Spargel aus dem Ofen

widmatt.ch Spargel aus dem Ofen Schon wieder Spargeln! Das muss aber sein. Ich weiss dafür nicht ob noch mehr Spargelrezepte in dieser Saison folgen, denn das ist das ultimative Rezept. Einfach und extrem fein! Gesehen bei Arthurs Tochter Astrid und weil sie so was von geschwärmt hat gab es die Spargeln in ähnlicher Form bei uns in der Widmatt. Da ich ja frischen Spargel beim Bauer kaufe, brauch ich beim grünen allerhöchstens unten ein paar Millimeter anzuschneiden. es ist auch ideal als Gemüsebegleiter bei Besuch, die Spargeln nacheinander im Ofen backen. Oder zumindest das gratinieren jeweils kurz vor dem servieren. Ich kann euch diese Spargeln nur empfehlen, bis her gab es sie in grün. Doch habe ich in der Küche ein paar weisse Stangen vom Bio Kistchen stehen die dürfen heute Abend neben einem Bund Grüner liegen. Weil hiervon esse nicht nur 3 Widmatt Bewohner Spargel sondern alle 5, und wie!

 

Zutaten:

  • 500 Gramm grüner Spargel
  • Olivenöl
  • Maldon Sea Salt (oder Fleur de Sel)
  • Kokosblütenzucker
  • Pfeffer aus der Mühle
  • Mélange Blanc
  • 40 Gramm Cironé (oder alter Sbrinz)

 

Zubereitung:

Ofen auf 200 Grad Unter-Oberhitze vorheizen. Den Spargel falls nötig unten anschneiden und auf einem mit Backpapier belegten Blech verteilen. Etwas Olivenöl darüber geben und das Molton Sea Salz darüber rieseln. Etwas Pfeffer frisch aus der Mühle und etwas Mélange Blanc und Kokosblütenzucker darüber verteilen, wohl etwa 1/2-1 Teelöffelchen von jedem. widmatt.ch Spargel aus dem Ofen Nun das ganze für 10 Minuten in den Ofen schieben. Je nach dicke der Spargeln auch 15 Minuten. Nun den Cironé raffeln und über die Spargeln geben und nochmals 5 Minuten zum gratinieren in den Ofen.

widmatt.ch Spargel aus dem Ofen Der Käse soll geschmolzen sein und wenn ihr nicht sicher seit ob der Spargel gar ist, testet es mit dem Küchenmesser. Wir stellen das Blech direkt auf den Tisch, weil das gewürzte Olivenöl kann man herrlich mit Gschwelti, Pasta oder einem Stück Brot auftunken. Passt herrlich zu allem! Auch kalt schmecken sie toll.

widmatt.ch Spargel aus dem Ofen
e Guete
Irene

 

Quelle: Arthurs Tochter kocht

 

Die Foodarena sucht die schönsten Frülingsrezepte und das ist bestimmt ein toller Anwärter dafür.

 

Print Friendly

11 Gedanken zu „Spargel aus dem Ofen

    • Lieber Andy
      Ja da musst du wohl ewig warten 😉 ist aber sehr empfehlenswert 🙂 etwas davon auf Tomätchen und zum schmoren in den Ofen, perfekt. Du kannst ihn durch normalen Zucker oder Rohrzucker ersetzten. Liebs Grüessli
      Irene

  1. Liebe Irene
    bekomm ich mélange blanc auch in der Schweiz?
    dein Blog inspiriert mich immer wieder Neues auszuprobieren.
    Danke
    e gueti Zyt und liebi Grüess
    Antonia

    • Liebe Antonia
      Herzlichen Dank für dein Kompliment.
      Ja ich kann ihn im Gwürz-Zouber in Solothurn beziehen. Es ist eine Gewürzmischung vom Alten Gewürzamt Ingo Holland und kann sicher da bezogen werden wo sie diese Gewürze führen. Schau mal hier habe ich eine Partner Liste aus der Schweiz gefunden. Falls sie das Mélange Blanc nicht führen, können sie es dir vielleicht bestellen? http://www.altesgewürzamt.ch/partner-in-der-schweiz.html
      Liebs Grüessli
      Irene

  2. Schlabbber, schlabbbbber, Irene! Ich liebe Spargeln ja über alles (Thomas will sie mir aber immer verbieten, wegen dem Geruch… du weisst schon 🙂 ).
    Dein Rezept sieht super toll aus, das werd ich mir grad morgen machen, daaaaanke!
    LG, Gaby

    • Liebe Gaby
      Hier ist klar der Vorteil das wir so alle Spargel essen, mein Mann mag ihn in jeder Variante. Von daher ist der Duftstoff kein Thema 🙂
      Dieser Ofenspragel ist aber wirklich der Knaller und undebingt nachzubacken 🙂
      Liebs Grüessli
      Irene

      • Hab ihn heute gemacht, liebe Irene! Und die gewürste (Nuss-)Oel-Marinade noch mit Zitronenschale ergänzt und über die Spargeln gehackte Zwiebeln gestreut. Nämpfe, war der leeeeeecker!!!
        Aber leider musste ich ihn wieder (fast) alleine geniessen. Habe einfach Spargelverweigerer daheim….
        LG, Gaby

        • Liebe Gaby
          Zitrus passt ja auch allerbestes zu Spargeln, Zwiebeln wohl nicht meine erste Wahl aber gerade deshalb eine Überlegung wert 🙂 wir haben sie noch mit Rohschinken umwickelt, hach war das fein 🙂
          Liebs Grüessli
          Irene

  3. Grüner Spargel, mmhmmm! Sieht sehr lecker aus.

    Ich gehe gleich mal zu meinem Ofen und hoffe, dass es dort auch so aussieht (nein, der grüne Spargel im Laden hatte trockene schimmlige Enden, den habe ich nicht gekauft). Bei uns gibt’s heute abend weißen. Mal sehen, wie. Die Spargelzeit muss man echt ausnutzen!

    • Liebe Barbara
      Also schimmeligen Spargel würde ich auch nicht kaufen! Ich bin hier mit dem Feldfrischen Spargel sehr verwöhnt. Ich habe am Montag nebst dem grünen auch weissen im Ofen gehabt. einfach etwa 8 Minuten länger und uns hat er sehr gut geschmeckt. Besser als den weissen aus dem Wasser gezogen. Jedoch mögen wir den grünen halt einfach lieber.
      Liebs Grüessli
      Irene

  4. Pingback: Und das sind die Teilnehmer unsere Blogparade

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.