Quitten Galette mit Pistazien

© widmatt.ch Quitten Galette mit Pistazien      © widmatt.ch Quitten Galette mit Pistazien Wenn liebe Freunde frisch geerntete Quitten frei Haus liefern und der betörende Duft die widmatt erfüllt, sprudeln die Ideen 🙂 So gab es kürzlich diese feine, herrliche Quitten Galette mit Pistazien. Ich habe mir aus unseren Ferientagen in der Toscana Pistazienmehl mit nach Hause gebracht. Davon habe ich auf den ausgewallten Teig gegeben und auch etwas gehackte Pistazien.

© widmatt.ch Quitten Galette mit Pistazien Das schmeckt einerseits toll, sieht in Kombination mit der Quitte toll aus und vorallem aber auch wird der Teig darunter weniger weich. Die Cranberries geben eine herrliche Süsse zu den doch etwas säuerlichen Quitten und sind zudem ein toller Farbtupfer. Eine bunte, wohlschmeckende Herbstgalette, back sie euch zum Zvieri oder als Dessert. Tipp: noch warm mit etwas Vanilleglacé ein Traum.

© widmatt.ch Quitten Galette mit Pistazien

Quitten Galette mit Pistazien

Zutaten:

Für den Teig:

  • 150 Gramm Mehl
  • 25 Gramm Chnöpflimehl
  • 25 Gramm Semolino (gemahlener Hartweizengriess)
  • 1 Prise Kardamom
  • 1 Prise Salz
  • 1 EL Rohrzucker, grob
  • 100 Gramm Butter, kalt in Würfeln
  • 5 EL Wasser, kalt

Füllung:

  • 3 Quitten (waren ca.930 Gramm ungeschält gewogen)
  • 2 EL Butter
  • 2-3 EL Apfelsaft
  • 2 EL Cranberries
  • 2-3 EL Rohrzucker
  • 1/4 TL Kardamom

zum Fertigstellen:

  • 2 EL Pistazien Mehl
  • 12 Gramm gehackte Pistazien
  • 2 EL Rohrzucker
  • 12 Gramm Pistazien
  • © widmatt.ch Quitten Galette mit Pistazien

Zubereitung:

Für den Teig die trockenen Zutaten vermischen und mit dem KHacken in der Küchenmaschine die kalte Butter einarbeiten bis die Masse krümelig ist. Das Wasser zugeben und zu einem Teig zusammen fügen. Nicht kneten. In Klarsichtfolie eingepackt für eine Stunde in den Kühlschrank geben.

© widmatt.ch Quitten Galette mit Pistazien

Für die Füllung bei den Quitten mit einem Haushaltpapier den Flaum abreiben.

© widmatt.ch Quitten Galette mit Pistazien Die Früchte vierteln und das Kerngehäuse rausschneiden. Die Schale wegschneiden und das Fruchtfleisch mit dem Gemüsehobel in feine Scheiben schneiden. In einer Pfanne die Butter erhitzen und die Quittenscheiben darin etwa 3 Minuten andünsten. Den Rohrzucker, den Apfelsaft, Kardamom und die Cranberries dazugeben und kurz erhitzen. Zugedeckt von der Herdplatte ziehen und erkalten lassen.

© widmatt.ch Quitten Galette mit Pistazien Bei längerem köcheln zerfallen die Quitten sonst sehr schnell zu Mus. Den Ofen auf Ober- Unterhitze bei 200 Grad vorheizen.

© widmatt.ch Quitten Galette mit Pistazien Nun den Teig aus dem Kühlschrank holen und auf so wenig Mehl wie nötig rund auswallen, ich mache das gerne dirket auf dem Backpapier. So braucht es auch weniger Mehl. Es muss nichts her exakt sein, eine Galette lebt von dem Aussehen nach Handgemacht. Den Teig auf ein Blech mit ausgelegtem Backpapier legen.

© widmatt.ch Quitten Galette mit Pistazien In der Mitte des Teiges nun das Pistazienmehl und ca. 12 Gramm gehackte Pistazien geben. Darauf die ausgekühlten Quitten legen. Auf die Quittenfüllung etwa 2 Esslöffel Rohrzucker streuen und die restlichen 12 Gramm gehackte Pistazien streuen.

© widmatt.ch Quitten Galette mit Pistazien Den Teig zur Mitte legen, so dass in der Mitte aber ein Loch frei bleibt. Im vorgeheizten Ofen 200 etwa 35-40 Minuten backen.

© widmatt.ch Quitten Galette mit Pistazien Aus dem Ofen holen und auf einem Auskühlgitter erkalten lassen.

© widmatt.ch Quitten Galette mit Pistazien e Guete
Irene

© widmatt.ch Quitten Galette mit Pistazien

Hinweis:

Chnöpflimehl und Semolino ergeben der Galette einen festeren, knusperigen Biss. Kann beides durch gemahlenen Hartweizengriess oder Weissmehl ersetzt werden. Die Galette schmeckt toll wenn sie noch leicht warm ist mit einer Kugel Vanilleglacé, aber auch ausgekühlt und am nächsten Tag.

© widmatt.ch Quitten Galette mit Pistazien

Pistazien Glacé

© widmatt.ch Pistazienglacé Oft genug frage ich meine Familie ob sie sich was Spezielles wünschen. Gemeint ist dann nicht ein sehr aufwändiges Menü sondern eher Ideen für die Alltagsküche, selten kommen konstruktive Vorschläge ausser Omeletten und Tortellini. Der Junior bettelt seit unseren Ferien am Gardasee im Frühjahr um Pistazien Glacé. Die Phase hatte er schon vor 2 Jahren, 2014 war sein Stracciatella Jahr. © widmatt.ch Pistazienglacé Da ich extra für diese Glacéproduktion am Gardasee und im Herbst 2014 in der Toskana auf der Suche nach Pistaziencrème war, diese auf Sirmione fand musste sie nun verbraucht werden und natürlich so auch den Wunsch erfüllt werden. Einfacher geht es nicht und geschmacklich ist die Glacé top. Ich habe mich dabei ans Rezept von Linda Lomelino gehalten, Milch, Zucker, Speisestärke und eben dieses herrliche Mus. Die Glacé war schon fast einen Tick zu intensiv, aber äusserst fein.

© widmatt.ch Pistazienglacé Bei den nächsten Ferien in Italien muss unbedingt wieder ein (oder besserzwei?) Gläschen Pistazien Mus mit nach Hause gebracht werden. Das Mus kann natürlich auch selber hergestellt werden, dass Originalrezept sieht das so auch vor und ich habe es unten für euch aufgeschrieben.

© widmatt.ch Pistazienglacé Pistazien Glacé

Zutaten:

  • 4 dl Milch
  • 2 EL Maisstärke
  • 40 Gramm Zucker
  • 40 Gramm Invertzucker Sirup
  • 1 TL Vanillepaste
  • 100 Gramm Pistazienpaste

© widmatt.ch Pistazienglacé

Zubereitung:
1 dl Milch mit der Maisstärke und dem Zucker glattrühren. Die restliche Milch in einer Pfanne erhitzen und die Maisstärkemischung dazugeben und alles währen etwa 4 Minuten köcheln lassen bis die Masse andickt. © widmatt.ch Pistazienglacé Den Invertzucker Sirup dazu giessen, alles gut verrühren und leicht abkühlen lassen. Das Pistazienpüree und die Vanillepaste darunter rühren und zugedeckt im Kühlschrank kalt stellen. In der Glacémaschine nach Anleitung gefrieren lassen. © widmatt.ch Pistazienglacé Wer kein Pistazienpüree hat, kann es, nach Lomelinos Anleitung auch selber herstellen. Dafür 80 Gramm geschälte Pistazien (ich gehe davon aus, dass sie ungesalzene nimmt) pürieren und mit 1 dl heissem Wasser vermischen und nochmals cremig pürieren. Es empfiehlt sich bei dieser Methode die Masse durch ein Sieb zu geben, damit grössere Stücke von Pistazien draussen sind.

© widmatt.ch Pistazienglacé © widmatt.ch Pistazienglacé

e Guete
Irene

© widmatt.ch Pistazienglacé

Hinweis: Muffin Schalen und Rührschüssel Mynte wurden mir von butik.ch zur Verfügung gestellt.

Quelle: Lomelinos Eis© widmatt.ch Pistazienglacé