Schwarzwälder Glacé Teller

© widmatt.ch Kirschglacételler     Dieser Glacételler stand schon seit dem März auf meiner to do Lise. Damals waren wir auf dem Solothurner Hausberg Weissenstein auf einem Ausflug, das erste Mal mit der neuen Gondel- Zum Dessert hat der Lieblingsmann den Tagesdessert ausgesucht, Vanille und Schokoladenglacé mit heissen Kirschen. Ich durfte probieren und es hat sehr nach Schwarzwälder Torte geschmeckt. Das wollten wir selber zubereiten. Als wir dann endlich die ersten Kirschen aus dem Dorf hatten, wurde es umgesetzt.

© widmatt.ch Kirschglacételler In den letzten Tagen waren wir um Hamburg im Alten Land auf Entdeckungstour, da gab es an vielen Ständen und in Hofläden Knupperkirschen zu kaufen, bei uns heissen die Chlepfer Kirschen, Mit solchen, grossen Süsskirschen habe ich die Kirschsauce zubereitet. © widmatt.ch Kirschglacételler Dazu je einmal das Rezept unserer weltbesten Schokoladenglacé und einmal unsere Lieblingsvanilleglacé homemade. Es gab 4 Portionen mit Kirschen und den Rest Glacé haben sich die Kinder ohne Kirschsauce aufgeteilt. Ansonsten die Kirschsaucenmenge erhöhen, für beide Glacérezepte dürfte es gut die doppelte Portion sein. Ich habe noch ein paar Kirschen eingefroren, den uns hat dieser Dessert so gut geschmeckt das es davon sicher auch gerne mal ausserhalb der Kirschsaison geben kann.

© widmatt.ch Kirschglacételler

Schwarzwälder Glacételler: 

Zutaten:

 

 

Zubereitung:

Bei den Kirschen den Stiel entfernen und entsteinen. Mit dem Zucker bei nicht zu hoher Hitze köcheln bis die Kirschen weich sind. Beiseite Stelle und auskühlen lassen. Vor dem Servieren das Kirschwasser einrühren.
Zum Anrichten: von den Kirschen mit Sauce in einen flachen Teller geben. 1 Kugel Schokoladenglace und 2-3 kleinere Kugeln Vanilleglacé auf die Kirschen geben und mit etwas Schokoladenspähne dekorieren.

© widmatt.ch Kirschglacételler © widmatt.ch Kirschglacételler E Guete
Irene
Print Friendly, PDF & Email

Ein Gedanke zu „Schwarzwälder Glacé Teller

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.