• Alltagsküche,  aus dem Ofen,  Brot & herzhaftes Gebäck,  Eier,  Fische & Meerestiere,  Gemüse,  Hauptgang,  Schweiz,  Tarte & Tartelettes

    Kuchen mit Lachs, Lauch und Stangensellerie

    © widmatt.ch Lauch, Stangenselleriekuchen mit Lachs   © widmatt.ch Lauch, Stangenselleriekuchen mit Lachs Kuchen sind was Herrliches und ursprünglich wie Pizza, Resteverwertung. Resteessen auf die schönste Art und Weise. Wir Berner sagen ja *Chueche* und der Lieblingsmann, als Aargauer isst *Wähe*. Das weiss der aufmerksame widmatt Leser aber bereits, oder? Ich backe Chueche er isst Wähe, Hauptsache er schmeckt. Wir Schweizer kennen ja nicht nur die herzhafte Variante wie zum Beispiel Käsekuchen sondern auch die Süsse Form, wie Apfelkuchen oder Zwetschgenkuchen. Diese Kuchen sind aber nicht so Süss wie man sich ein Dessert vorstellt, deshalb gab es auch schon Überraschungen wenn so ein Apfelkuchen im benachbarten Deutschland gebacken wurde. Diese Woche gab es bereits Kuchen in der Widmatt, Blumenkohlkuchen nach Ottolenghi. Dieser hatte jedoch keinen Kuchen- oder Mürbeteig als Grundlage sondern ist eher ein Eierkuchen im Ofen gebacken. Hier nun eine weitere Variante mit Stangensellerie, Lauch und Lachs. Der Kuchen schmeckt warm herrlich, kann aber auch bestens kalt genossen werden. Er eignet sich daher auch zum Mitnehmen. Ich habe Lachfilet gewürfelt und zwischen Gemüseschichten in den Kuchen gepackt, es funktioniert auch mit geräuchertem Lachs oder geräucherter Forelle, da muss die Salzmenge jedoch etwas reduziert werden.

    © widmatt.ch Lauch, Stangenselleriekuchen mit Lachs Lauch-Stangensellerie Kuchen mit Lachswürfeli

    Zutaten:

    • 1 Butterkuchenteig, rund
    • 200 Gramm Stangensellerie
    • 530 Gramm Lauch
    • 450 Gramm Lachsfilet
    • 100 Gramm Crème fraîche
    • 1 dl Rahm
    • 4 Eier
    • 2 EL Maisstärke
    • 1 TL Salz
    • Pfeffer
    • Muskatnuss
    • 3 EL Paniermehl
    • Olivenöl

     

    Zubereitung:

    © widmatt.ch Lauch, Stangenselleriekuchen mit Lachs Den Lauch rüsten und in dünne Scheiben schneiden.

    © widmatt.ch Lauch, Stangenselleriekuchen mit Lachs Den Stangensellerie auch rüsten und in dünne Würfeli schneiden, beides waschen und in einem Sieb abtropfen lassen. In einer Bratpfanne etwas Olivenöl erhitzen und den Lauch mit dem Stangensellerie während 8-10 Minuten auf mittlerer Hitze dämpfen, dabei immer wieder umrühren. Das Gemüse beiseite stellen und auskühlen lassen. Den Backofen auf Intensivbacken (Umluft mit zusätzlicher Unterhitze) 200 Grad vorheizen. In einer Schüssel den Rahm, die Crème fraîche und die Eier gut vermischen und mit dem Salz, Pfeffer, Maisstärke und frisch geriebener Muskatnuss gut würzen. Das gedämpfte Gemüse in die Eimasse geben. Den Lachs in Würfeli schneiden. Den Kuchenteig in ein rundes Blech legen, mit einer Gabel ein paar Mal einstechen und das Paniermehl darauf verteilen. Die Hälfte des Gemüse- Eigemisch darauf verteilen. Die Lachswürfeli darauf legen und mit dem restlichen Gemüse zudecken. © widmatt.ch Lauch, Stangenselleriekuchen mit Lachs Den Kuchen im vorgeheizten Ofen während 45- 50 Minuten backen. Nach dem Backen etwa 5 Minuten stehen lassen, aus dem Kuchenblech heben und servieren.

    © widmatt.ch Lauch, Stangenselleriekuchen mit Lachs 6
    e Guete
    irene
  • Alltagsküche,  aus dem Ofen,  Beilagen,  Brot & herzhaftes Gebäck,  Cooking Chef,  Gemüse,  Hauptgang,  Restenverwertung,  Sommer,  Tarte & Tartelettes,  Vegetarisch

    Galette mit Zucchetti und Frischkäse

    © widmatt.ch Galette mit Zucchetti Schon bald ist sie fertig, die Saison der Zucchettis, zumindest aus den heimischen Gärten. Da ich ja seit Jahren keinen eigenen Garten mehr habe, bekam ich dafür des Öfteren Zucchetti aus benachbarten Gärten oder von den Schwiegereltern. Da ich oft auch noch beim Bauern das eine oder andere Exemplar mit nach Hause nahm, mussten sie auch verarbeitet werden. Durch den Sommer mögen wir sie sehr gerne vom Grill, mit ordentlich Knoblauch, Frühlingszwiebeln, Olivenöl und Salz. Eine Galette wollte ich schon immer mal zubereiten, mir gefällt der Namen so gut! Die Galette ist ein französischer Kuchen, wo der Mürbeteig grösser ausgewallt wird als bei einer Tarte. So lässt sich der Rand über die Füllung klappen und die Galette braucht weder Tarte- noch Springform. Hat aber auch nicht so viel Füllung wie es eine Quiche hat. Ich suchte mir einen der wärmsten Tage aus um das herrliche Galette zuzubereiten. © widmatt.ch Galette mit Zucchetti Der Butter Anteil ist genug hoch, das der Teig, trotz 2 Stunden Ruhezeit im Kühlschrank innert Minuten beim auswallen weich/zu weich wurde und das umklappen nicht ganz so einfach war. Das war dann auch optisch zu sehen, jedoch geschmacklich war sie top. Die Füllung war zusammengestiflet aus dem Kühlschrank, deshalb verschiedene Arten Frischkäse. Man kommt auch aus mit einer Sorte, dem Natur Frischkäse kann man nach Gusto Kräuter, Gewürze oder klein geschnittenes Gemüse dazu geben. Da die Zucchetti doch gerne Wasser zeihen habe ich auf den Boden etwas Paniermehl gegeben, ich mag wenn der Boden knusperig ist. Beim Rezept aufschreiben fällt mir einmal mehr ein, Mürbeteig würde fix gehen im Multi bei der Kenwood. Da es früher den Multi nicht, gab bin ich aus Gewohnheit so eingefahren ihn mit dem K-Hacken zu verreiben. Irgendwann schaff ich es auch, jedoch kann man die Zutaten in gleichen Teilen in den Multi geben und da zu einem feinen Teig schnippeln lassen.

    © widmatt.ch Galette mit Zucchetti Galette mit Zucchetti und Frischkäse

    bei uns reichte sie für 2 Erwachsene und 1 Kind, mit Salat & Melone dazu

    Zutaten Mürbeteig:

    • 180 Gramm Mehl
    • 1/2 TL Salz
    • 240 Gramm Butter, kalt

     

    Zutaten Belag:

    • 1 kleine Zucchetti
    • 3 Frühlingszwiebeln, klein
    • 150 Gramm Frischkäse (ich habe neutralen, plus zwei Sorten Cantadou (Tomaten & Basilikum, Kräuter) verendet)
    • Salz
    • Olivenöl
    • 2 EL Paniermehl© widmatt.ch Galette mit Zucchetti

     

    Zubereitung:

    © widmatt.ch Galette mit Zucchetti Für den Mürbeteig das Mehl mit dem Salz vermischen und in der Cooking Chef mit dem K Hacken die kalte Butter in Stückchen darunter rühren bis eine krümelige Masse entsteht. Mit etwas Wasser zu einem Teig zusammenfügen. In Frischhaltefolie eingewickelt während einer Stunde in den Kühlschrank geben. Den Ofen auf 200 Grad Intensiv backen vorheizen. Auf etwas Mehl, zu einem Kreis von etwa 3mm ausrollen und auf ein Backpapier belegtes Blech geben. Mit einer Gabel ein paar Mal in der Mitte einstechen, dabei einen Rand von etwa 8 cm freilassen. © widmatt.ch Galette mit Zucchetti Das Paniermehl darauf verteilen und auch den Frischkäse darauf geben. Die Frühlingszwiebeln samt dem grün in feine Ringe schneiden und auf dem Frischkäse verteilen. Die Zucchini am Gemüsehobel in dünne Scheiben schneiden und ebenso in der Mitte verteilen. © widmatt.ch Galette mit Zucchetti Mit etwas Olivenöl und etwas Salz würzen und den freigelassenen Rand zur Mitte einschlagen. Die Galette in der Mitte des vorgeheizten Ofens einschieben und während etwa 40 Minuten backen. Der eingeschlagene Teig sollte etwas Farbe angenommen haben. Aus dem Ofen holen, etwas abkühlen lassen und servieren. Dazu passt Salat am besten.

    © widmatt.ch Galette mit Zucchetti
    E Guete
    Irene

     

  • aus dem Ofen,  Chrömli, Guetzli & Cookies,  Dessert,  Frühstück & Brunch,  Tarte & Tartelettes,  Znüni/Zvieri

    Zonchiada, Ricotta- Tartelettes

    Zonchiadi 3Solche ähnliche Tartelettes gibt es in Bäckereien oder Bars zu einem Café in Italien. Ich mag, wenn die Süssigkeiten klein sind, denn so kann man von verschiedenen Sorten probieren. Wir wählen gerne ein paar Sachen aus und teilen das unter uns auch noch auf. So können wir uns einmal durchs Sortiment degustieren. Ricotta Tartelettes sind eher unscheinbar und werden vielerorts mit eingelegten Rosinen zubereitet. Ich mag Rosinen mittlerweile zwar essen finde aber Cranberries um einiges besser, deshalb meine Variante so. Weggelassen habe ich 50 Gramm Zitronat, weil das bei den Kindern nicht so gut ankommt. Wer es mag einfach mit den eingelegten Cranberries oder Rosinen in die Füllung geben. Die mini Tartelettes sind auch am nächsten Tag noch fein zu essen, ich mag sie aber frisch wenn der Mürbeteig noch kross ist am allerliebsten.

     

    Zonchiada:

     

    Zutaten für ca. 36 Stück mini Tartellettes

    Mürbeteig:

    • 250 Gramm Mehl
    • 80 Gramm Rohrzucker
    • 1 Prise Salz
    • 2 Prise Zimt
    • 120 Gramm Butter, kalt
    • 2 Eigelbe
    • 2-3 EL Marsala (alternativ Wasser)

    Zutaten Füllung:

    • 500 Gramm Ricotta
    • 2 Eier
    • 100 Gramm Rohrzucker
    • 40 Gramm Butter
    • 1 TL Zimt, gemahlen
    • 1 Zitrone, Abrieb
    • 50 Gramm Cranberries
    • 1/2 dl Marsala
    • Butter für die Form

     

    Zonchiadi 5

    Zubereitung:

     

    Für den Mürbeteig das Mehl, Zimt, Salz und Zucker in der Schüssel der Küchenmaschine vermischen. Die kalte Butter in kleinen Stücken dazugeben und mit dem K Hacken zu einer bröseligen Masse verreiben. Die Eigelbe mit dem Marsala (Alternativ Wasser) vermischen und dazugeben. Rasch und ohne zu kneten zu einem Teig zusammenfügen. In Klarsichtfolie verpackt mindestens eine Stunde in den Kühlschrank geben, oder über Nacht. Die Cranberries in den Marsala einlegen und bis zur Fertigstellung ziehen lassen.

    ZonchiadiDen Teig sehr kurz, etwa 30 Sekunden mit den Händen durchkneten. Die Arbeitsfläche sowie den Teigroller bemehlen, da es ein klebriger Teig ist und den Teig dünn ausrollen. Ich habe damit die mini Muffinform ausgekleidet, man kann auch gut die normale Muffinform oder Tartelettesböden. Je nach Grösse ergeben sich mehr oder weniger Küchlein. Den Teig mit einer Gabel einstechen und etwa 15 Minuten kühl stellen. Den Ofen auf 160 Grad Ober- Unterhitze vorheizen.  Zonchiadi 1Für die Füllung die Butter schmelzen und die Cranberries aus dem Marsala heben und etwas fein schneiden. Den Marsala beiseite stellen. den Ricotta mit dem Teigschaber glatt rühren . Zonchiadi 2Dazu Eier, Zucker, die Butter, Zimt, Zitronenabrieb und die Cranberries mit dem Marsala dazugeben und alle gut vermischen. Die Füllung in die vorbereiteten Tartelettes Bödeli fülle und im vorgeheizten Ofen etwa 25 Minutenbacken. Tartelettes in der normalen Muffinform oder im Tartelette Förmchen habenungefähr 40 Minuten.

     

    Zonchiadi 4E Guete
    Irene

     

    Quelle: Venedig, die Kultrezepte

    Rezension: Venedig die Kultrezepte

  • aus dem Ofen,  Brot & herzhaftes Gebäck,  Fingerfood,  Gemüse,  Hauptgang,  Kräuter,  Schweiz,  Tarte & Tartelettes,  Vegetarisch

    Zwiebel- Kuchen

    widmatt.ch Zwiebelkuchen Diesen Zwiebelkuchen ist auch schon vor einer Weile gegessen worden. Doch die Zwiebelkuchenzeit kommt hier in der Schweiz jetzt, wenn in Bern der Zibelemärit ist und der findet traditionell am vierten Montag im November statt. Also heute! Dieses Volksfest findet bereits in aller Früh statt und ist nicht nur für BernerInnen ein grosses Fest, sondern zieht Zuschauer und Kunden aus der ganzen Schweiz an. Da gibt es auch, wie könnte es anders sein Zwiebelkuchen an jeder Ecke Berns zu kaufen und zu geniessen.

    widmatt.ch Zwiebelkuchen Für meinen Kuchen habe ich mir aus Italien frische Tropea Zwiebeln nach Hause gebracht und sie mit getrockneten ergänzt. Die frischen Zwiebeln verlieren leider durch das andämpfen ihre herrliche Farbe, geschmacklich sind sie aber ideal für einen Zwiebelkuchen. Den Tropea Zwiebeln sind als süsseste bekannt und besonders mild und daher auch bekömmlich.

    widmatt.ch Zwiebelkuchen

    Der hochgezogene Rand meines Kuchens ist eher einer Quiche zuzuordnen und nicht üblich bei unserem Zwiebelkuchen. So konnte ich aber mehr Füllung im Kuchen unterbringen und er war ideal zum Mitnehmen.

    widmatt.ch Zwiebelkuchen Den ein Teil dieses Kuchens haben wir in den Rucksack gepackt und auf der Muggestutz Wanderung im Haslital gegessen. Damals feierten wir dort den Geburtstag unseres Juniors.

    widmatt.ch CervelatDa gab es Zwiebelkuchen und Cervelat vom Feuer und als Geburtstagsdessert eine

    widmatt.ch LinzertorteLinzertorte, die lässt sich fast so problemlos im Rucksack transportieren wie dieser Zwiebelkuchen.

    widmatt.ch Muggestutz widmatt.ch Muggestutz widmatt.ch Muggestutz

    Zutaten:

    Teig:

    • 200 Gramm Weissmehl
    • 90 Gramm Butter
    • 1/2 TL Salz
    • 1 ganzes Ei
    • 1 EL Wasser
    • 1/2 TL Salz

     

    Füllung:

    • 600 g Zwiebeln davon 400 Gramm frische Tropea Zwiebeln
    • 1 EL Bratbutter

     

    Guss:

    • 2 dl Rahm
    • 2  Eier
    • 1/2 TL Salz,
    • 1/4 TL Pfeffer, aus der Mühle
    • 1/4 TL Muskatnuss
    • 1 EL Majoran Blättchen

    widmatt.ch Zwiebelkuchen

    Zubereitung:

    Für den Teig Mehl und Salz in die Teigschüssel der Küchenmaschine geben. Das Ei und die kalte Butter in Flöckchen unter das Mehl mischen und mit dem K-Haken zunächst langsam, dann schnell zu einer krümeligen Masse verreiben. Soviel Wasser einrühren, bis sich die krümelige Masse zu einem Teig verbindet. Von Hand rasch zu einer Kugel formen und nicht zu lange kneten. Mindesten 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen. Den Backofen auf 180 Grad Unter-Ober Hitze vorheizen. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen und damit eine gebutterte, bemehlte Kuchenform von 23 cm Durchmesser auslegen und auch am Rand hochziehen. Den Boden mehrfach einstechen und mit Alufolie belegen. Nun Hülsenfrüchte zum Blind backen darauf geben und im vorgeheizten etwa 30 Minuten vorbacken. Nach 15 Minuten habe ich Bohnen und Alufolie entfernt und den Boden weitere 15 Minuten gebacken.

    widmatt.ch Zwiebelkuchen Zwiebeln hobeln und in 1 EL Bratbutter etwa 10 Minuten dünsten und beiseite stellen. Zutaten für den Guss verquirlen. Die Majoran Blätter von den Stielen zupfen und in den Guss geben. Die Gussmasse mit dem Stabmixer pürieren und würzen. Jetzt die Zwiebeln auf den vor gebackenen Kuchenboden geben und den Guss darüber giessen. Im vorgeheizten Ofen etwa 40 Minuten backen.

    widmatt.ch Zwiebelkuchen Etwas auskühlen lassen und aus der Form heben. Man kann ihn so warm servieren, er schmeckt aber auch bestens ausgekühlt.

    widmatt.ch Zwiebelkuchen e Guete
    Irene

     

  • aus dem Ofen,  Beeren,  Dessert,  Früchte,  Schokolade,  Tarte & Tartelettes,  Znüni/Zvieri

    Tartelette mit Sommerfrüchten

    widmatt.ch Frucht Tartelettes Diese knusperigen Törtchen mit Sommerfrüchten habe ich als Mitbringsel für einen Geburtstag gebacken. Gefüllt sind die Mürbeteigbödeli gefüllt mit einer einfachen Vanillecrème und weissen und roten Johannisbeeren, Nektarinen und Aprikosen.

    widmatt.ch Frucht TartelettesDamit die Bödeli nicht durchweichen, habe ich sie mit dunkler Schokolade ausgestrichen, was perfekt zur Vanillecrème und den Früchten passte. Gebacken habe ich die Tartelettes, welche unsere Chlini ausgesucht hatte, im Chnusperblech, geht Alternativ aber auch im Muffinblech.

     

    widmatt.ch Frucht Tartelettes

    Zutaten für 20 Chüechli:

    Mürbeteigbödeli

    • 200 Gramm Mehl
    • 80 Gramm Zucker
    • 1 Prise Salz
    • 120 Gramm Butter, kalt
    • 1 Ei

    zum ausstreichen der Bödeli

    • 80 Gramm dunkle Schokolade

    Crème

    • 1 dl Milch
    • 1dl Rahm
    • 2 EL Zucker
    • 1 TL Vanillepaste
    • 2 Blatt Gelatine

     Früchte zum belgen

    • Himbeeren
    • Johannisbeeren in weiss und rot
    • Nektarinenwürfeli
    • Aprikosenschnitze
    • Himbeeren

    widmatt.ch Frucht Tarteletteswidmatt.ch Frucht Tartelettes

    Zubereitung:

    Für die Mürbeteigbödeli das Mehl, Zucker und Salz in einer Schüssel mischen. Die kalte Butter in Würfeli dazugeben und mit den Händen zu einer krümeligen Masse verreiben. Das Ei beigeben und rasch zu einem Teig zusammenfügen, diesen jedoch nicht wirklich kneten. Den Teig flach drücken, in Frischhaltefolie einpacken und während 30 Minuten in den Kühlschrank stellen. Den Ofen auf 200 Grad vorheizen. Nun wird der Teig etwas 2mm dick ausgewallt und mit der Form des Chnusper Chüechliblech 20 Rondellen ausstechen und in die Vertiefungen geben, mit dem Ende etwas in die Form drücke. Die übrigen Rondellen im Kühlschrank zwischenlagern. Die Bödeli im Blech mit Backpapier und Hülsenfrüchten belegen und im unteren Drittel des vorgeheizten Ofens während 10 Minuten backen.widmatt.ch Frucht Tartelettes widmatt.ch Frucht TartelettesDie Hülsenfrüchte entfernen und auf einem Gitter auskühlen lassen. Mit den im Kühlschrank zwischengelagerten Rondellen genauso verfahren. Die Schokolade schmelzen und damit die ausgekühlten Bödeli ausstreichen.

    widmatt.ch Frucht Tarteletteswidmatt.ch Frucht TartelettesFür die Crème die Gelatine während 5 Minuten in genügend kaltem Wasser einweichen. Die Milch, Rahm, Zucker und Vanillepaste in einer Pfanne unter ständigem Rühren erwärmen. Die Pfanne von der Platte nehme, die eingeweichte Gelatine ausgedrückt darunter rühren. Die Crème durch ein Sieb in eine Schüssel streichen und ein Stück Frischhaltefolie direkt auf die Crèmeoberfläche legen und eine Stunde kühl stellen.

    widmatt.ch Frucht Tartelettes

     

    Die Crème glattrühren und auf die Bödeli verteilen. Die Aprikosen und Nektarine in Schnitze schneiden und mit den Johannisbeeren auf den Bödeli verteilen.

     

    widmatt.ch Frucht Tartelettes
    e Guete
    Irene

     

    widmatt.ch Frucht Tartelettes     widmatt.ch Frucht Tarteletteswidmatt.ch Frucht Tartelettes