kalte Rüeblisuppe am ersten Kochevent in der Widmatt

widmatt.ch kalte Rüeblisuppe

 

 

widmatt.ch Kochevent

Am Freitag war der erste Kochevent *kochen mit Freunden bei Freunden* organisiert durch den Gwürz-Zouber aus Solothurn ist bereits vorbei. Schön war es! Ich fand es toll das Widmatt Freunde bei uns zu Hause mit uns kochen und vorbereiten und im Anschluss natürlich all die Herrlichkeiten geniessen.

Die nächsten Kochevents stehen in Planung, bei Wünsch- Themen einfach direkt anfragen.

widmatt.ch Kochevent widmatt.ch Kochevent

Am Freitag hatten wir das Thema Apéro, ich habe die Kursvorbereitung viel zu früh getroffen um dann ein paar Tage vorher alles, oder zumindest das allermeiste über Bord zu werfen und nochmals zu beginnen. Die Spargelsaison war früher aus als ich angenommen hatte und das Wetter bestand auf Sommer. widmatt.ch Kochevent

 

 

Wir hatten gebackenes, geröstetes, kalt zubereitetes aber auch Köstlichkeiten vom Grill. Die vier Frauen und wir 5 Widmatt Bewohner haben geschnitten, vorbereitet und immer mal wieder an all den herrlichen Gewürzdöschen gerochen.

 

Am Schluss sind wir auf die Terrasse gezogen, natürlich mit all den Platten und Gläsern und haben gegessen, geplaudert und den Sommerabend in der Widmatt genossen. Herzlichen Dank ihr lieben Frauen für den Besuch bei uns.

widmatt.ch Kochevent

widmatt.ch kalte Rüeblisuppe Diese Rüeblisuppe habe ich am Nachmittag vorbereitet und dann in die Kühle gestellt. Das braucht seine Zeit und wir haben sie am Abend gemeinsam fertiggestellt und abgeschmeckt. Gibt es sie als Hauptgang serviere ich sie im Suppenteller oder in der Bowle am Kochevent haben wir sie in kleine Weckgläser gegossen und dann noch fix und spontan eine Zahnstocher- Deko darüber gehängt. Aus Cherrytomaten und Mozzarella und aus getrockneter Tomate, welche in Streifen geschnitten wurde und fächerartig aufgespiesst.

widmatt.ch kalte Rüeblisuppe

Zutaten für 4 Personen oder 6-8 als Vorspeise

 

  • 600 Gramm Rüebli
  • 1 Schalotte/kleine Zwiebel
  • ½-1 TL Pepe Valle Maggia
  • 1 Esslöffel Bratbutter
  • 1 dl Noilly Prat
  • 1 Liter Gemüsebouillon
  • 180 Gramm griechischer Joghurt
  • 1 TL Zitronensaft
  • Maldon Sea Salz
  • Pfeffer, schwarz & frisch gemahlen

 

widmatt.ch Kochevent

Zubereitung:

Die Rüebli schälen und in Scheiben schneiden. Die Schalotte schälen und fein hacken.
In einer mittleren Pfanne die Butter erhitzen und darin die Schalotte darin andünsten.
Die Rüebli beifügen und den Pepe Valle Maggia kurz mitdünsten. Den Noilly Prat sowie Bouillon dazu giessen und aufkochen.
Die Suppe zugedeckt 25–30 Minuten kochen lassen, die Rüebli sollen sehr weich sein.
Nun die Suppe mit dem Stabmixer fein pürieren und abkühlen lassen. Ich lasse sie erst in der Küche auf Raumtemperatur abkühlen und stelle sie danach in den Kühlschrank. Die Suppe etwa 20 Minuten vor dem servieren aus dem Kühlschrank nehmen. Am besten wird sie in gekühlten Tellern oder Gläser serviert.

widmatt.ch kalte Rüeblisuppe e Guete
Irene

widmatt.ch Kochevent widmatt.ch Kochevent

 

 

Passt ausgezeichnet an Zorras 99. Kochtopfevent zum griechischen Joghurt. Das wäre mein zweiter Beitrag.
Blog-Event XCIX - Rezepte mit Joghurt griechischer Art plus 10 Elinas Probierpakete für Blogger und Leser zu gewinnen (Einsedeschluss 15. Juni 2014)

Quelle: Kochen 6/2014

Glasnudeln mit Tofu und Ei zum Ende der Aktion Jeden Tag ein Buch

Die zweite Buchwoche ist Geschichte, jedoch beben die Nachwehen deutlich nach. Die Chefin dieser Themen Bloggerwoche Astrid und ihre Helferchen Steph und Max, sehen vor lauter Links und Genussbüchern kaum noch was anderes. Es sind um die 200 Buchbesprechungen veröffentlicht worden in der letzten Woche. Unglaublich oder? Dabei gab es täglich neue Bücher zu entdecken und so ist meine Merkliste gewachsen. Ich hatte jedoch Bestellverbot, da ich am Samstag meinen Geburtstag feiern durfte. Die Zusammenfassung ist bei Arthurs Tochter Astrid zu sehen und wird noch immer aktualisiert. An dieser Stelle ein grosses Merci! Allen voran an Astrid, jedoch auch an Steph und an Max. Jedoch auch an Ariane ein Merci für das Logo. Ich freue mich schon sehr auf die nächste Runde, ich gehe sehr davon aus, dass es eine dritte Ausgabe geben wird. Nach dieser intensiven Woche und Feierlichkeiten geht es hier nun auch in den Alltag, oder zumindest in ruhigere Tage um die Weihnachtlichen Vorbereitungen zu starten. Die ersten Pläne sind schon geschmiedet und die Kinder suchen sich Chrömlirezepte raus und schreiben Wunschlisten.

GlasnudelpfanneWas bei uns in letzter Zeit sehr gerne gegessen wird, sind solche Glasnudelpfannen. Toll schmecken sie mit verschiedenem Gemüse, Rührei und Tofu Stückchen. In etwa so haben wir das im Kochkurs zubereite wo ich von einer Dorfbewohnerin der Widmatt war. Darüber werde ich auch noch schreiben, wer schon mal schauen will die neusten Kochkursdaten von Mekong- Küche sind online.

Nun gibt es Gemüse Julienne mit Glasnudeln und Tofu!

 

  • 200 Gramm Bio Tofu
  • 3/4 Peperoni
  • 3 Rüebli
  • 3 Eier
  • 320 Gramm Broccoli
  • 200 Gramm Glasnudeln
  • 1 Baumnussgrosses Stück Ingwer
  • 3 EL Sojasauce süß
  • Sojasauce
  • 1/2 dl Weisswein
  • Bratbutter

 

Zubereitung:

Vom Broccoli die Röschen abnehmen und in Nichtzulassung große Röschen schneiden. Vom Strunk den holzigen Teil wegschneiden, allenfalls schälen und den Rest würfeln. Die Rüebli schälen, halbieren und in feine Streifen schneiden. Die Peperoni ebenfalls Würfeln. Die Eier aufschlagen und mit einer Gabel verquirlen. Daraus feines Rührei braten, aus der Pfanne heben und beiseite stellen. Die Pfanne mit einem Haushaltpapier ausreiben.
Glasnudelpfanne TofuNun den Tofu in kleine Würfelchen schneiden und in etwas Bratbutter langsam anbraten. Sobald er überall etwas Fabre angenommen hat 3 Esslöffel süße Sojasauce dazugeben und kurz weiterbraten.
Galsnudelpfanne Rührei tofuDen Tofu ebenfalls aus der Pfanne heben und beiseite stellen. In der Bratpfanne wiederum etwas Bratbutter erhitzen und zuerst die Würfeli vom Broccolistrunk etwa 2 Minuten dünsten und danach das restliche Gemüse während etwa 5 Minuten rührbraten.
Galsnudelpüfanne GemüseDabei die Wärme auf mittlerer Stufe halten.
Glasnudelpfanne IngwerGegen Schluss den Ingwer dazu reiben und mit dem Weißwein ablöschen. Zugedeckt etwa 7 Minuten auf kleinster Stufe ziehen lassen.
Glasnudelpfanne NudelnWährenddessen die Glasnudeln in eine große Schüssel geben und mit heißem Wasser übergießen. Für etwa 5-7 Minuten ziehen lassen und abgiessen. Nun den Tofu, die Glasnudeln und das Rührei daruntermischen und anrichten. Sieht nicht besonders hübsch aus, schmecken tut es aber unheimlich gut!

 

Galsnudelpfanne 1E Guete
Irene

Saucen Kochkurs mit Florina Manz bei Annemarie Wildeisen

Gestern war es soweit. Kochkurs * Ganz einfach: Sauce* mit Florina Manz durch Annemarie Wildeisen im Restaurant Flo`s.

Auf diesen Abend freute ich mich schon Wochen. Erst musste ich das Kursdatum verschieben, da eine Sitzung dazwischen kam. Das ging Problem- und Anstandslos über die Redaktion von Kochen. Am Dienstag beziehungsweise am Mittwoch gab es dann noch kurz ein Zittern, das Hüetimädchen konnte/wollte nicht und so musste eine neue Betreuungslösung für die beiden kleineren Widmattkinder her. Die besten Schwiegereltern die man sich vorstellen kann sind eingesprungen. Das hört sich vielleicht nicht ganz so speziell an, aber es ist es. Denn sie wohnen im Kanton Aargau und haben gute 45 Minuten bis in die Widmatt. Danke von Herzen an dieser Stelle!

So konnte ich gegen Abend Richtung Bern fahren wo ich meinen Lieblingsmann traf, er hat mich begleitet, oder ich ihn? Egal, ich geniess solche Abende.

Das Kurslokal, Flo`s Restaurant war kein Problem zu finden, wir waren ja auch schon da. Nach der Begrüssung ging es schon an den theoretischen Teil. Erklärung der Rezepte, aber auch viel Wissen und Informationen rund um das Kursthema Saucen. Von der klassischen Mayonnaise und Hollandaise, über Gemüsesauen und Vinaigrette bis zum braunen Jus (ohne Fleisch) und der süssen Vanille Sauce. Die Informationen waren viel, aber äusserst interessant und für mich lernreich. Fragen durften wir jederzeit, was ich natürlich auch ausgekostet habe.

Dann ging es in die Küche, vieles war bereist vorbereite oder bereit gestellt. Nach dem wir alle gemeinsam alle Stationen durchgegangen sind, konnten wir uns pro Gericht aufteilen. Der Lieblingsmann und ich haben Kräuterhacksteak an Zwiebelsauce gekocht. Dazu haben wir vieles vorbereitet und gekocht. Bei den entscheidenden Punkten, was vor allem das abschmecken war, kamen alle Kursteilnehmer zusammen. So konnten wir die jeweiligen Saucen ohne Abschmecken degustieren und natürlich danach. Wir assen aber nicht einfach nur verschieden Saucen, sondern haben die klassischen Saucen Rezepte abgewandelt und zu Fleisch, Gemüse oder Fisch kombiniert und so zu einem grossartigen Menü kombiniert.

 

saucenkurs 1 gangSellerie Pinienkernen-Nocken an Himbeer- Vinaigrette und Peperoni an Tomaten-Tonato- Sauce

Saucenkurs 2gangFischnocken an mediterraner Hollandaise

Sacuenkurs HauptgangPouletbrust an Rüeblisauce und Pasta an Baumnusssauce und Kräuterhacksteak an Zwiebelsauce

Saucenkurs DessertVanille-Joghurt-Schaum mit Zwetschgenkompott

 

Der Kochkurs * Ganz einfach: Sauce* war bestens organisiert und durch Florina Manz souverän geleitet. Wir hatten zusätzlich 4 helfende Hände, die uns jedes gebrauchte Löffelchen und Messer, aber auch Schüsseln etc. abgeschwaschen und aufgeräumt haben.

Nebst den Rezepten die wir zubereitet und danach genossen haben, sind ebenfalls in den umfangreichen Kursunterlagen zu finden: Grundsauce Vinaigrette, hausgemachte italienische Salatsauce, hausgemachte Mayonnaise, Grundrezept brauner Jus, hausgemachte Gemüsebouillon, hausgemachte Instand Bouillon, Grundrezept weisse, leichte Sauce, klassische Béchamel, Grundrezept Hollandaise, Grundrezept Gemüsesauce und das Grundrezept der Vanillesauce. Bei allen hat es noch einige Variationen, Abwandlungen und Tipps und Tricks enthalten. Toll oder?

Ihr wisst ja nun was ich für Projekte habe….. Auf jeden Fall kann ich einen Kochkurs bei Florina Manz aber auch bei Annemarie Wildeisen sehr empfehlen, ich werde dieses Jahr noch zwei Mal hingehen. Ich freue mich schon sehr!

Genussvolle Grüsse
Irene

 

Anmerkung: Dieser Beitrag ist weder gesponsert noch diktiert, ich habe den Kurs selber bezahlt und den Bericht ebenso freiwillig verfasst. Die Bilder habe ich mit dem iPhone gemacht.