Lebkuchenhaus unser Widmatt Knusperhaus

Lebkuchenhaus 8      Lebkuchenhaus 2 Letzten Sonntag, am zweiten Adventssonntag, haben wir zusammen unser Lebkuchenhaus dekoriert. Das allerallererste. Es war ein grosser Spass und wir sind alle 5 stolz auf unser Gemeinschaftswerk. Ich hatte vor Jahren mal die Idee mini Häuschen mit Petit Beurre zu machen, das war ein Reinfall. Heute weiss ich wieso. Das A und o eines Knusperhäuschens ist das Icing, wer mag gerne auch Eiweissspritzglasur. Ist ein und dasselbe, pampig und fest muss die sein.

Lebkuchenhaus 6 Da bin ich mir mit meiner Lebkuchenhausschwester völlig einige. Die liebe Yushka hat in etwa zeitgleich mit ihren sechs Kindern, etwa 300 Kilometer nördlich ebenfalls ihr Familienlebkuchenhaus gebacken. Lustigerweise sehen sich die Häuschen im Rohbau so ziemlich ähnlich. Dekoriert sind sie aber individuell und ganz anders.Lebkuchenhaus 3

Wenn man das richtige Icing hat braucht es nicht speziell viel Geduld und kein ausgeklügeltes Bausystem. Es hält, und wie! Ich habe bereits am Donnerstag den Lebkuchenteig geknetet. In den Kühlschrank gelegt und am Samstag eine gute Stunde Raumtemperatur annehmen lassen und fertiggestellt. Meiner war dann kleberig und weich, so habe ich ihn gleich auf dem Backpapier ausgerollt und das Drumherum weggenommen. Vorteil ich musste die einzelne Bauelemente nicht mehr zügeln, Nachteil ich hatte so bestimmt 3-4 Bachgänge mehr. Man kann nicht alles haben oder? Aus der Menge Teig gab es unser kleines Häuschen und noch etliche Lebkuchen dazu. Die wurden alle nach dem Häuschen dekorieren verziert und werden mit grossem Eifer verschenkt. Das Knusperhäuschen steht noch, es fehlen bereits 2-3 Süssigkeiten, doch keines der Kinder mag es wirklich schon ab knuspern. Heute Abend wird es aber zum Dessert serviert! Ich will kein staubiges Häuschen essen, und die Lebkuchen müssen zudem noch etwas weicher werden. Am besten geht das in einer Dose mit einem Apfelschnitz der jeden Tag gewechselt wird. Auf meiner Facebook Seite habe ich Lebkuchenhäuschen Bilder gesammelt und nun bereits einige Zusagen bekommen die Bilder auch hier veröffentlichen zu dürfen. So gibt es unter diesem Post eine Lebkuchenhaus Sammlung. Wer auch eines beisteuern will, sende mir es bitte auf die Adresse irene (at) widmatt.ch.

Lebkuchenhaus 5Lebkkuchenhaus dekorieren 6

Bevor es ans Rezept geht hier noch die Gewinnerin von der Zimtstern- Verlosung. Gewonnen hat Kommentar Nummer 25 und das ist die liebe Lynn, Inhaberin von Bakeria.ch welch ein Zufall. Liebe Lynn ich gratuliere dir von Herzem, wünsche dir bereits hier auf diesem Weg erholsame Festtage mit deinen Liebsten. GewinnerkommentarHier der Kommentar von Lynn und gewonnen hat sie:

Zimetschtern Verlosung 1

 

Zutaten:

Lebkuchenteig:

  • 500 Gramm Honig
  • 200 Gramm Zucker
  • 200 Gramm Butter
  • 1 TL Salz
  • 3 EL Kakaopulver
  • 2 EL Lebkuchengewürz
  • 10 Gramm Backpulver
  • 1 Kilo Mehl
  • 10 EL Milch

Lebkkuchenhaus dekorieren 7Icing:

  • 2 Eiweisse
  • 500 Gramm Puderzucker

Lebkkuchenhaus dekorieren 4Dekoration:

  • verschiedenste Zuckerperlen
  • Zuckerdekorteile
  • Schokoladenlinsen
  • Zuckermandeln
  • etc.

Lebkkuchenhaus dekorieren 5

Zubereitung:

Den Honig mit der Butter und dem Zucker in einer Pfanne schmelzen bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat. Die Masse etwas erkalten lassen. Nun mit 700 Gramm Mehl, dem Salz, Lebkuchengewürz und 5 Esslöffel Milch und dem Kakaopulver zu einem Teig verkneten. Diesen in einem Plastik im Kühlschrank über Nacht oder 12 Stunden lassen. Am zweiten Tag den Teig etwas Raumtemperatur annehmen lassen. Ich liess ihn gute 30 Minuten liegen.

In dieser Zeit lässt sich das Schnittmuster bestens herstellen. Ich habe dafür auf ein Backpapier 2 Dachteile von je ca. 12×12 cm, 2 Hausteile klein von je ca 6×12 cm und 2 grosse Hausteile (die Rückseite und die Front) von je ca. 12x 14 cm.

Jetzt 300 Gramm Mehl, das Backpulver und je nach Konsistenz 3-4 EL Milch unterkneten. Ich habe nun den Teig in Portionen, zwischen 2 Backpapiere ausgerollt. Mein Teig war weich und auch etwas klebrig. Mit einem feuchten Messer gemäss Schnittmuster die Backteile ausschneiden. Ich habe nun den restlichen Teig Drumherum weggenommen und das Back Gut gleich liegen lassen. Während 15 Minuten backen. Aus dem restlichen Teig Rondellen etc. stechen oder schneiden.

Lebkuchenhaus teileDen Lebkuchen gut erkalten lassen. Nun Die beiden Eiweisse mit dem Salz sehr steif schlagen und den gesiebten Puderzucker nach und nach unterrühren. Ich habe von den 500 Gramm etwa 430 Gramm gebraucht, da kommt es sehr auf die Ei Grösse darauf an. Wichtig ist das die Glasur pampig und nicht fliessend ist.

Lebkkuchenhaus dekorieren 2Lebkuchenhaus gebautDiese nun in einen Spritzsack füllen und das Haus auf einer Unterlage zusammenbauen. Bei Bedarf allenfalls die Seiten stützen. Am besten über Nacht das Häuschen trocknen lassen und am nächsten Tag verzieren. Ich habe dafür den Spritzsack mit der Glasur gut verpackt in den Kühlschrank gelegt und am nächsten Tag während einer Stunde Raumtemperatur annehmen lassen. Lebkkuchenhaus dekorieren 3 Lebkkuchenhaus dekorieren 1 Lebkkuchenhaus dekorieren 2Jetzt kann der Spass so richtig losgehen!

Lebkuchenhaus 7Viel Spass dabei
Irene

 

Lebkuchenhaus Sammlung:
(wird ergänzt)

 

YushkaYushka 

JuttaJutta

Claudia P.Claudia P.

sabine s.Sabine

Claudia St.Claudia St.

mae-gi laMae-gi li

Sandra SnuggsSandra

ElisabethElisabeth B.

eveEve

 

 

Print Friendly, PDF & Email

10 Gedanken zu „Lebkuchenhaus unser Widmatt Knusperhaus

  1. Oh das ist ein wunderschönes Häuschen! Und von der ganzen Familie – wunderbar 😀 Wir werden nächstes Jahr bestimmt auch wieder eins bauen und diesmal dann nach meinen Wünschen – nämlich so, wie bei Euch, ein richtiges Häuslein 😀

    Und die Sammelung ist wirklich großartig! So schön unterschiedlich. Da nehme ich gleich noch etwas Inspiration für nächstes Jahr mit 🙂

  2. Für die Kinder ist das ein so unvergessliches Erlebnis… Einfach nur schön! Wir haben uns für nächstes Jahr noch etwas größere Projekte vorgenommen… Mal sehen, ob das klappen wird… 🙂
    Meiner Lebkuchenhausschwester und ihrer Family alles Liebe!

    • Liebe Yushka
      Ja das ist es und bis heute wollen sie nichts essen 🙁
      Ich kann mir denken in welche Richtung dein Projekt geht und bin schon sehr gespannt!
      Euch einen guten 3.Advent Liebs Grüessli
      Irene

  3. Was für ein hübsches Lebkuchenhaus. Für Kinder ist sowas einfach toll. Wir haben vor Jahren auch mal eins gemacht, im Innern hatten wir sogar ein batteriebetriebenes Licht. Die Junghühner – jetzt sind sie ja schon gross – reden heute noch davon.

  4. Moin Irene, das ist ja ein richtiges Traumhaus, so richtig zum länger verweilen. Für Kinder eine Traumimmobilie ;-)) Sowas kann man eigentlich auch nur mit Kinder machen, ich denke an den Eifer, Zungenspitzen und rote Backen, bis alles an seinem Platz ist und auch kleben bleibt. Adventliche Grüße aus Ostfriesland

    • Liebe Felicitas
      Eben habe ich diesen Kommentar im Spam Ordner gefunden, sorry. Ja da hast du natürlich abolut recht, Kinder können sich eundelich für solche Aktion begeistern und waren voller Elan mit dabei.
      Liebs Grüessli nach Ostfriesland
      Irene

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.