Weihnachtschrömeli (Plätzchen) Schokoladenkugeln

Eine der bekanntesten Schokoladenkugeln ist die Myrta. Kürzlich hatten wir eine Diskussion ob da nun Kakaopulver oder Schokoladenpulver reinkommt, das Rezept verlangt Schokoladenpulver. Ich kann mir aber vorstellen das es mit Kakaopulver noch schokoladiger wird, es würde wohl einfach etwas mehr Zucker verlangen, da das Schokoladenpulver Zucker enthält.
Jedoch geht es nun nicht um diese Myrta Schokoladenkugeln sondern um eine andere, mit Haselnüssen. Mir kam das sehr gelegen da ich von den Nussknusperli zu viele gehackte Haselnüsse hatte und die für folgendes Rezept nur noch mahlen musste. Das Rezept hat mir meine liebe Schwiegermutter weitergegeben, das Lieblingschrömli meiner Grossen.

Zutaten:

  • 2 Eiweiss
  • 120 Gramm Zucker
  • 250 Gramm Haselnüsse gemhalen
  • 100 Schokoladenpulver
  • 1 EL Kirsch

Zubereitung:

Die Eiweiss zu steifem Eischnee schlagen, den Zucker einrieseln und nochmals schlagen. Nun die Haselnüsse, das Schokoladenpulver und den Kirsch zugeben und alles gut vermischen. Von Hand Kugeln formen, das geht am besten wenn die Hände etwas nass sind und im Zucker wenden. Auf einem Blech über Nacht trockenen und schliesslich bei 160° Grad Umluft 15-20 Minuten backen bis die Kugeln springen. Innen sollten sie noch etwas feucht sein.
E Guete

Print Friendly

6 Gedanken zu “Weihnachtschrömeli (Plätzchen) Schokoladenkugeln

  1. Ich habe eine Haselnuss- Allergie. Könnte ich das Rezept auch mit gemahlenen Mandeln machen? Mir fehlt „leider“ die Erfahrung

    Mit lieben Grüssen
    Sylvaine Kupferschmid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *