Gemüse Frittata

© widmatt.ch Frittata mit Gemüse und Speck Familien Alltagsküche ist nicht immer ganz so einfach umzusetzen. Die Vorlieben variieren und Abwechslung sollte es ja auch sein. Zu oft vergesse ich die herrliche Frittata.

© widmatt.ch Frittata di erbe Ich habe bereits Frittata die erbe, eine Variante mit Kräutern im Archiv und einen Blumenkohlkuchen nach Ottolenghi der auch eine Art Frittata ist, einfach im Ofen zubereitet. © widmatt.ch BlumenkohlkuchenDieses Mal ging es auch einmal mehr um Resteverwertung. Die Frühlingszwiebeln mussten unbedingt aufgebraucht werden und die paar Tranchen Speck vom Osterbrunch waren da auch gerade willkommen. Zucchetti und Lauch fand ich auch noch im Kühlschrank. Für eine Frittata wird das Gemüse zuerst gedünstet. So ist es auch genügend gar. Ich mag wenn die Zucchetti noch etwas Biss haben und dementsprechend nehme ich das Gemüse genügend früh raus, oder gebe die Zucchetti etwas später dazu. Das Gemüse lässt sich auch bestens vorbereiten und kann im Kühlschrank aufbewahrt werden. Für uns 5 sind 8 Eier ideal, wobei nun die mittlere dieses Mal auch Frittata gegessen und ich die Menge beim nächsten Mal erhöhe. Wir hatten noch einen Apfelkuchen nach der Frittata und so sind ca. 2 Eier pro Person ideal. Zudem spielt es auch keine Rolle wenn es Resten geben sollte, denn die Frittata schmeckt auch kalt bestens und lässt sich gut irgendwo hin mitnehmen.© widmatt.ch Frittata mit Gemüse und Speck © widmatt.ch Frittata mit Gemüse und Speck © widmatt.ch Frittata mit Gemüse und Speck

 

Frittata mit Gemüse und Speck

Zutaten:

  • 3-4 EL Bratbutter
  • 3 Frühlingszwiebeln
  • 1 Lauchstange
  • 3 Zucchini
  • 8 Tranchen Frühstücksspeck
  • 5 EL Milch
  • 8 Eier
  • Flor de Sal d`Estrence Sri Lanka
  • Muskatnuss
  • Pfeffer, schwarz

 

Zubereitung:

Das Gemüse waschen und rüsten. Den Lauch der Länge nach halbieren und in Ringe schneiden. Die Zwiebeln samt schönem Grün ebenso in Ringe schneiden. Ist die Zwiebel eine Grössere auch die noch halbieren. Die Zucchini der Länge nach vierteln und in Streifen schneiden, diese in Würfeli schneiden. Bratbutter in einer Bratpfanne erhitzen und das Gemüse darin dünsten. © widmatt.ch Frittata mit Gemüse und Speck Nach etwa 3-5 Minuten auf mittlere Hitze stellen und weitere 5 Minuten rührbraten. © widmatt.ch Frittata mit Gemüse und Speck Das Gemüse beiseite stellen und etwas auskühlen lassen. In einer Schüssel die Eier mit der Milch verquirlen und mit frisch gemahlenem Pfeffer, Muskatnuss und dem Flor de Sal gut würzen. Das Gemüse dazugeben und alles gut vermischen.

© widmatt.ch Frittata mit Gemüse und Speck Den Speck in dünne Streifen schneiden. Die Pfanne wo das Gemüse gedünstet wurde wiederum mit etwas Bratbutter erhitzen und die Speckstreifen leicht anbraten. Die Gemüse- Eimischung dazugeben und alles kurz vermischen. © widmatt.ch Frittata mit Gemüse und Speck Nach etwa 5 Minuten die Hitze reduzieren und nun braucht es Geduld bis die Eimasse gestockt ist. Das dauert gerne etwa 20 Minuten. Ich wende sie meistens zu früh, nehme mir dabei einen genügend grossen Teller zu Hilfe oder dieser Wendedeckel funktioniert dafür bestens. © widmatt.ch Frittata mit Gemüse und Speck Auf der zweiten Seite braucht die Frittata noch etwa 5-8 Minuten. Auf einen Teller gleiten lassen und noch warm servieren. Dazu passt einen frischen Salat sehr gut. Die Frittata lässt sich auch in Quader schneiden und mit Zahnstocher zu einem Apéro servieren. Sie schmeckt auch ausgekühlt sehr gut.

© widmatt.ch Frittata mit Gemüse und Speck e Guete
Irene

Hinweis:

Galette mit Zucchetti und Frischkäse

© widmatt.ch Galette mit Zucchetti Schon bald ist sie fertig, die Saison der Zucchettis, zumindest aus den heimischen Gärten. Da ich ja seit Jahren keinen eigenen Garten mehr habe, bekam ich dafür des Öfteren Zucchetti aus benachbarten Gärten oder von den Schwiegereltern. Da ich oft auch noch beim Bauern das eine oder andere Exemplar mit nach Hause nahm, mussten sie auch verarbeitet werden. Durch den Sommer mögen wir sie sehr gerne vom Grill, mit ordentlich Knoblauch, Frühlingszwiebeln, Olivenöl und Salz. Eine Galette wollte ich schon immer mal zubereiten, mir gefällt der Namen so gut! Die Galette ist ein französischer Kuchen, wo der Mürbeteig grösser ausgewallt wird als bei einer Tarte. So lässt sich der Rand über die Füllung klappen und die Galette braucht weder Tarte- noch Springform. Hat aber auch nicht so viel Füllung wie es eine Quiche hat. Ich suchte mir einen der wärmsten Tage aus um das herrliche Galette zuzubereiten. © widmatt.ch Galette mit Zucchetti Der Butter Anteil ist genug hoch, das der Teig, trotz 2 Stunden Ruhezeit im Kühlschrank innert Minuten beim auswallen weich/zu weich wurde und das umklappen nicht ganz so einfach war. Das war dann auch optisch zu sehen, jedoch geschmacklich war sie top. Die Füllung war zusammengestiflet aus dem Kühlschrank, deshalb verschiedene Arten Frischkäse. Man kommt auch aus mit einer Sorte, dem Natur Frischkäse kann man nach Gusto Kräuter, Gewürze oder klein geschnittenes Gemüse dazu geben. Da die Zucchetti doch gerne Wasser zeihen habe ich auf den Boden etwas Paniermehl gegeben, ich mag wenn der Boden knusperig ist. Beim Rezept aufschreiben fällt mir einmal mehr ein, Mürbeteig würde fix gehen im Multi bei der Kenwood. Da es früher den Multi nicht, gab bin ich aus Gewohnheit so eingefahren ihn mit dem K-Hacken zu verreiben. Irgendwann schaff ich es auch, jedoch kann man die Zutaten in gleichen Teilen in den Multi geben und da zu einem feinen Teig schnippeln lassen.

© widmatt.ch Galette mit Zucchetti Galette mit Zucchetti und Frischkäse

bei uns reichte sie für 2 Erwachsene und 1 Kind, mit Salat & Melone dazu

Zutaten Mürbeteig:

  • 180 Gramm Mehl
  • 1/2 TL Salz
  • 240 Gramm Butter, kalt

 

Zutaten Belag:

  • 1 kleine Zucchetti
  • 3 Frühlingszwiebeln, klein
  • 150 Gramm Frischkäse (ich habe neutralen, plus zwei Sorten Cantadou (Tomaten & Basilikum, Kräuter) verendet)
  • Salz
  • Olivenöl
  • 2 EL Paniermehl© widmatt.ch Galette mit Zucchetti

 

Zubereitung:

© widmatt.ch Galette mit Zucchetti Für den Mürbeteig das Mehl mit dem Salz vermischen und in der Cooking Chef mit dem K Hacken die kalte Butter in Stückchen darunter rühren bis eine krümelige Masse entsteht. Mit etwas Wasser zu einem Teig zusammenfügen. In Frischhaltefolie eingewickelt während einer Stunde in den Kühlschrank geben. Den Ofen auf 200 Grad Intensiv backen vorheizen. Auf etwas Mehl, zu einem Kreis von etwa 3mm ausrollen und auf ein Backpapier belegtes Blech geben. Mit einer Gabel ein paar Mal in der Mitte einstechen, dabei einen Rand von etwa 8 cm freilassen. © widmatt.ch Galette mit Zucchetti Das Paniermehl darauf verteilen und auch den Frischkäse darauf geben. Die Frühlingszwiebeln samt dem grün in feine Ringe schneiden und auf dem Frischkäse verteilen. Die Zucchini am Gemüsehobel in dünne Scheiben schneiden und ebenso in der Mitte verteilen. © widmatt.ch Galette mit Zucchetti Mit etwas Olivenöl und etwas Salz würzen und den freigelassenen Rand zur Mitte einschlagen. Die Galette in der Mitte des vorgeheizten Ofens einschieben und während etwa 40 Minuten backen. Der eingeschlagene Teig sollte etwas Farbe angenommen haben. Aus dem Ofen holen, etwas abkühlen lassen und servieren. Dazu passt Salat am besten.

© widmatt.ch Galette mit Zucchetti
E Guete
Irene

 

Gemüse Rosen, Pizza Schnecken

© widmatt.ch Gemüse Rosen Erinnert ihr euch an die Apfelrosen, oder Apfelschnecken? Hier kommt die salzige Variante. Anstelle Äpfel habe ich Gemüse in die Rosen gepackt und hier mit Pizzateig zubereitet. Es funktioniert auch mit Blätter- oder Kuchenteig.

© widmatt.ch Gemüse Rosen Jedoch schmeckt uns diese Variante am besten. Rüebli, Zucchetti und Pilze eignen sich bestens, Zwiebelringe schmecken auch sehr fein. Wer mag kann natürlich auch Peperoni mit dem Sparschäler in feine Ringe schneiden und in die Rosen legen.

© widmatt.ch Gemüse Rosen  © widmatt.ch Gemüse Rosen

Gemüse Rosen

Zutaten für 12 Stück:
• 1 Pizzateig ausgewallt, ca. 570 Gramm
• 3 EL Tomatenpürée
• ½ EL Pizzakräuter/ Oregano
• 1 Rüebli
• 3 Pilze
• 1 Zucchini
• 1 Kugel Mozzarella ca. 120 Gramm
• Pfeffer

© widmatt.ch Gemüse Rosen

 

Zubereitung:
Den Ofen auf Intensivbacken (Umluft mit Unterhitze) oder Oben-Unterhitze 200 Grad vorheizen. Rüebli und Zucchini waschen und schälen und mit dem Sparschäler dünne Scheiben von beidem abschneiden. Die Pilze ebenso mit dem Sparschäler in feine Scheiben schneiden und den Mozzarella in dünne Scheiben schneiden.

© widmatt.ch Gemüse Rosen Jetzt den Pizzateig zusätzlich etwas auswallen und mit dem Tomatenpürée bestreichen. Die lange Seite in 12 Streifen schneiden. Die Pizzakräuter darauf verteilen und nach Belieben etwas Pfeffer aus der Mühle darauf geben. © widmatt.ch Gemüse Rosen Nun die Gemüsestreifen je nach Länge halbieren oder drittel, sie sollten doppelte Breite der Pizzateigstreifen haben. Auf die Teigstreifen legen so das oben etwa die Hälfte herausschaut. Die Mozzarellascheiben in kleine Stücke zupfen und auf dem Teig verteilen.

© widmatt.ch Gemüse Rosen Alle Streifen aufrollen und in die Mulden der Muffinform setzten. Die Gemüse Rosen im vorgeheizten Ofen während etwa 20 Minuten backen. Sollte das Gemüse zu schnell dunkle Ränder bekommen, mit einem Backpapier abdecken.

© widmatt.ch Gemüse Rosen © widmatt.ch Gemüse Rosen

e Guete
Irene

© widmatt.ch Gemüse Rosen