterWaldspaziergang mit dem Chrüter Oski ist herrlich. Inspirierend aber auch eine Wissensdröhnung das ich mir nie alles merken kann. Trotz Notizen und Fachliteratur von ihm. So war und ist es toll das ich ihm Rahmen der Cocolino Stiftung immer wieder in den Genuss komme. widmatt.ch Oskar Marti Chrüter OskiNebst dem Spaziergang unter uns FachberaterInnen in Brugg war der Oski hier in meiner Wohngemeinde zu Gast. Schweiz Bewegt war letzte Woche angesagt und ein Programm Punkt davon eben einer dieser Waldspaziergänge. Rund 150 Interessierte kamen, hörten, staunten und fragten. Ich glaube der Sirup & Wildkräuterboom hat seither Hochkonjunktur hier bei uns. So wohl auch der Absatz von Zitronensäure und Natriumbenzoat (E211) . Das fügt Oski in geringer Menge seinen kalt angesetzten Sirup bei, welche er aufbewahrt. Wird er unmittelbar oder innert paar Tagen genossen braucht es nichts davon. Natriumbenzoat hemmt das Wachstum von Hefe und Bakterien, es ist geruchslos. Bis anhin habe ich den Sirup sterilisiert, also nochmals aufgekocht und heiß abgefühlt, was aber eine deutliche Einbuße des Geschmacks hatte. Nun gebe ich Natriumbenzoat bei, nur aber bei diesen Sirupen die ich Lagern will.

widmatt.ch WaldmeisterWaldmeister lässt sich hier in großen Mengen finden, wie bei allen Wildkräutern sollte nicht gleich alles abgegrast werden, es soll vernünftig gesammelt werden, so das die Kräuter ab samen und so wieder wachsen können. Unser Junior ist einmal die Woche im Wald mit dem Kindergarten und an ihrem Waldplätzli hat es auch Waldmeister, viel Waldmeister. Er hat mir welchen gesammelt, so können wir nun im ganzen Jahr immer wieder Sirup anlegen. Er nennt ihn liebevoll Waldmeisterli, deshalb gibt es hier Waldmeisterli Sirup. Waldmeister friert man vor dem einlegen ein etwa 24 Stunden ein, beim Gefrierprozess platzen die Zellwände und der Geschmak wird 30-100 mal intesiver. Es wird geraten den Waldmeister vor der Blüte zu verwenden, nach Rücksprache mit Oski ist das aber nicht so. Das kommt wohl daher, so seine Vermutung, das so früher der Pflanze die Möglichkeit gegeben wurde abzusagen und sich so zu reproduzieren. Bei Bärlauch herrscht ja genau diese Theorie, die aber ebenfalls nicht stimmt.

widmatt.ch Waldmeister

Zutaten:

  • 3 Liter Wasser
  • 2 Kilo Zucker
  • 3 Zitronenscheiben
  • 60 Gramm Zitronensäure
  • 1 Sträußchen Waldmeister, gefroren
  • 0,6 Gramm Natriumbenzoat (Apotheke)

 

 

Zubereitung:

widmatt.ch Waldmeister widmatt.ch Waldmeister

 

 

Das Wasser mit dem Zucker aufkochen bis sich dieser vollständig aufgelöst hat. widmatt.ch Waldmeisterwidmatt.ch WaldmeisterErkalten lassen. In einem großen Gefäße den Zuckersirup mit der Zitronensäure verrühren und die Zitronenscheiben und den gefrorenen Sträußchen Waldmeister dazugeben. An einem dunklen, kühlen Ort während 5-8 Tage ziehen lassen. Absieben und das Natriumbenzoat einrühren. In Flaschen abfüllen.

widmatt.ch Waldmeister
Prost!
Irene

 

 

Quelle: Liköre, Bowle, Sirup von Oskar Marti (Chrüter Oski)

Print Friendly