Vanille Zucker Homemade

Während die ersten bereits bei der Weihnachtschrömli Produktion begonnen haben, entstehen bei den anderen die Liste(n) mit den Auswahl(en). Ich bin da noch nicht mal so weit. Das heisst ich sammeln bereits während des Jahres, aber vor allem um Weihnachten vom Vorjahr Ideen, die kommen auf den Stapel in den Nachkochordner. Jährlich gibt es auch ein paar die müssen einfach sein. Genauso gibt es diese Vanillekipferl die ich Jährlich NICHT auf der Auswahlliste habe um dann ein paar Tage vor Weihnachten das Gefühl zu haben die müssen nun doch auch noch sein. Kipferl mag ich einfach.

Letztes Jahr gab es neu Rosenkipferl und seit etwa 3 Jahren die Schokoladen-Orangenkipferl.

 

Beide fein, vor allem die letzteren sind meine Lieblinge. Vanillekipferl sind aber halt Tradition und schleichen sich dann doch noch in die Chrömlikisten. Dafür braucht es Vanillezucker, eigentlich Vanillinzucker, da dieser weiss und ohne die dunklen Samen der echten Vanille ist. Die Kipferl werden ja heiss darin gewendet…. nun Vanillezucker habe ich immer hier. Vanillin jedoch nicht. So sind die in Nacht und Nebelaktion entstehenden Vanillekipferl meistens durch den Homemade Vanillezucker gedreht worden. Geschmeckt haben sie auch so, etwas körniger im Biss und nicht so schneeweiss. Etwas Abhilfe bei der Körnigkeit beim reinbeissen schaffe ich, in dem ich den Vanillezucker kurz durch den Cutter gebe. Um für die Chrömliaktion gewappnet zu sein kann nun der Vanillezucker Homemade zusammengestellt werden. Nichts einfach als das. Ihr nehmt ein Vorratsglas, ein Konfiglas oder so was Ähnliches steckt da Vanilleschoten rein, am besten die aufgeschlitzt und gebt Zucker dazu. Fertig. Wenn ich Vanillecrème zubereite, nehme ich die Schoten raus, spüle sie ab und lasse sie trockenen, diese kommen danach auch in das Glas. Gleich wie die ausgekratzten Schoten die beim Backen anfallen. So tummeln sich etliche Schoten im Glas und ich gebe ab und zu neuen Zucker dazu.

viel Spass beim backen
irene
Print Friendly, PDF & Email

7 Gedanken zu „Vanille Zucker Homemade

  1. Ciao Irene
    Da hast du aber durchs Kuechenfenster geguckt, gell?
    Wie jedes Jahr gibts auch bei uns jede Menge Guetzli. Bei meinen Freunden und Bekante hier sind sie ein Hit, da das ja keine italienische Tradition ist……..aber viele “warten” auf ein Paeckli Schweizerguetzli.
    Was ist den der Unterschied zwischen Vanillin und Vanille, ausser den Samen? Gibts denn Vanillinschoten? Kenn ich ja gar nicht. Da hab ich schon wieder was gelernt.
    Ich back die Weihnachtsguetzli jeweils fast vor den Festtagen, so ne Woche vorher. Dann kommt der angenehme Teil………Paeckli verschenken und liebe Menschen besiuchen. Aber ich hab ja noch etwas Zeit.
    Vanillekipferl gehoeren einfach zu Weihnachten, so wie Zimtsterne, Baslerbrunsli, Pfeffernuesse und Mailaenderli.
    Liebe Gruessli Claudia

    • Liebe Claudia
      Na das würde ich gerne können 🙂 ich bin eine Gwundernase und bei dir würde ich viel Tolles durchs Küchenfenster sehen. Nein Vanillin ist ein synthetisch hergestelltes Aroma und daher auch mit einem künstlicheren Geschmack. In meinem alten BB Guetzlibuch wird das verwendet. Geht aber eben auch mit dem selbstgemachten, was mir in denSinn kommt während des Schreibens, ev auf dieselbe Art Puderzucker aromatisieren 🙂
      Liebs Grüessli
      Irene

      • Danke dir liebe Irene. Hatte mir schon so was gedacht. Also nehm ich doch lieber Vanilleschoten, die kleinen schwarzen stoeren mich ueberhaupt nicht!!!!!
        Ja, was ja nicht ist kann ja noch werden. Die Kueche ist mein Reich und da sie klein ist, herrscht manchmal ein schauriges Durcheinander……aber ist auch Treffpunkt zum Schwatzen und Diskutieren….herrlich.
        Einen sonnigen Mittwoch wuensch ich dir. Claudia

        • Liebe Claudia
          Genau wer weiss schon was noch alles wird. Es spielt ja nicht eine wesentliche Rolle wie gross die Küche ist, sondern was darin entsteht 🙂 und ich stelle mir deine Küche wunderbar gemütlich vor! Mit all den Düften von deinen Produkten aus dem Garten. Das muss einfach gut sein.
          Liebs Grüessli nach Italien
          Irene

  2. Hallo Irene
    Deine Tipps find ich immer super. Vanillezucker mache ich auch schon lange so. Aber habe noch nie Puderzucker genommen,weil ich meinte dieser wird dann hart wie Stein. Durch die Feuchtigkeit des Vanillestengels. In der Migros gibt es aber extrafeinen Zucker zu kaufen. Hoffe hatte auch einmal einen Tipp für dich.
    Alles Liebe und weiter so

    • Liebe Andrea
      Erstmal herzlich Willkommen im Widmatt Heim 🙂 Schön wenn sich stille LeserInnen melden und dann gerade noch mit einem ganz tollen Input. Ja das wird sicher so sein, mit dem Puderzucker. Allenfalls durch den Cutter jagen? Ich weiss welchen Zucker du meinst, ich habe den im Sommer oft hier für Desserts mit frischen Früchten wenn es nur etwas davon braucht…. Aufjedenfall setzte ich gleich heute je ein Gläschen an und schaue mal wie es sich verhält und wie puderig die beiden Varianten werden.
      Danke dir fürs Kompliment, für dein Kommentieren und vorallem für den Tip.
      Liebs Grüessli
      Irene

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.