Apfelrosen aus dem Ofen

widmatt.ch Apfelrosen Auch hier gibt es Apfelrosen, der Hype hat die Widmtt erreicht und die Kinder finden das ganz toll. Apfelkuchen der etwas hübscheren Art. vDer Plan ging jedoch schon bei der Herstellung nicht auf; es sollten Miniröschen werden. Den Blätterteig habe ich dafür in kurze, schmale Streifen geschnitten. Doch waren diese Rollen zu goss für die Mini- Muffinform und so gab es kleinere Rosen in der Muffinform. Egal, geschmeckt haben sie herrlich und wenn was nicht auf Anhieb funktioniert wie ich das will und ich es mir vorstelle, kommt die nächste Runde ganz bestimmt.

widmatt.ch Apfelrosen

Zutaten:

  • 1 Blätterteig, eckig ausgewallt 275 Gramm 25×42 cm
  • 3 EL Zimt- Zucker
  • 3-4 rotschalige Äpfel
  • 1 Limette
  • 12 Papierförmchen

widmatt.ch Apfelrosen

Zubereitung:

Den Ofen auf 200 Grad Umluft vorheizen. Die Äpfel waschen und trockenen. widmatt.ch Apfelrosen Jeweils einen halben Apfel am Gemüsehobel in feinste Scheiben schneiden, ich habe bis zum Kerngehäuse gehobelt und dann etwas gedreht und weiter gehobelt. Wenn man den ganzen Apfel nimmt sind die ersten Scheiben sehr gross. widmatt.ch Apfelrosen

Die Scheiben mit etwas Limettensaft beträufeln, damit sie weniger schnell braun werden. Den Blätterteig aus dem Kühlschrank nehmen und in 12 Streifen schneiden.

 

 

widmatt.ch Apfelrosen Diese mit dem Zimtzucker bestreuen. Von den Apfelscheibchen ziegelartig auf die Streifen legen, dabei sollte die obere Kante immer etwa gleich sein, unten spielt es keine Rolle. Apfelrosen 3Nun die belegten Streifen aufrollen und in das Papierförmchen ins Muffinblech setzten. widmatt.ch Apfelrosen Sobald alle Rosen gedreht sind während 15-17 Minuten im vorgeheizten backen. widmatt.ch Apfelrosen Aus der Muffinform heben und abkühlen lassen. Wer mag kann die Rosen mit Puderzucker bestäuben.

widmatt.ch Apfelrosen widmatt.ch Apfelrosen

e Guete
Irene

widmatt.ch Apfelrosen

Print Friendly

16 Gedanken zu „Apfelrosen aus dem Ofen

    • Liebe Silberdistel
      Nein, ganz und gar nicht. Als optischer Hingucker allerbestes und macht sich auch äusserst hübsch auf einem Dessertteller 😉
      Liebs Grüessli
      Irene

    • Liebe Eva
      Ja, erschreckend einfach und für dich kein Problem. Ein Versuch wäre nur Unterhitze, damit der Blätterteig knusperiger die Äpfel aber nicht zu dunkel werden.
      Liebs Grüessli
      Irene

    • Liebe Gaby
      Gegen 1-2 Tage am Strand hätte ich auch nichts 😉 geniess es noch so lang es geht und dann ab in die Rosenproduktion.
      Liebs Grüessli
      Irene

    • Liebe Sabine
      Von Vorteil das es haufenweise koch-und Backblogs gibt, alles holt dich irgendwann ein! Ich bin auch auf deine Variante gespannt 😉
      Liebs Grüessli
      Irene

  1. Das ist ja eine irre Idee. Auf so was muss man erst einmal kommen. Das wird sofort nachgebacken (Fertigblätterteig kann ich nämlich auch!) und wird sicherlich dereinst zum Standard meiner Backkünste gehören.

  2. Liebe Irene,
    ich finde Deine Seite einfach super.
    Letzten Monat habe ich meinen Abschluß als Hauswirtschafterin gemacht. Bei uns wird dies in Teilzeit (für Familienmamas geeignet) angebot. Bei Hausaufgaben habe ich gegoogelt und Deine Seite entdeckt. Vielen Dank.
    Lieben Gruß aus dem Schwabenland
    Sonja

    • Liebe Sonja
      Herzlichen Dank für dein Kompliment, es freut mich natürlich besonders wenn ein Profi bei mir auch fündig wird.
      Liebs Grüessli ins Schwabenland
      Irene

  3. Ich habe noch selbst gemachten Blätterteig, den ich hüte wie meinen Augapfel. Für die meisten Rezepte ist er mir zu schade, aber für diese Apfelrosen würde ich ihn glatt verwenden. Die sehen wirklich toll aus.

    Liebe Irene, Danke, dass du immer so treu bei mir liest und kommentierst, du bist wirklich eine gute Seele und was deine Koch- und Backkünste angeht: erste Sahne 🙂 !!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.