Nachgekocht Knoblauch Confit





Anfangs Juni hat es im kleinen Kuriositätenladen folgendes Knoblauch Confit gegeben, das hier gefunden wurde. Als bekennender Knoblauch Fan musste das somit ausprobiert werden. Ich fand kurze Zeit später auf dem *Märit* frischen Knoblauch und habe mir 6 Stück gekauft. Den habe auseinandergenommen, die einzelnen Zehen in eine Schüssel gegeben und ca 20 Sekunden blanchiert. Mit Eiswasser abschrecken und danach häuten. Die Knoblizehen trockentupfen und in Rapsöl confieren (das Öl sollte nie mehr als 80° sein) die Knoblauchzehen sollten durchgehend weich und leicht gebräunt sein, was bei mir keine knappe Stunde dauerte. Nun in verschliessbare Gefässe geben und schauen das sie mit Öl überdeckt sind. Das zu viele Öl habe ich auf die Seite gestellt, es eignet sich hervorragend um zB Bruschetta zuzubereiten oder etwas anzubraten. 

Leider waren diese Knoblauchzehen sehr, nein viel zu schnell aufgebraucht gewesen und so habe ich nochmals eine Ladung, jedoch nun gute 2 kg Knoblauch confieriert. Das Knoblauchconfit ist sehr vielseitig einsetzbar, zB Knoblibrot, als Cordonbleufüllung, in Tomatensauce, in Thonmousse etc etc. Heute wird es das erste mal Fondu geben mit Knoblauchconfit und ich bin sehr gespannt wie es sich in der Kässesuppe macht 🙂

Vielen herzlichen Dank an Steph vom Kuriositätenladen.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.