Gebackener Kürbis mit Würzöl und Kaffee – Risotto

Die beiden Damen, Anna und Franzi,  welche uns den Weg zum Gemüseregal weisen, richten einen Blogevent aus. Einen vegetraischen Blogevent, wo sie herbstliche, vegetarische Hauptgerichte suchen.

Als ich das las wusste ich gleich was ich dazu kochen würde. Denn da hatte ich ein neues Kochbuch, ein vegetarisches Kochbuch.  Das Buch heisst *vegetarisch vom feinsten* und ist von Bettina Matthaei. Ein wunderschönes Buch, mit vielen gluschtigen Rezepten und tollen Bildern. Eines wo man es sich gerne gemütlich macht auf dem Sofa um darin zu schmöckern. Diese gebackenen Kürbisspalten und dem dazu servierten Kaffeerisotto war schon vorgemerkt. Die Zubereitung viel etwas umfangreicher aus, denn es hat gleich noch ein Rezept dazu für ein feines Würzöl, für den Kürbiss und ein Espresso- Topping für über den Risotto. Beides musste natürlich hergestellt werden, was sich durchaus gelohnt hat. Geschmeckt hat es uns sehr gut gemundet, jedoch waren mir beide Komponente eher zu trocken. Mir fehlte etwas erfrischendes dabei. Zum Risotto einen knackig frischen Salat oder auf dem Salat die Kürbisspalten angerichtet, wäre mehr nach meinem Geschmack. Jedoch sind beide Teiele eine tolle Ergänzung für den herbstlichen Menüplan. Fangen wir mal mit dem Würzöl und dem Topping an.

Orientalisches Würzöl:

Zutaten:

  • 1 TL schwarze Pfefferkörner
  • 1 TL Kardamomsamen
  • 1 TL Pimentkörner
  • 1 TL Zimtblüte
  • 1 Stück Zimt
  • 120 ml Olivenöl

Zubereitung:

Die ganzen Gewürze im Mörser grob zerstossen, oder in einem Cutter nicht zu fein Mahlen. In einer kleinen Pfanne bei mittlerer Hitze, unter rühren die Gewürze ca 3 Minuten leicht rösten, bis sie duften. Nun das Öl zugeben und sanft erhitzen, bis kleine Bläschen hochsteigen. Die Temperatur auf kleinste Stufe zurückschalten und die Gewürze im Öl offen etwa 1 Stunde ziehen lassen. Dabei gelegentlich umrühren. Abkühlen lassen und das Öl mit den Gewürzen in einem Schraubglas aufbewahren, Hält mehrere Wochen.

Espresso- Topping:

Zutaten:

  • 1 TL Espressobohnen
  • 1 TL schwarze Pfefferkörner
  • 1/2 Kardamomsamen

Zubereitung:

Im Mörser oder im Cutter alles grob zerstossen.

Gebackener Kürbis und Kaffee- Risotto:

Zutaten:

  • 1 mittelgrosser Kürbis zB Hokkaido (700-800 Gramm)
  • 2 EL Würzöl
  • 2 Schalotten
  • 60 ml frisch gebrühter Espresso
  • 50 Gramm Butter
  • 300 Gramm Risottoreis
  • 7-8 dl Gemüsebouillon
  • 1/2 TL Wattleseed (oder Tipp)
  • 80 Gramm Frischkäse
  • Salz 
  • Pfeffer
  • Espresso- Topping

Zubereitung:

 
Den Ofen auf 220 Grad vorheizen. Den Kürbis waschen und trocken reiben. Mit der Schale in Viertel teilen, diese sorgfältig von Kernen und Fasern befreien. Die Kürbisviertel auf ein backpapierbelegtes Blech stellen.

Die Stücke salzen und mit je einem halben Esslöffel Würzöl beträufeln. Für den Kaffeerisotto die Schalotten schälen und in feine Würfeli schneiden. Den Espresso frisch zubereiten. Die Schalotten in der Hälfte der Butter glasig dünsten. Den Reis zugeben und ebenfalls unter rühren andünsten. Sobald er glasig ist mit dem Espresso ablöschen. Die heisse Gemüseboillon dazugiessen und den Risotto unter gelegentlichem rühren während ca 18- 22 Minuten bissfest garen.

Die Kürbisspalten im heissen Ofen in ca 20 Minuten garen. Sie sollten weich aber nicht matschig sein. Den Risotto vom Herd nehmen, salzen, pfeffern und mit dem Wattleseed würzen. Die restliche Butter und den Frischkäse unterrühren. Zugedeckt noch etwas ziehen lassen. Nun die Kürbisschnitze mit dem Risotto servieren, das Espressotopping kann nach belieben darüber gestreut werden.

e Guete
Irene

Tipp:

Anstelle eines Teelöffels Wattleseed  kann folgende Mischung verwendet werden: 1/2 TL gemahlene Zimtblüte, 1/4 TL Kakaopulver und 1/4 TL Kaffeepulver.

Print Friendly, PDF & Email

Ein Gedanke zu „Gebackener Kürbis mit Würzöl und Kaffee – Risotto

  1. Habe dieses Gericht heute direkt mal nachgekocht. Da es jetzt langsam wieder kälter wird, sind solche Gerichte wieder ideal. Auch die Zugabe von Zimt passt in die kommende Zeit wieder perfekt. Werde dieses Gericht in Kürze unseren Gästen anbieten. Vielen Dank für die tollen Kochtipps hier, lese immer wieder gerne mit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.