• Alltagsküche,  Beilagen,  Geschenke & Einmachen,  Gewürze,  Hauptgang,  Käse,  Knoblauch,  Kräuter,  Nüsse,  Pasta,  Sauce,  Vegetarisch,  Winter

    Winter Pesto mit Baumnüssen

    © widmatt.ch Winter Pesto © widmatt.ch Winter Pesto Diesen Winter Pesto muss ich euch auch unbedingt noch mitgeben. Der Winter ist zwar nicht ganz so ein richtiger, kalter gewesen wie auch schon, aber dieses Pesto schmeckt auch hervorragend bei Temperaturen über Null Grad! Ich bekam einiges an bereits herausgelösten Baumnuss/Walnusskerne. Für die Weihnachtschrömli war es zu spät, aber es gibt ja noch zig andere Verwendungsmöglichkeiten. Einfach so zu essen ist auch eine ganz feine, zudem äusserst gesunde. Einen Teil von den Baumnüssen habe ich zu diesem Pesto verarbeitet. Den ersten Teil genossen wir mit hausgemachter Pasta und einen zweiten Teil habe ich zum Füllen von Pouletbrust verwendet, da gebe ich euch auch das Rezept dazu. © widmatt.ch Winter Pesto © widmatt.ch Winter Pesto Mit dieser Pesto können aber auch tolle Blätterteighäppchen gefüllt werden, als Füllung für einen Apérozopf oder auf Raclettekäse geben und zusammen schmelzen lassen. Je nach weiter Verwendung braucht es mehr oder weniger Olivenöl. Zum Aufbewahren ist das Handling wie bei allen Pestos, mit dem Löffelrucken gerade streichen und mit wenig Olivenöl abdecken und ab in den Kühlschrank. Wem es Zuviel Pesto ist, reduziert die Menge oder verschenkt ein Glas homemade Pesto, das kommt immer sehr gut an!

    © widmatt.ch Winter Pesto Winter Pesto mit Baumnüssen

    Zutaten:

    • 1 Bund glatte Petrli
    • 6 Knoblauchzehen
    • 1.5- 2.5 dl Olivenöl
    • 200 Gramm Baumnusskerne
    • 200 Gramm Tomaten, getrocknet in Öl
    • 80 Gramm Cironé
    • Pfeffer
    • Salz

    © widmatt.ch Winter Pesto

    Zubereitung:

    Den Knoblauch schälen. Den Peterli waschen und die dickeren Stängel entfernen. Nun die eingelegten Tomaten falls nötig abgiessen und etwas trocken tupfen. Die Tomaten, die Baumnüsse, den Peterli und den Knoblauch fein hacken.© widmatt.ch Winter Pesto Ich habe das auf einem grossen Küchenbrett gemacht und mit dem grossen Messer durch alle Zutaten gehackt, zusammen geschoben und wieder gehackt, bis es meine favorisierte Grösse hatte. © widmatt.ch Winter Pesto In eine Schüssel geben und den Käse dazu reiben. Das Olivenöl dazu giessen, je nach Verwendungszweck. Zum Füllen von Pouletbrust oder Hefeteig eine dickere Paste rühren und als Pasta Sauce etwas mehr nehmen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Das Pesto kann in einem Schraubglas aufbewahrt werden,  dafür alles gut nach unten drücken und mit etwas Olivenöl bedecken. Frisch zubereitet haben wir den Pesto zu Pasta genossen. Herrlich!

    © widmatt.ch Winter Pesto e Guete
    Irene

    © widmatt.ch Winter Pesto

    © widmatt.ch Winter Pesto

     

  • Alltagsküche,  Beilagen,  Gemüse,  Herbst,  Nüsse,  Salat,  Sauce,  Vegetarisch,  Winter

    Rohkostsalat, Stangensellerie, Äpfel & Haselnüsse

    © widmatt.ch Stangensellerie Salat mit Apfel und HaselnüssenRohkost, ein Trend. Salat passt auch immer und ist zudem ebenso gesund. Stangensellerie ist nicht gerade das Gemüse das hier geliebt wird. Ok, der Lieblingsmann meinte nach meinem Seufzen, beim Auspacken der 4 Staude aus dem Biokistchen, er mag den. Darf er, alles alleine essen. Wir essen nichts weg…. So gibt es halt jetzt Stangensellerie. Den einen Teil gab es mit Lauch und Lachs im Kuchen. Die Grosse hat es nicht bemerkt. Punkt an mich. Zweitens als Dip, der Lieblingsmann dürfte alles haben. Drittens mit Poulet und Spinat als Sauce, besser ich hätte ihn püriert. Die Kinder haben ihn rausgesucht. Viertens und letztens als Rohkostsalat mit Apfel und Haselnüssen, die Portion für 4, wurde zu zweit gegessen. Der Lieblingsmann und ich fanden ihn toll, mir hat der Stangensellerie so am besten geschmeckt. Wichtig, klein, wirklich klein würfeln.

    © widmatt.ch Stangensellerie Salat mit Apfel und HaselnüssenStangensellerie mit Apfel & Haselnussscheiben

    Zutaten:

    © widmatt.ch Stangensellerie Salat mit Apfel und HaselnüssenZubereitung:

    Beim Sellerie den Strunk wegschneiden und die Stängel gut waschen.  © widmatt.ch Stangensellerie Salat mit Apfel und HaselnüssenDie Stängel der Länge nach in dünne Stängelchen schneiden. Danach in feinste Würfel. © widmatt.ch Stangensellerie Salat mit Apfel und HaselnüssenDie Äpfel Vierteln, Kerngehäuse rausschneiden und je nach Geschmack schälen. Ebenfalls in feinste Würfeli schneiden. © widmatt.ch Stangensellerie Salat mit Apfel und HaselnüssenAlles in eine Schüssel geben und 5-6 Esslöffel Widmattsalatsauce dazu geben. Gut vermischen. © widmatt.ch Stangensellerie Salat mit Apfel und HaselnüssenDie Haselnüsse in feine Scheiben schneiden und darüber geben. Wir haben den Salat zu Flammkuchen gegessen. Herrlich!© widmatt.ch Stangensellerie Salat mit Apfel und Haselnüssen

    © widmatt.ch Stangensellerie Salat mit Apfel und Haselnüssen E guete
    Irene

     

    © widmatt.ch Stangensellerie Salat mit Apfel und Haselnüssen

     

  • Alltagsküche,  Beilagen,  Gemüse,  Hülsenfrüchte,  Knoblauch,  Salat,  Sauce,  Schweiz,  Vegetarisch

    Bohnen- Tomaten- Salat aus gedörrtem Gemüse

    © widmatt.ch Bohnensalat mit Tomaten Ihr kennt gedörrte Bohnen oder? So ein typisches Schweizer Produkt und so gerne auch mal einen Auslöser für einen kleinen Boom bei den Foodies. Wobei Bohnen zu dörren wohl nicht die Schweizer erfunden haben, sondern nach wie vor praktizieren. Es sei denn, sie werden aus China importiert *schüttel* daher gut lesen von wo die Bohnen sind, am allerbesten beim Bauern des Vertrauens kaufen oder ab und an aus dem Bio- Gemüse Abo Kistchen fischen. Lange haltbar, über Nacht einweichen und einfach perfekt im Geschmack. Bohnensalat aus gedörrten Bohnen hat einfach noch mehr Geschmack, zudem punkte ich damit beim Helden Nachbarn. Dieses Mal gab es noch gedörrte Tomaten mit dazu, ebenfalls intensiv im Geschmack und ein toller Farbtupfer. Diesen Salat gibt es bei uns zu jeder Jahreszeit, den ein Päckchen Bohnen und getrocknete Tomaten finden sich eigentlich immer im Vorratsschrank.© widmatt.ch Bohnensalat mit Tomaten

    Bohnensalat mit Tomaten aus gedörrtem Gemüse:

    Zutaten:

    • 100 Gramm gedörrte Bohnen
    • 60 Gramm Tomaten, gedörrt in Öl
    • 1 Zwiebel
    • 2 Knoblauchzehen
    • Salz
    • Pfeffer
    • 5-6 EL Widmatt- Salatsauce

     

    Zubereitung:

    Die gedörrten Bohnen über Nacht einweichen, bei mir mussten 7 Stunden in warmen Wasser reichen. Die Zwiebel und den einen Knoblauch schälen und fein schneiden. In einer Pfanne etwas Olivenöl erhitzen und den Knoblauch und die Zwiebeln anbraten. Die eingeweichten Bohnen ab sieben und ohne Einweichwasser dazu geben. Mit Wasser ablöschen, so dass die Bohnen etwa zur Hälfte bedeckt sind und zugedeckt köcheln lassen bis sie gar sind. Währenddessen den zweiten Knoblauchzehen schälen und feinst würfeln mit 5-6 EL Widmatt- Salatsauce in eine Schüssel geben. Die Tomaten in feine Streifen schneiden und dazu geben. Sobald die Bohnen gar sind, ab sieben und noch heiss in die Sauce geben. Gut vermischen und so auskühlen lassen.

    © widmatt.ch Bohnensalat mit Tomaten e Guete
    Irene

     

     

     

  • Alltagsküche,  Beeren,  Beilagen,  Blog Event,  Früchte,  Gemüse,  Grillen,  Hauptgang,  Kräuter,  Salat,  Sauce,  Sommer,  Vegetarisch

    Couscous Salat mit Melone & Erdbeeren; wir retten was zu retten ist

    © widmatt.ch CousCous mit Erdbeeren und Melone  Sommerliche Temperaturen laden ein um draussen zu essen, den Grill einzuheizen und dazu herrliche Salate zu geniessen. Salate sind auch eine praktische Mahlzeit für unterwegs. Leider wird immer häufiger zu Fertigprodukten im Kühlregal gegriffen, ob nun Wurst/Fleischsalat, Kartoffelsalat oder Couscous, die Liste ist unendlich lang und somit ein guter Grund damit die Rettungstruppe in Aktion tritt.

    wir rettenJedes Land, jede Region hat noch ihre typischen Salate die unverzichtbar sind, jedoch scheint uns eben auch, dass diese dann umso häufiger fix – fertig zu kaufen sind. Braucht es das? Wir sind ganz klar der Meinung NEIN! Somit werden heute in verschiedenen Blogs Alternativen aufgezeigt zum fix fertig gekauften Salat.© widmatt.ch CousCous mit Erdbeeren und Melone© widmatt.ch CousCous mit Erdbeeren und Melone

     

    Bei mir gibt es einen Couscous Salat mit herrlichen Sommerfrüchten. Meine Familie mag Couscous nicht sonderlich gerne und so habe ich eine Portion zubereitet. Auch um aufzuzeigen es rentiert sich auch für eine Portion Couscous Salat zuzubereiten. Die Möglichkeiten was man alles dazu gibt sind nahezu unbeschränkt, ersetzt man Erdbeeren und Melone durch Cherrytomätchen und Peperoni lässt er sich sogar 1-2 Tage im Kühlschrank aufbewahren.

    © widmatt.ch CousCous mit Erdbeeren und Melone

    Couscous Salat mit Erdbeeren und Melone

    Zutaten für eine Portion:

    • 70 Gramm Couscous
    • 70 ml Wasser, kochen
    • 1/2 TL Flor de Sal Rose (Alternativ Meersalz)
    • 4 Erdbeeren
    • 60 Gramm Salatgurke
    • 1 Frühlingszwiebel
    • 2 Radieschen
    • 60 Gramm Melone
    • 3 Zweige Peterli (Petersilie), glatt
    • 3 Blätter Basilikum
    • 3 EL Hollunderblütenessig
    • 3 EL Olivenöl
    • 2 Prise Molton Sea Salz

     

    Zubereitung:

    Den Couscous mit dem Flor de Sal (Alternativ kann natürlich ein anderes Fleur du Sel oder Salz genommen werden) in eine Schüssel geben und das kochende Wasser darüber giessen. Den Couscous mindestens 5 Minuten ziehen lassen. © widmatt.ch CousCous mit Erdbeeren und MeloneIn dieser Zeit die Früchte und Gemüse waschen, schäle oder rüsten und in kleine Würfeli schneiden. In einer weiteren Schüssel den Hollunderblütenessig mit dem Olivenöl und dem Salz gut vermischen. © widmatt.ch CousCous mit Erdbeeren und MeloneDas Basilikum und den Peterli fein schneiden und alles zusammen zur Sauce geben. Den Couscous mit einer Gabel auflockern, dazugeben und alles gut vermischen.

    © widmatt.ch CousCous mit Erdbeeren und Melonee Guete
    Irene
    © widmatt.ch CousCous mit Erdbeeren und Melone

    in folgenden Blogs findet ihr Ideen, Inspirationen und natürlich Rezepte für Salate:

     

  • Beilagen,  Dampfgarer,  Fische & Meerestiere,  Frühling,  Gemüse,  Hauptgang,  Salat,  Sauce,  Vegetarisch

    Spargelsalat mit Lachstartare

    © widmatt.ch Spargel mit Lachstartare Spargeln sind äusserst vielfältig und lassen sich in unterschiedlichster Form zubereiten. Nun haben wir fast 2 Wochen grüner Spargel aus der Region. Die ersten essen wir jeweils aus dem Dampfgarer, einfach so, höchstens mit etwas Mayonnaise. Ok, kein Sternegericht und auch nichts spezielles, doch wir mögen die grünen Stangen so äusserst gerne. Mit der Zeit kommen auch Ideen was man nun alles daraus zaubern könnte. Nun mit den ersten Schweizer Erdbeeren wird es sicher wieder diesen herrlichen Salat geben, oder vorgegart anstelle des Broccoli in der Gemüseterrine schmecken sie auch toll. Was auch immer gut ankommt am widmatt Familientisch, ist wenn ich sie in Omelette wickle. Was auch immer ein Hit ist, sind die Spargeln aus dem Ofen.

    © widmatt.ch Spargel mit Lachstartare Hier gab es sie als Salatvariante, meine grosse half mit beim Kochen und hat den Lachs fein geschnitten, während ich die Vinaigrette anrührte. Den Spargel haben wir auch einfach 7 Minuten, je nach Dicke braucht er etwas länger, im Dampfgarer gegart. Alles auf einer Platte hübsch anrichten und ein köstlicher Frühlingssalat steht bereit. Dazu bräuchte es eigentlich nur noch ein frisches Topfbrot und eine gelungen Mahlzeit wäre auf dem Tisch.

    Zutaten:

    • 250 Gramm Spargeln, grün
    • 4 Radieschen
    • 1 TL Ingwer
    • 1 EL Hollunderblütenessig
    • Molton Sea Salz
    • 2 EL Basilikumolivenöl
    • 2 Prisen Kokosblütenzucker
    • 200 Gramm Lachsrückenfilet

    © widmatt.ch Spargel mit Lachstartare

    Zubereitung:

    Die Spargeln im Dampfgarer während 7 Minuten, bei 100 Grad garen (alternativ auf herkömmliche Weise mit etwas Zucker & Salz im Wasser, bissfest garen)

    © widmatt.ch Spargel mit Lachstartare Für die Vinaigrette den Essig, das Öl und die Gewürze gut vermischen. Die Radieschen fein schneiden und den Ingwer sehr fein reiben. Beides dazugeben und gut verrühren, bis eine sämige Sauce entsteht.

    © widmatt.ch Spargel mit Lachstartare Nun den Lachs in feinste Würfeli schneiden und zur Sauce geben. Alles gut vermischen. Die Spargeln auf einer Platte anrichten und das Lachstartar darüber geben.

    © widmatt.ch Spargel mit Lachstartare e Guete
    Irene