• Alltagsküche,  aus dem Ofen,  Dampfgarer,  Fleisch,  Geflügel,  Gemüse,  Hauptgang,  Herbst,  Reis,  Sommer

    Zucchetti gefüllt mit Poulet-Hackfleisch

    @widmatt.ch Zucchetti mit Hackfleisch Der Herbst ist da! Ich mag diese Jahreszeit und der Übergang vom Sommer zum Herbst war dieses Jahr einfach traumhaft, oder? Gerade habe ich noch einmal Zucchettis aus dem Garten auf dem Tisch. Also nicht aus dem widmatt Garten, da wächst kein Gemüse weil ich dafür kein Händchen habe. Hier im Archiv finden sich schon verschiedene Rezepte, auch von gefüllten Zucchettis. Meine Liebste Füllung ist jene die ich euch mit den Patisson aufgeschrieben habe, mit Quark. Herrlich und auch passend um in Zucchetti hälften zu schichten. Diese hier habe ich mit Poulethackfleisch gefüllt, eine Fleischvariante die bestens geschmeckt hat. Poulethackfleisch kann man leider nicht überall kaufen, oder manchmal nur für eine Zeit begrenzt. Beim Metzger des Vertrauens lässt es sich einfach vorbestellen. Meine Variante ist homemade, da hier ein Fleischwolf wohnt und im Tiefkühler immer Poulet von der Chickenfarm aus der Region habe, also auch ruckzuck hergestellt. Ein herrliches, sommerliches Abendessen. Ich mag ja sehr gerne Reis zu gefülltem Gemüse, die einen hier im Haushalt mögen dazu am liebsten Blattsalat. So gibt es halt beides….

    @widmatt.ch Zucchetti mit Hackfleisch

    Gefüllte Zucchetti mit Poulethackfleisch

    • 2 grosse Zucchetti
    • 300 Gramm Basmatireis
    • 5 Pouletbrust
    • 3 Rüebli
    • 1 Zwiebel
    • 1 EL Chili Öl
    • 200 Gramm Frischkäse, nature
    • 1 dl Rahm
    • Salz
    • Pfeffer, frisch aus der Mühle
    • Paprika
    • Bouillon

     

    Zubereitung:

    Den Reis habe ich 10 Minuten vorgegart im Steamer. Dafür dien Reis knapp mit Wasser bedecken mit Bouillon oder Salz würzen. Die Zucchettis waschen und halbieren, das weichere Innere mit einem Esslöffel oder Pariser Löffel herausnehmen und in eine gelochte Steamer Schale geben. Beides bei 100 Grad 10 Minuten dampfgaren. Herausholen und in eine Gratinform geben. Sind es kleine Zucchettis reichen auch 5 Minuten, dann schiebe ich das Gemüse später zum Reis dazu.

    Für das Hackfleisch die Pouletbrust in Würfel schneiden und durch den Fleischwolf geben, ich habe die geschälten Rüebli und die Zwiebel am Schluss auch noch durch den Wolf gelassen. @widmatt.ch Zucchetti mit Hackfleisch In einer Bratpfanne Bratbutter erhitzen und die Pouletfleischmasse darin gut anbraten, einen Esslöffel Chili Öl dazugeben und das Fleisch sehr gut würzen. Ich nehme für Poulet am liebsten Salz, Pfeffer und Paprika. Den Frischkäse und den Rahm dazugeben gut vermischen und nochmals abschmecken. Die Masse muss etwas Pepp haben, sonst schmeckt es am Schluss sehr fad.

    @widmatt.ch Zucchetti mit Hackfleisch Den vorgegarten Reis in eine Gratinform geben, die Zucchettis darauf platzieren und mit Salz und Pfeffer das innere würzen. Die Fleischmasse in die Zucchettis schichten. Bis hierher lässt sich das Essen auch sehr gut vorbereiten. Im Ofen soll es bei 180 Grad noch 20-30 Minuten überbacken.@widmatt.ch Zucchetti mit Hackfleisch

    Dazu gab es bei uns Kopfsalat.

    e Guete
    Irene

     

     

  • Alltagsküche,  aus dem Ofen,  Beilagen,  Dampfgarer,  Gemüse,  Hauptgang,  Kinder

    Winter Gemüse aus dem Ofen

    © widmatt.ch Ofengemüse WinterWir stecken mitten in der Wurzelgemüsesaison. Mit Rüebli kann ich meine Kinder sehr begeistern, ob gegart aus dem Steamer oder roh, hier werden um die 2 Kilo Rüebli Wöchentlich gegessen. Jeder mag es. Bei Sellerie verziehen die Widmattkids die Nase, egal ob Stange oder Knolle. Alle dazwischen sind oft eine Gratwanderung und sicher auch eine Frage der Zubereitung. Hier kommt das Gemüse eigentlich fast immer aus dem Dampfgarer, was geschmacklich toll und auch in der Zubereitung einfach ist. Wir brauchen dafür weder Gewürze, vorallem kein Salz noch Saucen. Jedoch schmeckt es auch immer gleich. Was hier auch eine beliebte Zubereitungsart ist, ist im Ofen rösten. Das kitzelt andere Aromen aus dem Gemüse als im Steamer, ist ebenso geschmacksintensiv und bei Kindern zudem auch recht beliebt, weil es sich als Gemüsefrites verkaufen lässt. So mögen 2 der drei Kinder sehr gerne Rande. Ansonsten mögen sie die herrlich rote Knolle nicht, weder als Salat noch sonst gekocht. Aber mit etwas Öl und Kräutern, wenig Salz und etwas knusperig werden die Randen Stifte auch süss, noch süsser als es die Rüebli sind. Zudem ein Garant für stimmungshebende Farbe, das leuchtende Rot. Wenn der Ofen eh gerade warm ist vom Chrömli backen, röstet er auch gerne noch eine Portion Vitamine.

    winterliches Ofengemüse

     

    Zutaten:

    • 5 Rüebli
    • 2 Fenchel
    • 2 Randen
    • 5-6 EL Olivenöl
    • 1 TL Salz
    • 1 TL Kräuter, getrocknet (ich nehme am liebsten Oregano und Thymian)
    • Paprika
    • Pfeffer

     

    Zubereitung:

    Den Ofen auf Heissluft 200 Grad vorheizen. Wer ein Combigerät hat, kann auch noch wenig Feuchtigkeit zuschalten, das Gemüse wird so weniger geröstet, aber ist weicher im Biss. Im Miele Gerät finde ich 200 Grad Heissluft bei 30 % Feuchtigkeit optimal. In einer grossen Schüssel das Öl mit den Gewürzen vermischen, Paprika und Pfeffer je nach Vorliebe verwenden. © widmatt.ch Ofengemüse WinterDas Gemüse schälen und in Spalten schneiden. Beim Fenchel funktioniert das am besten wenn die Knolle halbiert wird und der Strunk nicht ganz entfernt, so halten die Blätter noch zusammen. © widmatt.ch Ofengemüse WinterDas Gemüse in die Öl Mischung geben und gut vermischen. Auf ein Bachpapier belegtes Blech verteilen und während etwa 20-25 Minuten, je nach Spalten dicke, im Ofen rösten. Beim Rösten mit Feuchtigkeitszugabe lasse ich das Gemüse etwa 10 Minuten länger im Ofen.

    © widmatt.ch Ofengemüse Wintere Guete
    Irene

     

    Hinweis: dazu passt eine Joghurtsauce zum tunken.

  • Alltagsküche,  aus dem Ofen,  Dampfgarer,  Gemüse,  Hauptgang,  Herbst,  Käse,  Sommer

    Zucchetti gelb & gefüllt

    © widmatt.ch Zucchetti mit Hackfleisch gefüllt Das ist wohl der letzte Zucchetti Post in dieser Saison. Vereinzelt befinden sich noch Zucchetti an den Stauden, aber das Ende ist absehbar. Ich bekam nochmals 2 herrliche, gelbe Zucchettis geschenkt. Da wir erst gerade Rondinis mit Quarkfüllung hatte, gab es die Zucchettis mit Hackfleischfüllung. Dem Lieblingsmann und der grossen Tochter mache ich damit immer eine grosse Freude. Ich mag sie auch sehr gerne, jedoch finde ich die Quark Füllung noch etwas besser. Aber Abwechslung soll sein und am allerliebsten mag ich dazu, mitgegarte Tomaten und Reis. Diese gefüllten Zucchetti darf es bei uns sehr oft geben und wir nutzen die Saison jeweils aus. Die Füllung lässt sich bestens für vorgedämpfte Kürbisse, Peperoni, Rondini und Patisson verwenden. Je nach Gemüsesorte und Grösse, muss es etwas länger oder weniger lang im Dampf vorgaren. Das Gemüsekonzentrat habe ich im letzten Jahr aus der Toskana mit nach Hause gebracht, ersetzt werden kann es gut durch hausgemachtes oder etwas Bouillon. Bei der Verwendung von Bouillon sparsamer mit dem Salz würzen.

    © widmatt.ch Zucchetti mit Hackfleisch gefüllt

    Zucchetti mit Hackfleischfüllung:

    Zutaten:

    • 2 grosse Zucchetti
    • 300 Gramm Rindshackfleisch
    • 1 grosse, rote Zwiebel
    • 2 Knoblauchzehen
    • 5 Tomaten
    • 150 Gramm Frischkäse, nature
    • 1 Teelöffel Gemüsekonzentrat in Olivenöl
    • 1 Teelöffel Salz
    • Pfeffer
    • Paprika
    • 120 Gramm scharfer Max

    Zubereitung:

    Bei den Zucchetti die Enden abschneiden. Der Länge nach halbieren und mit dem Pariser Löffel das weichere Innere, samt Kernen herausnehmen. Die Zucchetti im Dampfgarer bei 100 Grad 15 Minuten dämpfen, herausnehmen und etwas abkühlen lassen. Zucchetti gelb gefülltIn der Zwischenzeit die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein würfeln. In der Bratpfanne Olivenöl erhitzen und das Hackfleisch darin etwa 4-5 Minuten anbraten, Zwiebeln und Knoblauch dazugeben und mitbraten. das Ganze mit dem eingemachten Gemüsekonzentrat, dem Salz, Pfeffer und Paprika gut würzen.

     

    Zucchetti gelb gefüllt 1Die Herdplatte abstellen und den Frischkäse darunter rühren. Bei den Tomaten den Steilansatz wegschneiden und in Scheiben schneiden.

    Zucchetti gelb gefüllt 2Die Tomatenscheiben in eine grosse Gratinform geben, die Zucchetti darauf legen und mit dem Hackfleisch- Frischkäse füllen. Den Käse darüber reiben und das Ganze im Ofen bei 180 Grad ungefähr 30 Minuten überbacken.

    Dazu gab es bei uns Salat und Basmatireis.

    Zucchetti gelb gefüllt 5e Guete
    Irene

     

  • Alltagsküche,  aus dem Ofen,  Beilagen,  Dampfgarer,  Gemüse,  Hauptgang,  Herbst,  Käse

    Rondini & Spitzpeperoni, gefüllt mit Quark

    © widmatt.ch Rondini mit Quark gefüllt Der Herbst zieht langsam ein, nebst den kühleren Temperaturen auch im Angebot für die Küche deutlich sichtbar. Nebst den Tomaten und Zucchetti sind nun auch Rondinis, Patisson und Kürbisse zu haben. Ich mag diese späten Sommertage, mit dem bunten, vielseitigen Gemüseangebot und Temperaturmässig liebe ich sie sehr. Rondini gibt es sicher einmal in meinem Bio Gemüse Abo und meistens fülle ich die vorgedämpften Rondinis. Ob Hackfleischfüllung oder mit Reis, uns schmecken sie so und danach überbacken am besten. Dieses Mal habe ich den kugeligen Kürbis, der farblich den Zucchetti ähnlich sieht mit einer Quarkmasse gefüllt. Ich hatte 3 Rondinis zur Verfügung, das wäre für uns 5 zu wenig gewesen und so habe ich noch 2 mittelgrosse Spitzpaprikas ebenso gefüllt und ein paar Tomaten dazu gegeben. Zusammen mit Ebly und Salat ein herrliches, Spätsommer Essen.© widmatt.ch Rondini mit Quark gefüllt

    gefüllte Rondini & Spitzpaprika mit Quark

    Zutaten:

    • 3 Rondini
    • 2 Spitzpaprika
    • 1 Frühlingszwiebel
    • 50 Gramm Frischkäse, nature
    • 80 Gramm Quark, 3/4 Fett
    • 65 Gramm Schinken
    • 1 Ei
    • 120 Gramm Ebly, gekocht
    • 100 Gramm Gruyère
    • 3 Tomaten
    • 6 TL Paniermehl
    • Salz
    • Rohrzucker
    • Pfeffer aus der Mühle

     

    Zubereitung:

    Bei den Rondinis den Deckel abschneiden und das weiche Innere aushöhlen. © widmatt.ch Rondini mit Quark gefüllt Die Paprika halbieren und die Kerne entfernen. Die Rondinis erst 15 Minuten bei 100 Grad im Dampf garen, die Peperoni dazugeben und weitere 5 Minuten garen. Auskühlen lassen.

    © widmatt.ch Rondini mit Quark gefüllt Für die Füllung die Frühlingszwiebel fein schneiden und mit dem Frischkäse, dem Quark, dem geschnittenen Schinken und dem Ei sowie dem gekochten Ebly vermischen. Gut mit Salz und Pfeffer würzen. © widmatt.ch Rondini mit Quark gefüllt © widmatt.ch Rondini mit Quark gefüllt Die Füllung auf das Gemüse verteilen und in eine Gratinform geben. Den Käse in Scheiben schneiden und auf die Rondinis je eine Scheibe legen und den Deckel aufsetzen, 2 Scheiben auf die Peperoni verteilen. Die Tomaten halbieren und um die Rondinis stellen, die Tomaten salzen und je eine Prise Rohrzucker darauf geben.© widmatt.ch Rondini mit Quark gefüllt Jeweils einen halben Teelöffel Paniermehl auf die Schnittfläche geben und den restlichen Käse auf die Tomaten verteilen. Das Gemüse während 20 Minuten bei 200 Grad im Ofen gratinieren. Dazu gab es bei uns Ebly und Kopfsalat.

    © widmatt.ch Rondini mit Quark gefüllt e Guete
    Irene

     

    Tipp:

    Der Schinken kann sehr gut weggelassen werden, dann ist das Gericht vegetarisch.

     

    Bezugsquellen:

    Rondini & Spitzpaprika: Bio Bouquet Gemüse im Abo

    Rührschüssel Mynthe: Butik.ch (zur Verfgung gestellt)

     

     

     

  • Apéro,  aus dem Ofen,  Brot & herzhaftes Gebäck,  Dampfgarer,  Fingerfood,  Frühling,  Gemüse,  Hefeteig,  Sommer

    Pizza mit Spargel und Pulld Pork

    © widmatt.ch Pizza mit Spargel u Pulled Pork Manchmal packt uns der Pizzagluscht und dann ist es oft für den Samstag Zmittag soweit. Den Pizzateig stelle ich morgens her. Es gibt Varianten im Kühlschrank, dafür wird der Teig Tage im Voraus zubereitet und eben im Kühlschrank gelagert. Unser Pizza- Gluscht ist aber oft spontaner. Am liebsten mögen wir wenn der Pizzateig Hartweizengriess enthält. Das gibt einen krossen, aber auch luftigen Teig. Spontan ist dabei diese Pizza mit grünen Schweizer Spargeln entstanden und anstelle Rohschinken haben wir einen Rest von Pulled Pork darauf gestreut. Damit noch nicht genug, eine kleine Portion Burrata war auch noch zum Verbrauchen, so hatten wir eine wunderbare und vorallem cremige Pizza. Momentan auf der Bestenliste zuoberst.

    © widmatt.ch Pizza mit Spargel u Pulled Pork

    Zutaten:

    • 50 Gramm Hartweizengriess, gemahlen
    • 120 Gramm Mehl
    • 1 dl Wasser
    • 7 Gramm Hefe
    • 4 Gramm Salz
    • 1 EL Olivenöl
    • 2 EL Crème fraîche
    • 150 Gramm Spargeln, grün
    • 1 Frühlingszwiebel
    • 120 Gramm Burrata
    • 100 Gramm Pulled Pork
    • Pfeffer, schwarz
    • Molton Sea Salz
    • Muskatnuss

     

    © widfmatt.ch Pizza mit Spargel u Pulled Pork © widfmatt.ch Pizza mit Spargel u Pulled Pork

    Zubereitung:

    Das Mehl, Hartweizengriess und Salz vermischen. Die Hefe im handwarmen Wasser auflösen und mit dem Olivenöl zum Mehlgemisch geben. In der Küchenmaschine während 10 Minuten zu einem Teig verkneten, zugedeckt ums doppelte gehen lassen. Den Ofen auf Intensivbacken (Umluft mit zusätzlicher Unterhitze) auf 200 Grad vorheizen. Währenddessen den Spargel bissfest garen. Die Frühlingszwiebel samt Grün am Gemüsehobel in feine Ringe schneiden. Den Hefeteig auf etwas Mehl dünn auswallen und auf ein Backpapier belegtes Blech geben. Die Crème fraîche auf den Boden streichen und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen. Jetzt die Frühlingszwiebeln, den Spargel und das Pulled Pork verteilen. © widmatt.ch Pizza mit Spargel u Pulled Pork Die Burrata von Hand etwas zerzupfen und über der Pizza verteilen. Während etwa 16 Minuten knusprig backen und sofort geniessen.

    © widmatt.ch Pizza mit Spargel u Pulled Pork © widmatt.ch Pizza mit Spargel u Pulled Pork E Guete
    Irene

     

    © widmatt.ch Pizza mit Spargel u Pulled Pork