Spargel- Spinatkuchen

Spinat Spargel KuchenWir schalten einen Gang zurück und können es etwas ruhiger angehen, zumindest ruhiger als im Mai. Andererseits ist nun der Schlussspurt und bald das Schuljahr zu Ende. Das Bedeutet wieder einiges an Veränderung, vor allem für die drei Widmattkinder. Die Grosse wird im neuen Schuljahr die Weichen stellen für ihre weitere schulische Karriere, die Chlini wird ihre Schulzeit in Angriff nehmen und der Jüngste darf sich noch ein Jahr entwickeln im Kindergarten ohne Schützenhilfe seiner Schwester. Mein Part? Ich organisiere die Familie und das Drumherum, und habe meistens länger wieder im Alltagstrott zu sein als die Kinder. Aber davor gibt es noch 5 Wochen Ferien. Durch die etwas ruhigere Zeit wird auch wieder mehr oder aufwändiger gewerkelt in der Küche, mehr in Kochbüchern- und Heften sowie anderen Blogs gestöbert. So liess ich mich bei Uda ihrem Blog Mittag bei Mutti zu einer Spargelquiche/Kuchen inspirieren. Kombiniert mit Rhabarber und Erdbeerchutney dazu. Hört sich grandios an. Die Pläne waren gemacht, die drei fehlenden Zutaten notiert und dann kam das Gemüseabo. In diesem Fall hiess es Pläne über den Haufen werfen und das Abendessen umorganisieren. Denn in der Kiste befanden sich gut 600 Gramm Blattspinat. Am nächsten Tag war der Lieblingsmann ausser Haus und die Widmattkinder sind bescheidene Blattspinatfans. So konnte ich mir dafür den Gemüseeinkauf beim Bauern sparen, den einen Bund grüne Spargel hatte ich noch und nebst dem Spinat gab es Kühlschrank Resten. Entstanden ist dieser grüne Kuchen. Ein Beet aus Spinat mit Zwiebeln und etwas Speck, einen Bund Spargel darauf verteilt und einen Guss mit Käse. Ändern würde ich die verwendete Käsesorte, den ein Alpkäse oder sonst ein rezenter Käse wurde besser passen als der Mozzarella und der restliche Rahmkäse den ich dazugegeben habe.

Spargel Spinatkuchen 1

 

Zutaten:

  • 1 Butter- Kuchenteig rund
  • 500 Gramm Spargel
  • 630 Gramm Blattspinat
  • 1 kleine, rote Zwiebel
  • 3 Knoblauchzehen
  • 3 dl Rahm
  • 1 Mozzarella Kugel
  • 40 Gramm wilde Hilde (Rahmkäse)
  • 40 Gramm Speck
  • 2 Eier
  • Mélange Blance
  • Pfeffer
  • Salz
  • Paprika

 

Zubereitung:

Den Spinat gut waschen und etwas abtropfen lassen. Währenddessen die Zwiebel und den Knoblauch schälen und beides fein würfeln. Die Specktranchen in Streifen schneiden und diese in einer Bratpfanne ausgehen lassen.

Spinat Spaerglkuchen SpeckDie Zwiebeln und den Knoblauch dazugeben und alles hellbraun braten.

Spinat Spargelkuchen SpinatAus der Pfanne nehmen und den Spinat in diese Pfanne geben, zusammenfallen lassen und mit Salz, Mélange Blance sowie Pfeffer gut würzen. Den Speck mit den Zwiebeln und Knoblauch daruntermischen und von der Herdplatte ziehen. Bei den Spargeln die Enden anschneiden (je nach Frische der Spargeln ist es angebracht etwas mehr anzuschneiden und allenfalls das untere Drittel zu schälen) Den Backofen auf 200 Grad, Intensivbacken mit Feuchtigkeitsreduktion vorheizen (Alternativ Umluft mit Unterhitze auf 200 Grad)

Spinat Spargel kuchen MozDen Rahm mit den Eiern gut verquirlen und beide Käsesorten dazu reiben. Den Guss kräftig mit Salz, Pfeffer, Mélange Blance und Paprika würzen. Den Teig in ein rundes, gelochtes Kuchenblech legen und mit einer Gabel einstecken.

Spinat Spargelkuchen SpinatbeetDen Spinat darauf verteilen und die Spargeln sternenförmig auf den Spinat legen.

Spargel Spinatkuchen vor dem backenDen Guss darauf verteilen. Den Kuchen etwa 25 Minuten goldbraun backen lassen. Herausnehmen, kurz auskühlen lassen und mit Blattsalat servieren.

 Spargel Spinatkuchen 3Spinat Spargelkuchen 2

E Guete
Irene
Print Friendly, PDF & Email

3 Gedanken zu „Spargel- Spinatkuchen

  1. HMMM! Deine Blattspinatvariation mit Speck ist aber auch was Feines! Freue mich, dass ich dich inspirieren konnte! Ich habe keine Gemüseabo. Ich kauf aber manchmal unkontrolliert Gemüse ein und muss dann auch abarbeiten. Morgen mach ich mich wieder auf und hol mir einen Schwung!

  2. Das sieht toll aus und passt genau in die Spargelsaison. Ich glaube, das muss ich mal nachmachen. Ich werde aber vermutlich den Speck weglassen. Ist mir glaub ich zu kräftig für den feinen Spargel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.