Schneeballen im roten See, Quark- Käseklösschen auf Tomatensauce

Quarkklösschen auf TomatensaucePasst doch oder? Draussen ist es noch weiss. Als ich diese Quarkklösschen nachgekocht habe war es wärmer als es eben ist. Nun den, die Kinder fanden das seien Schneebälle in rotem See. Wären sie ein paar Jahre älter wäre wohl auch der rote See einer anderen Assoziation gewichen. So war es appetitlicher. Klösschen kennen wir ja nicht so wirklich in der Schweiz. Vom Hören sagen, vom Foodblog und Bücher lesen natürlich schon, aber hier gibt es Rösti und Hörndli mit Gehacktem. So sind die Klösschen auch immer ein Wagnis, denn bis auf das einmal als ich Rosenkohl- Brot Knödel geformt habe, sind sie mir zerfallen. Diese Schneebälle Quark-Käseknödel sind nach dem garen auch etwas zerfallen, aber so dass sie noch als Knödel erkennbar waren. Geschmeckt haben sie aller bestens. Die Tomatensauce dazu ist ebenfalls schnell zubereitet und so steht ein feines, vegetarisches Gericht innert Kürze auf dem Tisch. Anstelle des Magerquarks habe ich Rahmquark aus unserer Chäsi genommen und Edamer durch Gruyère ersetzt. Als ich die Quarkklösschen auf dem Menüplan hatte, kam am Nachmittag die Gemüsekiste. Da lag ein Körbchen Kräuterseitlinge drin, die ich gleich verwertet habe. Eine gelungene Kombination.

Quarkklösschen auf tOMATENSAUCE 1

 

Zutaten Knödel (3 Portionen, 10 Knödel)

 

  • 500 Gramm Quark von der Chäsi
  • 500 Gramm geriebener Gruyère
  • 340 Gramm Weizenmehl (Type 405)
  • 3 Eier
  • 3/4 TL Salz
  • Pfeffer
  • 1 Büchse gehackte Tomaten
  • Oregano
  • 1 EL Tomatenmark
  • 2 EL Rotwein
  • 150 Gramm Kräuerseitlinge
  • Winterkresse

Aurkklösschen auf Tomatensauce

Zubereitung:

 

Quarkklösschen MasseAlle Zutaten mit der Küchenmaschine zu einem glatten Teig verrühren.

Quarkklösschen geformtDaraus Knödel formen. Damit der Teig nicht an den Händen kleben bleibt, ist es am besten die Hände vor jedem Knödel in einer Schüssel mit Wasser anzufeuchten. Den Ofen auf 70 Grad vorheizen. In einer Pfanne eine Büchse gehackte Tomaten, oder wenn Saison ist 4-5 gehäutete, entkernte Tomaten aufkochen. Mit dem Tomatenmark, Rotwein, Oregano, Salz und Pfeffer abschmecken. Einkochen lassen.

Quarkklösschen KräuterseitlingeDie Pilze mit dem Messer und dem Pinsel putzen, sofern nötig, jedoch nicht im Wasser baden. In dünne Scheiben schneiden. In einer beschichteten Pfanne etwas Olivenöl erhitzen und die Kräuerseitlinge während 1-2 Minuten darin schwenken. Auf eine Platte anrichten und in den warmen Ofen stellen. Eine weitere Pfanne mit Wasser zum Kochen bringen, etwas Salzen und die Knödel so lange darin kochen bis sie von alleine an der Wasseroberfläche schwimmen. Mit der Schaumkelle aus dem Salzwasser heben, kurz abtropfen lassen und auf einer Platte anrichten. Die Klösschen vor zu in den Ofen stellen.
In tiefe Teller etwas Tomatensauce geben und von den Quark-Käseknödeln reinsetzten. Drumherum Scheiben von den Kräuerseitlinge arrangieren. Mit Winterkresse dekorieren.

Quarkklösschen auf Tomatensauce 2

E Guete
irene

 

Quelle: Tomateninsel bezw. Penne im Topf

 

Heute passt es mal wieder für den Vegetarischen Donnerstag:

http://1.bp.blogspot.com/-A3mhbHN4gEs/UAbrnTYKqgI/AAAAAAAAHK8/JzeuxYO6ghc/s400/001.jpg

Print Friendly, PDF & Email

7 Gedanken zu „Schneeballen im roten See, Quark- Käseklösschen auf Tomatensauce

  1. Leider, leider passt dein Gericht zum Wetter! Wäre doch schön gewesen, wenn du noch etwas Safran in die Bälle hättest geben können, damit es SONNEN gewesen wären… wuah :-((
    Ach was! Ich mach auch gerne solche Quark-Gnocchis. Nur: ich glaube, dass der Rahmquark zu viel des Guten war, d.h. dass sie deswegen etwas auseinandergefallen sind (was dem Geschmack ja sicher nichts antut!!). Meine bestehen auch aus Magerquark oder dann nehm ich halt Ricotta: beides sehr trockene Quarksorten, wogegen der Rahmquark halt sehr crèmig und feucht ist (oder der aus euerer Käsi nicht???).
    Na egal: euer Vegi-Teller sieht toll aus (ich hatte ja letzte Woche 2 Vegi-Kurse und da hätte der prima reingepasst), ich bekomm gleich vor dem Zmorge schon Hunger darauf!
    LG, Gaby

    • Liebe Gaby
      Das dürfte der Grund gewesen sein. Geschmacklich waren sie Super. Ich könnte ja mal beim Italiener frische Ricotta holen. Der Quark der Chäsi ist halt Super fein, naja Die Kompromisse immer 😉
      Liebs grüessli auch ohne Sonne im mittelland….
      Irene

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.