Spargel und Poulet an Rahmsauce

Oder wenn es zackig gehen muss und ein Bund Spargel in der Küche steht. Dazu hatte ich noch zwei Pouletbrüstchen im Kühlschrank und vier ganz hungrige Heimkehrer. Ich war den ganzen Tag in meiner Ausbildung und der Rest der Familie mit Zug und Bus an einem Geburifestli. Den ganzen Tag unterwegs, austoben im Wald und eine stündige Heimkehrt mit dem Mamitaxi, das zerrt an den Batteriereserven und verlangt nach Energie. Pasta ist jeweils schnell gekocht und diese Spargelsauce geht auch Ruckzuck und schmeckt, so sehr das ich sie nochmals gekocht habe, da es beim ersten Mal keine Gelegenheit zum fotografieren gab.

Zutaten

1 Bund grüner Spargelsitze
2 Pouletbrüstchen
1 dl Weisswein
1,5 dl Wasser
2 dl Rahm
2 TL Bouillonpulver
Bärlauchsalz Pfeffer
Bratbutter

Zubereitung

Die Pouletbrust in Stücke schneiden und in Bratbutter gut anbraten. In der Zwischenzeit die Spargelenden abschneiden und den Rest in ca 2cm Stücke schneiden. Das Fleisch aus der Pfanne nehmen und die Spargeln ebenfalls während ca 5 Minuten rührbraten.

Mit dem Wein und dem Wasser ablöschen und die Bouillon dazugeben, zugedeckt köcherln lassen bis die Spargeln noch etwas Biss haben. Nun den Rahm und das Fleisch dazugeben und alles nochmals aufkochen und etwas einkochen lassen. Mit dem Bärlauchsalz und dem Pfeffer abschmecken und zu Pasta servieren.

E Guete
Irene
Print Friendly, PDF & Email

2 Gedanken zu „Spargel und Poulet an Rahmsauce

  1. Super Rezept und die Kombination passt sehr gut zusammen. Würde statt Bratbutter normales Öl verwenden, da es ansonsten den feinen Geschmack der Spargeln überdeckt. Nebenbei kann man durch das Öl das Poulet krosser anbraten. Aber über Geschmäcker streitet man sich ja bekanntlich nicht! 😉 en guete

    • Lieber Cockmaster
      Danke für deinen Kommentar. Ich verwendet Bratbutter, was in unseren Nachbarländern als Butterschmalz besser bekannt ist. Das eigent sich hervorragend zum anbraten, da der Rauchpunkt auch da hoch liegt. Ich empfinde es aber gerade das Tüpfchen auf dem i, den Buttergeschmack bei den Spargeln. Aber wie du schreibst, Geschmackssache.
      Liebs Grüessli
      Irene

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.