Pouletcurry in Erdnuss-Sauce mit Fufu

widmatt.ch Pouletcurry in Erdnuss-Sauce mit Fufu

Vor zwei Wochen habe ich euch das wundervolle Buch Kinder kocht! vorgestellt. Für eine Buchbesprechung ist es mein persönlicher Anreiz, mindestens 3 Rezepte aus dem Buch nach zu kochen. So fiel die Wahl schon nach kurzer Zeit auf dieses Poulet Curry mit Erdnuss- Sauce. Erdnüsse mögen hier fast alle und wir sind bekennende Curry Liebhaber. Die Fufu kannte ich bis dahin absolut nicht, stellte sie mir aber ähnlich wie Falafel vor. Die Diskussion begann, als ich ein Bild davon bei Facebook einstellte, den Fufu, ist nicht gleich Fufu. Oft wird es aus Manjok, Yam oder Kochbanane hergestellt. Wie eine Diskussion dann auch ergab, gibt es ähnlich wie wir Kartoffelstock kaufen können, die Zutaten für Fufu in Instand. Zum anrühren. Man lernt nie aus, mir ist diese Süsskartoffelvariante aber so viel symphytischer als Instand- Päcklifood, auch wenn das Fufu so nicht wirklich traditionell und typisch ist. Geschmeckt haben die Bällchen aber fein, vor allem uns Eltern.

widmatt.ch Pouletcurry in Erdnuss-Sauce mit FufuDa einige übrig geblieben sind, habe ich sie am nächsten Tag im Panini Grill grilliert. Das war die allerbeste Idee überhaupt und ich bereite künftig Fufu in extra grosser Menge zu.

widmatt.ch Pouletcurry in Erdnuss-Sauce mit Fufu

 

Zutaten:

  • 500 Gramm Süsskartoffeln
  • 1 EL Olivenöl
  • 50 Gramm Mandeln, geschält gemahlen
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 braune Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 500 Gramm Poulet Geschnetzeltes Stroganoff
  • 2 TL Currypulver Maharadja
  • 3 EL Erdnussbutter crunchy
  • 3 dl Gemüsebouillon Homemade
  • 1 dl Rahm
  • 100 Gramm Erbsli
  • 75 Gramm Erdnüsse, geschält gewogen
  • 4 EL Bratbutter
  • Salz
  • Pfeffer

 widmatt.ch Pouletcurry in Erdnuss-Sauce mit Fufu

 

 

widmatt.ch Pouletcurry in Erdnuss-Sauce mit FufuFür das Fufu die Süsskartoffeln schälen und in Würfeli von max. 3 cm schneiden. In eine Pfanne geben und diese mit Wasser auffüllen.

widmatt.ch Pouletcurry in Erdnuss-Sauce mit FufuEtwa einen halben Teelöffel Salz dazugeben und aufkochen lassen, nun auf mittlerer Stufe während 20 Minuten gar kochen.

widmatt.ch Pouletcurry in Erdnuss-Sauce mit FufuIn der Zwischenzeit die Zwiebeln und Knoblauchzehen schälen und am Gemüsehobel in Ringe schneiden.

widmatt.ch Pouletcurry in Erdnuss-Sauce mit FufuDie Erdnüsse schälen.

Sobald die Süsskartoffelwürfel gar sind, abschütten und zerstampfen.

widmatt.ch Pouletcurry in Erdnuss-Sauce mit Fufu Die gemahlenen Mandeln und das Olivenöl dazugeben und gut vermischen. Aus der Masse Kugeln formen, die auf ein Backpapier belegtes Blech gesetzt werden.

widmatt.ch Pouletcurry in Erdnuss-Sauce mit FufuFür die Kugeln habe ich einen kleinen Glacéportionierer genommen. Die Kugeln bei 70 Grad im Ofen warm halten.

Jetzt in einer Bratpfanne 2 Esslöffel Bratbutter erhitzen und drin das Pouletfleisch etwa 5 Minuten anbraten. Das Fleisch mit einem Teelöffel Currypulver, Salz und Pfeffer würzen. Das Fleisch auf eine Teller geben und beiseite stellen. Jetzt erneut 2 Esslöffel Bratbutter erhitzen und darin die Zwiebelringe und Knoblauchscheibchen, bei nicht zu stärker Hitze anbraten. Nun die Gemüsebouillon und den Rahm da zugiessen und die Erdnussbutter darin auflösen. Die Erbsli dazugeben und alles etwa 5 Minuten kochen lassen. Am Schluss das Pouletfleisch und die Erdnüsse dazugeben und mit dem zweiten Teelöffel Currypulver würzen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit den Fufu servieren.

widmatt.ch Pouletcurry in Erdnuss-Sauce mit Fufu
E Guete
Irene

 

Quelle: Kinder kocht! (Affiliate-Link)

Pouletbrust an Rüeblisauce

Pouletbrust an Rüeblisauce Letztes Jahr, das hört sich jeweils so weit weg an, obschon es ja erst 6 Tage her ist :). Also, im letzten Jahr war ich in einem Saucen Kochkurs. Diesen habe ich toll gefunden und konnte viel Wissen mit nach Hause nehmen. Da mein Lieblingsmann mich begleitete war es oder ist es umso schöner nun gemeinsam die gelernten Sachen einzusetzen und anzuwenden. So auch über die Festtage. Zum Essen kam eine befreundete Familie, ein Elternteil isst kaum Fleisch, höchstens etwas Poulet. Daneben sassen 5 Kinder am Tisch die mögen auch Poulet und vor allem Pasta. Da ist Poulet und Pasta eine sehr gute Wahl. Dazu gab es die Gemüsesauce aus dem Sauce- Kochkurs, süsslich, hübsch orange und sehr fein.

Hendls für Frau Neudecker

Karin hat im Dezember den Event *Hendls für Frau Neudecker* ausgerufen. Da ging er an mir vorbei, nun wurde der Event verlängert bis am 20. Januar und so passt mein Poulet an Rüeblisauce (Hühnchen an Karottensauce) perfekt und schmeckt toll. Da es bei diesem Event nicht nur darum geht, möglichst viele Poulet Rezepte zu sammeln, sondern auch die perfekte Zubereitungsart zu finden, kann ich auch hier mit Tipps kommen. Ich brate die Pouletbrust jeweils heiss während 5 Minuten an und lasse sie danach mindestens 30 Minuten im Ofen bei 80 Grad nachziehen. Perfekt durch und schön saftig. Sicher auch ein nicht zu unterschätzender Punkt, die Auswahl des Fleisches. Ich kaufe unser Poulet bei der Familie Schwaller auf der Chickenfarm und habe so regionales, Schweizer Poulet.

 

 

Zutaten für 4 Personen:

  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 15 Gramm geschälter Ingwer
  • 1 EL Butter
  • 200 Gramm Rüebli
  • 1 TL Curry, scharf
  • 2 dl Gemüsebouillon
  • 4 Poulet Brüstchen (je ca. 120 Gramm)
  • 1 EL Bratbutter
  • 4 Zweige Thymian
  • 1 dl Mango Saft
  • 1 Zitrone

 

Zubereitung:

Zwiebel und Knoblauch schälen und beides fein hacken. Den Ingwer an der Microreibe dazu reiben. Die Rüebli schälen und in Rädchen schneiden. In einer kleinen Pfanne den Esslöffel Butter schmelzen, Zwiebel, Knoblauch und Ingwer darin glasig dünsten. Die Rüebli dazugeben und das Curry darüberstreuen und beides kurz mitdünsten. Nun mit Bouillon ablöschen und die Rüebli zugedeckt sehr weich kochen. Den Ofen samt einer Platte auf 80 Grad vorheizen. Die Poulet Brüstchen mit Salz und Pfeffer würzen. Die Bratbutter in einer Bratpfanne erhitzen. Darin die Pouletbrüstchen während 5 Minuten anbraten und in der letzten Minute die Thymianzweige dazugeben. Pouletbrust an RüeblisauceAlles auf die vorgewärmte Platte in den Ofen geben. Die Brüstchen während 30 Minuten nachgaren lassen, ich liess sie knapp eine Stunde im Ofen. Pouletbrust an Rüeblisauce 1Inzwischen die Rüebli mit dem Mango Saft fein pürieren. Wenn nötig die Sauce etwas verdünnen und nun mit etwas Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken resp. würzen. Wir haben dazu Dörrbohnen und Pasta gegessen.

Pouletbrust an Rüeblisauce E Guete
Irene

 

Quelle: Wildeisen

Curry von Federn und Poulet/ Federkohl (Grünkohl) Curry

Federkohlcurry1So entsteht die Gerüchteküche: In der Biokiste war Federkohl (Grünkohl). Bei der Antwort auf die Frage, was den das komisches sei, hörte das eine Kind nur mit halbem Ohr zu. Weil der Rest war zu beansprucht von der Vorfreude, da die ganze Familie für 2 Tage in den Europapark reiste. So hörte es nur Federn.  Gestern fragte sie dann beim Abendessen wo denn nun die Federn sind. Poulet und Federn passt ja auch oder? Natürlich werden auch in der Widmatt die Federn nicht gegessen. Den regelmässigen Widmatt Lesern ist bekannt, dass die Widmattkinder gerne Rosenkohl essen, wenn er denn in Bouillon gegart ist und vor allem das sie Broccoli mögen. Blumenkohl passt auch. Ich hatte aber keine Lust auf einfach so Gemüse doch der Federkohl musste trotzdem weg und Poulet habe ich dank der Hühnerfarm von Schwallers im Tiefkühler. So gab es spontan ein Curry. Die Pouletbrust liess ich über den Nachmittag in kaltem Wasser auftauen. Aus dem Kühlschrank tischten ich auf was ich *Gluscht* hatte. Da noch ein Resten von der Chäsinidle (Käserei- Rahm) im Glas war, habe ich auch den dazugegeben. Geschmeckt hat es uns bestens, und das Mango Chutney nahm den typischen Kohlgeschmack. Fazit: 4 haben es sehr gerne gegessen und das eine Federnkind hat den Feder- Kohl schon gar nicht probiert.

 

Zutaten:

  • 4 Pouletbrüste
  • 650 Gramm Federkohl
  • 1 rote Zwiebel
  • 2 grosse Rüebli
  • 5 dl Kokosmilch
  • 0.5 dl Rahm
  • 1 dl Wasser
  • 1/2 Bouillontöpfli Gemüse
  • 1 EL gelbe Currypaste
  • 1 EL Mango Chutney

Federkohl Chutney Zutaten

Zubereitung:

Den Federkohl waschen und entlang der Rispe die Kohlblättchen wegschneiden. Diese in nicht zu feine Stücke schneiden. Die Zwiebel fein hacken und die Rüebli schälen und an der Röstiraffel reiben. Nun das Poulet in Würfel schneiden und diese Würfel in heisser Bratbutter während 2-3 Minuten anbraten, den Kohl dazugeben und etwas zusammenfallen lassen. Jetzt die Rüebli und Zwiebel dazugeben und alles etwa 3 Minuten dünsten. In der Mitte etwas Pfannenboden freischaufeln und hier die Currypaste anbraten bis sie duftet. Alle zusammen vermischen und mit Kokosmilch, Wasser und Rahm ablöschen. Die Temperatur zurückstellen, nun sollte es nur noch leise köcheln. Andernfalls gerinnt die Kokosmilch schnell, was dann optisch nicht mehr hübsch ist, geschmacklich aber kein Problem ist. Das Mango Chutney und die Bouillon einrühren und alles etwa 10 Minuten köcheln lassen. Wir hatten Kopfsalat und Peperoni Streifen als Vorspeise und zum Curry Basmatireis.

Federkohlcurrye Guete
Irene