fruchtig, erfrischend und mit Pepp der Gurken- Mango- Salat meiner Schwester

Bei Familienfesten wo es Salatbuffet gibt bringt sie ihn gerne mit. Meine kleine Schwester (wobei sie grösser ist als ich, aber halt jünger) macht einen super leckeren Salat. Erfrischend durch die Gurke, fruchtig durch die Mango und mit Pepp durch die Chili. Schmeckt hervorragend zu Poulet vom Grill in welcher Form auch immer. Da die Kinder diesen Salat nicht mögen, bereite ich ihn für meinen Lieblingsmann und mich zu, nehme dafür eine Gurke und eine Mango und den Rest wie aufgeschrieben.

Zutaten:

  • 2 Gurken
  • 1 Mango
  • 100 Gramm Griechischer Joghurt
  • 1 EL Sojasauce
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Chili
  • 1 EL Ingwer
  • 1 EL Mangochutney (davon nur die Sauce, finde ich besser)
  • 1 EL Rohrzucker
  • Salz & Pfeffer

Zubereitung:

Die Gurken gut waschen und wer es mag schälen, ich lasse jeweils ein paar Streifen der Schale dran weil es optisch mehr hermacht. Nun die Gurke der Länge nach halbieren und die Kerne entfernen. die Gurkenhälften in feinen Scheiben schneiden. Die Mango mit dem Sparschäler schälen, den Stein entfernen und die Mango in Würfeli schneiden. In einer Schüssel den Joghurt, die Sojasauce, den fein geriebenen Ingwer, den fein gewürfelten Knoblauch, das Chutney und den Zucker gut mischen. Die Chili entkernen und in feine Würfeli schneiden und zur Sauce zugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Nun die Mango und die Gurke unterheben und servieren.

E Guete
Irene

Print Friendly, PDF & Email

4 Gedanken zu „fruchtig, erfrischend und mit Pepp der Gurken- Mango- Salat meiner Schwester

  1. Ich habe den jetzt bei den warmen Temperaturen ausprobiert und er war echt total gut. Aber am nächsten Tag war leider alles matschig und flüssig. Kann man da was machen?

  2. Liebe Sophie, das hat mit der Gurke zu tun, die zieht wasser und wenn Salz dabie ist noch mehr. Dieser Salat ist zum sofort Essen bestimmt und nicht zum vorbereitenb und aufbewahren und am nächsten Tag essen. am Nachmittag vorbereiten wenn am Abend zB ein Fest ist geht aber durchaus schon.
    Grüessli
    Irene

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.