Lebenszeichen aus der Widmatt

© widmatt.ch OsterkükenManchmal kommt es anders als geplant, so war und ist die letzte Zeit hier in der widmatt zu beschreiben. Da ich einiges an Zeit für mich brauchte und für meine Familie, blieb es hier still. Nun ist da aber alles wieder am werden und ich konnte mich gleich mehreren Projekten widmen. Deshalb blieb es an der Blogfront erneut ruhig. Wie das jedoch so läuft, das zu verbloggende wächst und mir wird es nicht langweilig all die Rezepte aufzuschreiben und in eine präsentable Form zu bringen um sie für euch hier zu veröffentlichen. Jedoch eines nach dem anderen.

 

Daher heute erst einmal ein kleiner Zwischenbericht aus ein paar Projekten die hier am Laufen waren und es noch sind. Letzten Freitag durfte ich einen genussvollen, gelungenen Kochkurs durchführen. Bis zum Schluss waren 28 Frauen um eine grosse Tafel voller selbst zubereiteten Köstlichkeiten und Leckerbissen. Es hat mir grosse Freude bereitet, so vielen engagierten Frauen meine Ideen und Rezept zur kulinarischen Ostern vorzustellen. © widmatt.ch Ostertörtchen Erstaunt waren die Kursteilnehmerinnen wie köstlich Milchreis in einem Ostertörtchen schmeckt und wie einfach und perfekt aus Mehl, Wasser, Salz und etwas Hefe und viel Zeit ein herrliches, knusperiges Brot werden kann.

© widmatt.ch Topfbrot In mehreren Küchen werden künftig Hefeblumen aka Pesto- Sterne produziert, weil das wirklich keine Hexerei ist.

© widmatt.ch Pesto Stern © widmatt.ch Pesto SternEbenso einfach sind Hackbällchen selber herzustellen und auch Fischpäckli sind keine Kuns, das eines der vielen Fazits nach diesem tollen Abend.

 © widmatt.ch Oster -Küken Der nächste Kochevent steht bereits vor der Tür. In einem kleineren Rahmen wird es dieses Mal eine Kochdemonstration und Austausch unter Kochinteressierten. Ich bin gespannt auf viele neue Gesichter und erhoffe mir auch da Idee und Inputs mitgeben zu können, wie einfach und herrlich selbstgemachtes schmecken kann.

Nebst diesen Kochkursen, die immer einiges an Vorbereitungszeit benötigen, da ich gerne hübsche, umfassende und geling sichere Rezeptdokumentationen abgebe, wurde ich für eine Rezept angefragt, das in den letzten Tagen an der Giardina in Zürich, DER Gartenmesse in der Schweiz, abgegeben wurde. Real Zäune aus dem aargauischen Hunzenschwil hatten an der Giardina Hochbeete, welche mit Krautstiel angesetzt wurden. Um der Kundschaft eine Idee für die Verarbeitung mit nach Hause zu geben, hat der Grafiker Alex Bartel diesen Flyer kreiert.

Layout_Krautstielflyer

Das ein kleiner Einblick in die widmatt, wir sind zudem fleissig am Glacé zubereiten, degustieren und geniessen. Auch da wird es in Kürze ein paar neue Rezepte geben.

Somit wünsche ich euch einen guten Start in diese Frühlingswoche
Irene
Print Friendly

4 Gedanken zu „Lebenszeichen aus der Widmatt

  1. Da hab ich mir doch gleich mal die Rezepte für Pestostern und die Milchreisküchlein ausgedruckt. Muss ich ausprobieren, ich liebe Bärlauch und Milchreis.

    Liebe Grüße, du fleißige Biene

    Jutta

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.