Salat, Fenchelrohkost mit Minze, Melone und Ziegenkäse

Fenchel Melonensalat 3  Was für ein Sommer, wer hätte das gedacht im Mai und Juni? Auf jeden Fall konnten wir unsere 5 Wochen Sommerferien die unsere drei Kinder hatten ausgiebig geniessen. Oft und gerne im Freibad. Ich war auch richtig in Ferienstimmung und habe zwar viel gekocht und gebacken, aber beim verbloggen hat es dann sehr oft gehapert. Somit sitze ich nun vor einem überaus vollen Ordner des Monats Juli und August. Voller Bilder mit feinem, erfrischendem und schmeckendem Essen. Auch schöne, genussvolle Erinnerungen stecken da drin, denn wir hatten auch oft Gäste in der Widmatt, hatten feines Pick Nick für die Badi dabei oder liessen uns unterwegs verwöhnen. Sei das in Burgdorf, wo wir mit den Velos waren und für eine Nacht im Zelt geschlafen haben oder in Deutschland, auf dem Affenberg in Salem oder im Legoland. Da hatten wir im Sonnenhof in Thannhausen einen ganz familienfreundlichen Hotel der uns auch mit tollen bayrischen- schwäbische Leckereien verwöhnt hat.

Fenchel Melonensalat

Jetzt hat aber wieder der Schulalltag begonnen und einmal mehr ändert sich so einiges in der Widmatt. Die Grosse besucht bereits die 5 Klasse, und hat neu auch Englischunterricht nebst Französisch schon die zweite Fremdsprache. Deutsch rechnen wir mal nicht mit, auch wenn wir Schweizer das gut verstehen ist es dennoch nicht unsere Muttersprache. Da bin ich besonders gefordert, denn Sprachen sind gar nicht meine Stärke. Die Chlini ist nun eingeschult worden und ist absolut happy in der Schule. Ich hoffe das hält noch etwas länger an als die ersten zwei Schultage. Der Empfang der älteren Schulkinder ist bei uns im Dorf immer sehr rührend, vor allem für die Eltern. Der Junior ist nun ein grosses Kindergartenkind. Was auch bedeute dass ich alle Vormittage die Kinder aus dem Haus habe. Vielleicht etwas mehr Zeit meinem Hobby, diesem, Blog zu widmen… wir werdens sehen. Auf jeden Fall nun ein herrlicher, sommerlicher Salat. Mit rohem Fenchel, Melonenscheiben und Ziegenkäse. Wir haben den Salat zu Fleisch vom Grill genossen und hat uns besonders gut geschmeckt. Die Kinder haben wie so oft beim Salat gestreikt und sich den Gurkenrädchen und Datteltomätchen gewidmet.

 

Zutaten:

  • 1 Fenchel
  • 1 reife Cantaloup Melone
  • 1 Handvoll Minze
  • 100 Gramm milder, cremiger Ziegenkäse
  • 50 ml Balsamico, weiss
  • 1 dl Olivenöl
  • 1 EL Zucker
  • 1 Knoblauchzehe
  • Meersalz
  • Pfeffer, aus der Mühle

Fenchel Melonensalat 1

Zubereitung:

Fenchel Melonensalat marinierenDen Fenchel gut waschen und mit dem Gemüsehobel in feine Scheiben schneiden. Die Fenchelscheiben mit etwas Meersalz bestreuen und vermischen. Die Melone halbieren, mit einem Löffel die Kernen entfernen. Die Hälften ungefähr vierteln und die Schale abschneiden. Die Melonenspalten in dünne Scheiben schneiden. Die Minzblätter wenn nötig waschen und mit einem Haushaltpapier trocken tupfen.

Für die Sauce den Balsamico, das Olivenöl, den Zucker mit dem gepressten Knoblauchzehen in einem Schraubglas durch schütteln gut vermischen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Solange gut schütteln bis sich das Salz und der Zucker aufgelöst haben. Fenchelscheiben, Melone und Minzblätter auf eine Platte geben und mit der Sauce vermischen. Den Ziegenkäse in Stückchen auf dem Salat verteilen.

Fenchel Melonensalat 2

e Guete
irene

 

Quelle: Salatwerkstatt von Claus Meyer 

Durch die Rezension von Annick Payne auf Valentinas Kochbuch.de habe ich mir das Buch bestellt.

Print Friendly, PDF & Email

5 Gedanken zu „Salat, Fenchelrohkost mit Minze, Melone und Ziegenkäse

  1. Was für ein Sommer, das kannst du laut sagen, liebe Irene! 🙂 ich hoffe er hält noch ein wenig an… dann probiere ich demnächst deinen Salat hier mal aus… ist ganz nach meinem Geschmack! Fenchel mag ich am liebsten roh… aber mit Ziegenkäse habe ich ihn bisher noch nie ausprobiert…

  2. Habt Ihr denn das Mädel irgendwie aufs Französische vorbereitet? Das geht mir bzgl. meiner Nichte durch den Kopf, auch wenn sie erst drei ist. Schwesterlein und Schwager sprechen daheim deutsch, sind ja auch zugezogen. Aber es sieht nicht so aus, als würden sie nach Deutschland zurückkommen.

    • Liebe Hesting, nein haben wir nicht. Unsere Muttersprache ist Schweizerdeutsch. Hier gibt es an der 3.klasse Französisch und ab der5. Klasse Englisch. Etwa an Kanton Aargau und weiter östlich ist es andersrum. Das neue Lehrmittel ist so ausgerichtet das sie nichts können müssen. In welcher Region ist deine Schwester u Familie zu Hause?
      Liebs Grüessli
      Irene

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.