Poulet- Curry mit Kaki

  ©widmatt.ch Poulktcurry mit Kaki Curry gehört zu einem der Lieblingsessen in der widmatt, wir mögen sie in verschiedenen Geschmacksrichtungen und ich liebe sie vorallem auch weil sie so unglaublich vielfältig sind und sich so jeder Saison und dem auch dem Vorrat anpassen lässt. Da ich unser Pouletfleisch direkt beim Bauern beziehe, gibt es meistens davon im Curry oder eine vegetarische Variante. Ich mag zudem auch gerne, wenn es Früchte darin hat. So hat mich ein Bild auf Instagram vor Weihnachten sehr angesprochen, Curry mit Kaki. Im Trubel habe ich es mir gar nicht abgespeichert und habe es dann einfach mal nach Gutdünken gekocht. Erbsen schlummerten noch im Tiefkühlfach und somit war es zugleich auch etwas Vorratsbewältigung. Die Kaki mag ich am liebsten geschält und das Innere, feste rausgeschnitten. So esse ich sehr oft einfach so Kaki, auch am liebsten wenn die Früchte nicht zu weich sind. Der widmatt Junior liebt Kaki genauso und isst sie wie ein Apfel. Wir haben zum Curry Basmatireis aus dem Dampfgarer gegessen und beides hat uns bestens geschmeckt, wird es ganz bestimmt wieder geben.©widmatt.ch Poulktcurry mit Kaki
Panang- Poulet Curry mit Kaki und Erbsli

©widmatt.ch Poulktcurry mit Kaki

Zutaten:

  • 500 Gramm Poulet Geschnetzeltes
  • 1-2 EL Panang Currypaste
  • 2.5 du Kokosmilch
  • 1 dl Wasser
  • 1 EL Bratbutter
  • 100 Gramm Erbsen, tiefgekühlt 
  • 2 Kaki
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung:

In einer Bratpfanne die Bratbutter erhitzen und das Pouletfleisch anbraten. Je nach bevorzugter Schärfe 1-2 Esslöffel Panang Currypaste dazugeben. Später kann man auch noch nachgeben. Die Paste mit anbraten und mit der Kokosmilch und dem Wasser ablöschen. Die Erbsli dazugeben und sobald alles kocht die Hitze auf Stufe 3 von 9 reduzieren. Zugedeckt etwa 20 Minuten köcheln lassen. ©widmatt.ch Poulktcurry mit KakiIn dieser Zeit die Kaki schälen und schneiden. Dafür den Strunk rausschneiden, Schälen, die Frucht vierteln und das feste Innere wegschneiden. Alles in Würfel schneiden. Das Curry mit Salz, Pfeffer und Curry Paste abschmecken und die Kaki zugeben. Gut verrühren und offen etwa 5 Minuten köcheln lassen. Mit Basmatireis servieren.

©widmatt.ch Poulktcurry mit Kakie Guete
Irene 
Print Friendly

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.