• Alltagsküche,  aus dem Ofen,  Blog Event,  Cooking Chef,  Cupcakes, Muffin,  Dessert,  Fingerfood,  Gewürze,  Kuchen,  Schokolade,  Schweiz,  Znüni/Zvieri

    Vulkan Muffin mit Schokolade und Caramel

    © widmatt.ch vulkanmuffin Diese herrlichen, schokoladene Muffins werden beim Backen zu Vulkanen. Ich dürfte für einen Geburtstag, welcher wir im Wald feierten ein Dessert beisteuern. Dafür sind Muffins ideal, da sie bereits portioniert sind und sich ungekühlt auch aufbewahren lassen. Ich hatte klare Vorstellungen, sie sollen schokoladig sein und Caramel soll auch mit rein.

    © widmatt.ch vulkanmuffin

    Denn sobald es etwas herbstlich wird finde ich Caramel super. Erst war der Plan, mit hausgemachten Nidletäfeli die Muffins aufzupimpen, als ich dann beim Einkaufen aber an die Choco Toffee kam, war die Planänderung gegeben.

    Eine extrakick Schokolade ist ja nie zu verachten. Diese Toffiees blubbern bei Wärme und so ergibt sich der Vulkan Effekt. Steck die Toffees eher mittig in die Masse, ansonsten tropft es gerne den Papierförmchen entlang. Abhilfe schafft da ein zweites Muffin Papier, was ja eigentlich auch sehr chic aussieht.

    © widmatt.ch vulkanmuffinWir haben sie wie gesagt an einem Geburtstag im Wald gegessen auch Geburtstag feiert Zorra mit ihrem Blog. Unglaubliche 12 Jahre gibt es nun den Kochtopf. Zorras Blog ist eine wahre Fundgrube an Rezepte und auch ihre Events sind aus der Blogszene nicht mehr wegzudenken. Liebe Zorra. Die allerbesten Glückwünsche aus der Schweiz und Hut ab von deiner grossartigen Leistung und Arbeit, die du nicht nur in den Blog sondern auch in das gesamte Bloggerumfeld steckst. Merciiischööön dafür!

    Geburtstags-Blog-Event CXXIV - Muffins (Einsendeschluss 15. Oktober 2016 - Icons made by Freepik from www.flaticon.com) Zorra lädt zur Muffin Sause anlässlich diesem zwölften Blog- Geburstag und ich bringe dafür diese herrlichen, schokoladigen Vulkan Muffins!

     

    © widmatt.ch vulkanmuffin 

    Vulkan Muffin:

    Zutaten:

    • 3 Eier
    • 150 Gramm Zucker
    • 200 Gramm Mehl
    • 1/2 TL Kardamom
    • 1/2 TL Salz
    • 3 EL Kakaopulver
    • 2 TL Backpulver
    • 50 Gramm Butter
    • 2 EL Kaffee
    • 1 dl Rahm
    • 100 Schokolade, dunkel
    • 200 Gramm Schokoladen Toffee mit Caramel

    Glasur:

    • 100 Gramm Zucker
    • 75 ml Wasser
    • 100-200 Gramm Puderzucker

     © widmatt.ch vulkanmuffin

    Zubereitung:

    Den Ofen auf 180 Grad vorheizen und eine 12 er Muffinform mit Muffin Papierchen bestücken. Die Schokolade in kleinere Stücke brechen und über dem Wasserbad schmelzen. Nun die Eier mit dem Zucker und dem Salz luftig und hell aufschlagen. In einer Schüssel das Mehl, Kakaopulver und Kardamom vermischen. Die Butter im heissen Kaffee schmelzen. © widmatt.ch vulkanmuffinNun die Trockenen Zutaten zu der Eimasse geben, danach die flüssige Schokolade (diese darf nicht heiss sein) und das Kaffee Buttergemisch. Alles gut vermischen und in die Muffin Förmchen verteilen. © widmatt.ch vulkanmuffinDie Schokoladen Toffee mit Caramel vierteln und in jedes Muffin 4 Stückli stecken. Dabei eher in die Mitte, ansonsten blubbern diese über den Muffin Papierrand. Die Muffins im Ofen während 18 Minuten backen. Auskühlen lassen. Für die Glasur den Zucker mit dem Wasser während etwa 5 Minuten köcheln lassen. Etwas auskühlen lassen und danach so viel Puderzucker dazugeben das es eine dickflüssige Glasur gibt. Damit die Muffins beträufeln oder darauf streichen.

     

    © widmatt.ch vulkanmuffinE Guete

    Irene

  • Alltagsküche,  Blog Event,  Dampfgarer,  Dessert,  Eier,  Frühstück & Brunch,  Znüni/Zvieri

    Kaffee- Flan; wir retten was zu retten ist

    © widmatt.ch Kaffee FlanBereits ist die Rettungstruppe wieder in Action. Vor lauter Bistro im Dorf, blieb mein Beitrag auf der Strecke. Dabei ist der Kaffee Flan absolut herrlich. Ihr kennt ja meine Schwäche für Kaffee und so habe ich einen Flan mit Kaffeesirup zubereitet für diese Rettungsaktion. wir rettenDie ganze Truppe war äusserst fleissig und einmal mehr ist eine schöne Sammlung entstanden. Ran an die Töpfe und kocht euren Pudding selber! Heute stehen ja in vielen Haushalten Dampfgarer oder Steamer und ich zeige euch wie absolut einfach es ist darin selber Flan zu kochen. Das Caramelköpfli findet ihr bereits im widmatt Archiv, nun also noch eine Variante mit Kaffeegeschmack!© widmatt.ch Kaffee Flan

    Zutaten:

    • 5dl Milch
    • 1 TL Vanille Extrakt
    • 50 Gramm Kaffee Bohnen
    • 100 Zucker
    • 1/2 dl Espresso
    • 4 Eier
    • 90 Zucker
    • 1P Salz

     

    © widmatt.ch Kaffee Flan

     

    Zubereitung:

    Für den Flan, die Milch mit dem Vanilleextrakt und den Kaffeebohnen aufkochen. © widmatt.ch Kaffee FlanBeiseite stellen etwa 15 Minuten ziehen lassen. In dieser Zeit die Gläschen vorbereiten, und den Sirup zubereiten. Dafür 100 Gramm Zucker in einer Pfanne hellbraun caramellisieren und mit dem Kaffee ablöschen und köcheln lassen bis der Caramel aufgelöst ist. © widmatt.ch Kaffee FlanEs sollte eine sirupartige Konsistenz haben, diesen auf die Gläschen verteilen und in eine Dampfgarschale stellen. Nun die Eier mit 90 Zucker und einer Prise Salz gut verrühren. Die Milch nochmals aufkochen und durch ein Sieb zu der Eimasse geben, dabei immer rühren. Diese Masse auf die Gläschen verteilen und im Dampfgarer bei 95 Grad 10 Minuten garen, danach ohne zu öffnen noch 5 Minuten nachziehen lassen. Erst draussen und danach im Kühlschrank erkalten lassen. Wer mag kann die Flan mit etwas Rahm und caramellisierten Mandeln dekorieren.

    © widmatt.ch Kaffee Flan

    e Guete
    Irene

     

    11150719_1841605616064936_6422289115673041835_nDanke an Hardy für diese tolle Collage!

     

    Auf folgenden Blogs gab es gerettete Flan:

    AnnaAntonia

    Andy Lieberlecker

    Fliederbaum 

    Jankes*Soulfood

     Kleine Chaosküche

  • aus dem Ofen,  Dessert,  Nüsse,  Schokolade,  Torte

    Mokkatorte mit Baumnüssen zum 5. BlogGeburtstag

    © widmatt.ch Mokkatorte mit BaumnüssenKaffee ist mein allerliebstes Getränk und auch in Tortenfüllungen und Glacé mag ich den Geschmack sehr gerne. So passt diese Mokkatorte herrlich zum Geburtstagsfest meines 4ten Kindes, dieser Blog. Der erste Post auf widmatt.ch veröffentlichte ich vor 5 Jahren. In dieser Zeit ist er natürlich gewachsen, hat sich geändert und wurde zu dem was er heute ist. Ursprünglich als Plattform für meine Motivtorten ist er zu einem Foodblog geworden, wo ich meinen liebste     n Hobbys widme, dem Kochen und Backen. widmatt ist nebst diesem Internetauftritt auch als kleine Genussmanufaktur ein Begriff und so produziere ich massgeschneiderte Cateringaufträge, Geschenktaschen & Präsente, Kochevents, Kochkurse hier bei uns oder in einer externen Lokalität aber auch einzelne Torten oder anderes Backwerk. Individuell und vorallem Hand & hausgemacht.

    © widmatt.ch Mokkatorte mit BaumnüssenDiese Torte habe ich genauso für den besten Schwiegervater gebacken und war auch das unter der Sternendeko der Geburtstagstorte für meine Grosse zum 12. Geburtstag versteckt. Bei der letzteren Version habe ich die Walnüsse durch Haselnüsse im Biscuit ersetzt, der Geschmack ist etwas milder. Ausschlaggebend war jedoch mein Vorrat an gemahlenen Nüssen, von den Haselnüssen ist immer etwas hier.

    Mokkatorte mit Baumnüssen

    Zutaten

    Mokka- Baumnussboden

    • 75 Gramm Walnüsse
    • 1,5 EL lösliches Kaffeepulver
    • 3 EL heisses Wasser
    • 225 Gramm Butter, zimmerwarm,
    • 160 Gramm Zucker
    • 4 Eier
    • 200 Gramm Mehl
    • 2.5 EL Backpulver
    • 1/2 TL Natron

    Kaffeebuttercrème:

    • 2 EL lösliches Kaffeepulver
    • 1 EL heisses Wasser
    • 300 Gramm Butter, zimmerwarm
    • 280 Gramm Puderzucker
    • 3-4 EL Rahm
    • 3-4 EL Kaffee Likör

    dunkle Schokoladen Ganache:

    • 50 Gramm Schokolade, dunkle 68%
    • 1/2 dl Rahm

    zum Fertigstellen:

    • Schokoladenspähne
    • 4 EL Kaffeelikör

     

    © widmatt.ch Mokkatorte mit Baumnüssen

     

    Zubereitung

    Mokka- Baumnussboden:

    Den Backofen auf 175 Grad Unter-Oberhitze vorheizen. Zwei Backformen/Springformen von ca. 20 cm Durchmesser einfetten und bemehlen.

    © widmatt.ch Mokkatorte mit BaumnüssenDie Baumnüsse ungefähr 10 Minuten im Ofen rösten. Auskühlen lassen und im Mixer fein mahlen.

    Das Kaffeepulver im heissen Wasser auflösen. Jetzt die Butter mit dem Zucker ungefähr 5 Minuten hell und locker, in der Küchenmaschine aufschlagen. Nach und nach die Eier dazugeben und diese jeweils gut und kräftig einrühren. Backpulver, Natron Mehl und Nüsse vermischen und mit dem aufgelösten Kaffee zur Masse geben und alles gut verrühren. Den Teig gleichmässig auf die Formen verteilen. Die Teigböden während 25 Minuten im vorgeheizten Ofen backen. Nun erst etwa 10 Minuten in der Form auskühlen lassen, danach auf ein Kuchengitter geben und vollständig erkalten lassen.

    © widmatt.ch Mokkatorte mit BaumnüssenFür die Kaffeecrème das Kaffeepulver in heissem Wasser auflösen und erkalten lassen, Die Butter mit der Küchenmaschine etwa 5 Minuten hell und luftig aufschlagen, Nun den Puderzucker dazu sieben und den Kaffee dazugeben. Rahm und Kaffee Likör dazugeben und alles weiterschlagen bis eine glatte, lockere Buttercrème entstanden ist.

    Für die Schokoladen Ganache die Schokolade hacken oder Trops verwenden, Den Rahm erhitzen und über die Schokolade giessen. Mit einem Löffel zu einer glänzenden Crème verrühren und auskühlen lassen. Die Ganache sollte fest genug zum Aufspritzen sein, oft ist der Kühlschrank aber zu kalt.

    © widmatt.ch Mokkatorte mit BaumnüssenJetzt setzten wir die Torte zusammen. Die beiden Tortenböden horizontal halbieren. So haben wir 4 Tortenböden. Der erste Boden auf eine Tortenplatte legen und mit zwei Esslöffel Kaffeelikör beträufeln und mit einer dünnen Schicht Buttercrème bestreichen. Den zweiten Boden aufsetzten und mit einem Esslöffel Kaffeelikör bestreichen und ebenfalls etwas Buttercrème darauf verteilen. Mit den beiden weiteren Tortenböden so weiterfahren. Der letzte Boden mit der Schnittseite nach oben darauf legen, so ist der Tortenabschluss schöner.

    © widmatt.ch Mokkatorte mit BaumnüssenDie Torte rundherum mit einer dünnen Schicht Buttercrème einstreichen und etwa 30 Minuten in den Kühlschrank geben, so dass die Crème fest wird. Die restliche Buttercrème auf und um die Torte streichen. Die Ganache in einen Spritzbeutel mit einer Sterntülle geben und damit die Torte ausgarnieren.

     © widmatt.ch Mokkatorte mit Baumnüssen E Guete
    Irene

     

     

    Quelle: Linda Lomelinos Torten

    Buchvorstellung: Torten

  • Dessert,  Eier,  Znüni/Zvieri

    Kaffee Pudding mit Caramelsauce

    © widmatt.ch Kaffeepudding mit Caramelsauce © widmatt.ch Kaffeepudding mit CaramelsauceKaffee mag ich besonders gerne, in jeder Kombination! Ohne meine täglichen Kaffeerationen funktioniere ich nur halbwegs und im Dessert finde ich ihn ebenso fein! Das Sweet Dreams Heft hat mir mein Lieblingsmann einmal mehr vom *grossen* Kiosk aus Bern nach Hause gebracht, nach dem die ersten Bilder des Titelbilds in den Social Medien geteilt wurden, musste das Heft dringend hier einziehen. Schokolade, Caramel und Kaffee in allen Variationen. Ein Heft gemacht für mich! So war es dann auch schnell mit diversen Merkzettelchen versehen. Dieses Kaffee Pudding mit Caramelsauce hat meine Grosse ausgesucht, sie mag Kaffee auch. Lieber aber in Desserts als Getränk.

    © widmatt.ch Kaffeepudding mit CaramelsauceDas Dessert schmeckt genau so toll wie es der Titel vermuten lässt. Es braucht seine Zeit bis er zubereitet ist, doch gut Ding will Weile haben. Wir waren begeistert von diesem Dessert und dafür würde ich jederzeit in die Küche stehen.

    © widmatt.ch Kaffeepudding mit CaramelsauceKaffee- Pudding mit Caramelsauce

    Zutaten für 6 Gläschen à 2.2dl (ich habe für 10 Gläschen 1.5x mal das Rezept zubereitet)

    Boden:

    • 10 Pan di Stelle (oder andere dunkle Schokoladen Chrömli zB Oreo, ohne Crème)
    • 2 EL Butter, weich
    • Salz
    • 1 TL fein gemahlener Instant Kaffee

     

    Kaffeepudding:

    • 150 Gramm Zucker, braun
    • 3 EL Wasser
    • 7 dl Milch
    • 35 Gramm Maisstärke
    • 5 Eigelbe
    • 2 TL Rum, braun
    • 3 EL Butter, weich

     

    Caramelsauce als Dekoration:

    • 115 Gramm Puderzucker
    • 2 EL Wasser
    • 180 Gramm Rahm
    • 3 EL Kaffeelikör
    • 4 EL Butter, weich
    • 1/2 TL Vanillepaste

     

    Zubereitung:

    © widmatt.ch Kaffeepudding mit CaramelsauceDas Kaffeepulver im Mörser fein mahlen. Die Chrömli fein zerdrücken und 2 EL Butter, eine gute Prise Salz und das Kaffeepulver dazugeben und alles gut vermischen. Die Masse in 8 Gläschen füllen und an die Kälte stellen.© widmatt.ch Kaffeepudding mit Caramelsauce

    Von der Milch ein halbe Tasse bei Seite stelle und darin die Maisstärke auflösen. Nun aus dem braunen Zucker und 3 Esslöffel Wasser auf mittlerer Hitze einen goldbraunen Caramel kochen. Aufgepasst bei braunem Zucker, da sieht man nicht so gut wie beim weissen wie weit der Caramel ist. Sobald er fertig ist von der Herdplatte ziehen und die restlichen ca. 6 Deziliter Milch dazu geben. Mit dem Schwingbesen rühren bis sich der Caramel in der Milch aufgelöst hat. In einer Schüssel die Eigelbe verquirlen und die Caramelmilch unter stetigem rühren dazugeben, ebenfalls die Maisstärkemilch dazu geben. Alles zusammen in eine Pfanne geben und auf mittlerer Stufe solange köcheln bis die Creme eindickt. Vom Herd ziehen und 3 Esslöffel Butter und 2 TL brauner Rum dazu geben und einrühren. Den Pudding auf die Chrömlibrösel geben und mindestens 3 Stunden an die Kühle stellen.© widmatt.ch Kaffeepudding mit Caramelsauce

    Aus dem Puderzucker und 2 Esslöffel Wasser einen hellen Caramel kochen, den Rahm, Kaffeelikör und Vanillepaste dazugeben und leicht dicklich einkochen lassen. 4 Esslöffel Butter und eine gute Prise Salz einrühren und je 2 Esslöffel dieser Caramelsauce auf den Pudding geben. © widmatt.ch Kaffeepudding mit CaramelsauceWer mag kann mit etwas geschlagenem Rahm und Brösel von den Chrömli das ganze dekorieren.

    © widmatt.ch Kaffeepudding mit Caramelsaucee Guete
    Irene
    © widmatt.ch Kaffeepudding mit Caramelsauce

    Quelle: Sweet Dreams 11/12-14