aus dem Ofen,  Brot & herzhaftes Gebäck,  Fingerfood,  Frühstück & Brunch,  Hefeteig,  Kinder,  Vegetarisch

Drei Königskuchen, wer bäckt selber?

Heute ist es wieder so weit, wir Schweizer essen Drei-Königskuchen. In Frankreich zum Beispiel, heisst er Galette des rois und in Spanien Roscón de Reyes. Der Kuchen wird am Festtage der heilige drei Könige traditionell gebacken. Doch wer bäckt ihn noch selber? Ich stelle fest, dass immer wieder mehr Leute ihren Dreikönigskuchen selber backen. Als Grund wird angegeben, das die Weinbeeren/Rosinen nicht gerne gegessen werden die üblicherweise im Kuchen zu finden sind. Jedoch backen viele Familien ihren eigenen Drei- Königskuchen, damit sie dies mit ihren Kindern selber tun können. Wer mag darf mir gerne ein Bilder oder einen Link zu seinem Drei- Königskuchen senden. Wäre doch schön wenn wir ein paar selbstgebackene zusammen kriegen oder? 
Bei uns gibt es dieses Jahr wiederum zwei Stück, wie schon im letzten Jahr. Den einen habe ich gestern Abend gebacken, aus Zopfteig zum Frühstück. Der zweite wird nun heute Morgen entstehen, aus süssem Hefeteig mit Schokoladenstückli. Weil auch bei uns die Schokolade den Weinbeeren vorgezogen wird. Unsere Grosse darf am Sonntag ihren Geburtstag feiern und hat anstelle einer Kindergeburtstagsparty ihr beiden Freundinnen zum Übernachten eingeladen. Diese Übernachtungsparty starten wir mit dem Schokoladen- Dreikönigskuchen zum Zvieri. Das Bild davon stelle ich später noch ein.

 

Drei Königskuchen süss mit Schokoladenstückli:

Zutaten:
  • 500 Gramm Mehl
  • 50 Gramm Butter
  • 1 TL Salz
  • 75 Gramm Zucker
  • 20 Gramm Hefe
  • 3 dl Milch
  • 80 Gramm Schokoladenwürfeli
  • 1 Mandel
 
 
Zubereitung:
Die Hefe in der handwarmen Milch auflösen. Die flüssige Butter mit dem Mhel, dem Zucker, dem Salz und der Hefe.- Milch mischen und zu einem Teig verkneten. Die Schokoladenwürfeli dazu geben und diese gut einkneten. Mindestens eine Stunde um das doppelet aufgehen lassen. 8 Kugeln zu je 70 Gramm Formen und in eine Kugel eine Mandel stecken mit dem restlichen Teig die grosse Kugel Formen. Die kleinen Kugeln darum legen, es darf etwas Zwischenraum bleiben, so kann der Kuchen beim backen schön aufgehen. Bei 200 Grad ca 30 Minuten goldbraun backen. Frisch schmeckt er am besten.
wer wohl heute König oder Königin wird?
e Guete
irene 

und hier kommen nun die Bilder der Drei- Königskuchen die in den Küchen meiner LeserInnen enstanden sind. Herzlichen Dank fürs senden.

Corinne Müller hat für ihre Familien diesen Drei- Königskuchen gebacken:

Andrea von www.bützi.ch hat diesen Drei-Königskuchen gebacken: 







Unser Zvieri Drei- Königskuchen mit süssem Hefetig und Schoggistückli sah so aus





Bei Evi Kaufmann sieht der Drei- Königskuchen so aus:

 





Bei Himbeeri von Cakes, Cookies and more kam dieser Kuchen auf den Tisch



und bei Familie Näf, vom gleichnamigen Blog, gab es den Drei- Königskuchen mit rosa und violettem Zucker


Print Friendly, PDF & Email

Schweizer Foodbloggerin & Genussmanufaktur Betreiberin.

11 Kommentare

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.