Chai- Sirup

Chai Sirup mit 3 TassenIch liebe Chai Tee, süss und mit Milch. In den verschiedenen Coffeeshops gibt es Chai Latte, heisse Milch mit Chai Sirup. Den ersten den ich mir gönnte war herrlich fein. Eine Woche später war ich wieder vor Ort, wir konnten die bestellte Jacke für unsere Grosse abholen, und ich erstand wiederum ein Chai Latte. Doch war dieses süss, extrem süss und nach 2 Schlücken hatte ich genug. Das muss doch auch selber zuzubereiten sein, solchen Chai Sirup. Tee habe ich hier, oder nehme mir die passenden Gewürze und lasse sie lange ziehen, bevor ich den Gewürzsud süsse und mit Milch aufgiesse. Doch für den schnellen Gluscht wäre so ein Sirup wirklich toll. Im Netz finden sich einige Rezepte. Ich habe mir dann mein eigenes zusammengestellt und Chai Sirup gekocht. Das war vor Weihnachten und in der Widmatt duftete es herrlich. Die Minisirupflaschen habe ich zu Weihnachten verschenkt. 1-2 Esslöffel Sirup in eine Kaffeetasse Milch, am besten aufgeschäumt und fertig ist der Chai-Latte. Toll hat auch der einreduzierter Sirup auf dem Weihnachtsdessertteller geschmeckt. Einmal mehr ein Rezept das liegen blieb und nun doch noch den Weg in den Blog findet. Einerseits damit ich es im Archiv haben zum anderen hat Ariane in ihrem Blog ein Orangen-Chai-Trifle gebloggt und dies mit Chai Tee zubereitet, da würde sich dieser Sirup auch toll machen. So und hier für dich liebe Ariane Chai- Sirup.

Chai Sirup im böauer Tasse

 

Zutaten: (ergab bei mir 5 Fläschli à 2dl Sirup)

  • 4 Kapseln schwarzer Kardamom
  • 2 TL Zimtblüten
  • 1 EL Muskatblüte
  • 4 Stangen Zimt
  • 2 TL Nelken
  • 2 TL Kardamomkapseln
  • 4 Stern Anis
  • 1 Stück Inger ca. 3 cm
  • 600 Gramm Zucker
  • 1 Liter Wasser

Chai Sirup Gewürze

 

Zubereitung:

Den Ingwer schälen und in Stücke schneiden. Chai Sirup Gewürze im MörserChai Sirup in PfanneDie restlichen Gewürze im Mörser etwas abdrücken und alles zusammen mit dem Zucker und dem Wasser aufkochen. Das ganze während ungefähr 15-20 Minuten köcheln lassen. Der Sirup ist nun bräunlich und etwas eingedickt. Den Sirup nicht zu lange einkochen, den er dickt beim Erkalten nach und sonst kommt er nicht mehr zur Flasche raus. Den fertig gekochten Sirup durch ein Sieb giessen und in ausgekochte Fläschchen füllen. Ich packe diese jeweils gut ein zum Erkalten lassen. Je nachdem wie süss ihr es mögt 1-2 EL Sirup in eine Kaffeetasse mit aufgeschäumter Milch geben. Schmeckt gerade jetzt wo es wiederum schneit und schneit herrlich.

Chai Sirup angerichtetIrene

 

 

Print Friendly, PDF & Email

8 Gedanken zu „Chai- Sirup

    • Liebe Barbara
      Schwarzer Kardamom schmeckt erdiger und rauchiger als der Grüne. Habe ich zu Hause, da er oft in indischen Gerichten verwendet wird. Die Kapseln werden über dem offenen Feuer getrocknet, daher das Aroma. Er kann auch weggelassen resp. Durch grünen ersetzt werden.
      Liebs Grüessli
      Irene

  1. Wow, danke für das Rezept, liebe Irene! Ich schliesse mich mal der Frage von Barbara an – wie ist das mit dem schwarzen Kardamon? Ich habe nur “normale” Kardamon-Kapseln vorrätig. Ein bißchen schwierig wird dann sicher auch die Suche nach Zimt- und Muskatblüten. Aber das macht es auch so spannend! 🙂
    Wie lange hält sich denn der Sirup – ich gehe davon aus, dass er im Kühlschrank aufbewahrt wird und nicht so schnell verdirbt (es eh nicht lange überlebt ;-)).
    Grazie di cuore!
    Ariane

    • Liebe Ariane
      Zimtblüten schmecken pfefferig, zimtig. Kann also durch ein paar schwarze Pfefferkörner ersetzt werden, sofern du in Rom keinen findest. Ich finde zimtblüten ein herrliches Gewürz, da diese erdiger schmecken. Muscatblüte ist milder als Muskatnuss im Aroma, wüsste ich nicht wie ersetzten. Wird unter Macis ev besser gefunden. Zum schwarzen Kardamom siehe unten. Ich würde die auch gerne ein Gewürzpäckli nach Rom senden, hier findet sich alles am Gewürzstand oder im Gewürzladen. Haltbarkeit, naja nicht so lange weil er lecker ist. Verschlossen habe ich Sirup schon zwei Jahre im kühlen Keller gelagert. Geöffnet wurde ich ihn für längere Zeit im Kühlschrank Lagern. Daher Ideal die kleinen Flaschen.
      Liebs Grüessli
      Irene

      • Vielen Dank, liebe Irene! Ich habe ja hier meine kleinen speziellen Lädchen, in denen ich vielleicht auch diese Gewürze bekomme. Wenn nicht, das nächste Mal wieder im “Norden”.
        Mittlerweile hat auch das “Gourmetkaufhaus” Eataly eine ganz schöne Auswahl an Gewürzen. Immer ein Vorwand, wieder einmal hinzugehen :-)!
        Saluti
        Ariane

  2. Schwarzen Kardamom habe ich auch zuhause, der schmeckt mir allerdings nicht so doll… da mag ich das subtile, feine Aroma vom grünen Kardamom wesentlich besser…

    Die Idee mit dem Sirup finde ich klasse, so hat man immer lecker Chai auf die Schnelle parat… und dein Rezept geht ja eigentlich auch ratzfatz… mal schauen, was das Weekend so an freier Kochzeit bringt 😉

    • Salü Marco
      Ja da hast du recht. Meistens verwende ich auch den Grünen, gerade in Desserts und vorallem im Hefeteig schmeckt dieser grandios. Doch bei Fleisch Gerichten schmeckt mir das erdige, rauchige sehr gut. Da hat der grüne zu wenig kraft, da ja oft diverse Gewürze im Spiel sind 😉
      Liebs Grüessli
      Irene

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.