Käsekuchen mit Tomate und Quark-Blätterteig -> wir retten was zu retten ist

© widmatt.ch Käsekuchen mit Quarklätterteig Auf gehts, die Rettung Truppe ist wieder in geheimer Mission unterwegs 🙂 Diesmal wird Flammkuchen, Tarte, Kuchen, Fladen und Quiches gerettet. Denn Hand aufs Herz, wer kauft nicht oft den fix fertigen Kuchen- resp. Blätterteig? Ich! Nämlich. Mürbeteig und Pizzateig kommt mir nicht fertig ins Haus, aber so ein hübsche Blätterteig, gerade wenn es die butterige, ausgewallte Variante ist, ist schon was Praktisches. Dabei, nochmals Hand aufs Herz, ist der Teig so was von schnell zusammengeschustert. Ok nicht der Blätterteig, den hab ich bis anhin auch noch nie selber gemacht. Hier kommt aber so ein Zwischending, Quarkblätterteig. Der hat so was von super, super toll geschmeckt. Meine Familie war schockverliebt und aus den bereits verplanten Resten wurde nichts. Kein Krümelchen blieb übrige. Alle 5 haben zugeschlagen und den Käsekuchen auf dem Quark-Blätterteig rübis stübis weggegessen. Alles! Aus dem Resten Teig wollte ich noch hübsche Handpies basteln, auch das wurde nichts, denn der Junior hat bereits Teig genascht. Wollt ihr auch zufriedene Familienmitglieder und Genussmenschen am Tisch? Dann versucht es doch auch einmal. Diesen Teig kann gut schon 1-2 Tage im Voraus zubereitet werden, dann geht es besonders fix.

wir retten      © widmatt.ch Käsekuchen mit Quarklätterteig

Käsekuchen auf Quark-Blätterteig oder Quiches au Fromage

Zutaten für eine 24er Kuchenblech

  • Quark-Blätterteig:
  • 150 Gramm Mehl
  • 1 TL Salz
  • 150 Gramm Butter, aus dem Kühlschrank
  • 150 Gramm Halbfettquark

Füllung:

  • 400 Gramm Käse (ich: vschiedene Reste genommen, vorwiegend Hartkäse zB Gruyère, scharfer Max, Chili-Kräuterkäse, Parmesan, Alpkäse)
  • 180 Gramm Joghurt nature, ich: griechischen Joghurt
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Eier
  • 2 EL Maisstärke
  • 4 EL Paniermehl
  • 3 Tomaten
  • Salz
  • Pfeffer, aus der Mühle
  • Muskatnuss, frisch gerieben

© widmatt.ch Käsekuchen mit Quarklätterteig

Zubereitung:

Für den Teig das Mehl mit dem Salz vermischen und die kalte Butter in Stückchen dazugeben. Mit dem K-Hacken oder von Hand zu einer krümeligen Masse verreiben. Das sollte effizient gemacht werden, damit die Butter nicht zu weich wird. Den Quark dazugeben und sofort, ohne lange zu kneten zu einem Teig zusammenfügen. Nun für etwa 30 Minuten, in Frischhaltefolie verpackt in den Kühlschrank geben. Danach herausholen und auf wenig Mehl zu einem Streifen von ca. 20 Zentimeter auswallen. Diesen Streifen von beiden Seiten übereinander schlagen.© widmatt.ch Käsekuchen mit Quarklätterteig

Den Teig um 90 Grad drehen und nochmals zu einem Streifen von 20 cm auswallen, wiederum beide Seiten übereinander schlagen und nochmals um

90 Grad drehen. Das Prozedere noch einmal wiederholen und den Teig nochmals in der Frischhaltefolie verpackt mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank geben. © widmatt.ch Käsekuchen mit Quarklätterteig So kann der Teig aber auch gut 1-2 Tage im Voraus vorbereitet werden.

© widmatt.ch Käsekuchen mit Quarklätterteig

Für die Füllung den Käse an der Rösti Raffel reiben und mit den beiden Eiern, dem Joghurt, der Maisstärke gut vermischen. Den Knoblauch schälen und feinst würfeln oder dazu pressen. © widmatt.ch Käsekuchen mit Quarklätterteig Die Masse gut würzen, hierbei kommt die Salzmenge je nach Sorte der Käse an. Muskatnuss und Pfeffer ebenso grosszügig dazugeben. Den Backofen auf Ober-Unterhitze bei 200 Grad vorheizen, Nun den Teig aus dem Kühlschrank holen und am besten auf leicht bemehlten Backpapieren auswallen. Das Obere ablösen und den Teig samt dem unteren Papier, in das Kuchenblech geben. Das Paniermehl darauf verteilen und die Käsemasse darauf geben. Die Tomaten in Würfeli schneiden und auf dem Käsekuchen verteilen. © widmatt.ch Käsekuchen mit Quarklätterteig Den Kuchen in den vorgeheizten Ofen geben und gut 40 Minuten backen, bis er schön goldbraun ist. Aus dem Ofen holen. Bei uns gab es Salat dazu, ich liebe die Kombination von Käsekuchen und Salat.

© widmatt.ch Käsekuchen mit Quarklätterteig e Guete
Irene

 

Hinweis: das ist wiederum eine Rettungsaktion der Blogger in geheimer Mission: so findet ihr heute auf folgenden Blogs weitere gerettet Kuchen, Tarte, Flammkuchen und Quiches. Lass euch inspirieren und versucht es doch auch einmal!

Anna Antonia – Zwiebelkuchen

auchwas: Quiche Apfel-Handkäse-Zwiebel

Aus meinem Kochtopf – Fränkischer Zwiebelkuchen mit Speck (Quark-Öl-Teig)

Cuisine Violette – Flammkuchen mit Pfifferlingen

Das Mädel vom Land

Feinschmeckerle – Flammkuchen ohne Hefe mit Ziegenkäse und Birne

Fliederbaum

German Abendbrot – Pizza Basisrezept und ein Tipp für Pizza in Rom

giftigeblonde – Flammkuchen mit geräuchertem Meersalz und Tarte mit Ziegenkäse

Jankes*Soulfood – Rotkohl-Quiche

Katha kocht! – Süßer Flammkuchen mit Apfel und Zimt

kebo homing – Flammkuchen mit Champignons, Gorgonzola und noch viel mehr..

Küchenliebelei – Klassischer Zwiebelkuchen

lecker macht launeMini-Quiches mit Hokkaido

lieberlecker – Käseküchlein

magentratzerl – Schwäbischer Salzkuchen mit Tomaten und Basilikum

Obers trifft Sahne – Pizza mit Kürbis+Schafskäse und Flammkuchen mit Camembert+Trauben
our food creations – Kräuter– Käse quiches

Paprika meets Kardamom – Schnelle, einfache Flammkuchen

Prostmahlzeit – Flammkuchen mit Steinpilzen und Schinken

Rike von Genial Lecker Flammkuchen mit Spinat

Rohstoffverarbeitender Betrieb – Tarte a l’orange

Sweet Pie – Zwiebelkuchen

thecookingknitter – Rettungsaktion für eine Quiche mit Ziegenfrischkäse

widmatt- aus meiner Schweizer Küche – Käsekuchen auf Quarkblätterteig

1x umrühren bitte aka kochtopf – Herbst-Fladä

© widmatt.ch Käsekuchen mit Quarklätterteig

 

 

Print Friendly

46 Gedanken zu “Käsekuchen mit Tomate und Quark-Blätterteig -> wir retten was zu retten ist

  1. Pingback: Flammkuchen ohne Hefe mit Ziegenkäse und Birne #wirrettenwaszurettenist | feinschmeckerle foodblog reiseblog stuttgart, reutlingen, schwäbische alb

  2. Pingback: Mini-Quiches mit Hokkaido {wir retten was zu retten ist} | lecker macht laune

  3. Pingback: Herbst-Fladä #wirrettenwaszurettenist | 1x umrühren bitte aka kochtopf

    • liebe Zorra,
      vielleicht wäre für dein Nervenkostüm Ferien in der widmatt besser *grins* es wäre mir natürlich eine grosse Ehre. Hier ist es aber Kinder- und Chaosmutterbedingt immer eine kleine Villa wahnsinn…. überleg es dir gut *grins*
      Liebs Grüessli
      Irene

  4. Pingback: Schwäbischer Salzkuchen mit Tomaten und Basilikum #wirrettenwaszurettenist | magentratzerl

  5. Pingback: Zwiebelkuchen im Rettungsring | anna antonia

  6. Hallo liebe Irene,
    Deine Genussmenschen im Haus wissen wirklich was gut ist und bei Dir ist immer alles so fein, hach direkt zum Reinbeißen. Ein tolle Rezept das unbedingt versucht werden muss, gerade der Belag fixt mich an. Dir ein wunderschönes Wochenende und herzliche Grüße
    Ingrid

    • Liebe Ingrid
      Meine Genussmenschen finden leider nicht immer alles so fein und manchmal auch etwas nervig muss das Mami immer wieder so neues probieren. Ausser es ist so was wirklich feines 🙂 aber erne haben sie auch mal wieder 0815 Kost.
      Liebs Grüessli und einen guten Wochenstart
      Irene

  7. Der Quarkblätterteig macht die Runde – wir lieben den auch. Und dann noch mit diesem Belag…..zu schade, dass du schon Zorra adoptieren wirst, da hast Du wohl keine Kapazität mehr für mich?

    • Liebe Susanne
      Wir bereits Zorra negtönt hier ist es oft eher hektisch 🙂 Platz habe ich genügend und zusammenrücken mag die widmatt Familie gerne. Wir lieben Gäste, von daher nur zu 🙂
      Ich komme erst so richtig auf den Geschmack und finde es toll, wenn der überall auftaucht. Irgendwann kann man nicht anders und probiert ihn aus. Ich ja auch 🙂
      Liebs Grüessli
      Irene

    • Liebe Turbohausfrau 🙂
      naja manchmal muss es eben ultraschnell gehen… aber du hast natürlich recht und wenn ich die Tage genügend früh vorplane liegt es alleweil drin kurz den Teig vorzubereiten. Der hält sich ja ein paar Tage, hast du da schon praktische Tipps was das Aufbewahren im Kühlschrank anbelnagt? Die Füllung ist abegleitet vom Schweizer Käsekuchen, die Mischung der Käse macht sicher auch was aus und ich finde gerade eine bunte Mischung schmeckt am besten.
      Liebs Grüessli
      Irene

    • Lieber Andy
      Bis du im solothurnischen bis, wäre der wohl gerade wieder neugebacken 🙂 und dann hätte es ganz sicher auch ein Stückchen für deine beste Ehefrau 🙂
      Liebs Grüessli nach Züri, die blau weissen haben ja nicht gerade brilliert dieses Wochenende (da wäre so ein Stück Kuchen guter Trost)
      Irene

  8. Pingback: Käseküchlein – wir retten, was zu retten ist | lieberlecker

    • Lieber Petra
      Na das ist ja toll wenn du das delegieren kannst 🙂 der macht immer mal wieder die Runde, wie du an hand der vorderen Kommentare lesen kannst. Er ist aber wirklich überzeugend, der Einfachheithalber aber auch weil er einfach toll schmeckt.
      Liebs Grüessli
      Irene

  9. Überall der gute Topfenblätterteig..der ist schon ein Allroundtalent!
    Sieht gut aus dein Käsekuchen, und ich find das immer so toll wenn Kinder nicht so heikel sind und liebevoll gemachtes Essen zu schätzen wissen.

    Danke fürs Mitmachen und liebe Grüße
    Sina

    • Liebe Sina
      Ja, was für eine tolle Rettungsaktion, einmal mehr! Naja, die Kinder wissen es sicher zu schätzen, haben aber auch nichts dagegebn wenn es mal 0815 Kost gibt. Zum Glück sind sie aber je längers je mehr selber kreativ und helfen mit beim aushecken was man wie verwenden kann. Seit meine Grosse nun regelmässig ausser Haus isst, weiss sie es glaube ich noch etwas mehr zu schätzen….
      Liebs Grüessli
      Irene

  10. Pingback: #wirrettenwaszurettenist: Ziegenkäsetarte und Flammkuchen mit geräuchertem Meersalz | giftigeblonde

  11. Oh, so viele tomatig-käsige Rezepte…da klingt eins besser als das nächste und man weiß gar nicht, wo man anfangen soll. Und das Rezept für den Teig werde ich mir auf jeden Fall mal abspeichern und ausprobieren!
    Liebe Grüße!

    • Liebe Marie-Louise
      Dann ergibt es am Schluss deine eigene Variante, ist doch genau das was die Rettungsaktion beabischtigt. Probiert und testet aus 🙂
      Den Quarblätterteig kann ich dir ans Herz legen 🙂
      Liebs Grüessli
      Irene

  12. Besonderen Dank für das Teig Rezept. Einen „falschen“ Hefeteig mit Quark kenne ich ja, aber als Blätterteig mit Quark – das wird unbedingt probiert ! Und die Kombination von Käsekuchen mit Tomaten – nicht schlecht ! 😉

  13. Einen richtigen „Käse“ käsekuchen kannte ich bisher noch nicht – sieht aber total lecker aus! Da hätte ich jetzt gerne ein Stück 🙂

    Liebe Grüße,
    Katha

  14. Pingback: Wir retten … den einfachsten und schnellsten Flammkuchen der Welt | Paprika meets Kardamom

    • Liebe Andrea
      Danke dir für den Hinweis, der test von Katharina ist super und wie gewohnt auch wirklich fundiert auf Esskultur 🙂 Ich habe seither schon 3 mal Qaurkblätterteig gemacht und tourniere ihn immer. Ein herrliches Ergebnis und ich finde er lässt sich bereits nach der ersten Tour besser verarbeiten als ohne….
      Liebs Grüessli
      Irene

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *