Schokoladentörtchen mit Panna Cotta

widmatt.ch Panna Cotta im Schokobecher   Bei Panna Cotta schweifen meine Gedanken automatisch nach Italien. Auch wenn es dieses einfache, aber herrliche Dessert auch hier gibt und ich es oft zubereitet habe, gehört es für mich ganz klar zu Ferien in Italien. Der Junior bestellt es gerne mit Frutti di Bosco, die Mittlere und ich mit Schokoladensauce. Als mir dann diese hübschen Schokoladenbecherchen gefüllt mit Panna Cotta bei Susannes Blog Magentratzerl entgegenblickten wurden sie gleich vorgemerkt. Susanne sag es bei dem bloggenden Konditormeister Martin auf *Einfach ein schönes Leben* passt zu dem Törtchen oder?

widmatt.ch Panna Cotta im SchokobecherNachgebacken habe ich sie und dabei den Mürbeteig mit etwas Tonkabohne ergänzt. Ein paar davon gab ich dem Lieblingsmann ins Geschäft wo sie nicht bis zum Mittag überlebt haben. Klar, etwa Arbeit geben die Becher aus schokoladenem Mürbeteig, im Miniformat sowieso. Jedoch lohnt es sich allemal. Die Becherchen können auch ein paar Tage im Voraus gebacken und in einer Dose aufbewahrt werden.

widmatt.ch Panna Cotta im Schokobecher

 

Zutaten für ca. 36 Mini Schokotörtchen:

Für den schokoladenen Mürbe- Teig:

  • 100 Gramm Zucker
  • 200 Gramm Butter
  • 1/2 TL Vanillepaste
  • 1/3 Tonkabohne
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei
  • 1 Eigelb
  • 280 Gramm Mehl
  • 1.5 EL Kakaopulver
  • 2 Gramm Backpulver

zum ausstreichen der Becher:

  • 75 Gramm dunkle Kuvertüre

Panna Cotta:

  • 190 Gramm Rahm
  • 190 Gramm Milch
  • 50 Gramm Zucker
  • 1 TL Vanillepaste
  • 3 Blatt Gelatine

Zubereitung:

widmatt.ch Panna Cotta im SchokobecherFür den Teig Butter, Zucker, Salz und Vanille Paste zu kurz vermischen. Das Ei und das Eigelb miteinander verquirlen und darunter rühren. Mehl, Kakaopulver und Backpulver vermischen und zum Schluss dazugeben. Alles kurz aber gut verkneten. In Frischhaltefolie eingepackt während etwa 3 Stunden in den Kühlschrank geben.

Zum Backen den Ofen auf 180°C Ober-Unterhitze vorheizen. Die Minimuffinformen ausbutter. Den gut gekühlten Teig auf der leicht bemehlten Arbeitsfläche ca. 2/3 mm dünn ausrollen. Rondellen von knapp 6 cm ausstechen und damit die Vertiefungen der Minimuffinform auslegen. Die Becher mit einer Gabel einstechen und mit einem Streifen aus Backpapier auslegen, da ein paar Hülsenfrüchte zum blind backen darauf geben. Die Schokoladenbecher während 10-12 backen.

widmatt.ch Panna Cotta im SchokobecherFertig gebackene Törtchen auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Die Kuvertüre schmelzen und die Törtchen innen damit auspinseln. Abkühlen und festwerden lassen, dann die Törtchen aus den Formen lösen.

Für die Panna Cotta die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Rahm, Milch, zucke rund Vanillepaste in eine Pfanne geben aufkochen und etwa 3 Minuten köcheln lassen. Ein wenig abkühlen lassen, dann die ausgedrückte Gelatine in der Masse auflösen. Panna Cotta auskühlen lassen; sie darf nicht mehr als 25°C haben, damit die Kuvertüre nicht schmilzt, wenn man die Panna Cotta einfüllt. Zum Fertigstellen die Panna Cotta in die Törtchen füllen und alles etwa 3 Stunden im Kühlschrank fest werden lassen.

widmatt.ch Panna Cotta im Schokobechere Guete
Irene

Quelle: magentratzerl & einfach ein schönes Leben

 

Print Friendly

Zwiebel- Kuchen

widmatt.ch Zwiebelkuchen Diesen Zwiebelkuchen ist auch schon vor einer Weile gegessen worden. Doch die Zwiebelkuchenzeit kommt hier in der Schweiz jetzt, wenn in Bern der Zibelemärit ist und der findet traditionell am vierten Montag im November statt. Also heute! Dieses Volksfest findet bereits in aller Früh statt und ist nicht nur für BernerInnen ein grosses Fest, sondern zieht Zuschauer und Kunden aus der ganzen Schweiz an. Da gibt es auch, wie könnte es anders sein Zwiebelkuchen an jeder Ecke Berns zu kaufen und zu geniessen.

widmatt.ch Zwiebelkuchen Für meinen Kuchen habe ich mir aus Italien frische Tropea Zwiebeln nach Hause gebracht und sie mit getrockneten ergänzt. Die frischen Zwiebeln verlieren leider durch das andämpfen ihre herrliche Farbe, geschmacklich sind sie aber ideal für einen Zwiebelkuchen. Den Tropea Zwiebeln sind als süsseste bekannt und besonders mild und daher auch bekömmlich.

widmatt.ch Zwiebelkuchen

Der hochgezogene Rand meines Kuchens ist eher einer Quiche zuzuordnen und nicht üblich bei unserem Zwiebelkuchen. So konnte ich aber mehr Füllung im Kuchen unterbringen und er war ideal zum Mitnehmen.

widmatt.ch Zwiebelkuchen Den ein Teil dieses Kuchens haben wir in den Rucksack gepackt und auf der Muggestutz Wanderung im Haslital gegessen. Damals feierten wir dort den Geburtstag unseres Juniors.

widmatt.ch CervelatDa gab es Zwiebelkuchen und Cervelat vom Feuer und als Geburtstagsdessert eine

widmatt.ch LinzertorteLinzertorte, die lässt sich fast so problemlos im Rucksack transportieren wie dieser Zwiebelkuchen.

widmatt.ch Muggestutz widmatt.ch Muggestutz widmatt.ch Muggestutz

Zutaten:

Teig:

  • 200 Gramm Weissmehl
  • 90 Gramm Butter
  • 1/2 TL Salz
  • 1 ganzes Ei
  • 1 EL Wasser
  • 1/2 TL Salz

 

Füllung:

  • 600 g Zwiebeln davon 400 Gramm frische Tropea Zwiebeln
  • 1 EL Bratbutter

 

Guss:

  • 2 dl Rahm
  • 2  Eier
  • 1/2 TL Salz,
  • 1/4 TL Pfeffer, aus der Mühle
  • 1/4 TL Muskatnuss
  • 1 EL Majoran Blättchen

widmatt.ch Zwiebelkuchen

Zubereitung:

Für den Teig Mehl und Salz in die Teigschüssel der Küchenmaschine geben. Das Ei und die kalte Butter in Flöckchen unter das Mehl mischen und mit dem K-Haken zunächst langsam, dann schnell zu einer krümeligen Masse verreiben. Soviel Wasser einrühren, bis sich die krümelige Masse zu einem Teig verbindet. Von Hand rasch zu einer Kugel formen und nicht zu lange kneten. Mindesten 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen. Den Backofen auf 180 Grad Unter-Ober Hitze vorheizen. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen und damit eine gebutterte, bemehlte Kuchenform von 23 cm Durchmesser auslegen und auch am Rand hochziehen. Den Boden mehrfach einstechen und mit Alufolie belegen. Nun Hülsenfrüchte zum Blind backen darauf geben und im vorgeheizten etwa 30 Minuten vorbacken. Nach 15 Minuten habe ich Bohnen und Alufolie entfernt und den Boden weitere 15 Minuten gebacken.

widmatt.ch Zwiebelkuchen Zwiebeln hobeln und in 1 EL Bratbutter etwa 10 Minuten dünsten und beiseite stellen. Zutaten für den Guss verquirlen. Die Majoran Blätter von den Stielen zupfen und in den Guss geben. Die Gussmasse mit dem Stabmixer pürieren und würzen. Jetzt die Zwiebeln auf den vor gebackenen Kuchenboden geben und den Guss darüber giessen. Im vorgeheizten Ofen etwa 40 Minuten backen.

widmatt.ch Zwiebelkuchen Etwas auskühlen lassen und aus der Form heben. Man kann ihn so warm servieren, er schmeckt aber auch bestens ausgekühlt.

widmatt.ch Zwiebelkuchen e Guete
Irene

 

Print Friendly

Adventstiramisù

widmatt.ch Adventstiramisù Ab mitte November kommen hier so langsam weihnnächtliche Gedanken auf Gedanken rund um Adventskalender, Adventskranz und Backpläne. Als ich Kind war, gab es ab meinem Geburtstag Mandarinen und das habe ich auch bis im letzten Jahr so gehandhabt. Der Geburtstag ist auch Stichtag um mir über die Chrömliproduktion den Kopf zu zerbrechen und die Liste zusammen zu stellen, was ich in diesem Jahr backen will. Ich backe jedoch meistens erst nach dem Samichlausetag am 6. Dezember. Bis dahin habe ich genügend Zeit um zig Mal neu planen. Für das Dessertbuffet habe ich ein Dessert aus meinem Favoritenordner hervorgesucht das ich schon eine Weil nicht mehr zubereitet habe. Vor etlichen Jahren, stand es aber regelmässig auf dem Dessertbuffet und fand immer sehr grossen Anklang. So grossen, das ich das Rezept schon ein paar Mal weitergegeben habe und so auch in den Genuss von Adentstiramisù komme, auch wenn ich es nicht selber zubereite. Da mir mein Blog aber auch als Nachschlagwerk dient, muss es unbedingt hier rein. widmatt.ch Adventstiramisù Mit den Spekulatius als Gebäck, den säuerlichen Waldbeeren und der süssen Crème, während ein paar Stunden durchgezogen ist es ein herrliches Dessert mit weihnächtlichem Geschmack auf der Zunge. Durch all die Jahre habe ich den Crème Anteil verringert und so ist er fruchtiger und weniger süss. Angerichtet in Gläsern ein optimales Dessert für die Weihnachtstage oder Adventszeit. Auf unseren Buffets richte ich es meistens in einer Schüssel an.

 

Zutaten für 8-10 Portionen:

  • 200 Gramm Spekulatius
  • 400 Gramm Waldbeeren, gemischt und tiefgefroren
  • 250 Gramm Mascarpone
  • 150 Gramm Quark
  • 4 dl Rahm
  • 150 Gramm Zucker
  • 1 TL Vanille Extrakt
  • 1-2 Clementinen, Abrieb
  • Kakaopulver

 

 

Zubereitung:

Den Rahm mit der Küchenmaschine steif schlage. widmatt.ch Adventstiramisù Mascarpone, Quark, Abrieb der Clementine, Zucker und das Vanilleextrakt glatt rühren. Den Rahm darunter ziehen. widmatt.ch Adventstiramisù Die Zutaten Schichtweise in Gläser oder eine Schüssel füllen. Zuerst etwas Crème, danach zudecken mit Spekulatius und Beeren darüber geben. Ich schliesse mit Crème ab, halte die einzelne Schichten aber dünn. Nun über Nacht im Kühlschrank durchziehen lassen. Wer mag kann den Tiramisù mit Kakaopulver bestäuben.

widmatt.ch Adventstiramisù e Guete
Irene
Print Friendly