Hackfleischkugeln die Notlösung

Das hier ist eine Notlösung. Eine gut schmeckende, aber der Plan war ein anderer. Geben sollte es Kibbeh mit Joghurtsauce. Kibbeh sind arabische Kugeln aus Hackfleisch und Bulgur die frittiert werden. Da ich aber nirgendwo Bulgur kaufen konnte und es als letzte Anlaufstelle im Dorfladen auch keine, aber auch keinen Couscous als Alternative hatte entschied ich mich für die 0815 Fleischbällchen. An Tomatensauce, den die frische Minze bekam ich auch nicht, welche in die Joghurtsauce gekommen wäre. Schade, ich versuch es bei einem nächsten Mal. Doch auf dem Heimweg kamen mir die feinen Polpette mit Fenchelsamen in den Sinn die es letztes Jahr in der Widmattküche gegeben hat. Fenchelsamen finde ich etwas sehr feines und so habe ich etwas davon in die Fleischmasse gegeben. Den Kindern verschwieg ich diese Zugabe, keines hat es bemerkt und fanden die Fleischkügeli sehr gut. Das Beste war aber als mein Lieblingsmann nach Hause kam. Er guckt in die Pfanne und fragt ob das Bällchen vom blau-gelben Schweden seine….. öhhhhmmmmm…. er hat es beim Verspeisen der Bällchen dann wieder zurecht gebogen mit Komplimenten wie fein diese Bällchen schmecken.

 

Zutaten:

  • 650 Gramm Hackfleisch vom Rind
  • 1 TL Fenchelsamen
  • 1 Dose Pelati
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblizehen
  • 1 EL Tomatenpüre
  • 2 Eier
  • 2 EL Paniermehl
  • 2 EL Rotwein
  • 1 dl Rotwein
  • 1 Zucchetti
  • 1 EL Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Arrabiate Gewürzmischung
  • Paprika

Zubereitung:

Das Hackfleisch in eine Schüssel geben. Die Zwiebel schälen und fein hacken, die Hälfte davon zum Hackfleisch geben und den Rest beiseitestellen. Den Knobli schälen und fein hacken. Die Fenchelsamen im Mörser zerstossen und mit dem Knoblauch zum Fleisch geben. Die beiden Eier, das Paniermehl und die Esslöffel Rotwein ebenfalls zum Fleisch geben.  Mit Salz, Pfeffer und Paprika kräftig würzen. Von Hand sehr gut durchkneten. Nun Baumnussgrosse Kugeln formen und auf einen Teller legen. In einer Pfanne Bratbutter erhitzen und die Bällchen portionenweise rundherum gut anbraten. Herausnehmen und auf eine Platte legen. Wenn alle Bällchen angebraten sind allenfalls die Pfanne mit etwas Haushaltapier ausreiben. Die Zucchetti in kleine Würfelchen schneiden und nun das Olivenöl erhitzen. Die Beiseite gestellte Zwiebel samt dem Zucchettiwürfeli ins heisse Öl geben und etwas rührbraten. Das Tomatenpüre auch dazugeben und nochmals etwas weiterbraten und mit dem Rotwein ablöschen. Die Pelati dazugeben und die Sauce ebenfalls mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen. Die Fleischbällchen hineinsetzten und zugedeckt etwa 30 Minuten köcheln lassen. Währenddessen habe ich das Gemüse im Dampfgarer gedämpft, die Spätzli gebraten und den Salat gerüstet. Alles zusammen servieren.

e Guete
irene
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.