Quitten- Cake

Bald ist sie zu Ende die Saison der Quitten, noch findet man vereinzelt beim Bauer die Früchte. Jedoch den Gelee lässt sich ja wunderbar aufbewahren so das man sich den Geschmack von Quitte das ganze Jahr schmecken lassen kann. Hier ein Quittencake das mit Quittengelee gebacken wird. Die Konsistenz des Cakes ist sehr fein und der Geschmack von Quitte ist auch nicht dominant, für Liebhaber dürfte es wohl mehr sein.






Zutaten:

  • 200 g Butter, weich
  • 1 Päckli Vanillezucker, Bourbon
  • 1 Prise Salz
  • 3 Stück Eier
  • 250 g Quittengelee
  • 1 Päckli Backpulver
  • 450 g Mehl, je nach Konsistenz des Gelees

Guss:

  • 80 g Quittengelee 
  • 100 g Puderzucker 
  • 1 Esslöffel Zitronensaft


Zubereitung:


Eine Cakeform von 28-30 cm Länge mit Backpapier auslegen.

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.



Die Butter in eine Schüssel geben und mit Vanillezucker sowie Salz weichrühren, bis sich kleine Spitzchen bilden. 


Dann nacheinander die Eier und den Quittengelee unterrühren. Backpulver. Das Mehl in 2-3 Portionen untermischen. 



Den Teig in die vorbereitete Form füllen.


Den Cake im 180 Grad heissen Ofen auf der untersten Rille 50-60 Minuten backen; unbedingt die Nadelprobe machen. Herausnehmen, 5 Minuten stehen lassen, dann den Rand des Kuchens sorgfältig lösen und den Cake aus der Form stürzen. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Für den Guss den Quittengelee in einem Pfännchen leicht erwärmen und den Kuchen damit bestreichen. Antrocknen lassen.

Puderzucker und Zitronensaft verrühren und über den Kuchen streichen.

E Guete


Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.