• Ausflug & Ferien,  GenussPur,  Kinder,  Schweiz,  Streetfood,  widmatt on Tour,  Widmatt- Kids

    Streetfood- Festival in Solothurn, die Premiere

    Street Food Festival SolothurnDas erste Street-Food Festival von Solothurn ist Geschichte; und was für eine! Bereits im Vorfeld war die Freude der widmatt Familie gross, waren wir doch auf unserer Reise in den Sommerferien in Kopenhagen und da am Street- Food Festival. Das kopenhagische Streed-Food Festival auf der Papierinsel ist während einem halben Jahr einen sicheren Wert für herrliches Essen und Gemütlichkeit, also Genuss-Pur. In Solothurn fand es während 2er Tage unter der Leporello Brücke, gleich neben dem Kofmehl statt. Ein wunderbarer Ort. Das Konzept war toll, die Stände Rechts und Links der Brücke, so bot diese guten Schutz gegen die pralle Sonne und wäre auch ideal gewesen wenn es das Wetter nicht so super gemeint hätte wie es war. In dieser Gasse standen zig Stehtische aus Paletten, vor der Bühne und am Aare Ufer entlang gab es zudem Festtische mit Bänken. Unsere erste Runde drehten wir am Samstag vor dem Mittag. Es hatte bereits einige Leute, war aber übersichtlich und wir standen nie lange an. So konnten wir uns bestens einen Überblick schaffen, was bei 5 Familienmitglieder oft notwendig ist, da jeder was anderes möchte. Andererseits finden wir gerade das ein tolles System um von möglichst vielem zu probieren. Was bis zum Ende des Street- Food Festival auch geschah. Wir bestellen in der Regel eine Portion und teilen die zusammen.

    Street Food Festival Solothurn 1 Street Food Festival Solothurn 2Mit dem jordanischen, vegetarischen Bandora haben wir angefangen, aus der Küche von Soul Köfte. Tolles Geschmackserlebnis einer für uns unbekannten Küche.

    Street Food Festival Solothurn 3Jamacanische Pattys: eines mit Hackfleisch und eines mit Früchtecurry. Ich mag süss, scharfe Speisen und fand so die Früchtecurryvariante besser.

    Street Food Festival Solothurn 4Crêpes aus geröstetem Maismehl aus dem Tessin mit weisser Schokolade; und unsere mittlere war im Glück. Das leicht nach Popcorn duftende Maismehl habe ich bis anhin vergeblich gesucht, nach diesen Crêpes mach ich mich nun erneut auf die Suche nach diesem Schweizermehl.

     

    Leider vergassen wir die Meat & Poulet Balls von Srignags zu fotografieren, die Poulet Bällchen waren am Abend und am Sonntagabend leider ausverkauft, haben uns aber allerbestens geschmeckt. So werden wir sicher bald wieder in Derendingen aufkreuzen und da von den herrlichen Bällchen geniessen, neu wird es das golden Papaya, ein Take Away von der sympathischen Srignags Familie. Die Samosa von Sebi, altbekannt und immer ein Genuss.

    Street Food Festival Solothurn 15Street Food Festival Solothurn 9 Street Food Festival Solothurn 8Danach entdeckten wir Mr. Dutchi, noch von Hollandfieber aus den Ferien gepackt, konnten wir uns nicht so wirklich entscheiden. Poffertjes waren natürlich ein must und dazu bestellten wir ein Frikandel als Hot Dog. Beides absolut fein und so sehr nach Holland erinnert, dass die Kinder nichts dagegen gehabt hätten, wären wir da stehen geblieben. Treu nach dem Mr. Dutchi Moto: Gönn dir BISSchen Holland.

    Street Food Festival Solothurn 32 Street Food Festival Solothurn 10

    Wir konnten sie jedoch weglocken in dem wir den nächsten Halt bei den frischen Kartoffelchips planten, und wie frisch die waren! Mit einer Schneidmaschine der Marke Eigenbau, entstanden herrlichste Locken, welche super knusperig frittiert wurden und man aus 4 verschiedenen Salzen auswählen konnte. Einfachen und absolut köstlicher Streetfood!

    Das war unsere erste Runde durchs Festival. Der Samstag- Nachmittag verbrachten wir in der Pfadi, beim Franz büffeln und Lesen und natürlich Pläne wurden geschmiedet was wer nun alles probieren will und aus welchen Komponenten das Znacht am Street- Food Festival bestehen soll. Street Food Festival Solothurn 11Das Festival war nun äusserst gut besucht und ein durchkomme nicht immer ganz so einfach, das Feeling war aber genial und erinnerte so toll an jenes in Kopenhagen. Dazu gab es immer wieder andere Livemusik von der Bühne. Es hätte auch eine Kinderecke gehabt, nur waren unsere zu fest fasziniert von all den tollen Ständen und durften so in manchen Topf und auf manchen Grill gucken und haben dementsprechend auch die Aussteller gelöchert. Sprachbarrieren gibt es beim Essen einfach nicht.

    Arancini, Pouletbällchen & die Momos waren bereits ausverkauft.

    Street Food Festival Solothurn 12 Street Food Festival Solothurn 13So gab es einen argentinischen Fleischteller mit Salat und Entrecôte.

    Street Food Festival Solothurn 5 Street Food Festival Solothurn 14Norwegischen Flamm Lachs, der uns bereits am Mittag fazinierte. Weil da halbe Lachsseiten auf ein Holzbrett genagelt am Feuer gegart werden. Jeweils 30 Minuten, wie unser Junior wusste. Das Lachsbrötchen hat unsere Fischfans absolut überzeugt.

    Street Food Festival Solothurn 18Danach musste die nächste Portion Poffertjes her, es sollte dann noch eine mit Schokoladensauce folgen….

    Ein Stück Pizza wurde auch probiert

    Street Food Festival Solothurn 16…. und nochmals eine Runde Meat Bals und Samosa, wie geschrieben die Pouletbällchen waren da auserkauft.

    Street Food Festival Solothurn 17Bei Mr. Dutchi holten sich die Kinder noch eine kleine Portion Pommes

    Street Food Festival Solothurn 19der Lieblingsmann stand bei Desifood für diesen herrlichen, orientalischen Burger an. Desifood hat einen der schönsten Food Trucks!

    Street Food Festival Solothurn 20Zum Schluss gönnte ich mir einen super feinen Capuccino beim Café Monte Peque Stand, wo unser Junior fasziniert eine Stunde verweilen konnte.

    Street Food Festival Solothurn 21 Street Food Festival Solothurn 22Nach diesen paar Stunden Ferienfeeling und köstlichem Essen ging es der Aare entlang, vorbei an Finnenkerzen nach Hause. Die zahlreichen Besuchern sassen fast so *hyggelig* zusammen wie es die Dänen pflegen.

     

    Als Abschluss des ersten Solothurner Food- Street Festivals gönnten wir uns noch eine Runde Genuss Pur. Wohl dank dem grossen Ansturm waren die einen oder anderen Stände geschlossen oder ausverkauft.

    Street Food Festival Solothurn 23Die zwei kleineren Widmatt Kinder probierten als erstes ein Glacé, weil das am Samstagabend nicht mehr Platz gehabt hat. Haselnuss & Zitronensorbet, beides war wirklich sehr fein und kamen von der Eisdiele aus Bern.

    Street Food Festival Solothurn 24Der Lieblingsmann und die Gosse nahmen als Einstieg einen Crostini Teller mit Tomaten- Fisch und Leberaufstrich.

    Street Food Festival Solothurn 25…. und ein mexikanisches Baleda

    Street Food Festival Solothurn 26 Street Food Festival Solothurn 27Bei Nogomoso dauerte es eine Weile bis die Burger so liebvoll geschichtet waren, zum Probieren gab es einen mit Rindfleisch und eine Vegetarische Variante. Diese war identisch einfach ohne das Patty. Ich mochte diese vegetarische Variante sehr gerne.

     

    Nun galt es bereits gut zu überlegen was es noch sein durfte. Auch wenn unser System ein tolles ist, so dass wir wirklich von ganz vielem probieren können, war klar, alles schaffen wir ganz klar nicht. So hat unsere Mittlere, ganz die süsse, nochmals einen Maismehl Crêpes geholt, wiederum mit weisser Schokolade.

    Der Junior stand bereits wieder beim Café Monte Peque Stand und war da nicht mehr wegzubekommen.

    Street Food Festival Solothurn 6

    Street Food Festival Solothurn 28Die Grosse holte beim Pintli einen Pie mit Rindfleisch, Pilzen und Biersauce. Zum guten Glück, den dieser Pie war ein tolles Geschmackserlebnis und sollen unbedingt zu Hause mal ausprobiert werden.

    Nun schlenderten wir noch zu den Jungs von Pasta Razzi, ihre Foccacia konnten wir schon etliche Male bewundern hier am Streed- Foot Festival und gönnten uns ein Stück Italien. Wie sich herausstellte war auch da unser Junior bereits, nicht als Kunde sondern gleich hinter der Theke, an der Copaschneidemaschine begutachten und natürlich der feinsten Copa probieren. Street Food Festival Solothurn 29Street Food Festival Solothurn 31So durfte er auch gleich die Foccacia für uns selber herstellen. Was für eine herrliche Ciabatta Foccacia mit feinster Copa.

    Street Food Festival Solothurn 30 Es gab auch frische Kürbisravioli wovon wir auch einen Portion teilten. Danke Jungs von Pasta Razzi für den tollen Streetfood, ihr seid mit eurem ganzen Herzen dabei.

    Street Food Festival Solothurn 33 Street Food Festival Solothurn 32Mit einem Cappucino und einer geschenkten Tasse für den Junior, als Erinnerung von Café Monte Peque und einer Tüte frische Kartoffelchips galt es nun endgültig Tschüss zu sagen. Das erste Street- Food Festival in Solothurn war kurz vor dem Ende, doch bei dieser grossen Begeisterung, dem grossen Ansturm bin ich guter Dinge, das es im nächsten Jahr wieder eines geben wird.

    Ein grosses Merci an alle Stand- und Food Truck Betreiber und vorallem auch an die Organisation!

     

    Genussvolle Grüsse
    Irene

     

    Tipp: Wer nun auch Lust hat auf Streetfood hat, kann nächstes Wochenende vom 3-6 September nach Zürich, Bahnhofdamm Enge da findet bereits das 4 Zürcher Street- Food Festival statt.

    Hinweis: Die Bilder sind alle mit dem iPhone gemacht.

     

     

     

  • Alltagsküche,  Ausflug & Ferien,  Eintopf & Suppe,  Gemüse,  Hauptgang,  Pasta,  Sauce,  Vegetarisch

    Spätzle mit Spargeln und braunem Jus

    widmatt.ch Spätzle Spargelpfannewidmatt.ch Spätzle Spargelpfanne

    Vor Ostern hatten wir Ferien und waren für 2 Tage in Deutschland. Da muss ich natürlich immer kurz (was eindeutig Ansichtssache ist) einkaufen gehen. Nicht das ich den Kofferraum überlade, sondern ich kaufe gerne was ich nicht kenne oder was es bei uns nicht gibt. Ganze, ungesalzene Pistazien zum Beispiel. Die Kinder kennen das nun schon bestens, so suchen sie sich natürlich auch aus, was sie probieren möchten. So entdecken sie auch im Kühlregal fertige Spätzle. Die mussten unbedingt mit, den erstens kann ich keine so langen Spätzle machen und zweitens seine das ja eindeutig eine Spezialität von hier. Meine Argumentation. Ihr seht, da gehen mir äusserst schnell die Gegenargumente aus. So hatten wir schlussendlich 500 Gramm lange Spätzle zu Hause. Dazu einen Bund Spargeln vom Bauer und ein Gläschen hausgemachter Gemüsejus. Schon war ein schnelles und sehr feines Nachtessen fertig. Die Kinder haben sich vorgemerkt, sind wir wieder in der Bodenseeregion muss ein Pack lange Spätzle mit. Wenn alle gerne Sauce dazu mögen braucht es mindestens die doppelte Menge.

     

    Zutaten:

    • 500 Gramm Spätzle, lang
    • 500 Gramm Spargeln, grün
    • 2 EL Weisswein
    • Kokosblütenzucker
    • Maldon Sea Salz
    • 1/2 EL Ghee
    • 1 dl Rahm
    • 1 dl brauner Gemüsejus (Homemade)
    • 1/2 TL Maizena
    • Salz
    • Pfeffer
    • Sprossen als Deko

     

    Zubereitung:

    widmatt.ch Spätzle SpargelpfanneDie Spargeln anschneiden und falls nötig unten etwas schälen. Die Spargeln in 3-4 cm lange Stücke schneiden. In einer kleinen Pfanne den Gemüsejus, Rahm und das Maizena gut vermischen und aufkochen. Köcheln lassen und am Schluss mit Salz und Pfeffer abschmecken.

    widmatt.ch Spätzle SpargelpfanneDen Ghee in der Bratpfanne erhitzen und bei nicht zu grosser Hitze die Spargeln während etwa 7 Minuten rührbraten. Sie dürfen noch etwas Biss haben. Den Kokosblütenzucker und das Molton Sea Salz habe mich mitgebraten.

    widmatt.ch Spätzle SpargelpfanneNun die Spätzle und den Weisswein dazugeben und weiterbraten. Bei Bedarf mit Salz und Pfeffer würzen. Die braune Sauce zu der Spätzle Spargelpfanne servieren.

    widmatt.ch Spätzle Spargelpfannee Guete
    Irene
  • Ausflug & Ferien,  Kinder,  Restaurantbesuch,  Schweiz

    Bistro Pistache in Interlaken Ost

    Bistro Pistache 6

    Bistro Pistache 1Das neu eröffnete Bistro Pistache war unser Reiseziel an einem der Familienferientage vor Ostern. Wir haben einen Tagesausflug mit Bus und Zug gemacht und haben es uns gut gehen lassen an der Schiffländti in Interlaken Ost. Interlaken liegt zwischen dem Thuner und dem Brienzersee.

     

    Für die Saison 2014 hat das Bistro bei der Schiffstation Interlaken Ost neue Betreiber.

     

    Bistro Pistache 5 Bistro Pistache 4

     

    Patrizia Toma und Martin Bommer betreiben ihr Bistro mit viel Herzblut und hausgemachten Köstlichkeiten.

     

     

     

     

    So laden  Tische und Stühle, Strandkörbe und Liegestühle zum verweilen, chillen, plaudern und geniessen ein.Bistro Pistache 18

     

     

     

    Bistro Pistache

     

     

     

     

     

     

     

     

    Bistro Pistache 15

     

    Natürlich mussten wir zuerst eine Gelati probieren. Herrlich intensiv im Geschmack sind die italienischen Gelato di Natura. Ich glaube wir haben alle Sorten probiert und eine Empfehlung abzugeben ist schwierig, den bei uns 5 hat jeder so seine andere Vorliebe. Der grüne Apfel *Mela Verde* ist aber sicher ein Geheim Tipp, oder doch Espresso oder Schokolade?

     

    Bistro Pistache 12

     

    Auf der Wiese beim Bistro Bistro Pistache 8finden sich Spielsachen für die kleinen und grösseren Kinder. Ich eingehüllt in eine kuschlige Decke im Strandkorb in meinem Buch las hat die restliche Familie eine Partie Boccia gespielt und den Vorplatz mit Strassenkreide bunt angemalt. Bistro Pistache 14Bistro Pistache 13Bistro Pistache 17

    Nachdem wir die Infrastruktur wohl bis aufs letzte ausprobiert haben stärkten wir uns mit den herzhaften Köstlichkeiten.

    Bistro Pistache 10

    Bistro Pistache 9

    Ofenwarm und knusperig waren die Pistache Schnecken und dazu hatten wir ein Pistache Schiffli, was aus Salametti, Parmesan, Pistache und Ciabatta Brot besteht.

    So hatte jedes Familienmitglied etwas zum knabbern. Im Angebot stehen auch frische Gebäcke wie Hasli- Chueche oder Muffins. Toll fanden die drei Widmattkinder auch die grossen Gläser mit diversen Süssigkeiten.

    Bistro Pistache 11

    Bistro Pistache 3

    Auf den Heimweg, denn wir der Aare entlang nach Interlaken West unter die Füsse nahmen, gab es nochmals eine Gelati. Das Bistro Pistache ist eine gemütliche Oase und absolut empfehlenswert für gross und klein, Jung und Alt. Die ganze Widmatt Familie ist da einer Meinung, wir kommen wieder.

    Vielleicht trifft man sich ja in Interlaken Ost?

     Bistro Pistache 16Bistro Pistache 2

     Besuchen sie die Homepage vom Bistro Pistache

    Das Bistro Pistache im Facebook

  • Ausflug & Ferien,  Schokolade,  Widmatt Blog

    Pralinieren im mörderischen Allgäu

    widmatt.ch Praliné Zwölf Frauen, ein gemütlicher Holztisch, Schokolade in Hülle und Fülle und eine herrliche Aussicht. Nein, kein Kaffeekränzchen sondern rühren, drehen, rollen, füllen, abschmecken….

     

    widmatt.ch Pralinéso sah das Wochenende Anfangs April im Allgäu aus. Pralinenworkshop im Allgäu! Zeit zum reden und austauschen blieb auch, wir sind ja Multitasking fähig oder?

     

    Der Pralinenkurs war wunderbar vorbereitet und geleitet von der Miss Pralinenwahnsinn Nele, logieren konnten wir in den gemütlichen, mit viel Liebe eingerichteten Ferienwohnungen von Mel. Doch bis es soweit war, musste ich einiwidmatt.ch Pralinége Hürden umgehen. Das organisieren der Kinder war irgendwann mal geregelt, so schwierig war es gar nicht, da ich erst nachmittags fahren wollte. Das organisieren von mir dann schon einiges schwieriger, war ich doch seit ich Familie habe nie mehr alleine weg gewesen. Klar Wellness- Weekend mit dem Lieblingsmann, aber nicht so ganz allein. Irgendwann hab ich dann zu gesagt und mir den reservierten Platz gesichert. Eine sehr gute Entscheidung!

     

    widmatt.ch Praliné

    Die Hinfahrt entpuppte sich als sehr mühsam und bestand vor allem aus Stau stehen und nicht vorwärts kommen. So hatte ich nicht 3 Stunden sondern gut 4.5 und kam mit Verspätung an. Da warteten bereits ein Tisch voller lieber Menschen und die allerallerbesten Käsespätzle die ich bisher gegessen habe. Danke Mel! Das fruchtig feine Mango Glacé, ebenfalls mit viel Liebe dekoriert war ein herrlicher Abschluss. Dann ab ins Zimmer aber noch lange nicht ins Bett. Die Ferienwohnung habe ich mit der lieben Petra, der Gourmetköchin geteilt, und wir hatten konnten uns ellenlang unterhalten und quatschen. widmatt.ch PralinéSo war es dann auch Samstag in der Früh bis da ganz oben, unterm Dach das Licht ausging. Samstag war dann der grosse Pralinentag. Kurze Theorie, Erklärung wie das geplant ist und dann ging es schon bald los. In zweier, dreier oder doch anders gemischten Gruppen gingen wir ans Werk.

    widmatt.ch Praliné

    widmatt.ch PralinéErst einmal mussten alle Füllungen hergestellt werden, diese in die Hohlkörper gefüllt oder geformt werden.

     

     

    widmatt.ch Praliné

     

    Da die Sonne keine Lust zum pralinieren hatte, konnten die Herrlichkeiten draussen gekühlt werden bevor wir sie verschlossen und mit Schokolade überzogen.

     

     

    Je nach Sorte wurden sie noch dekoriert, in Puder gewälzt, geschnitten oder bemustert. Da war Teamarbeit angesagt und bis zum Schluss hatten wir Schüsseln und Bleche gefüllt mit wunderbaren Pralinen. So weit das Auge reichte.

    widmatt.ch PralinéAn das aufteilen und verpacken der Pralinen machten wir uns nach dem Abendessen. Am Sonntag stand dann bereits wieder die Heimreise an, da gab es keinen Stau mehr und so war ich in drei Stunden wieder zu Hause.

    widmatt.ch PralinéMit vielen Pralinen und noch mehr Erinnerungen an das herrliche Wochenende.

    widmatt.ch Praliné

    Liebe Nele, herzlichen Dank an dich für das vorbereiten des tollen Workshops. Es macht Spass so neue, andere Aorten kennenzulernen und auch den einen oder anderen Kniff zu entdecken.

     

     

     

    widmatt.ch Praliné

    Liebe Melanie auch an dich ein herzliches Dankeschön, das wir in der genialen Küche arbeiten durften und du uns so verwöhnt hast! Ein idealeres, gemütlicheres und schöner gelegenes *Kurslokal* gibt es nirgends!

     

     

    widmatt.ch Praliné

     

    An all die Ladys mit und ohne Blog, aus dem Allgäu, Deutschland oder Österreich ein herzliches Dankeschön für das tolle Weekend und herzlich gerne auf ein anderes Mal!

     

     

     

    widmatt.ch Praliné

    widmatt.ch Praliné

  • Apéro,  aus dem Ofen,  Ausflug & Ferien,  Brot & herzhaftes Gebäck,  Fingerfood,  Frühling,  Frühstück & Brunch,  Grillen,  Hefeteig,  Knoblauch,  Kräuter,  Nüsse,  Sommer,  Vegetarisch,  Vorspeise,  Znüni/Zvieri

    Bärlauch- Pesto Stern aka gefüllter Hefe- Blume

    widmatt.ch Bärlauchstern   widmatt.ch Bärlauchstern Ich mag, nein ich liebe Sterne und Hefeteig sowieso. Schon die Herstellung eines solchen finde ich toll. Zudem ist es jedes Mal eine Freude und auch etwas Stolz wenn er schön aufgeht. Vom Duft beim Backen sollten wir in einem Blog nicht sprechen, denn das funktioniert im hier und jetzt noch mit dem Duft BlogJ. Jedoch bei diesem Bärlauch-Pesto Stern duftete es in der Widmatt verführerisch! Es braucht etwas Zeit mit dem aufgehen lassen und formen, dem erneuten ruhen und es braucht sehr viel Geduld um zu warten bis er etwas abgekühlt ist….. Noch mehr wenn er für Besuch gebacken wird und man nicht vorher abzupfen kann. Schlimmer ist es dann nur noch wenn du ihn bäckst, für Gäste du aber nicht zu Hause bist, wenn er gegessen wird. Ok, kleiner Trost ist dieser herrliche Duft 🙂
    widmatt.ch Bärlauchstern Der Stern aus Hefeteig lässt sich, anstelle der Bärlauch Pesto mit normaler oder roter Pesto füllen, hübsch sieht er auch aus, wenn die eine Schicht rot und die andere grün ist. Mit der Füllung von den Zimtschnecken oder einer Hefezopffüllung, also mit Nüssen ist er ebenso fein. Hab ich schon gesagt dass ich Hefegebäck mag? Probiert ihn aus! Für laue Sommerabend mit einem Glas Wein auf der Terrasse oder zum pick nicken oder auf einem Grillbuffet macht er sich ganz bestimmt auch sehr gut. Nun hier das Rezept, damit wir den Bärlauch Stern zum Apéro geniessen können, denn morgen wird hier ein wenig gefeiert.widmatt.ch Bärlauchstern

    Zutaten:

    • 300 Gramm Mehl
    • 40 Gramm Butter
    • 1/4 Würfel Hefe ( = 10 Gramm)
    • 1/2 EL Salz
    • 2 dl Milch
    • 20 Gramm Bärlauch
    • 30 Gramm Mandelstifte
    • 2 Knoblauch Zehen
    • 40 Gramm Cironé oder ein anderer Hartkäse
    • 0.5 dl Olivenöl

    widmatt.ch Bärlauchstern Zubereitung:

    Für den Hefeteig in der handwarmen Milch die Hefe auflösen. Die flüssige oder weiche Butter in eine Schüssel geben, das Mehl und Salz dazu und mit dem Milch- Hefegemisch zu einem Hefeteig verkneten. Ich lasse ihn jeweils 7-8 Minuten mit der Kenwoodmaschine kneten. Mit einem feuchten Küchentuch zugedeckt um das doppelte gehen lassen. Was gut eine Stunde dauert. Währenddessen die Pesto vorbereiten. Dafür die Mandelstifte in der Pfanne ohne Fett Zugabe rösten. Herausheben und abkühlen lassen. Den Knoblauch schälen. Im Cutter den Käse und die Knoblauchzehen hacken.

    widmatt.ch Bärlauchstern Die Mandelstifte dazugeben und alles zusammen hacken lassen. Jetzt die Bärlauch Blätter dazu und ebenfalls cuttern. Nun das Olivenöl dazugeben und nur ganz kurz den Cutter anlassen oder von Hand darunter ziehen. widmatt.ch Bärlauchstern Sonst kann das Pesto bitter werden. Für die Füllung ist es einfacher wenn das Pesto nicht zu flüssig ist. Je nach Konsistenz noch etwas Olivenöl zugeben. Nun den Hefeteig in drei Teile schneiden. Auf etwas Mehl zu Rondellen ausrollen von ungefähr 25 cm Durchmesser.

    widmatt.ch Bärlauchstern Die erste Rondelle auf ein Backpapier legen und mit der Hälfte der Pesto bestreichen. Die zweite Rondelle darauf legen und diese mit der restlichen Pesto bestreichen. Die dritte Rondelle darauflegen. Nun erst mit einem Messer anzeichnen, so das die Rondelle geviertelt ist. Jeder viertel wiederum in 4 teile anzeichnen, so sind nun 16 *Kuchenstücke* angezeichnet. Jetzt in der Mitte einen Kreis von ca. 2 cm anzeichnen.

    widmatt.ch Bärlauchstern Nun die Küchenstücke bis zu diesem Kreis einschneiden. Nun jeweils 2 Stücke anheben und je 3-mal gegen außen (voneinander weg) drehen. So mit allen Stücken weiterfahren.

    widmatt.ch Bärlauchstern Jetzt immer diese zwei voneinander weggedrehten Stücke am Ende um 180 Grad drehen, die unteren Ecken gut zusammendrücken und die oberen Ecken von aussen nach unten drehen und da ebenfalls zusammendrücken. Jetzt noch die Kante von oben über die Füllung ziehen. Dieses Prozedere ist nicht unbedingt nötig, ergibt aber ein schöner Abschluss. Den Stern nochmals 20 Minuten gehen lassen. In dieser Zeit den Ofen vorheizen. Ich backe den Stern in meinem Miele Ofen mit dem Klimagarprogramm bei 200 Grad und mit 2 Dampfstössen, den ersten beim einschieben und nach 10 Minuten den zweiten. Die gesamte Backdauer beträgt gut 20 Minuten. Auf einem Gitter auskühlen lassen. Am besten wir der Stern von Hand abgebrochen.

    widmatt.ch Bärlauchstern

    E Guete
    Irene

    widmatt.ch Bärlauchstern