Lebkuchen-Cantuccini mit Cranberry

Cantuccini passen auf jedes Dessertbuffet, als kleine Zugabe zu einem Kaffee oder Tee und wird in Italien zu Vin Santo genossen. Ich mag liebe diese knusperigen Chrömli, wie wir Schweizer sagen, sehr! Zudem sind sie einfach herzustellen, es braucht einfach zwei Backgänge. Einmal um die Rollen zu backen und den zweiten um sie knusperig, goldbraun zu rösten! Die dafür vorgesehenen Pistazien sind schwer zu bekommen, zumindest hierauf dem Lande, ausser man nimmt die gesalzenen, ganzen Pistazien. Dafür bekommt man Pistazien in gehackter Form. Da ein Cantuccini aber etwas Biss haben soll und das nicht hinkommt mit den gehackten Pistazien, habe ich zusätzlich geschälte Mandeln in den Teig gegeben. Diese weihnachtliche Variante duftet herrlich durch die Zugabe von Lebkuchengewürz. Sie lassen sich auch prima verschenken, da sie gut haltbar sind! Dies habe ich bei der Blogger Aktion von Post aus meiner Küche *Weihnachtsschickerei* getan. Ein Säcklein Lebkuchen- Cantuccini haben mit Gewürznüssen und den Chutney Rollen die Reise nach Kleinbullerbü angetreten. Was ich bei der Cantuccini Herstellung gerne mache, ist den Teig bereits aufteilen nach dem Zusammenfügen und ihn bereits gerollt kühl stellen. Das geht am besten wenn die rezeptierte Menge geviertelt wird, in Klarsichtfolie gepackt und dann erst gerollt wird. So kühlt der Teig schneller und ich brauche nur noch die Rollen noch auszupacken und auf das Blech zu legen. So habe ich auch schon einen Teil der Rollen in den Tiefkühler gepackt. Nicht weil die Teigherstellung aufwändig ist, sondern weil ich für einen anderen Anlass nur einen Teil davon brauchte. Die Backzeit verlängert sich um etwa 5 Minuten bei tiefgefrorenen Rollen.

Zutaten:

  • 250 Gramm Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 175 Gramm Zucker
  • 1EL Vanillezucker
  • 2 TL Lebkuchengewürz
  • 25 Gramm Butter, weich
  • 2 Eier
  • 100 Gramm getrocknete Canberras
  • 50 Gramm Pistazien, gehackt
  • 70 Gramm Mandeln, geschält

Zubereitung:

Mehl, Backpulver, Zucker, Vanillezucker, Lebkuchengewürz und eine Prise Salz gut vermischen.
Die weiche Buttern in Stücke schneiden und mit den verquirlten Eiern zu der Masse hinzufügen. Die Cranberries, Pistazien und Mandeln ebenfalls dazugeben und alles zu einem Teig gut verkneten. Die Nüsse und Cranberries sollen gut verteilt sein.

Den Teig Vierteln und in je einem Stück Klarsichtfolie zu einer Rolle formen. Alle 4 Rollen während mindestens 30 Minuten kühl stellen.

 

Nun die Rollen auf ein Backpapier belegtes Blech legen und im vorgeheizten Ofen bei 175 Grad Heißluft plus (oder Umluft) während 17 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und etwas auskühlen lassen.

Die Rollen schräg in Stücke schneiden und diese erneut auf das Backpapier belegte Blech legen.

Das Ganze nochmals in den Ofen schieben und 10 Minuten hellbraun rösten. Je nach Vorliebe kann das auch etwas länger dauern. die Cantuccini aus dem Ofen holen und auf einem Gitter auskühlen lassen. In Dosen verschlossen würden sie sich sicher drei Wochen halten, Leidenskelch sie zu gut als würde das so lange gehen!

viel Spass beim Backen
Irene

Quelle: lecker Christmas Nr. 4/2012

Print Friendly

2 Gedanken zu “Lebkuchen-Cantuccini mit Cranberry

    • Liebe Micha
      :) dann passen diese Cantuccini wirklich toll in deine Kriterien, zudem erinnern sie etwas an deine Sables :)
      Liebs Grüessli
      Irene

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>