Rhabarberglacé mit Streussel

© widmatt.ch Rhabarberglacé mit Streusel So langsam wird das was mit der Glacésaison! Hier gibt es ja durchaus auch durch die kalte Jahreszeit Glacé, am liebsten hausgemacht. Da ist es immer gut den einen oder anderen Vorrat an Früchten im Tiefkühler zu haben. Da ich aber beim Einkaufen Rhabarber aus der Schweiz fand, konnte ich mich endlich an das Rezept machen, welches mich schon seit dem Bucherhalt gluschtete. Rhabarber Glacé mit Streusel. Da wir in der letzten Woche ein paar herrliche, sonnige und sommerliche Tage am Gardasee verbringen durften, gab es auch herrliches Glacé. Jeden Tag, natürlich! Zu Hause haben wir dann gleich angehängt und diese tolle Glacé in Kombination mit Erdbeerglacé zum Dessert genossen. Dazu ein feines, hausgemachtes Bärzeli. Bei Linda Lomelino ist das Rhabarbertopping rot, ich hatte aber keinen Erdbeerrhabarber und so sind die Zeichnungen grün, zudem hatte ich keinen hellen Muskovado Zucker im Haus und diesen durch Invertzucker Sirup ersetzte.

© widmatt.ch Rhabarberglacé mit Streusel

Rhabarber Glacé mit Streusel

Zutaten:

Streusel:

  • 45 Gramm Mehl
  • 30 Gramm Zucker
  • 25 Gramm Butter

Glacé:

  • 250 Gramm Rhabarber (ungerüstet, ohne Blätter)
  • 25 Gramm Butter
  • 1/2 TL Vanillezucker, hausgemacht
  • 40 Gramm Invertzucker Sirup
  • 40 Gramm Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 2 dl Rahm
  • 1.5 dl Milch

© widmatt.ch Rhabarberglacé mit Streusel

Zubereitung:

Für die Streusel den Backofen auf 200 Grad Umluft vorheizen. Alle Zutaten vermischen und zu einer krümeligen Masse reiben. Auf ein Backpapier belegtes Blech geben und etwas flach drücken. Im vorgeheizten Ofen während 8-10 Minuten backen. Dabei dürfen die Streusel etwas Farbe annehmen. Aus dem Ofen holen und erkalten lassen. Etwas auseinander brechen und in den Kühlschrank geben.

© widmatt.ch Rhabarberglacé mit Streusel Für das Glacé die Rhabarber schälen und die Enden anschneiden. Die Stängel in etwa 1 Zentimeter breite Stücke schneiden. Mit der Butter, Vanillezucker, Invertzucker Sirup, dem Zucker und dem Salz in eine Pfanne geben und köcheln lassen bis die Rhabarber weich ist. Auskühlen lassen und danach fein pürieren. 4 Esslöffel von der Masse wegnehmen und zu den Streuseln in den Kühlschrank stellen. Nun die Milch und den Rahm zum restlichen Pürée geben und alles gut verrühren. In die Eismaschine füllen und zu Glacé gefrieren lassen. Sobald das Glacé fertig ist, die Streusel und das Rhababerpürée unterrühren, so dass ein Marmoreffekt entsteht. Je nach Bedarf noch bis zu 2 Stunden in den Tiefkühler geben. Falls ihr es voraus zubereitet, lasse ich es etwa 20 Minuten im Kühlschrank antauen, so lässt es sich einfacher Portionieren.

 © widmatt.ch Rhabarberglacé mit Streusel e Guete
Irene

 

© widmatt.ch Rhabarberglacé mit Streusel

 

 

Quelle: Lomelinos Eis

Tipp: schmeckt wunderbar in Kombination mit Erdbeerglacé

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.