Hefeschnecken mit Baumnüssen & Kaki

© widmatt.ch Hefeschneck mit Baumnüssen & Kaki © widmatt.ch Hefeschneck mit Baumnüssen & Kaki Meine Lieben, ich wünsche euch ein genussvolles & kreatives 2016 mit viel Gesundheit. Wir haben gemütlich gestartet und die Schulferien genossen. Waren einen Tag bei herrlichstem Wetter und mit etwas Neuschnee Skifahren und haben unseren Teenie gebührend gefeiert im Europapark. Daneben gab es in der widmatt immer wieder lieben Besuch oder wir wurden eingeladen. Etliche Bücher gelesen und Gesellschaftsspiele gespielt. Nun starte ich auch im Blog ins neue Jahr, ich darf im März bereits den 6 Widmatt Geburtstag feiern. An Ideen und bereits verkochten Köstlichkeiten fehlt es definitiv nicht, doch nebst dem Blog doodlen und lettere ich zurzeit sehr gerne. Wer mag kann meine kreativen Ideen auf Instagram verfolgen.

© widmatt.ch Hefeschneck mit Baumnüssen & Kaki Meine Vorliebe für Hefeteig ist bekannt, in süsser Version mag ich ihn besonders und es gibt unzählige Möglichkeiten daraus Köstlichkeiten zu zaubern. Hier eine weitere Variante für süsse Hefeschnecken. Die Füllung ist winterlich und mit den vielen Nüssen auch eine ideale Zwischenmahlzeit um die Denkmaschine optimal zu versorgen. Den Widmattkids erzähle ich gerne das Nüsse super *Hirninahrung* sei 🙂 Diese Hefeschnecken habe ich zu dem Kaffeeflan gebacken und beides zu lieben Freunden als Dessert mitgebracht. Wer keine Mirabellenconfi hat, kann diese auch gut durch Aprikosen- oder Quittenconfi ersetzten. Die Baumnüsse habe ich von meinem Schweigervater bekommen, einen ganzen Sack, bereist ausgelöst. Das ist Luxsservice und ich kann mir da noch das eine oder andere Rezept überlegen. Einen Teil davon haben wir in der absolut tollen Lauch- Rahmsauce mit Poulet gegessen.

 

Hafenschenken mit Kaki & Nüssen

 

Zutaten

Hefeteig:

  • 500 Gramm Weissmehl
  • 1/2 Würfel frische Hefe
  • 2.5 dl Milch, zimmerwarm
  • 75 Gramm Zucker
  • 1/2 TL Salz
  • 1 TL Kardamom gemahlen
  • 75 Gramm Butter, zimmerwarm oder flüssig

Füllung:

  • 100 Gramm Baumnüsse
  • 25 Gramm Pistazien, gehackt
  • 80 Gramm Mirabellenconfi (Alternativ Aprikosen oä verwenden)
  • 1 Kaki
  • 3 EL Haselnüsse, gemahlen
  • 30 Gramm Cranberries

 

Glasur :

  • 1 Orange
  • 150-250 Gramm Puderzucker

Zubereitung:

Die Hefe in der zimmerwarmen Milch auflösen. Das Mehl, Salz,  Kardamom und den Zucker sowie die Butter dazugeben und mit der Küchenmaschine zu einem geschmeidigen Teig kneten. Zugedeckt um das doppelte gehen lassen, was bei mir in der Regel eine Stunde dauert. In dieser Zeit die Füllung vorbereiten. Dafür die Confi in eine Schüssel geben und die gemahlenen, gehackten und ganzen Nüsse dazugeben und mit den Cranberries alles gut vermischen. Die Kaki schälen, vierteln und das Innere, fester rausschneiden. © widmatt.ch Hefeschneck mit Baumnüssen & Kaki Die Kaki an der Rösti Raffel zur Füllung reiben und nochmals gut vermischen.

© widmatt.ch Hefeschneck mit Baumnüssen & Kaki Sobald der Teig genügen geruht hat, halbieren und die beiden Hälften zu länglichen Rechtecken ausrollen.

© widmatt.ch Hefeschneck mit Baumnüssen & Kaki Die Füllung darauf verteilen, Von Der Längsseite her aufrollen und mit einem Messer etwa 1 cm dicke Scheiben abschneiden. Die Schnecken auf 2 Backbleche legen die mit Papier ausgelegt wurden. © widmatt.ch Hefeschneck mit Baumnüssen & Kaki Die Schnecken nochmals etwa 15 Minuten ruhen lassen und in dieser Zeit den Ofen auf 200 Grad Heissluft plus vorheizen. Die Schnecken während ungefähr 15 Minuten hellbraun backen. Auf einem Gitter auskühlen lassen. Für die Glasur die Orange auspressen und mit dem Puderzucker zu einer dickflüssigen Glasur verrühren. Je nach Menge des Saftes braucht es mehr oder weniger Puderzucker. Damit die ausgekühlten Schnecken bestreichen und die Glasur fest werden lassen.

© widmatt.ch Hefeschneck mit Baumnüssen & Kaki e Guete
Irene© widmatt.ch Hefeschneck mit Baumnüssen & Kaki

Zwiebel Tarte mit Cranberry

© widmatt.ch Zwiebeltarte mit Cranberry© widmatt.ch Zwiebeltarte mit CranberryZwiebelkuchen ist einer der typischen Herbstkuchen. Der Lieblingsmann und unsere grosse mögen ihn sehr, die beiden kleineren verzichten noch immer. Dieses Mal habe ich eine Variante aus dem herrlichen Buch, herzhafte Herbstküche nachgebacken.

© widmatt.ch Zwiebeltarte mit CranberryIch mag in Zwiebelkuchen etwas Süsse und finde gerade Cranberries sehr passend, zudem geben sie noch etwas Farbe in die Tarte. Dazu gab es Nüsslisalat mit Ei (Feldsalat) und von der wärmenden Pilzsuppe die ich euch bereits verbloggt habe. Diese Tarte passt auch bestens als Apéro und vorallem zu einem feinen Glas Suser.

© widmatt.ch Zwiebeltarte mit CranberryZwiebel Tarte mit Cranberry

Zutaten für 4 Tarte von 13 cm Durchmesser:

  • 10 Gramm Hefe
  • 100 Gramm Dinkelmehl, hell
  • 140 Gramm Weissmehl
  • 3/4 TL Salz
  • 1.2 dl Wasser
  • 2 EL Olivenöl

Füllung:

  • 2 Knoblauchzehen
  • 300 Gramm Zwiebeln
  • 75 ml Rahm
  • 3 Eier
  • Pfeffer, aus der Mühle
  • Muskatnuss
  • Salz
  • 30 Gramm Cranberries
  • Olivenöl

© widmatt.ch Zwiebeltarte mit Cranberry

Zubereitung:

Für den Hefeteig die beiden Mehlsorten mit dem Salz vermischen und die Hefe im handwarmen Wasser auflösen. Mit dem Öl zu dem Mehl geben und mit der Küchenmaschine zu einem elastischen Teig verkneten. Ich liess ihn 8 Minuten in der Cooking Chef kneten. Zugedeckt ums doppelte gehen lassen.

© widmatt.ch Zwiebeltarte mit CranberryIn der zwischen Zeit die Füllung zubereiten. Dafür die Zwiebeln schälen und am Gemüsehobel in feine Scheiben schneiden. Den Knoblauch ebenfalls schälen und feinst würfeln. In einer Pfanne etwa 2 EL Olivenöl erhitzen und die Zwiebeln und Knoblauch während etwa 5 Minuten unter Rühren dünsten. Die Cranberries dazugeben und das Gemüse auskühlen lassen.

Den Backofen auf Ober-Unterhitze 190 Grad vorheizen.

© widmatt.ch Zwiebeltarte mit CranberryIn einer Schüssel die Eier verquirlen. Den Rahm dazugeben und mit Salz, Pfeffer aus der Mühle und frisch geriebener Muskatnuss gut würzen.

© widmatt.ch Zwiebeltarte mit CranberryDen Teig in 4 Portionen teilen und 4 Tartelettes- Formen ausbuttern und mit dem Teig auskleiden. © widmatt.ch Zwiebeltarte mit CranberryDie Zwiebeln Mischung auf die Tartelettes verteilen und die Ei Mischung darüber giessen. Im vorgeheizten Ofen während etwa 35 Minuten backen. Ich habe sie nach der Hälfte der Zeit mit Alufolie abgedeckt.

© widmatt.ch Zwiebeltarte mit Cranberrye Guete
Irene

© widmatt.ch Zwiebeltarte mit Cranberry

Hinweis:

Die Zwiebeltarte schmecken am nächsten Tag auch noch bestens, entweder im heissen Ofen etwa 3-5 Minuten aufbacken oder raumtemperiert geniessen. Ich habe 4 13 cm Tartelettes undein kleineres von ca. 9 cm hergestellt aus den Zutaten. Die Füllung war so aber etwas knapp.

Quelle: Herzhafte Herbstküche

© widmatt.ch Zwiebeltarte mit Cranberry