Tortano mit Schinken und Mozarella

widmatt.ch TortanoDas gefüllte Kranzbrot stammt ursprünglich aus Neapel. Da es sich so bestens mitnehmen lässt eignet es sich zum Picknick oder für ins Schwimmbad. Ich habe es anlässlich eines Treffens der Networking Mums, einer Gruppe von Mompreneurs gebacken.

widmatt.ch Tortano

Unser Treffen fand im faszinierenden, gemütlichen zu Hause der Laila von Lettera et Cetera statt. Wir hatten ein herrliches und vor allem super feines Bufftet, wo die eine oder andere etwas dazu beigesteuert hat.

 

 

 

Nebst diesem Tortano mit der 0815 Pizzabelagfüllung habe ich noch eines mit Ziegenkäse und Nüssen gebacken. Das muss erst noch aufgeschrieben werden, aber auch das Rezept folgt.

 

widmatt.ch Tortano

Zutaten:

Teig:

  • 15 Gramm Hefe, frisch (ich aus dem TK)
  • 3dl Wasser, handwarm
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 EL Honig
  • 1.5 EL Meersalz
  • 75 Gramm Hartweizengriess
  • 100 Gramm Chnöpflimehl (Chnöpflidunst/Hartweizenmehl)
  • 300-350 Gramm Mehl

 

Füllung:

 

  • 200 Gramm Mozzarella
  • 200 Gramm Rohschinken
  • 1 Bund Basilikum entspricht ca. 30 Gramm, der ging bei mir vergessen

 

Zubereitung:

Für den Teig die Hefe im Wasser auflösen. Alle Mehlsorten in eine Schüssel geben und mit dem Meersalz vermischen. Das Olivenöl und den Honig dazugeben und am Schluss das Hefewasser und daraus eine elastischen, homogenen Teig kneten. Ich lasse hier meine Knetmaschine etwa 7-10 Minuten arbeiten. Die Schüssel mit einem feuchten Küchentuch zudecke und während etwa 40 Minuten um das doppelte aufgehen lassen. Die Zeitdauer ist auch immer von der wärme des Teiges nach dem kneten und der Zimmertemperatur abhängig. Den Mozzarella in Scheiben schneiden und das Basilikum vom Stängel zupfen. Den Teig auf einer gut bemehlten Arbeitsfläche vorsichtig zu einem 1 cm dicken Rechteck auseinanderziehen. Den Teig mit dem Mozzarella und dem Rohschinken belegen, wer dran denkt, bitte auch das Basilikum darauf verteilen. Von der Längsseite her aufrollen und auf einem Blech mit Backpapier zu einem Kranz formen. widmatt.ch TortanoDie Enden etwas zusammendrücken. Nun den Kranz nochmals abgedeckt etwa 30 Minuten ruhen/gehen lassen. Während dieser Zeit den Backofen auf 250 Grad Heissluft vorheizen. Wer jedoch nur ein Brot backt kann das am besten bei Oder-Unterhitze. Den Tortano in den Ofen schieben und die Hitze auf 200 Grad reduzieren. Den Brotkranz während ungefähr 35 Minuten goldbraun backen lassen. Aus dem Ofen nehmen und auf einem Gitter auskühlen lassen.

widmatt.ch Tortano
E Guete
Irene

 

 

Quelle: Noch ein Stück, Leila Lindholm

Hinweis: Links zu Onlineshops oder kommerziellen Webseiten sind ausschließlich Empfehlungen die ich nach bestem Wissen und Gewissen gebe, für die ich aber in der Regel keine Gegenleistung erhalte. Bei Ausnahmen weise ich darauf hin. Ausgenommen hiervon sind Affiliate-Links zu Amazon!

Print Friendly, PDF & Email

5 Gedanken zu „Tortano mit Schinken und Mozarella

  1. ha das ist ja sehr ähnlich zum jamie oliver brot 🙂 dieses ist wenn ich mich recht erinnere aber mit ruchmehl. ich tu rohschinken, getrocknete tomaten, oliven, mozzarella und eier welche ca 7min gekocht sind rein. mhhhhh so fein!

    • Liebe Nadja
      Ja die Brote lassen sich x beliebig füllen. Kann gut sein das es in einem der JO Bücher ist, dieses ist in etwa jenes aus dem von Leila ( wie verlinkt). Deine Variante hört sich sehr gut an, mit gekochten Eiern wohl sehr klassisch 🙂
      Liebs Grüessli
      Irene

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.