Ostertörtchen zum Widmatt- Geburtstag

 

OstertörtchenOstern steht vor der Tür, zurzeit sieht es nach weissen Ostern aus. Die Wetterfrösche meinen, es wird wärmer bis am Sonntag. Wir werden sehen, oder nehmen die weissen Ostern als Ausgleich zur grünen Weihnachten?

Ostertörtchen anschnitt

Davon lassen wir uns die Laune nicht verderben in der Widmatt. Wir sind in Feierlaune. Vor drei Jahren habe ich den ersten Eintrag veröffentlicht und somit die erste Motivtorte verbloggt. Es war zudem meine erste Motivtorte, welche ich für die mittlere von uns drei Schwestern gemacht habe. Seither sind viele Torten gefolgt und ich habe noch immer großen Spass mit Fondant zu arbeiten.

Ostertötchen mit Kerze

Doch aus dem Widmattblog ist ein Foodblog geworden, wo nicht nur farbige, süße Torten sondern Gerichte aus dem gesamten Widmatt-Alltag verbloggt werden. Zumindest einen Teil davon. Es hat sich auch eine große Schar Leser ergeben, die mehr oder weniger regelmäßig vorbeischauen und ab und zu einen Kommentar hinterlassen. Ich werde auch immer wieder im Dorf auf den Blog angesprochen und habe LeserInnen die mir in regelmässigen Emails mitteilen, wie das nachgekochte geglückt oder eben auch nicht, ist. Wie jedes Jahr möchte ich euch herzlich danken. Danken für das mitlesen, nach kochen- und backen und mich wissen lassen wie das bei euch funktioniert hat oder auch ganz einfach ein paar Worte hinterlassen. Es freut mich bei jedem Kommentar den ich freischalten und kommentieren darf, so macht mein Hobby unheimlich viel Spass! Ich möchte auch meinem Lieblingsmann und meinen drei Kindern herzlich danken, sie sind Aller meistens die Versuchshasen und müssen dürfen essen was ich koche und backe. Auch an beide Schwestern, mit Familie, an dieser Stelle ein großes Merci! Gerade in den letzten Tagen haben wir einmal mehr bewiesen was wir drei für ein Team sind!

Ostertörtchen mit Kerze

Und nun geht’s ab an den Ofen 🙂 herrlich knusperige Mürbeteigbödeli, gefüllt mit einer saftigen Osterkuchenfüllung. Ohne Weinbeeren, die mögen wir nicht so wirklich. Wer mag kann einfach 1-2 Handvoll mit dem gekochten Reis dazugeben. Mirabellenconfi habe ich auf den Boden gestrichen, es kann ebenso gut Aprikosenconfi genommen werden. Mirabellen sind vor meinem Elternhaus gewachsen, und so ist das ein Stück Kindheitserinnerung die ich hier verbacken habe. Streicht man das Ostern weg, schmecken die Minitörtchen auch an allen anderen Tagen wunderbar. Versprochen!

OStertörtchen anschnitt 2

 

Ergibt ungefähr 20 Oster-Mini- Küchlein:

Mürbeteig:

  • 250 Gramm Mehl
  • 1/2 Tal Salz
  • 100 Gramm Zucker
  • 150 Gramm Butter, kalt
  • 1 Ei

Füllung:

  • 6 dl Milch
  • 150 Gramm Milchreis
  • 1/2 TL Salz
  • 4 EL Mirabellenconfi
  • 50 Gramm Zucker
  • 2 Eier
  • 150 Gramm Rahmquark
  • 100 Gramm geschälte Mandeln, gemahlen
  • 1 Zitrone
  • 2 EL Zucker
  • 1 dl Rahm
  • Salz

Ostertörtchen 3

Zubereitung:

Für den Mürbeteig das Mehl, das Salz um den Zucker in eine Schüssel geben und alles vermischen. Die Kälte Butter in Stücken dazu und verreiben bis eine krümelige Masse entsteht. Das Ei verkloppen, dazugeben und rasch zu einem Teig zusammenfügen, jedoch nicht kneten. In Frischhaltefolie eingepackt mindestens 30 Minuten kühl stellen. Für die Füllung den Reis in der Milch mit einem halben Teelöffel Salz, gemäß Packungsbeilage kochen. Aus der Pfanne nehmen und zugedeckt auskühlen lassen. Die Vertiefungen der Muffinformen ausbuttern.

Ostertörtchen Teig in MuldeDen Teig auswallen und Rondellen ausschneiden die etwa 3 cm größer sind als die Muffin Mulden. Damit die Mulden auskleiden, mit einer Gabel dicht einstechen und in den Kühlschrank stellen. Die Eier trennen und die Eiweiße beiseite stellen. Zu den beiden Eigelb 50 Gramm Zucker geben und mit der Küchenmaschine aufschlagen bis eine helle, dickliche Creme entstanden ist.

Ostertörtchen MasseDen ausgekühlten Reis dazu geben. Den Rahmquark, den Abrieb der Zitrone und die gemahlenen Mandeln ebenfalls dazugeben und alles gut vermischen. Die Eiweiße mit einer Prise Salz steif schlagen und am Schluss 2 Esslöffel Zucker dazugeben und kurz weiterschlagen. Den Rahm ebenfalls steif schlagen. Nun den Eischnee und den Rahm vorsichtig unter die restliche Masse heben.

Ostertörtchen Boden mit confiDie Confi auf den verteilen und die Masse aufteilen. Im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad während etwa 30 Minuten backen.

Ostertörtchen nach dem backen Die Osterküchlein aus der Muffinform heben und auskühlen lassen.

Ostertörtchen PuderzuckerMit Puderzucker bestäuben und mit Zuckereili dekorieren.

OStertörtchen 2E Guete
Irene

 

Ergänzung: Da ich von drei verschiedenen Seiten angefragt wurde, ja diese Menge lässt sich auch in einer grossen Backform von 28 cm Durchmesser backen. Gleiche Menge, dafür etwa 15 Minuten längere Backzeit.

Quelle: Betty Bossi Reisküche

Print Friendly, PDF & Email

28 Gedanken zu „Ostertörtchen zum Widmatt- Geburtstag

  1. herzlichen glückwunsch zum 3jährigen 🙂 wie du weisst, bin ich eine fleissige leserin deines bloggs aber leider keine regelmässige “nachköchin”…. aber immerhin wüsste ich wo ich tolle rezepte finde oder an wen ich mich wenden kann 😉 mach weiter so auch mit den torten! die sehen alle so unglaublich toll aus! muntsch ale

  2. Herzlichste Glückwünsche, liebe Irene!

    Der Dank geht aber natürlich an Dich: Vielen Dank, dass Du Deine Rezepte mit uns teilst – ich schaue immer wieder so gerne bei Dir vorbei 🙂

    Die Milchreistörtchen finde ich sehr spannend. Ich mag Milchreis sehr gerne, verbacken habe ich ihn aber noch nie.

    Liebe Grüße und noch eine schöne Woche!

    Nina

    • Liebe Wilde Henne, danke für die Glückwünsche aus der Nachbarschaft!
      Bist du wieder auf den Beinen?
      Liebs grüessli Irene

      • Danke der Nachfrage – es geht so einigermassen. Ich kann einfach nicht lange am Stück sitzen, was bei meinem Bürojob natürlich ziemlich Käse ist. Gut, dass ich ein schnurloses Telefon mit Headset habe, so kann ich wenigstens beim telefonieren ein bisschen auf- und abtigern 😉

        • das dauert aber auch an! Frau weiss sich zum Glück zu helfen.In der Küche stehen geht in dem Fall wohl besser 😉 Hoffentlich renkt sich das bald wieder ein. Gute Besserung

  3. Herzliche Gratulation!!!
    Wow! Vor drei Jahren wusste ich noch nicht mal, was ein Blog ist. 🙂
    Ich finde es unglaublich, wie viele tolle und interessante Blogeinträge machst.
    Auch die Föteli sind hammermässig! Ich freu mich schon auf Dein erstes Koch- oder Backbuch… 🙂
    Dir und Deinen Versuchskaninchen weiterhin alles Gute!
    E liebe Gruess
    Miriam

    • Liebe Miriam
      Danke dir! Ich wusste damals auch nicht, in welche Gesellschaft ich mich damit begebe. Ich wäre vielleicht nicht so spontan gewesen, den die Fülle an Blogs, darunter ganz viele wunderbare Foodblogs ist enorm. Dein hübscher Blog mit den vielen Ideen, besuche ich auch gerne!
      Liebs grüessli
      Irene

  4. Happy Birthday liebe Irene! Ich wünsch Dir weiterhin viel Spaß und auf viele weitere Jahre!

    Die Törtchen mit dem Miclhreis find ich ja mal sehr interessant, hab ich so auch noch nie gehört!

    Liebe Grüße Alice

    • Liebe Alice
      Danke dir. Nun, hier sind Ostertörtchen mit Reis nicht unbekannt, ist einfacher zu besorgen als Reismehl 😉
      Liebs Grüessli
      Irene

  5. Lieber Schatz
    Auch ich wünsche Dir und Deinem Blog alles Gute zum Geburtstag. Ich finde es immer wieder toll, neue Gerichte kennenzulernen und probieren zu dürfen.
    Wenn ich daran denke, was ich in den letzten drei Jahren alles schon kosten durfte, läuft mir wirklich das Wasser im Mund zusammen. Und das, obwohl ich gerade gegessen habe. Mach weiter so, ich geniesse das!
    Muntsch

  6. Herzlichen Glückwunsch natürlich auch von mir 🙂 , drei Jahre… eine lange Zeit (ich bin jetzt bei drei Monaten…). Die Törtchen sind notiert, die Füllung klingt sehr köstlich! Halten sie sich ein paar Tage im Kühlschrank?

    • Liebe Eva, das kann ich dir noch nicht sagen. Denke 3-4 Tage schon. Habe extra den Tiefkühlversuch am laufen… Werde sie nach dem auftauen kurz in den heissen Ofen schieben.
      Liebs grüessli
      Irene

  7. Ich gratuliere dir auch sehr herzlich zu deinem jüngsten “kind”! Ich find es immer spannend, in meiner pause zu gucken was du gebloggt hast! So vieles durfte ich schon kosten, regelmässig koche oder backe ich was nach und bemühe mich, dir meistens feedback zu geben. Halt eher mündlich!

    Dann wollte ich dir noch sagen, dass du diesen eintrag ganz schön eingeleitet hast, hat mich grad sehr berührt!

    Und dann freuen wir uns auf ostern im kreise unserer familie! Bis gli, Denise

  8. Liebe Irene, auch aus dem Elsass kommen herzliche Glückwünsche zu Deinem dritten Blog-Geburtstag. Ich lese immer wieder gerne bei Dir und freue mich schon auf viele weitere Blogger-Jahre mit der Widmatt-Küche.

  9. Happy blogsday! Ich habe immerhin bald ein Jahr rum und fände es toll, wenn ich nach 3 Jahren auch noch dabei wäre. Toll machst du das und ich besuch dich sehr gerne! Mach so weiter und inspiriere uns alle weiter so toll!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.