Kandierte Oragenscheiben mit weisser & dunkler Schokolade _> Schokoladensöckchen

© widmatt.ch kaniderte Orangenscheiben mit Schokolade © widmatt.ch kaniderte Orangenscheiben mit Schokolade Ein Projekt das sich über Tage dahinzog, wenn nicht gar Wochen. Denn der richtige Zeitpunkt muss gefunden werden, um eine Woche jeden Tag Zeit zu haben, nicht viel aber zu Hause sollte man schon sein. So wurde das kandieren von Orangenscheiben von Januar zu Februar und schlussendlich zu Ende März geschoben. Orangen bekam ich noch, herrlich duftende im Türkischen Laden. Denn wenn so viel Arbeit investiert wird muss es zwingend auch ein gutes Produkt sein das veredelt wird. Ich habe so grosse Orangen gekauft das ich gleich die dreifache Menge an Sirup zubereitet habe. Davon zerren wir bis zur nächsten Saison, den nebst herrlich kandierten Orangenscheiben gibt es auch den Sirup mit viel feinstem Orangenaroma. Ich habe schlussendlich die Orangenscheiben geviertelt, allenfalls könnten auch kleinere Exemplare gekauft werden.

© widmatt.ch kaniderte Orangenscheiben mit Schokolade

kandierte Orangenscheiben mit Schokoladen Füsschen

Zutaten:

(davon habe ich die dreifache Menge zubereitet)

 

  • 5 dl Wasser
  • 200 Gramm Zucker
  • 100 Gramm Traubenzucker
  • 500 Gramm Orangen, unbehandelt
  • 450 Gramm Zucker
  • 70 Gramm weisse Kuvertüre
  • 70 Gramm dunkle Kuvertüre

 

Zubereitung:

Tag 1:

Das Wasser mit den 200 Gramm Zucker und dem Traubenzucker in einer grossen Pfanne aufkochen, Hitze etwas reduzieren und etwa 20 Minuten zu einem Sirup köcheln lassen. Den Boden und den Deckel der Orangen abschneiden und den Rest in etwa 5mm dicke Scheiben schneiden. Dabei die Kerne entfernen. Die Scheiben in den heissen Sirup legen, so dass sie alle mit der Flüssigkeit bedeckt sind. Da diese etwas schwimmen, habe ich einen Teller auf die Orangen gelegt. Zusätzliche einen Deckel auf die Pfanne und 24 Stunden ziehen lassen.© widmatt.ch kaniderte Orangenscheiben mit Schokolade

Tag 2:

Nun die Orangen aus dem Sirup nehmen, oder vorsichtig den Sirup abgiessen in eine andere Pfanne, 100 Gramm Zucker dazugeben und aufkochen, Hitze reduzieren und 10 Minuten köcheln lassen. Den heissen Sirup wiederum über die Orangenscheiben giessen oder diese in den Sirup legen. Wiederum 24 Stunden ziehen lassen.

© widmatt.ch kaniderte Orangenscheiben mit SchokoladeTag  3 & 4:

an den folgen drei Tagen den Vorgang von Tag 2 wiederholen.

Tag 5:

Das Prozedere von Tag 2 wiederholen, nun sind jedoch lediglich noch 50 Gramm Zucker dem Sirup hinzuzufügen. Die eingelegten Orangenscheiben nun 2 Tage, also 48 Stunden ziehen lassen.

© widmatt.ch kaniderte Orangenscheiben mit Schokolade

Die Orangenscheiben aus dem Sirup heben, diesen unbedingt in Flaschen abfüllen, der kann mit Wasser verdünnt als Sirup getrunken werden oder aber für Dessert oder über Glacé zum süssen verwendet werden. Die Orangenscheiben auf Backpapier welche auf Gitter liegen auslegen und während 10-12 Stunden bei 60 Grad im Ofen trocknen lassen. Die Orangenscheiben sollen nicht mehr kleben, ansonsten noch etwas weiter trocknen lassen. Die Scheiben je nach Grösse halbieren oder vierteln. diese Stücke erst in geschmolzene weisse Kuvertüre tunken (meine hatte wohl etwas zu viel Wärme erwischt) gut trocknen lassen und danach in schwarzer Kuvertüre tunken. Die Scheiben in Dosen, getrennt mit Pergamentpapier verschlossen aufbewahren.

© widmatt.ch kaniderte Orangenscheiben mit Schokoladee Guete
Irene
Print Friendly, PDF & Email

4 Gedanken zu „Kandierte Oragenscheiben mit weisser & dunkler Schokolade _> Schokoladensöckchen

  1. Holla, holla, liebe Irene! Da hast du dir ja ne lange Arbeit aufgebürdet. Aber weisst du was? Unbekannterweise glaube ich, dass die himmlisch sein müssen!!!!
    LG, Gaby

    • Liebe Cecilia
      Danke dir, mir ist bewusst das die Saison der Orangen bald durch ist und wir uns nach Beeren und Sommerfrüchten sehnen… aber wenn du fein duftende bekommst, versuch es auf jeden Fall.
      Liebs Grüessli
      Irene

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.