Tomatenmousse in weiss

  widmatt.ch weisse Tomatenmousse Dieses weisse Tomatenmousse habe ich für einen speziellen Anlass vorbereitet und war so einen Teil eines mehrgänigen Menüs. Bei Tomatenmousse siehe ich gleich rot, so irritierte mich die Farbbezeichnung weiss. Diese weisse Mousse entsteht durch das abtropfen der Tomaten während 24 Stunden, was fast einen durchsichtigen Saft ergibt und dieser wird dann zur Mousse gekocht. Die Tomatenmasse wird jedoch nicht entsorgt sondern passiert und oben auf der Mousse serviert. Eine tolle Vorspeise die sich bestens vorbereiten lässt. Die Konsistenz dieser weissen Mousse ist samtig weich und schmeckt intensiv nach Tomate. Claudia vom Blog Geschmeidige Köstlichkeiten setzt sich tagtäglich mit dieser Thematik von weich und Köstlich auseinander. Da sie als Betroffene keine festen Nahrungsbestandteile essen kann aber auch nicht auf zu Tode pürierte Kost Lust hat, gibt es ihren Blog. Es braucht ein umdenken und sich mit der Essenzubereitung auseinander zu setzten. Wir Foodblogger sind nun diesen Monat gefordert, unseren Horizont zu erweitern und uns nebst dem essen auch mit derer Konsistenz auseinander zu setzten.

Blog-Event CI - Smooth food, geschmeidig und genussvoll! (Einsendeschluss 15. September 2014)

Als ich diese Mousse zubereitet habe wusste ich gleich dass ich damit an diesem Event teilnehmen werde. Claudia sammelt via Zorras Kochtopf bis zum 15. September noch Smooth Food Rezepte und ich bin wirklich sehr gespannt was da alles zusammen kommen wird.

widmatt.ch weisse Tomatenmousse

Zutaten für 6 Portionen

 

  • 500 Gramm reife Tomaten
  • 3 EL Wasser
  • 1 TL Gemüse Bouillon (Granulat)
  • 1/2 dl weisser Portwein,
  • 1 Scheibe Knoblauch
  • 1 Esslöffel Balsamico, weiss
  • 2 Blatt Gelatine
  • 1 TL Honig, flüssig
  • 1.5 dl Rahm
  • 50 g saurer Halbrahm
  • 1 Zweig Estragon
  • 3 Zweige Basilikum
  • 2 EL Olivenöl
  • 6 Cherrytomaten, klein

 

widmatt.ch weisse Tomatenmousse

Zubereitung

 

Die Tomaten werden zuerst enthäutet. Dafür Wasser aufkochen oben die Haut der Tomate übers Kreuz leicht einschneiden in das kochende Wasser tunken, herausheben und kalt abschrecken. Die Tomaten können nun gut gehäutet werden. Die Tomaten jetzt Würfel schneiden. In drei Esslöffel heisses Wasser das Bouillon auflösen und mit dem Portwein, den Tomatenwürfel und der Knoblauchscheibe im Mixer fein pürieren. Ein Sieb mit einem Passiertuch auslegen und auf eine Schüssel stellen. Die Tomatenmasse hineingeben und mit einer Dose oder einem Teller beschweren. Im Kühlschank währende 24 Stunden abtropfen lassen. Dabei nie die Tomatenmasse auspressen. Nun den klaren Tomatensud in eine kleine Pfanne geben und auf etwa 1 1/2 dl einkochen.

widmatt.ch weisse Tomatenmousse

Die übrig gebliebenen Tomatenwürfel durch ein Sieb streichen, so dass die Tomatenkerne entfernt werden. Mit dem weissen Balsamico, Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer sowie Honig würzen. Diese Tomatensauce in den Kühlschrank stellen.

 

Jetzt die Gelatine in kaltem Wasser während etwa 5 Minuten einweichen, herausnehmen und gut ausdrücken. In der heissen, eingekochten Tomatenflüssigkeit auflösen. Diese so lange kühl stellen, bis sie dem Rand entlang zu gelieren beginnt. In der Zwischenzeit den Rahm steif schlagen. Sobald die Tomatensauce am Rand geliert, den sauren Halbrahm unterrühren und danach den steifgeschlagenen Rahm. Die ganze Mousse mit Salz und Pfeffer gut würzen und in Gläser verteilen-. Die Mousse während mindestens 4 Stunden in den Kühlschrank stellen. Etwa 30 Minuten vor dem servieren die passierte Tomatensauce aus dem Kühlschrank nehmen. Den Estragon und Basilikum fein hacken. Die beiden Kräuter mit dem Olivenöl mischen und leicht salzen.  Die Cherrytomaten vierteln. Nun auf jede Mousse etwas Tomatensauce geben und die Cherrytomätchen verteilen und am Schluss etwas Kräuter Öl darüber geben.

widmatt.ch weisse Tomatenmousse

e Guete
Irene

 

 

Quelle: Wildeisen

 

 

Print Friendly

Apfel Streusel Cake

widmatt.ch Apfel Streusel Kuchen Herbstzeit ist für mich auch Apfelzeit. Äpfel als Zwischenmahlzeit, als Znüni & Zvieri, als Mus oder auf Kuchen  , aber auch in Sauce zu Fleisch passt der Apfel. So vielseitig der Apfel einsetzbar ist, irgendwie ist er aber nicht wirklich populär. Respektive so oft eingesetzt das er einfach Alltag ist. Auch bei uns in der Widmatt gehört er einfach dazu, in unserer Fruchtschale finden sich fast immer Äpfel. widmatt.ch Apfel Streusel Kuchen

Momentan gibt es Gravensteiner, diese saftigen Äpfel mag ich sehr gerne, jedoch nur frisch. Bei Lagerung, schon von ein paar Tagen, wird er mehlig und das mag ich gar nicht an einem Apfel.

 

Der Apfel braucht auch kein Behältnis zum Einpacken, mit der Schale ist er bereits transportfähig.

widmatt.ch Apfel Streusel Kuchen Der Apfel ist ein Kernobst aus der Familie des Rosengewächses und so kann er durchaus sehr attraktiv daher kommen. Zum Beispiel als Apfelrose. In diesem Cake wird er mit Streusel und einem Mürbeteig verbacken zu einem simplen Cake verbacken. Dieses Rezept stammt aus dem Cake Buch von Ursula Furrer- Heim das ich euch letzte Woche vorgestellt habe. 

widmatt.ch Apfel Streusel Kuchen Zutaten:

Für den Teig:

  • 300 Gramm Mehl
  • 100 Gramm Rohrzucker, grob
  • 1 EL Vanillezucker, homemade
  • 2 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 120 Gramm Butter, kalt
  • 1 Ei
  • 2 EL Milch
  • 4 EL Paniermehl (das nächste Mal ca. 2 EL)

 

Für den Belag:

  • 500 Gramm Äpfel
  • 100 Gramm geschälte Mandeln, gemahlen
  • 80 Gramm Rohrzucker, grob
  • 1 TL Zimt

 

Zubereitung:

Eine Cakeform von 30 cm mit Backpapier auslegen.

Zuwidmatt.ch Apfel Streusel Kuchen erst wird der Teig für den Boden vorbereitet, dafür das Mehl, Zucker, Vanillezucker, Backpulver und Salz vermischen. Die kalte Butter in Stückchen dazugeben und entweder mit den Händen zu einer krümeligen Masse verreiben oder aber mit der Kenwood Maschine mit dem K Hacken ebenfalls zu einer krümeligen Masse verarbeiten.

Das Ei mit der Milch verquirlen und dazugeben. Schnell und ohne lange zu kneten zu einem Teig zusammenfügen. widmatt.ch Apfel Streusel Kuchen Den Teig auswallen, was am besten zwischen zwei Backtrennpapieren funktioniert. Mit dem Teig die Cakeform auskleiden, dabei etwa einen Fünftel des Teiges auf die Seite legen. Das Paniermehl auf den Boden verteilen und in den Kühlschrank stellen. Den Ofen auf 180 Grad Unter-Oberhitze vorheizen.

Für die Füllung die Mandeln, Zimt uwidmatt.ch Apfel Streusel Kuchen nd den Rohrzucker in eine Schüssel geben. Die gewaschenen Äpfel schälen, vierteln, entkernen und in Scheibchen schneiden. Die Äpfel auch in die Schüssel geben und alles gut vermischen. Diese Masse in dir vorbereitete Cakeform geben und etwas zusammendrücken. widmatt.ch Apfel Streusel Kuchen Den restlichen Teig in Stückchen zupfen und auf der Apfelfüllung verteilen. Den Cake im vorgeheizten Ofen während etwa einer Stunde backen und in der Form auskühlen lassen.

widmatt.ch Apfel Streusel Kuchen

e Guete
Irene

 

widmatt.ch Apfel Streusel Kuchen

 

 

 

 

Buchvorstellung: Cake, Genial einfach und schnell

Quelle: *Cake* von Ursula Furrer-Heim

Print Friendly

süsser Widmatt-Sonntag, Auftragstorte mit Bienen Nr.1

widmatt.ch Bienen TorteBienen Torte 2

 

Sonntags gibt es Törtchen, zumindest ab und zu. Heute habe ich eines, mit Bienen und Zitronenquark.

Bienen Torte 4Bienen Torte 1

 

 

 

 

 

Bienen Torte 7

 

 

 

 

 

Bienen Torte 9

Ich dürfte diese Torte im Auftrag backen und dekorieren, für zwei runde Geburtstage und es sollten irgendwie Bienen oder ähnliches darauf sein. Bienen Torte 6Bienen Torte 8Wie so üblich bei den Widmatt Torten ist sie mit Fondant überzogen, die Blumen sind ebenfalls aus Fondant und die Bienen aus Modelierfondant das sie auch eine Chance zum Fliegen hatten.

Bienen Torte 12

Herzlichen Dank für den Auftrag und das Vertrauen in mich und die widmatt.

Bienen Torte 10
Ein schöner Sonntag
Irene
widmatt.ch Bienen Tortewidmatt.ch Bienen Tortewidmatt.ch Bienen Torte
Print Friendly