Stangensellerie Tartelettes

In meiner Gemüsekiste hatte ich drei Stangensellerie, dafür nur einen Maiskolben. Die Kinder hätten es gerne umgekehrt  gehabt. Ich erst auch, doch den ersten Stangensellerie habe ich in einer Bolognesesauce für Lasagne verkocht. So warens noch zwei. Die Freude der Kinder aber immer noch niocht sonderlich gross. auf der Suche nach einer tollen Rezeptidee, fand ich im Titelverzeichnis der Betty Bossi diese Tartelettes. Praktisch ist die Suchefunktion für all jene die einige Bücher (oder fast alle…) zu Hause stehen haben. Das Rezept ist im Buch die Vegetarische Küche *knusperig fein gebackenes* enthalten. Das Buch erschien 1998  und leider ausverkauft. Der Blitzkuchenteig der rezeptiert ist hat um einiges besser geschmeckt als er bei der Herstellung vermuten liess, zudem war die Kombination von Erbsen und Sellerie wirklich gelungen. Anstelle Rahmquark hatte ich noch Halbfettquark zur Hand und eine Chili hatte ich ebenfalls nicht. Diese habe ich durch Chiliflocken ersetzt, war aber etwas zu sparsam im Gebrauch. am Tisch waren die Kinder aber begeistert von den kleinen Küchlein und fragten erst gar nicht was da drauf ist…. gegessen haben sie es alle.

Zutaten für 10-12 Förmchen:

  • 250 Gramm Mehl
  • 1/2 TL Salz
  • 100 Gramm Butter
  • 1 dl Wasser
  • 250 Gramm Stangensellerie
  • 200 Gramm Erbsli aus dem TK
  • 1 rote Chili/ 1TL Chiliflocken
  • 2 EL Risottoreis
  • 1dl Weisswein
  • 1 dl Gemüsebouillon
  • 1.5 dl Rahm
  • 1 Briefchen Safran
  • 1/4 TL Salz
  • 150 Gramm Rahmquark/ Halbfettquark
  • 150 Gramm Greiezer gerieben

Zubereitung:

Das Mehl mit dem Salz in einer Schüssel mischen. Die Butter in Stücke schneiden und in einer Pfanne bei kleiner Hitze schmelzen. Pfanne von der Platte ziehen und das Wasser dazugeben. Die ganze Flüssigkeit zum Mehl giessen und mit einer Kelle zu einem glatten, festen Teig zusammenfügen. Nicht kneten. Teig auf eine Klarsichtfolie geben und etwas flach drücken und für 30 Minuten in den Kühlschrank geben. Die Chili entkernen und in feine Streifchen schneiden. 
Beim Stangensellerie, die äussern Stengel schälen und mit den helleren, gelblichen Stängel samt schönem Grün in feine Streifen schneiden. Etwas Bratbutter in einer Pfanne heiss werden lassen, den Stangensellerie beigeben und andünsten. Nun die Chilistreifen/flocken und Erbsen dazugeben und kurz mitdämpfen. Den Risottoreis daruntermischen. Das ganze mit dem Weisswein und der Bouillon ablöschen und während ca 15 Minuten auf kleinem Feuer, knapp weich kochen lassen. 
Währenddessen den Teig auf Mehl, circa 2 mm dünn ausrollen und Rondellen ausstechen. Damit die Tartelettesförmchen belegen. Die Böden mit einer Gabel dicht einstechen und im vorgeheizten Ofen während 15 Minuten bei 200 Gramm vorbacken. Nun den Rahm und den Safran dazugeben und nochmals aufkochen. Mit Salz und Pfeffer würzen. 
Die Masse etwas auskühlen lassen. Nun den Quark und den Käse darunter mischen. Die Füllung auf den Tartelettesböden verteilen und etwa 20 Minuten fertigbacken. 
e Guete
Irene

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.