Teigwaren Gratin mit Gemüsesuppe- Sauce

Pastagratin Resten 5 Ja auch wenn der Titel dieses Resten Rezeptes lustig klingt, so war es. Wir hatten Gemüsesuppe ungefähr 2 Deziliter übrig. Ich werfe diese Suppenresten nie weg, oft püriere ich sie und verwende sie als Saucengrundlage oder koche sie in einem Risotto mit. Hier gab es daraus ebenfalls eine Teigwarensauce, die eher dickflüssig war. Das kam auch durch den Resten von Frischkäse den ich eingerührt habe. Unsere Mittlere hätte bestimmt kein Löffelchen davon probiert und so habe ich alles zusammen vermischt und in eine Gratinform geschichtet und überbacken. Die 70 Gramm Coeur de Lion bemerket auch keiner, den ich ebenfalls in der Sauce mitschmolz habe.

Pastagratin Resten 1

Mir ist bewusst das nicht jeder die gleichen Resten im Kühlschrank vorfindet, trotzdem ist es mir ein grosses Anliegen auch solche Rezepte oder vielmehr Ideen weiterzugeben. Denn ob nun der Schinken weggelassen wird oder durch Champignons oder Zucchetti oder mehr Rüebli oder… ersetzt wird spielt keine Rolle. Es muss beim kochen darauf Rücksicht genommen werden damit das verwendete Gemüse auch gar ist. Die verschiedenen Käsesorten können bestens durch andere Ersetzt werden, sind diese Halb oder gar Hartkäse bedarf es etwas mehr an Flüssigkeit oder Resten von Crème fraîche oder Rahm damit die Sauce nicht zu dickflüssig wird.

Ein Resten Essen vom feinsten, den jedes wollte einen Nachschlag.

 

Zutaten:

  • 2 grosse Rüebli
  • 80 Gramm Schinken
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 dl Gemüsesuppe (bei uns war da Knollensellerie, gelbe und orange Rüebli, Zwiebel, Lauch, Ingwer mit drin und ein paar Sternenteigwaren)
  • 1/2 dl Wasser (kann auch gut durch Rotwein oder Weissweinresten ersetzt werden)
  • 70 Gramm doppelrahm Frischkäse
  • 70 Gramm Cour de Lion
  • Salz
  • Pfeffer
  • 50 Gramm Cironé

 

Zubereitung:

Die Pasta in genügend Salzwasser al Dente kochen. Die Rüebli schälen und an der Röstiraffel reiben. Den Schinken in Würfeli schneiden. Nun das Olivenöl in der Bratpfanne erhitzen und darin die Schinkenwürfeli und Rüebli anbraten. Das Wasser oder den Wein dazu giessen und die pürierte Gemüsesuppen ebenfalls. Alles zusammen einkochen lassen bis die Rüebli gar sind.

Pastagratin Resten 2Jetzt den Cour de Lion in Scheibchen schneiden und mit dem Frischkäse in die Sauce rühren. So entsteht eine sämige Sauce die nun noch mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt wird. Die gekochte Pasta dazugegeben und alles gut vermischen.

Pastagratin Resten 3In eine Gratinform geben und den geraffelten Cironé darüber geben. Bei 180 Grad ungefähr 15 Minuten gratinierten. Pastagratin Resten 4Dieser Gratin lässt sich auch bestens vorbereiten und wartet geduldig im vorprogrammierten Ofen bis kurz nach halb 12 um dann zum Zmittag gegessen zu werden.

Pastagratin RestenE Guete
Irene
Print Friendly, PDF & Email

8 Gedanken zu „Teigwaren Gratin mit Gemüsesuppe- Sauce

  1. Eine sehr schöne Art der Resteverwertung. Das gibt es bei uns auch in ähnlicher Form, ich spare mir allerdings die Verwendung von Sahne oder Crème fraîche, da die Sauce ohnehin durch den Käse schön cremig wird. Und bei dem Signore müssen es Maccaroni sein 😉

    • Liebe Sabine
      Stimmt das muss nicht sein, diese Resten machen sich aber auch fein 🙂 hier dürfen meistens die Kinder aussuchen, deshalb bunt gemischt durch das ganze Pasta Sortiment!
      Liebs Grüessli
      Irene

  2. Irgendwelche Resten ist das Beste, was es gibt! Das regt doch die Kreativität des Kochs an :-). Aus allerlei Resten etwas zubereiten, was auch noch allen schmeckt: du hast gewonnen :-)))
    LG, Gaby

    • Liebe Gaby
      Genau! Gewonnen auf der ganzen Strecke. Trotzdem und genau deshalb auch wichtig darüber zu bloggen, weil immer viel, zu viele Nahrungsmittel weggeworfen werden.
      Liebs Grüessli
      Irene

    • Ja genau, liebe Sabine. Ist weder neu noch DIE Idee, aber mir liegt es halt auch am Herzen darauf aufmerksam.
      Liebs Grüessli
      Irene

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.