Pulled Pork aus dem Ofen mit Räucherchips

widmatt.ch Pulled Pork BurgerLetzte Woche habe ich euch das widmatt kitchen club Menü präsentiert, dabei war ein Pulled Pork Burger. Dieser ist schon eine Weile als Headerbild hier im zu sehen. So gab es auch schon etliche Nachfragen, wo denn das Rezept zu finden sei. Ich habe es bis jetzt vor mich hingeschoben, es euch aufzuschreiben, nicht das es hier nicht hingehört, nein! Dieser Burger war absolut genial und das Fleisch schmeckte nicht nur in den Brioche Buns, sondern auch mit der BBQ Sauce in einer Tortillas oder einfach so zu Salat, als Snack oder zum Frühstück.

widmatt.ch Pulled Pork BurgerEs ist zudem empfehlenswert gleich eine grosse Menge zuzubereiten, denn wenn der Ofen läuft, läuft er auch für 4 Kilo Schweinefleisch. Ich habe das verbloggen solange vor mich hingeschoben, weil die Zutatenliste 3 Zettelchen und etliche Notizen umfassten. Nun aber ist er hier und nun wo der Herbst definitiv ins Land gezogen ist, eine sehr empfehlenswerte Variante im Ofen herzustellen. Der herrliche Duft während des ganzen Garungsprozesses ist ein Wohlfühlduft. In dieser Zeit wo der Braten gart, lassen sich Sauce, Buns und sonstige Gedöns zubereiten und es reicht locker zum Sonntäglichen brunchen, Spazieren und Bücher lesen bevor es ans zupfen geht! Die Räucherchips habe ich im Nachbarsdorf im Grilladen bekommen, es findet sich dafür aber auch etliche Onlineshops in der Schweiz. Wer dem Pulled Pork Virus verfallen ist, findet im Facebook auch eine Selbsthilfegruppe. Ich kann euch den PP sehr ans Herz legen und empfehle euch es unbedingt mal auszuprobieren!

widmatt.ch Pulled Pork Burger

Zutaten:

  • 2 Kilo Schweinenacken
  • 1/2 Kilo Wooden Barbecue Chips *Strong Beer*

 

Marinade:

  • 2 EL Meersalz
  • 1/2 TL Kreuzkümmel
  • 20 Umdrehungen Pfeffer
  • 1/4 TL Zimt
  • 1 TL geräuchertes Paprikapulver
  • 1 TL Knoblauch Granulat
  • 1 TL Koriander
  • 1 TL Zwiebel Granulat
  • 3 EL Rohrzucker, grob
  • 3 EL Apfel Essig

 

ausserdem:

  • 1 dl Coca Cola
  • 1 dl Bier

BBQ Sauce:

  • 100 Gramm Tomaten Ketchup
  • 100 Gramm Hot Tomaten Ketchup
  • 2 dl Cola
  • 3 EL Apfel Essig
  • 2 EL Worcestershire- Sauce
  • 2 EL Zitronensaft
  • 1 EL Senf
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 3 EL Rohzucker
  • 2 EL Paprika, geräuchert
  • 1/2 TL Salz
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle

widmatt.ch Pulled Pork Burger

 

Zubereitung Pulled Pork:

widmatt.ch Pulled Pork BurgerAlle Zutaten für den Rub mischen und den Schweinenacken damit einmassieren. Eng mit Klarsichtfolie einpacken und während 24 Stunden im Kühlschrank marinieren lassen. widmatt.ch Pulled Pork BurgerMindestens eine Stunde vor dem garen aus dem Kühlschrank nehmen. widmatt.ch Pulled Pork BurgerDie Räucherchips gemäss Anleitung einweichen und anschliessend in eine Gratinform geben. widmatt.ch Pulled Pork BurgerDarauf ein Gitter legen worauf der Schweinenacken gelegt wird. Nun die Sonde vom Ofen herausnehmen und an der dicksten Stelle in den Braten stecken. Nun das Ganze in den Ofen schieben und den Ofen programmiere, Kerntemperatur auf 90 Grad einstellen bei Ober-Unterhitze von 115 Grad einstellen. widmatt.ch Pulled Pork BurgerNun starten und dem Ganzen Zeit lassen. Bei mir hatten die 2 Kilo etwa 9.5 Stunden, je nach Ofentemperatur beträgt die Zeit 8-10 Stunden. widmatt.ch Pulled Pork BurgerZwischendurch immer mal wieder den Braten mit dem Cola-Bier Gemisch einpinseln, so trocknet der Braten nicht ganz aus. Es empfiehlt sich das so einzuplanen und nicht mit erhöhter Ofentemperatur zu arbeiten. Währenddessen die Buns backen, die BBQ Sauce zubereiten. Ist die Kerntemperatur erreicht, den Ofen ausschalten und das Fleisch in Alufolie einpacken und im geschlossenen Ofen eine gute Stunde ruhen lassen. widmatt.ch Pulled Pork Burger widmatt.ch Pulled Pork BurgerAuspacken und nun zerzupfen. Ich habe das Pulled Pork so in eine Gratinform gegeben, mit Alufolie zugedeckt und im 60 Grad warmen Ofen bis zum Servieren, was knapp eine Stunde dauerte, aufbewahrt. Ansonsten etwa 40 Minuten vor dem servieren im Ofen bei 80 Grad erwärmen. Mit der BBQ Sauce in den Brioche Buns servieren.

widmatt.ch Pulled Pork Burger

Brioche Buns:

befinden sich bereits im Archiv. Meine Pulled Pork Burger waren als Zwischengang in diesem Menü, so ich habe die Teiglinge zu 50 Gramm abgewogen. Das ergab etwa 18 Buns, bei einer Teigmenge von etwa 100 Gramm entsprechen sie den handelsüblichen Buns Grösse und ergibt ca. 9 Stück.

 

Zubereitung BBQ Sauce:

für meine 18 Mini Burger habe ich die doppelte Menge zubereitet, jedoch hätte die unten rezeptierte Menge auch gereicht. Die Sauce schmeckt aber sehr gut auch zu anderen Gerichten, ich mag sie besonders zu gegrilltem Gemüse.

Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und beides fein würfeln.

Beide Sorten Ketchup, Cola, Essig, Zitronensaft und Senf in einer Pfanne verrühren und unter ständigem Rühren bei mittlerer Hitze aufkochen. Zwiebeln und die restlichen Zutaten dazugeben und bei kleiner Hitze während etwa 20 Minuten köcheln lassen. Auskühlen und in Schraubgläser aufbewahren.

 

widmatt.ch Pulled Pork Burger  e Guete
Irene

 

Hinweis: Wer keine integrierte Sonde am Backofen hat, kann dies natürlich auch mit einem handelsüblichen Fleischthermometer zubereiten. Dieser ebenfalls an der dicksten Stelle ins Fleisch stecken und ebenfalls bis zu einer Kerntemperatur von etwa 90 Grad garen.

 

Quelle:

Räucherchips aus dem Grillade

BBQ Saucen Rezept aus dem Betty Bossi *die neue Fleischküche* das ich dankenderweise zur Verfügung gestellt bekommen habe.

Schweinenacken von meiner Hausmetzgerei Pulver in Bätterkinden

Print Friendly

9 Gedanken zu „Pulled Pork aus dem Ofen mit Räucherchips

    • Liebe Susanne
      Ich tu, ja 🙂 bei meinen Chips sthet das sogar so auf der Packung, da wir einen Gasgrill haben, wo durch den Deckel und gedrehtem Drichter auch Niedergar kann, dachte ich was da geht kann mein Miele schon lange *grins*. Kommt wirklich bestens und auch der Geruch ist nicht störend. Ich rechnete da mit mehr Geschmack 😉
      Liebs Grüessli
      Irene

  1. Hach dieser Pulled Pork Burger steht schon sooooo lange auf der Ausprobierliste. Vor allem lächelt er einem immer an, wenn man auf deine Frontseite kommt. 🙂
    Verringert sich eigentlich die Garzeit, wenn man z.B. nur 1 kg Fleisch nimmt?

    • Liebe Valeria
      Danke dir 🙂 ja, das Headerbild hat schon etliche Anfragen ausgelöst und nun ist es ja verbloggt das Rezept dazu 🙂 Es verringert sich sicher etwas, ich finde aber, das man ruhig diese 2 Kilo zubereiten kann, denn bei einem Kilo wird der Durchmesser nicht viel geringer sein, sondern eher weniger Land, und dann muss die Kerntempi ja stimmen, was dann einen minimen Unterschied ausmacht. Zudem, wie beschrieben, ist das auch ideal um Resten zu generieren und so ein paar Mal davon essen zu können. Falls du es mit einem kleiner Stück versuchst, lass es mich wissen, wie lange du es im Ofen hattest 🙂
      Liebs Grüessli
      Irene

  2. Pingback: Schmausepost vom 17. Oktober 2014 - Newsletter | Schmausepost

  3. Hallo Irene

    Wie sieht es eigentlich mit dem Rauch aus? Der muss ja irgendwo raus kommen? Mein geliebter Mann man sich ein wenig Sorgen;-)
    Wir haben eine offene Küche;-)

    Lieber Gruss
    Cornelia

    • Liebe Cornelia
      Wir haben ebenfalls eine offene Küche und Haus ( in jedem Fall ;-)) von Freitag auf Samstag habe ich 6 Kilo Pulled Pork zubereitet, klar riecht man es, ich empfinde es im Verhältnis zum Braten im Römertopf oder Sauerbraten.
      Liebs Grüessli
      Irene

      • Hallo Irene

        Das geht ja schon als herrlicher Duft durch;-))
        Würdest du immer die Räucherchips mit Strong Beer Geschmack nehmen, oder könnte ich auch einen anderen Geschmack nehmen??

        Lieber Gruss
        Cornelia

        • Liebe Cornelia
          Genau 🙂 Nun, ich habe bisher nur mit diesen Chips versucht, es waren eine vin den stärksten im Laden. Ich werde sicher aber auch noch andere ausprobieren. Ich kann dir jedoch eine andere Empfehlung geben, ich würde das nehmen was für dich am gluschtigsten ist 🙂
          Liebs Grüessli
          Irene

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.