Sablés mit Pistazien & Schokolade

© widmatt.ch Sablé mit Pistazien & Schokolade

Kurz vor Weihnachten, die einen empfinden es als Stress, die anderen sind seit Tagen bereit… und ihr? Ich bin ja die, welche alles so auf den letzten Drücker macht. Nervig manchmal aber einfach ich. Doch wir haben es bisher immer geschafft, manchmal mit Abstrichen und manchmal ganz anders als geplant, aber immer war es genauso wie es sein sollte. Mit Kindern und Schule bis kurz vor Schluss, kann man einfach nicht ganz alles akribisch planen, oder wenn geplant, muss man doch etwas flexibel bleiben. Oft ist das ja auch die Zeit, wo das eine oder andere Kind kränklig ist und so müssen die Pläne so oder so angepasst werden. Ein grosses Ding ist halt auch, das ich immer viel zu viele Ideen im Kopf habe! Unmöglich alles umzusetzen. Bei der Umsetzung sprudelt es dann wieder von neuen, anderen noch besseren Ideen… ein kleiner Teufelskreis, aber auch einfach schön oder? So eine Idee schieb ich schon ewig, Jahre vor mich hin. Sablé backen. Eigentlich einfach, aber es haperte dann bei der Umsetzung, weil natürlich noch jenes und dieses Chrömli dazwischen kam. So nicht in diesem Jahr, ich habe es gleich als erstes gebacken. Ich mag mürbe Weihnachtschrömli sehr gerne und Schokolade ist ja eh mein Ding. Damit die Sablé auch schön weihnachtlich daher kommen, habe ich mein liebstes Kardamom mit rein gegeben. Kardamom ist für mich *ein sich wohl fühlen*, gemütliches Gewürz, die Dänen sagen hyggelig und das finde ich treffend. Dazu etwas Zimt und damit es auch hübsch aussieht ein paar Pistazien. Die geschnittenen Sablés in verquirltem Eiweiss drehen und danach durch den Rohrzucker, so habt ihr noch eine hübsche Randdeko.

 © widmatt.ch Sablé mit Pistazien & Schokolade

 

Weihnächtliche Sablé mit Pistazien und Schokolade

Zutaten:

  • 250 Gramm Butter, zimmerwarm
  • 70 Gramm Rohrzucker, grob
  • 70 Gramm Zucker
  • 1TL Zimt
  • 1 TL Kardamom, gemahlen
  • 2 P Salz
  • 1 1/2 EL Milch
  • 350 Gramm Mehl
  • 25 Gramm Pistazien
  • 120 Gramm Schoggiwürfeli
  • 1 Eiweiss
  • 5 EL Rohrzucker

 

© widmatt.ch Sablé mit Pistazien & Schokolade

Zubereitung:

Die zimmerwarme Butter mit beiden Zuckersorten und den Gewürzen, mit dem Salz in der Küchenmaschine hell und luftig aufschlagen. Mehl und Milch darunter rühren. Die Pistazien und Schokolade hacken und beides am Schluss kurz aber gut unterrühren. Aus dem weichen Teig, habe ich zwei Rollen von etwa 4cm geformt und in Klarsichtfolie eingepackt. Diese mindestens eine Stunde in den Kühlschrank gelegt. Das kann aber auch gut ein paar Stunden oder Tage sein. © widmatt.ch Sablé mit Pistazien & SchokoladeDen Ofen mit Ober- Unterhitze auf 200 Grad vorheizen. Mit einem guten Messer Scheiben von etwa einem halben Zentimeter abschneiden. Diese mit dem Rand durch das aufgequirlte Eiweiss drehen und danach durch den Rohrzucker. © widmatt.ch Sablé mit Pistazien & SchokoladeDiese Scheiben auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und im vorgeheizten Ofen während 10 Minuten backen. Auf einem Gitter auskühlen lassen.

© widmatt.ch Sablé mit Pistazien & Schokoladee Guete
Irene

 

Meringue- Roulade mit Erdbeeren

© widmatt.ch Meringue Roulade mit Erdbeeren Erdbeeren und Meringue ein Traumpaar. Das habe ich bereits vor kurzer Zeit hier geschrieben und euch das Pavlova Rezept aufgeschrieben. In dieser Zeit hat Miss Knusperstübchen Sarah den Post zu den Basics zur Baiserherstellung online gestellt. In diesem Post gab es eben diese Meringue Roulade mit Erdbeeren und Mandelscheibchen. Die sah nicht nur genial aus, nein die schmeckte auch so. Etwas kniffelig ist natürlich das Rollen, doch soll ja eine Meringue aussen knusperig und innen noch ein wenig weich sein. Ich habe die für den Geburtstagskaffee unserer Chlini gebacken, weil sie liebt Meringue und Erdbeeren. Ok, für Madame bräuchte es keinen Rahm, sie fand ihre Geburtstagsroulade trotzdem herrlich!

© widmatt.ch Meringue Roulade mit Erdbeeren

Meringue Roulade mit Erdbeeren

Zutaten:

  • 4 Eiweiss
  • 220 Gramm Puderzucker
  • 1 TL Hollunderblütenessig
  • 1 Prise Salz
  • 150 Gramm Mandelblättchen
  • 3 dl Rahm
  • 50 Gramm Zucker
  • 300 Gramm Erdbeeren

 

Zubereitung:

Die Eiweisse mit dem Salz in der Küchenmaschine fast steif schlagen. Den Puderzucker Löffelweisse dazugeben und immer sehr gut unterrühren. Sobald der ganze Zucker dabei ist, die ganze Masse nochmals gut schlagen bis der Eischnee fest und vorallem glänzend ist. Den Hollunderblütenessig dazugeben und unterrühren. Auf ein Blech ein Backpapier legen und die Masse zu einem Rechteck darauf ausstreichen. © widmatt.ch Meringue Roulade mit ErdbeerenDie Mandelblättchen darüber streuen und im Ofen bei 100 Grad plus Feuchtigkeitsredutkion während einer guten Stunde trocknen lassen. Den Meringue Boden aus dem Ofen holen und auf einem Gitter auskühlen lassen. Die Erdbeeren rüsten und je nach Grösse halbieren oder Vierteln. Den Rahm mit dem Zucker steif schlagen.

© widmatt.ch Meringue Roulade mit ErdbeerenWenn die Meringue ausgekühlt ist ein grosses Küchentuch darauf legen und damit umdrehen, nun kann das Backpapier abgezogen werden. Den Zuckerrahm darauf ausstreichen und mit den Erdbeeren belegt, von den Beeren ein paar für die Dekoration beiseitelegen. Nun vorsichtig mit dem Küchentuch und mit den Händen, von der Längsseite zu einer Roulade drehen. Dabei fallen einige der Mandelblättchen ab, die ich vor zu auf den Rahm gegeben habe und am Schluss damit die Roulade bestreut habe. Mit den Erdbeeren dekorieren und am besten sofort geniessen. Der Rahm weicht die Roulade etwas auf, dann ist die Meringue weniger knusperig, aber nicht weniger gut.

© widmatt.ch Meringue Roulade mit Erdbeerene Guete
Irene

© widmatt.ch Meringue Roulade mit Erdbeeren

Quelle: Knusperstübchen

 

 

Schokoladencupcakes mit einem Herz aus Marshmallow

© widmatt.ch Schokoladencupcakes mit Marshmallow So wiedereinmal Zeit etwas süsses zu verbloggen. Meistens kann ich da aus dem vollen Schöpfen und habe immer das eine oder andere in der Hinterhand. So auch duese herrlichen schokoladigen Cupcakes mit einer Marshmallow Füllung und einem Schokoladen Frosting. Sündhaft fein, in den mini Muffinförmchen gebacken, aber auch nicht zu gross. Gebacken habe ich sie für ein Dessertbuffet, da finde ich kleine Häppchen ideal.

 

Schokoladencupcaks mit Marshmallow:.

Zutaten

Muffin:

  • 115 Gramm Butter
  • 115 Gramm Zucker
  • 2 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 250 Gramm Mehl
  • 1 EL Backpulver
  • 1.2 dl Milch
  • 3 EL Kakaopulver

 

Marshmallowcrème:

  • 2 Eiweiss
  • 115 Gramm Zucker
  • 1/2 TL Vanille Extrakt

 

Frosting:

  • 125 Gramm Butter, zimmerwarm
  • 200 Gramm Puderzucker
  • 3 EL Kakaopulver

 

Ausserdem:

  • mini Muffinform
  • Muffinpapierchen
  • 3 Spritzbeutel
  • Sternetülle
  • Zuckerdeko

© widmatt.ch Schokoladencupcakes mit Marshmallow

Zubereitung:

Für die Muffins das Mehl mit dem Kakao, Salz und Backpulver vermischen. In der Schüssel der Küchenmaschine mit dem Schwingbesen oder dem Flexirührelement die Butter mit den Zucker schaumig aufschlagen und die Eier nach einander dazugeben und jeweils gut einrühren. Nun die trockenen Zutaten und die Milch einrühren bis eine homogene Masse entsteht. Den Ofen auf 175 Grad Heissluft vorheizen. Die Masse in einen Spritzsack geben und damit in die Papierförmchen im Mini Muffinblech spritzen. Die Förmchen sollten etwa 2/3 gefüllt sein.

Die Muffins ungefähr 15 Minuten backen, anhand der Stäbchenprobe kontrollieren ob sie gar sind. Aus dem Ofen nehmen und erst 5 Minuten in der Form danach komplett auf einem Auskühlgitter erkalten lassen. Für die Marshmallowcrème die Eiweisse über dem heissen Wasserbad mit dem Zucker verrühren bis sich dieser komplett aufgelöst hat. Nun in den Küchenmaschine geben und das Vanilleextrakt dazugeben. Mit dem Schwingbesen zu einem steifen Eischnee aufschlagen.

Nun bei den ausgekühlten Muffins mit einem Pariser Löffel oben etwas aushöhlen. Hier nun mit einem Spritzsack die Marshmallowcrème einfüllen.

Nun fehlt noch das Frosting, dafür den Puderzucker und das Kakaopulver zur zimmerwarmen Butter sieben und in der Küchenmaschine während gut 5 Minuten luftig und hell aufschlagen. Auch diese Masse mit einem Spritzbeutel und einer Sternetülle auf die Marshmallowcrème spritzen und nach Lust und Laune dekorieren. Im Kühlschrank wird das Frosting hart, ich lagere die Cupcakes bis zum Essen gerne im kühlen Keller, da sind ungefähr 15 Grad.

 

© widmatt.ch Schokoladencupcakes mit MarshmallowE Guete
Irene